[Silienar] Vorstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Silienar] Vorstellung

      Silienar ist ein Projekt, an dem ich
      seit 3 oder 5 Jahren arbeite...bin mir nicht mehr so ganz sicher.^^

      Dementsprechend hat es einige Veränderungen durchlebt, einige Schaffenskrisen und auch den Gedanken es vielleicht doch lieber einzumotten. Aber das hat es bisher alles überstanden; mal schauen was die Zukunft so bringt...

      Eigentlich bezeichnet der Name zum einen Mal die gesamte Welt, zum anderen einen Kontinent. An ihm arbeite ich eigentlich hauptsächlich, wenn auch leider sehr unregelmäßig und in letzter Zeit etwas seltener. Er bedeutet heute auf „Liendi“ (eine Elfensprache) in etwa: „Land der Winde“. Er stammt ursprünglich aus der Zeit in der die Elfen noch Nomaden im kargen Süden des Kontinents waren und Wind - im Gegensatz zu allem anderen außer Stein - im Überfluss da war.

      Hier mal seine Umrisse:

      salyan.square7.ch/wiki/images/8/86/Silienar.png

      [IMG:http://salyan.square7.ch/wiki/images/8/86/Silienar.png]


      Auf Silienar gibt es zwei Unterarten einer Gatttung: Zum einen die „Menschen“, zum anderen die „Elfen“. Beide haben denselben Vorfahren entwickelt, haben sich aber ein wenig anders entwickelt. Es begann, als Gruppen dieser einen Art aus dem (auf der Karte ein bisschen leerem) Süden nach Norden auswanderten. Sie wurden zu den an den Norden angepassten Menschen, die im Süden gebliebenen wurden zu den Elfen. Sicher gibt es auch einige an den Norden angepasste Elfen wie die Cheórmir; man erkennt sie aber dennoch als Elfen und selbst die „menschlichsten Elfen“ würden bei einem DNA-Test (den es natürlich noch nicht gibt) zu den Elfen gehören. Mischlinge zwischen Menschen und Elfen sind auch durchaus in der Lage sich ebenfalls fortzupflanzen. Diese gibt es allerdings fast nur in den Grenzgebieten.
      (Was die anderen Kontinente angeht, so gibt es dort auch Elfen und Menschen, möglicherweise sogar noch
      andere Verwandte der beiden Unterarten; da ich die aber noch nicht so sehr ausgearbeitet hab, lass ich das mal hier weg.)

      Die Menschen auf dem Kontinent Silienar bewohnen den hohen Norden und sind im Vergleich zu den Elfen deutlich in der Unterzahl. Sie sind größer als die Elfen, grober gebaut, besser an das harte Leben im Norden angepasst. Sie leben vor allem in Clans und leben vom Fischen, der Viehzucht und der Jagd. Im Prinzip gehören fast alle Menschen einem Kulturkreis an, da die anderen aufgrund von Kriegen oder Übernahme von Kultur fast verschwunden sind.
      Sie sind relativ unorganisiert und Staaten haben sie auch keine; es sind viel mehr die Clans und deren regionale Fürsten, die die Macht besitzen; aber keinen „echten Machtapparat“ hinter sich haben. Auch größere Städte sind sehr selten, v.a. leben die Menschen in kleineren Siedlungen.

      Die Elfen bewohnen den Rest des Kontinents, den sie unter ihrer fast völligen Kontrolle haben. Im Gegensatz zu den Menschen sind die kleiner (sie werden im durchschnitt 1,60 cm groß) und sind eher an Wärme angepasst. (Auch haben sie größere Ohren, die spitz zulaufen ;); was sich aber auch erklären lässt). Das kommt daher, da die Elfen sich, anders als die Menschen, im Süden geblieben sind, als die Vorfahren der Menschen nach Norden wanderten. Von dort aus kamen sie später nach Norden, wo sie die Menschen immer mehr verdrängten.
      Anders als die Menschen gliedern sich die Elfen in unzählige und auch zum Teil verschmolzene Kulturkreise auf. Eine genaue Zuordnung wird schwer und lässt sich am einfachsten durch die verschiedenen Sprachen der Elfen durchführen (aber halt nur vereinfacht). Auch haben sie große und kleinere Reiche gegründet und sind in unserem Verständnis den Menschen „technisch voraus“. Die Menschen haben nur kleine Siedlungen, während die Elfen Städte besitzen (ob das ein Vorteil ist, darüber lässt sich streiten^^). Die Elfen benutzen Münzwährungen und können Eisen in großen Maß verarbeiten, während bei den Menschen Eisen als wertvolles Gut meist nur den Mächtigeren zur Verfügung steht.
      Ist aber alles auch relativ zu sehen.

