Was sind die ältesten Teile eurer Welt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Ergebnisse der WBO 2020 stehen fest!
    Hier geht's lang zum WBO-Orgatool.

    • Ja, genau :) War erst ein Brösel und wuchs aber recht schnell schon aus den Klamotten heraus.

      Die Islandfahrt begann am 11.08.04 - wenn ich jetzt noch genau wüsste, ob die Inspirationspartikel noch vor den Färöer-Inseln waren, oder davor. Lakyr, Neyasha, Dorte? ;D Auf jeden Fall war es Mitte August 2004. Sprich, Æýansmottìr hatte grade Geburtstag, und ist auch schon 8 Jahre alt! :)
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Am ältesten müssten bei mir auf Zrton zwei Viecher sein, der "Neunfüßige Nesselwurm" und die "Gemeine Bohrspindel" Beide waren mal für ein anderes Projekt gedacht, dass ich aber Gott sei Dank nach kurzer Zeit aufgegeben habe. Die Bohrspindeln haben dann ja später noch ganz unverhofft eine neue Verwendung gefunden.
      Zwei gesichtslose Tintenfische tanzen in den Tod

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Der älteste Teil der Welt, an der ich derzeit am meisten Arbeite, ist wohl das Magiesystem. Vor einem Jahr hätte ich nie gedacht, dass ich überhaupt einmal eine Welt mit Magie basteln würde, geschweige denn damit anfangen. Tja, so ändern sich die Zeiten... ^^

      Der älteste Teil meiner ältesten Welt ist der König von "Trajanland" (<-- ersetze "Trajan" durch meinen echten Namen). Der ist nämlich (auch heute noch!) ein Känguru. Dieses Känguru ist ein Stofftier, das ich von meinem Taufpaten als Geschenk zu meinem ersten Geburtstag bekommen habe. Somit ist der älteste Teil meiner Welt nur ein Jahr jünger als ich. Ha! Das soll mal einer unterbieten! ;D
      Ich glaube, für eine französische Hure ist Elatan ein bisschen zu provinziell.

      Kann man eigentlich mit Fäkalien töpfern? -- Tö.
    • Gomeck schrieb:

      wenn ich jetzt noch genau wüsste, ob die Inspirationspartikel noch vor den Färöer-Inseln waren, oder davor.

      Vor den Färöern oder davor? Äh? :hmm:
      Also soweit ich das in Erinnerung habe, waren die Inspirationspartikel erst auf Island da. Zumindest bilde ich mir ein, dass es die ersten Gespräche über Æýansmottìr während der Ásbyrgi-Wanderung gab - aber nagle mich nicht darauf fest. ;)

      Bei mir sind die ältesten Teile der Welt auch die, mit denen ich immer wieder die größten Probleme habe, wenn man es so nennen kann: die Inseln Lidane und Selegondo. Seit der Anfangsbastelzeit hat sich dort sehr viel geändert, aber dennoch gibt es noch eine ganze Reihe von alten Elementen, die sich teilweise nicht so recht einfügen wollen bzw. mit denen ich nicht mehr ganz glücklich bin, die aber dennoch schon so lange "so sind", dass ich es auch nicht schaffe, sie noch zu ändern. Zumal sie mittlerweile auch Eingang in Romane gefunden haben.
      Aber wenn ich mir da im Vergleich ansehe, wie es mir beim Schreiben oben im Norden bei den Rentiernomaden bzw. weiter südlich in Cumea ging, merke ich eben, dass dort alles etwas runder und auch weniger standard-fantasymäßig wirkt.

