Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 75.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich muss zugeben, dass ich mir deine Ausführungen hier immer graphisch darstellen muss, um sie zu verstehen, aber trotzdem bin ich sehr begeistert! Wie kam es denn, dass Brasilien die Zeitreise wider Erwarten geschafft hat?

  • Einfach, aber genial, wenn ich das so sagen darf. Und die Details kommen ja noch, wie ich deinem letzten Satz entnehme. Zu dieser frühen Phase fällt mir noch nicht viel konstruktive Kritik ein, aber ich liiiebe diesen Schreibstil! Lockerflockig, witzig und dabei so nüchtern. Sehr cool!

  • [Magie] Wie entsteht sie?

    Nikedah - - Das Allerweltsforum

    Beitrag

    Zitat von Chrontheon: „Ich hatte mal eine Welt, wo einige Leute durch den Verzehr einer bestimmten Frucht unterschiedliche übernatürliche Fähigkeiten bekommen haben. “ Ist das nicht auch ein Kern der Welt von One Piece? Dass man durch den Verzehr bestimmter Früchte (mehr oder weniger zufällige) Fähigkeiten auf Lebenszeit erhält? Ich muss zugeben, ich habe nur wenige unzusammenhängende Folgen gesehen und nichts gelesen, aber so hat, denke ich, Ruffy seine Fähigkeiten der Körperverformung erhalten…

  • @Tö. Ich kann zwar nicht für die aktiven Speedbastler sprechen, aber als Alle-Texte-Leser würde ich behaupten, die Speedbastel-Community ist routiniert und enthusiastisch genug, um sich durch einen Ausreißer im Alle-lobsen nicht davon abbringen zu lassen. Und solange das so bleibt, kann man es mE verkraften, nur 5 von 6 Lobsen zu bekommen. Erhöhte Teilnahme ist in meinen Augen wichtiger. Wie seht ihr das, Speedbastler?

  • (In der Hoffnung, dass das Projekt demnächst weitergeht, wenn Ergebnisse schriftlich festgehalten werden... ) Ich hatte einige Schwierigkeiten mit diesem Schritt, da ich nicht genau wusste, wie ich meine Ideen beschreiben oder umsetzen sollte... Seit ich Arabisch (in Grundzügen) gelernt hatte, wollte ich eine Sprache basteln, die ebenfalls auf (Konsonanten-)Wortwurzeln aufbaut. Nach langem Überlegen bin ich nun bei folgenden experimentellen und vielleicht noch umzuschmeißenden Punkten angekommen…

  • Es gibt immer eine Hintertür...

  • Dann wäre vielleicht auch mal ein Thema dabei, zu dem mir rechtzeitig etwas einfällt, wenn man schon in dem Schema drin ist.

  • Tür 18: Grelzigs Reise Teil 2 Ich hatte irgendwie sehr früh Assoziationen mit Schneeflocken, schöne Vorstellung! Aber, ist er... tot? Nach dem ersten Teil hatte ich mich gefragt, wie das noch weitergehen soll, aber der Perspektivwechsel hat gut funktioniert! Tür 19: Wie immer schön, die Sektorwelt! Ich war übrigens nach mehrmaligem Lesen der Überschrift ("Da ist doch ein Schreibfehler drin!?") zu dem Schluss gekommen, dass da doch richtig "Weihnachten" steht...

  • Veria hat eigentlich schon alles gesagt. Vor dem gleichen Problem stand ich auch vor ein paar Jahren. Ich habe über 50 kulturschaffende Arten in meiner Welt und viele davon sind ursprünglich aus klassischer Mythologie übernommen worden. Mit der Zeit, als meine Welt einen eigenen Charakter entwickelte, passten die nicht mehr wirklich rein und mussten eine große Metamorphose durchmachen oder verschwinden. Die meisten sind mittlerweile stark verfremdet, weil ich genau von diesem Hybrid-Look (aus zw…

  • Das war auch keinesfalls gegen dich gerichtet, @Riothamus ! Mir war nur die allgemeine Stille aufgefallen. Mit meinem Post wollte ich außerdem gerne auf diese Methode hinweisen, da sie für mich sehr gut funktioniert. Wie gesagt, alles noch veränderbar. Gute Besserung!