      Was Magie angeht...
      Ich hab grad eine Abneigung gegen Magie oder Götter oder dergleichen. Ich bin ein großer Freund des Realistischen, aber auch des Unbekannten, des Mystischen. Um den Realismus meiner Welt nicht zu kurz kommen zu lassen, halte ich Magie zum Großteil raus. Es gibt sie, aber weder werde ich erklären wie sie funktioniert, noch wie man sie erlernt. Zum einen, weil es sowieso fast niemanden mehr gibt, der Magie in großen Maßstab und v.a. bewusst nutzen kann; zum anderen, weil es der ganzen Sache das Mystische nehmen würde. Natürlich gibt es in viele Religionen „magische Rituale“, aber ob die funktionieren hängt zum einen am Ritual selbst ab, zum anderen von den Personen, die sie durchführen. Und selbst wenn sie funktioniert haben, heißt das nicht, dass sie etwas mit echter Magie zu tun hatten. (Placebo-Effekt, Zufall und so
      ;))
      Ob es Götter gibt oder nicht lässt sich deswegen natürlich auch nicht sagen (lässt sich eigentlich schon, aber wie schon gesagt...nimmt dem Ganzen das Unbekannte). Jede Religion kann Recht haben oder sich total irren.


      Das war erst mal eine grobe Beschreibung meines Kontinents, wenn mehr dazu kommt, werd ich mehr dazu schreiben.
      Habt ihr Anmerkungen oder Fragen?
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nicht nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Interessant dass die Elfen mal kleiner sind. Den Kontinent finde ich schick, hast du davon auch noch ne geografische Karte, Gebirge und so Tüddelkram?

      Außerdem interessiert mich deine Magie. Gibt es trotzdem Akademien, an denen mystischer Kram gelehrt wird, der vielleicht funktioniert, vielleicht aber auch nicht? Wahrsager, Kräuterhexen, Wunderheiler ect.? Es klingt so, als würde ein Ritual mal funktionieren und mal nicht, da wird man doch misstrauisch oder?
      ~ Legend speaks of a beast ~
      ~ Three hundred miles from it’s tip to it’s tail ~
      ~ None have seen it, yet all know it’s name ~
      ~ Like the ark of the convenant, or the holy grail ~
    • Ja, hab ich. Ist aber auch ne vereinfachte Darstellung und die Karte ist noch nicht ganz fertig...ich wollte sie eigentlich verfeinern mit 25 verschiedenen Farbtönen, die die Höhe anzeigen, aber irgendwann konnt ich einfach nicht mehr^^ (Ist eine etwas ältere Version, die vor der unteren Karte entstand; es fehlen offensichtlich auch die meisten Flüsse^^) :

      [IMG:http://salyan.square7.ch/wiki/images/1/16/Elfenkontinent_neu.png]

      Hier die Karte zur aktuellen politischen Lage der Elfenreiche (die Farben sind nur da damit man sieht, dass manche Länder auch über die Flüsse hinaus weitergehen. Die Grauen enden an den Flüssen/Die leeren Regionen werden von Elfen und Menschen-Völkern bewohnt, die eben keine Einrichtung wie einen Staat besitzen/Das Weiße sind Gebirge, die keiner beansprucht und wohl auch keiner bewohnt):


      [IMG:http://salyan.square7.ch/wiki/images/3/39/Elfenreiche.png]