      Lidane und Selegondo sind auf alle Fälle die Teile der Welt, die schon vor meiner Anmeldung hier recht genau bebastelt wurden. Ich glaube, die ersten Grundzüge dazu entstanden 1999.
    • Jaaa, das kenne ich - alte Weltenschnipsel, meist aus der Prä-WB-Zeit, die sich heute (gern wegen des mit dem WB-Dasein verbundenen gestiegenen Anspruchs) nicht so recht mit dem Rest vereinbaren lassen wollen. Bei mir betrifft das die Neeran-Ebene (das ist die Wüste, die Nayod und Okro im Norden ihres gemeinsamen Grenzverlaufs trennt), aber die weltenbastlerisch nicht mehr passenden Dinge habe ich großteils angepasst (meist musste man nur Sachen umbenennen oder die Schreibweise ändern). Es sind eher Charaktere und Ereignisse am Anfang meines Geschichtenprojekts, die mir nicht mehr in den Kram passen ...
    • Ehana schrieb:

      Es sind eher Charaktere und Ereignisse am Anfang meines Geschichtenprojekts, die mir nicht mehr in den Kram passen ...

      Ja, das kommt bei mir dann auch noch dazu ... :-/ Also nicht unbedingt Charaktere oder Ereignisse vom Anfang, aber eben solche, die schon sehr lange bestehen und auch für die Grundhandlung einigermaßen so bleiben müssen.
    • Neyasha schrieb:

      Vor den Färöern oder davor? Äh? :hmm:
      Also soweit ich das in Erinnerung habe, waren die Inspirationspartikel erst auf Island da. Zumindest bilde ich mir ein, dass es die ersten Gespräche über Æýansmottìr während der Ásbyrgi-Wanderung gab - aber nagle mich nicht darauf fest. ;)

      Hmmmm. :hmm: Das kann natürlich auch sein. Dann war mein ganzer Schreibflash eher auf der Rückfahrt, oder wie? Ich weiß halt nur noch, dass ich aufm Dampfer viel in meine Blöcke gekritzelt hatte...
      Kannst du die Ásbyrgi-Wanderung noch an einem Datum festmachen?
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Der größte Flash war wohl der verregnete Abend in der Schlafsackunterkunft. ;D Und der hat sich auch auf die Rückfahrt ausgedehnt.
      Die Wanderung kann ich durchaus noch an einem Datum festmachen - aber leider liegt mein Reisetagebuch in Marchtrenk bei meiner Familie. :-/ Sofern ich also nicht drauf vergesse, schau ich nach, sobald ich das nächste Mal zu meiner Familie komme.
    • Der älteste Teil meiner Welt ist ein Traum den ich noch in Grundschulzeiten hatte. Dieser Traum legte den Grundstein für einen mit der Hauptwelt eng verknüpften Schauplatz. Auch auf einen anderen älter als die Welt alten Nebenschauplatz kam ich durch einen Traum.
      Auch älter als die Welt ist die Idee von mir eine Herrschergestalt einzubauen welche ein in Trümmern liegendes Restreich versucht zu restaurieren, aber dann scheitert und ermordet wird.

      Die ersten Regionen mit denen ich begann waren zwei sich streitende Reiche und ihre Entwicklung.
    • Oh, dass ist schwer zu sagen da ich die eine oder andere Idee aus einer Zeit vor meinem Projekt wiederbelebt habe. Ich denke da an einem König, den ich mir in meiner Kindheit ausgedacht habe. Seitdem hat sich viel getan. Anfangs war er noch ein Teil von mir, aber jetzt haben sich unsere Wege getrennt. Er ist jetzt auch nicht mehr gutmütig, sondern ein Tyrann und Mörder.

      Der älteste Teil meiner Welt selbst ist ein kleines Ländchen, mit dem ich vor 2 Jahren begonnen habe. Leider habe ich mit der Zeit angefangen alles an die Erde anzugleichen, so dass ich jetzt an dem Punkt vor 2 Jahren wieder ansetzen muss. :kopfwand:
    • Ich denke da an einem König, den ich mir in meiner Kindheit ausgedacht habe. Seitdem hat sich viel getan. Anfangs war er noch ein Teil von mir, aber jetzt haben sich unsere Wege getrennt. Er ist jetzt auch nicht mehr gutmütig, sondern ein Tyrann und Mörder.