  • Einfach, weil sich hier so gar nichts tut, ein Hinweis, dass im Hikntergrund doch etwas passiert. Ich habe es bei mir so gemacht, dass ich tatsächlich jede mögliche Konsonanten-, bzw. Vokalkombination für Onset, Nukleus und Koda definiert habe. Das funktioniert in Nakhün ganz gut, weil die Silben nicht allzu komplex sind und die jetzige Liste erhebt auch keinerlei Anspruch auf Endgültigkeit, aber für ein recht einfaches System ist es eine tolle Lösund, wie ich finde. Was meint ihr? Habe ich dami…

  • Sprachenbastel-Workshop Teil 1

    Nikedah - - Projekte und Aktionen

    Beitrag

    Ich denke auch, dass gerade diese Endungen ganz stark vom Dialekt abhängig sind (auch wenn wir glauben, Hochdeutsch zu sprechen), aber würde mich eher Nharun anschließen: [kve:ɐ̯] oder (im Norden) sogar [kvɛ:ɐ̯].

  • Die Silben sind insgesamt recht einfach gehalten, es gibt keine großen Konsonantencluster. (Auch wenn das durch die Behauchung so wirken kann...) Die Strukturformel lautet: (((s/z)C)/(C(r3/v/j/l)))V(C) Das heißt also, es kommen folgende Beispiele in Frage: a, an, kha,khan, skha, skhan, khja, khjan Später mehr zu Onset, Nukleus und Koda. Lange Vokale und /ə/ können nur in offenen Silben vorkommen, also solchen ohne Koda-Konsonant (am Ende). Behauchte stimmhafte Konsonanten und [ɓ] (/b°/) gibt es …

  • Weil es mir sehr gefällt, die Threads von @aeyol und @Veria mitzuverfolgen, gibt es hier noch einen dritten. Im Laufe des Sprachbastel-Workshops von @Riothamus möchte ich die Sprache Nakhün, die sprecherreichste Sprache der Evinen, entwickeln. Diese sind der bastelgeschichtlich älteste Teil meiner Welt und, obwohl im Weltgeschehen eher unbedeutend, immer der erste Punkt, den ich in einer neuen Rubrik (Umwelt, Kultur, Geschichte und eben auch Sprache) bearbeite. Ist einfach so. Dementsprechend ha…

  • Sprachenbastel-Workshop Teil 1

    Nikedah - - Projekte und Aktionen

    Beitrag

    @Nharun Nicht ganz, da beim Injektiv ein Unterdruck erzeugt wird, der durch Lösen des vorderen (!) Verschlusses gelöst wird. Ich meine einen Überdruck, der durch Lösen des hinteren Verschlusses gelöst wird.

  • Sprachenbastel-Workshop Teil 1

    Nikedah - - Projekte und Aktionen

    Beitrag

    Zitat von WeepingElf: „Ein glottaler Nasal ist aber anatomisch unmöglich. Den hat keine menschliche Sprache. “ Korrekt. Und ich habe nachgedacht. Es ist auch an einer völlig anderen Stelle. Es ist sozusagen ein nach innen gerichteter Ejektiv, der (beim Beispiel "reden") folgendermaßen gebildet wird: Es erfolgt ein dreifacher (!) Verschluss und zwar mit der Zungenspitze am Zahndamm ([d]), dem Zungenrücken am Velum und dem Glottisverschluss. Jetzt wird in der Kammer zwischen dem alveolaren und dem…

  • Ich bin gerade ernsthaft versucht, zwei Sprachen gleichzeitig zu bebasteln im Workshop... Mal gucken. (Ach, und der Link funktioniert ohne die letzte Klammer nicht ganz.)

  • Karten

    Nikedah - - Das Allerweltsforum

    Beitrag

    Geothermie ist schon was Feines... Keine Ahnung, ob sie dazu taugt, das zu erklären, was ich will, aber passt schon! Aber sollte nicht wenigstens das Gebirge "links unterm" Eisschild auch bedeckt sein? Oder ist das wichtig, dass es eisfrei ist?

  • Hey aeyol, das sieht schon sehr gut aus. Mir gefällt das Konzept deiner Vogelsprache sehr! Ich habe auch mal angefangen, eine zu basteln. Die liegt im Moment aber brach... Ich hate mich aus nem Gefühl heraus für viele vordere Vokale entschieden, also i, ü, (e) und deren Varianten und viele Frikative! Die Töne ergeben auch total Sinn, mit denen und Tonlänge, Vokalclusters und so kann man bestimmt ne Menge machen. Die Idee in solche "Silbenumschriften" für Vogelstimmen zu schauen ist genial! Ein e…

  • Sprachenbastel-Workshop Teil 1

    Nikedah - - Projekte und Aktionen

    Beitrag

    Zitat von Veria: „@Nikedah, diese Aussprache kenne ich, der Plosiv dürfte der Glottisverschluss sein. “ Ja, stimmt. Nur eben nasal...