      Akademien für Magiegibts eigentlich nicht...Da es so viele verschiedene Religionen gibt, lässt sich das auch nicht verallgemeinern.
      Zumindest große Einrichtungen im Sinne von Schulen gibts nicht. Natürlich gibt es für gewisse Religionen hier und da Priesterschulen, aber explizit Magie wird da nicht gelehrt; ist dann eigentlich eine theologische Einrichtung, in der man lernt den Glauben richtig zu
      praktizieren. Kräuterhexen, Wunderheiler, Wahrsager...das sind meistens Einzelpersonen, die ihr Wissen selbst erarbeitet haben oder ihr Wissen von anderen im "Privatunterricht" erlernt haben. "Rituale" sind für mich sowas wie Heilungen, Totenanrufung, "Verzauberung" von Gegenständen; Menschen oder Tränken o.ä. Wenns mal nicht funktioniert, führt man das meistens auf die eigene Unfähigkeit zurück oder man hat eben einen Fehler gemacht. Wie gesagt kommt es auf die Person an, die sowas durchführt.
      Explizit Magie wird nicht mehr gelehrt, weil es fast keinen mehr gibt, der das bewusst drauf hat. Und diese sehr wenigen lehren es nicht, weil sie schon gesehen haben, was das Wirken von Magie anrichten kann. Außerdem sind die heutigen Menschen und Elfen sehr unbegabt was Magie angeht.
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nicht nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Silienar... hm, geht leicht von der Zunge, klingt für mich durch die zwei "I" aber noch eine Spur zu gleichförmig um wirklich gut im Gedächtnis zu bleiben. Naja, das kann ich wohl erst in ein paar Tagen beurteilen.

      Die Karte sieht ganz schick aus, wenn auch noch etwas kahl. Uiiii, ich seh gerade, da sind noch reichhaltigere Versionen! Schön-schön-schön! Womit sind die gemacht? Ich schlage mich zur Zeit mit Gimp herum um neue Karten mit Höhenlinien zu erstellen. Evtl. könntest du mir ein paar Tipps geben...
      Noch eine Frage: Du hast ein eigenes Wiki dafür erstellt? Wie funktioniert das? Für den Privatgebrauch kenne ich nur so ein entsetzlich kompliziert und hässlich aussehendes Gossenwiki.

      Was ich mich bei den eng verwandten Menschen-Elfen frage ist: Wie genau wurden die beiden Gruppen so voneinander abgegrenzt, dass sich tatsächlich zwei verschiedene Arten entwickelt haben, warum sind sie jetzt nicht mehr so scharf voneinander abgegrenzt und wie passen die im Norden lebenden Elfen ins Bild? Inwiefern unterscheiden sich deine Elfen überhaupt von... ich sag jetzt mal, den Tolkinelfen?
      SEESTERN LIEBT DICH!
    • Ich hab die Karten auch mit Gimp gemacht, aber wirklich viel Ahnung hab ich da auch nicht.^^ Du kannst aber gerne mal fragen, mal schauen ob ich ne Antwort hab ;)
      Das mit dem Wiki solltest du Thure oder Elatan fragen, die haben mir da alles erklärt (Am besten im Chat, da gehts am schnellsten^^). Ich blick da selbst nicht ganz so durch^^

      Mal zum anschauen:
      salyan.square7.ch/wiki/index.php?title=Hauptseite

      Dazu find ich die Grafik ganz anschaulich, auch wenn die Zeitabstände eben nicht ganz so groß sind, weshalb es auch nicht den großen Unterschied wie zwischen Neandertaler und Homo Sapiens gibt.
      [IMG:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d1/Homo_splitter_%28deutsch%29.png]

      Wie gesagt wanderten Gruppen des Vorfahren nach Norden aus, wo sie sich niederließen und sich an die raue Umgebung anpasste. Jene Gruppe, die zurück blieb entwickelte sich eben zu den Elfen. Irgendwann änderte sich das Klima im Süden; es wurde zu heiß und trocken und sie mussten nach Norden ziehen um weiterzuleben. Langsam aber sicher verdrängten sie die Menschen weiter nach Norden, bis diese nicht mehr viele waren.

      Scharf abgegrenzt sind sie durchaus noch, nur gibt es eben in den Grenzgebieten hin und wieder Mischlinge. Die Elfen und Menschen unterscheiden sich immer noch voneinander.
      Ich versteht nicht ganz, was du mit "ins Bild passen meinst".^^
      Ich hoff, ich hab die Fragen was die Entwicklung der beiden Unterarten angeht einigermaßen beanwortet...wenn nicht, frag nochmal :D Kann sein, dass ich es auch falsch verstanden hab.
      Leider bin ich auch kein Anthropologe, sonst könnte ich das sicher besser erklären

      Erstmal durch die "geringe Größe" im Vergleich zu den üblichen Elfen, dann leben sie allerallerhöchstens 200 Jahre; es gab zumindest keinen der älter geworden ist. Sie sind auch nicht die Naturliebhaber wie sonst, auch Elfen zerstören viel Wald und leiten Flüsse um, wenn es ihnen hilft. Das kommt aber ganz auf die Kultur an und da es eben unterschiedliche Kulturen gibt, sind die Elfen auch nie gleich eingestellt.
      Und was sie von vielen anderen Elfen unterscheidet: Sie sind genauso magielos wie die Menschen. Selten gibt es Elfen/Menschen die Magie unterbewusst wirken können, da es ihnen aber auch niemand beibringt, wie man diese Kräfte bewusst nutzt, bleiben sie meist im Verborgenen.
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nicht nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • -Karte
      Ah Mist, ich beschäftige mich inzwischen ja schon gut zwei Wochen mit dem Programm, da sind wir womöglich sogar auf einem ganz ähnlichen Stand.