      Kannst du das näher erläutern? Würde mich interessieren. Mit meinen Kindheitshelden war das nämlich auch so, dass sie in einer späteren Bastelphase dann zu Tyrannen und Bösewichten wurden. (Die dann von neuen Helden besiegt wurden, die wiederum Bösewichte wurden, usw.)
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
      »Aus den Nacken waren Kehlköpfe geworden.« (2019)
    • Interessant, den Spiess umgedreht hab ich auch ein paar mal - allerdings grundsätzlich in die andere Richtung. Meine Kindheitsschurken hab ich so liebgewonnen, dass sie jetzt zu den Guten zählen dürfen ;D . Die aktuellen Schurken sind alle vergleichsweise frischgeschlüpft (und nicht ganz so platt, wie es die Kindheitsschurken damals waren).
      Wer das liest, ist auch nicht schlauer als vorher.
    • Neyasha schrieb:

      Der größte Flash war wohl der verregnete Abend in der Schlafsackunterkunft. ;D Und der hat sich auch auf die Rückfahrt ausgedehnt.
      Die Wanderung kann ich durchaus noch an einem Datum festmachen - aber leider liegt mein Reisetagebuch in Marchtrenk bei meiner Familie. :-/ Sofern ich also nicht drauf vergesse, schau ich nach, sobald ich das nächste Mal zu meiner Familie komme.

      Und, hast du zufällig dran gedacht? *hoff*
      Dann hätte ich ein echtes exaktes Geburtstagsdatum für meine Welt. :D
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Der älteste geographische Teil meiner Welt dürfte wohl das Eiland Tscherba sein. Der Name und der geographische Grundaufbau stammt von einer misslungenen Fanfiction für StarWars Anfang des Jahrtausends.
      Noch älter (irgendwann vor der Jahrtausenswende) ist nur noch der Rat der Eisenkönige als Institution, auf der eigendlich die gesammte Story meiner Welt fußt. In der aktuellen Version meiner Welt existiert davon allerdings nur noch der Eisenkönig als Einzelperson.
      "Die Wahrheit ist, daß mir auf Erden nicht zu helfen war." - Heinrich von Kleist
    • Der älteste Teil meiner Schwammwelt ist ein Namenloser Krater im Hauptmeer meiner Welt. Dort lebte eine Kolonie der Ur-Schwämme und Entwickelte sich, mithilfe der Geothermalen Energien zu der heute den Planeten Beherrschenden Schwammrasse.

      Der Krater ist ein erloschener Unterwasservulkan (Obwohl er eine Zeitlang auch ein Meteroitenkrater war, doch das passte irgendwie nicht also wurde es zurück geändert.) und hat nur eine dünne Kruste, weswegen der Boden immer Warm ist.

      Wenn ich mich recht Erinnere ist der Krater, und damit meine Welt, etwa vier Jahre alt.
      Interessanterweise habe ich nur wenig in meiner Welt dauerhaft geändert. Meistens gefielen mir die Änderungen schnell nicht mehr und wurde wieder in die Ursprungsform zurück gesetzt.
      Das was ich hier immer wiedr gelesen habe, das die Welt oft und teilweise von Grund auf geändert wurde, war bei mir nie der Fall.
      Es passte irgendwie schon so wie es war. Auch wenn hin und wieder Probleme auftauchten, schaffte ich es diese zu lösen und eine Welt zu Erschaffen die gerade nicht Perfekt ist und damit, meiner Meinung nach, irgendwie echter wirkt.
      Mehr Platz für Tiere!
      Kauft größere Teller!
    • Der älteste Teil von 2a dürfte der Drache Leopold Dorfblenk sein. Der war damals noch recht undefiniert, später kam seine Doppelrolle als Lehrer und Polizist samt Schülern und Heimatstadt Drachenburg dazu. Ich glaube, die Insel Afrikarand entstand vor all diesen Dingen aber nach Leopold, vielleicht aber bevor er einen Nachnamen hatte.

      Der älteste Teil von 2b dürften entweder das Obstsalattal (voller sprechender Tiere mit Obst-Thema) oder die Super Snakes (22 Schlangen mit magischen Ringen, die riesige Gegenstände heraufbeschwören) sein. Beide waren damals aber noch nicht Teile einer Welt sondern getrennte Welten. Irgendwann fand ich viele sehr kleine Welten unnötig und habe eine Menge Zeug zu 2b zusammengefasst.