Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 990.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Vom 28.9.-1.10. findet das Weltenbastlertreffen im Feriendorf am Burgensteig in Nentershausen statt. Zur verbindlichen Anmeldung geht es hier lang.

Neulinge sind wie immer höchst erwünscht und wir freuen uns euch kennenzulernen!

  • Darf ich mich erkundigen, ob das als Beleidigung gedacht ist? Hilfreich kommt es mir jedenfalls nicht vor. Der Aspekt des "anderen" ist zwar vorhanden, aber nur nebensächlich - es ist die Erklärung dafür, warum ich mich nach Informationen erkundig habe, nicht mehr. Deswegen gleich in Hohn und Spott auszubrechen, scheint mir jedenfalls wenig zielführend. Nochmal zur Klarstellung: Es könnte mir nicht mehr egal sein, ob es das gesuchte Konzept schon zehn Dutzend Millionen mal gibt - ich kenne es no…

  • Zu der Dekadenz*theorie* mag das ja alles so stimmen, es tut so oder so nicht viel zu Sache... aber Du hast sie ausschließlich selbst eingebracht, sie kam von keinem andern hierher, soweit ich erkennen kann. Und dies Verhalten kritisiere ich.

  • Vielen Dank jedenfalls schon einmal für die Hinweise! Was ich konkret will... hm, genaugenommen Ideen und Anregungen zum Weitergeben an jemand, der mich danach gefragt hat. Die Anfrage ist sinngemäß: "Ich will eine Szene mit Drachen beschreiben. Welche Aspekte kann ich dazu einbringen, um die Szene anschaulich, ansprechend und interessant zu gestalten?" Nach dem, was ich über das Umfeld der Szene weiß, könnte das fernöstliche Konzept eine Basis für weitere Überlegungen darstellen. Es passt zwar …

  • Ehm... was an der Vorstellung, Rom hätte keinen Niedergang erlebt, ist denn nicht mehr korrekt? Hat es keinen Niedergang gegeben? Oder war es nicht Rom? Was auch immer die o.g. Wissenschaftler nun herausgefunden haben: solange "Dekadenz" der Begriff für den Niedergang Roms ist, kann man beides nicht sinnvoll trennen. Ich vermute mal, die o.g. Wissenschaftler haben (anders als z.B. "wir hier" oder die Wikipedia-Autoren) in einzelnen Phänomenen eine Ursache für eine notwendig folgende "Barbarisier…

  • Jo, soweit ist es klar. Aber wenn nun ein Wissenschaftler einen Begriff, der quasi für den Niedergang Roms geprägt wurde (und zwar beschreibend), hernimmt und sagt, daß er für den Niedergang Roms gar nicht zutrifft... dann erlaube ich mir schon, zu fragen, was das soll: Die Beschreibung des Niedergangs Roms soll nicht den Niedergang Roms beschreiben?

  • Zitat von Eld: „Das Wort Dekadenz war mir durchaus bekannt, mir ging es nur darum, dass ich nicht genau weiß, was man damit inhaltlich verbindet, wenn man es hier benutzt. “ Hmm.. das heißt also, die o.g. Wissenschaftler haben irgendwas widerlegt, aber es klingt natürlich viel elitärer, wenn man behauptet, es wäre besser als eine behauptete "allgemeine Ansicht" (m.a.W.: "wenn man es *hier* benutzt"), und darum haben sie es mit dem Begriff "Dekadenz" verbunden? Das Spiel kommt mir irgendwoher bek…

  • Zitat von Eld: „Was ist mit Dekadenz gemeint ...“ Wenn das Wort (und nicht der Inhalt) das Problem ist, ersetze es einfach durch "Zerfall von innen heraus". Der Rest müsste dann von allein klarer werden, hoffe ich :-) .

  • Zitat von Logan: „Nur wie soll das gehen, wenn die Welt isoliert ist bzw. die Haupthandelswege nicht mehr existent sind??“ Ich schließe daraus, daß es ein großes Handelsnetz gegeben hat und auch weiterhin gibt? Dann fallen ein paar Möglichkeiten schon mal weg. Hm. Was haben wir denn so im Prinzip? Der Weg ist neuerdings versperrt, und man kann nur noch mit Mühe hin- und herreisen. Das ist ja schon besprochen. Es kann aber auch an irgendwelchen Wesen liegen: * der Isolierte will das so und schott…

  • Zitat von Gerion: „Jetzt verschiebt sich das Verhältnis weil viele schwarzhaarige sterben. Es gibt also im Verhältnis mehr grünhaarige. Ergo erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind mit aktivem Schwarzhaarallel aber inaktivem Grünhaarallel geboren wird. Das wäre dann inspiriert durch dynamische Gleichgewichte in der Chemie... Hin- und Rückreaktion bilden ein stabiles Verhältnis, aber was das individuelle Molekül macht ist nicht ganz klar.“ Und genau da kommt die Waage ins Spiel. Sie ste…

  • Och, in so einem Zellkern ist 'ne Menge Platz. Das Brotgetreide, das wir überwiegend essen, ist hexaploid, es hat also nicht (wie Menschen in der Regel) einen doppelten, sondern einen sechsfachen Chromosomensatz. Und trotzdem platzen die Zellkerne nicht, was daran liegen dürfte, das so rein mengenmäßig die DNA im Kern keineswegs an erster Stelle stehen dürfte... Insofern spricht mE nichts gegen einen Haufen Allele, auch wenn eine ständige Duplizierung irgendwie meiner Intuition zuwiderläuft. And…

  • Zitat von Veria: „Was die Pheromone angeht ... fürchte ich, dass ich gar nicht recht verstehe, wie du das meinst, Kinno. Es klingt wieder etwas nach inselweiter "Allel-Waage", aber wie sollte das mit Pheromonen überhaupt gehen? “ Stimmt, es ist eine "Waage", aber (in meinen Augen) keine "magische". Ich lege in meinen Gedankenspielen ein Operon- bzw. Regulonmodell zugrunde, d.h. daß die Genexpression von irgendwelchen Molekülen mehr oder weniger exakt gesteuert wird. Jedes Individuum der Fortpfla…

  • Kennt jemand von Euch ausführliche Internet-Quellen zu den fernöstlichen Drachen bzw. ihrer Konzeption (also Charaktereigenschaften, vorgestelltes Verhalten, Umgang zwischen Mensch und Drache, ...)?