      Es würde mich dann aber doch interessieren wie dus gemacht hast und worin du die Vorteile deiner Vorgehensweise siehst.

      1. Zeichnest du mit animierten Pinselspitzen, wie Master Pherim es uns gelehrt hat?
      2. Wie siehts mit den verschiedenen Ebenen aus? (Also die Gimp-Funktion meine ich, nicht die Höhenlinien.)
      3. Deine Kanten sind hart, gibts Gründe dafür und gegen weiche Kanten?
      4. Wie würdest du Wälder und ähnliches einfügen, falls du noch vorhast das zu tun?
      5. Wie lange (grob geschätzt in Arbeitsstunden) hat es gedauert diese Karte zu zeichnen?

      -Elfen-Menschen Entwicklung
      Also die Entwicklung hin zum Menschen scheint ja so eine Art Anpassung an die Kälte zu sein. Wenn nun aber diese eine Gruppe Elfen (Cheomir, oder so) auch in den Norden gewandert ist, was hat sie dann davon abgehalten zu "vermenschlichen". Oder sind sie gar zur gleichen Zeit wie die Vorfahren der Menschen ausgewandert und haben sich erst im Norden separat zu Elfen entwickelt?

      -Elfen allgemein
      Was spricht eigentlich dagegen sie nicht Elfen zu nennen, sondern ihnen die Ohren abzuschneiden und eine eigene Bezeichnung für sie zu finden? (Irgendwie versuche ich jedem hier die Klischeerassen auszureden...) :pfeif:
      SEESTERN LIEBT DICH!
    • Den evolutionären Ansatz für die Unterscheidung von Elfen und Menschen finde ich gelungen. Mich würde aber auch wie Nordstern interessieren: Warum müssen das "Elfen" sein? Kann man ihnen ansonsten Attribute zuschreiben, die ihnen häufig zufallen? Deine Menschen sind ja noch eher primitiv. Haben die Elfen fortschrittliche, "elegante" Zivilisation, wie man es von den meisten Elfeninterpretationen kennt?
    • Zur Karte:

      1. Nope
      2. Die hab ich bei den Karten nicht benutzt, weil das letzte mal, als ich das gemacht hab, hat sich mein Laptop verabschiedet...^^ Kann man natürlich gut benutzen: Die Grundkarte als eine Ebene, politische Lage als eine, Klima, Erhebungen, ...
      Bisher hab ich die aber nicht gebraucht.
      3. Ja, ist ganz einfach: Lässt sich leichter einfärben. Mit dem Farbtopf geht das einfacher, wenn man zB die politische Lage wieder ändern will. Also eigentlich nur praktische Gründe.
      4. An die Problematik hab ich noch nicht so sehr gedacht. Allerdings dachte ich mir, dass man das mit den verschiedenen Pinselarten hinbekommen könnte. Sah auch ganz gut aus, aber bisher wollte ich das auch nicht wirklich einfügen. Wenn ich Wälder auf eine Karte mache, dann ist die Karte handgezeichnet; die ist dann aber mehr Deko. Mit den PC Karten arbeite ich erstmal praktisch. (Ich würds ja auch machen, wenn ich die Programme dazu hätte, aber Gimp halt...)
      5. Ohje...also gaaaaaaaanz grob gesagt...2-3 Stunden. Ich hab die auch oft überarbeitet. Lässt sich ganz schlecht sagen.
      Aber eigentlich kanns auch schneller gehen, wenn man sich nicht zu verkünstelt.

      Zu den Cheórmir:
      Sie (und andere Elfen) kamen deutlich später im Norden an als die Menschen. So viel Zeit blieb ihnen zur Entwicklung gar nicht, gemessen an dem Zeitpunkt an dem ich die Welt aktuell ansetz. Nach den Menschen kam lange Zeit nix aus dem Süden.