  • Kann nicht derselbe Mechanismus (oder sein Bruder), der für die Einschränkung auf "erlaubte Allele" und "für Mischlinge erlaubte Allele" zuständig ist, dafür verantwortlich sein? Daß Du keine "normale Evolution" zugrundelegst, hast Du selbst schon gesagt. Warum also sollte es in Deiner Variante überhaupt eine Gendrift geben? Das Mischungsverhältnis ist eben so, wie es ist, und es wird immer so bleiben. Die Allele einigen sich untereinander so, daß die Abweichungen nicht zu groß werden, basta. (M…

  • Detailreichtum von Welten

    Kinno Katana - - Das Allerwelts-Forum

    Beitrag

    Zitat von Merlin: „ Aber die Tatsache, dass Wasser ansteigt und ein Berg den Lauf des Wassers beeinflusst ist sowohl dem Berg als auch dem Wasser egal. “ Hast Du sie gefragt? Oder eher - als Du sie danach gefragt hast, haben sie wirklich geantwortet? Oder war's nur Deine Vorgabe, die sie (mit wieviel Absicht auch immer) nicht widerlegt haben? Oder woher willst Du das wissen? Wenigstens solange es nur eine Sache der Weltanschauung ist, sollte man mit "es ist" und "es gibt" gerade im Zusammenhang …

  • Detailreichtum von Welten

    Kinno Katana - - Das Allerwelts-Forum

    Beitrag

    Unübersichtlichkeit hängt nicht an der Menge, sondern an der Gliederung. Und viele Details können die Vorstellung ebensogut behindern wie befördern, vor allem aber können sie ungeheuer langweilen. Schon zwei, drei Sätze können ein Kopfkino in Gang setzen, das einem Leser oder Hörer vermittelt, er wäre mitten in einer ausgefeilt beschriebenen Situation. Aber es müssen richtig formulierte Sätze sein. Andererseits kann schon ein einzelnes Detail sich als so stören erweisen, daß die beste Umrahmung …

  • Zitat von Vys: „Aber Salze sind Kristalle...!?“ Naja, ein Stein und ein Ast können einander auch erstaunlich ähnlich sehen... und ich könnte mir vorstellen (nicht wissen, ich bin ja nicht der Autor), daß der Unterschied in der Löslichkeit liegt: Kann man's mit etwas Rühren in Wasser lösen, ist's ein Salz, sonst ein Kristall. Und außerdem sehen sie halt zufällig gleich aus.

  • Magie - Was ist das?

    Kinno Katana - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Hm, nicht, wenn man den "ureigensten Sinn" als "historisch gewachsene Begriffsbedeutung" betrachtet. Da ist Magie einfach nur ein Fall von Wissenschaft oder Handwerk, der sich von seiner Wirkung auf andere (und nicht von seiner "technischen Basis") her definiert. Andererseits... okay, 1:0 für Dich. Man kann es so betrachten, und es bleibt in sich schlüssig. Und über striktes "trial and error"-Lernen läßt sich auch eine solche Magie handhaben. Sie versagt sich halt jeder Theorie (soweit ich "Theo…

  • Magie - Was ist das?

    Kinno Katana - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Nein. Es ist logisch nicht denkbar und damit in einem ziemlich harten Sinn "un-möglich". Abseits von Ordnung und Chaos versagt jedenfalls mein Denken - entweder, Dinge folgen auseinander und sind damit gesetzmäßig (was eine Auswahl aus einer Anzahl von Optionen nicht ausschließt) oder sie folgen nicht auseinander, aber dann kann man damit auch nichts bewirken, sondern lediglich Startpunkte für chaotische Zustände setzen.

  • Bei mir gibt's da (auch je nach Hintergrund) sehr verschiedene Zuordnungsversionen. In TdB (Arbeitstitel) etwa gibt es 15 Elemente: 5 fallende (z.B. Stein, Holz), 4 rieselnde (z.B. Sand, Wasser), 3 schwebende (z.B. ), 2 aufsteigende (Rauch und Dampf) und ein durchdringendes (Magie). Jedem sind verschiedene Prinzipien zugeordnet, die schwerpunktmäßig durch dies Element bzw. vor allem die zugehörigen Elementare vermittelt werden, aber auch durch vier (den vier unteren Ebenen zugeordneten) Vermittl…

  • Magie - Was ist das?

    Kinno Katana - - Weltenbastel-Theorie

    Beitrag

    Zitat von Saavedro: „Ihr spracht in den letzten Beiträgen über Magie, die man auffordert etwas zu tun bzw. die ein eigenes Bewusstsein hat. Das widerspricht zwar in dieser Klarheit der Intuition vieler Bastler von typischer Magie, zeigt aber, dass die Zweiteilung "Magie - gesetzmäßig oder chaotisch" nicht der Weisheit letzter Schluss ist und es noch weitere Ansätze gibt (z.B. den freien Willen für Magie). “ Ich sehe bei dieser Beschreibung allerdings keinen Unterschied zu einer gesetzmäßig verla…