      Was dagegen spricht? Nix. Wir sagen von uns ja auch nicht oft, dass wir Menschen sind, sondern eher aus welchem Land wir kommen, oder aus welcher Stadt. Da ist das nicht anders. Ich hatte mir eh schon von Anfang an überlegt, ob ich sie nicht anders nenne, aber das wäre zu verwirrend gewesen, fand ich.

      Die Ohren bleiben ;) Bedank dich bei Wikipedia:


      Regel von Allen – Proportionsregel

      Die Allen'sche Regel (nach Joel Asaph Allen 1838–1921) besagt, dass bei homoiothermen (gleichwarmen) Organismen, die relative Länge der Körperanhänge (Extremitäten, Schwänze, Ohren) in kalten Klimazonen geringer ist als bei verwandten Arten und Unterarten in wärmeren Gebieten.

      Der biologische Grund für diesen Zusammenhang liegt darin, dass alle
      Extremitäten eine Vergrößerung der Körperoberfläche bewirken, und da
      homoiotherme Tiere ihre Körpertemperatur unabhängig von der
      Umgebungstemperatur konstant halten, ist es in kälteren Gebieten
      vorteilhaft, eine möglichst geringe Körperoberfläche zu besitzen. In
      wärmeren Gebieten sind umgekehrt auffällig große Körperanhänge zu
      beobachten, wodurch die Kühlung des Körpers verbessert wird. Tiere in
      heißen Gebieten haben, der Allenschen Regel entsprechend, zudem oft
      besonders lange Beine, möglicherweise weil der größere Abstand vom
      hitzestrahlenden Boden einen (Selektions-)Vorteil darstellt.

      BeispieleDie Länge der Ohren nimmt in der Verwandtschaftsreihe Fennek Canis (Fennecus) zerda (Wüste), Rotfuchs Canis (Vulpes) vulpes (gemäßigte Breiten) Polarfuchs Canis (Alopex) lagopes (Tundra) ab.


      Und was das andere angeht:
      Was wären dass denn für Attribute? Langlebigkeit? Naturliebe? Außerordentliche Fähigkeiten in freien Künsten und beim Kämpfen?
      Wenn ja, dann nein:
      - Wie gesagt, höchstens 200 Jahre (Im Gegensatz zu den üblichen zig Jahrhunderten).
      - Wie gesagt, sie holzen auch Wälder ab, wenns sein muss (kommt aber auf das Elfenvolk an)
      - Da müssen sie genauso üben wie die Menschen oder haben wie die Menschen hin und wieder außergewöhnliche Talente unter sich.
      - Was das Kämpfen angeht: Da sie kleiner und schmächtiger sind, sind sie auch wendiger als Menschen und haben beispielsweise einen schnelleren Schwerstil, ihre Bögen sind aber nicht so stark wie ein Menschenbogen.

      Elegant...naja, das ist auch relativ.^^
      Kommt ganz auf die Kultur an, wie ich ja schon sagte: Es gibt verschiedene Kulturen, nicht nur eine allgemeine Elfenkultur; wär auch sehr langweilig. Die "Elfen" sind also nicht nur einmal, sondern ein paar mal interpretiert.
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nicht nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • -Zur Karte
      2. Ebenen: Dein Laptop hat sich verabschiedet?! Wegen Gimp und mehreren Ebenen? Inwiefern hat er sich "verabschiedet"?
      3. Harte Kanten: Hab ich auch immer gedacht, aber da hab ich auch noch Paint benutzt. Hast dus schonmal mit dem Werkzeug "Auswahl nach Farbe" und anschließend der Pinselfunktion "Farbe" versucht? Da erwischt man bei entsprechend eingestelltem Schwellenwert auch die Schattierungen. Weiche Kanten sehen halt schöner aus wenn man näher ran zoomt.

      -Kalte Gegend kurze Leute
      Du hättest das auch ruhig in 1-2 Sätzen zusammenfassen können, zumal ich das im Groben schon wusste.

      -Elfeninterpretation
      Aye, es kommt ja auch immer drauf an wie man mit den Klischees und den früheren Interpretationen umgeht. Das Blöde ist nur, wenn du eine neue Elfeninterpretation kreiren willst, wirst du in den Köpfen immer erstmal die früheren Interpretationen vertreiben müssen.
      SEESTERN LIEBT DICH!
    • Zu Silienar: Mir gefällt deine Herangehensweise mit Elfen und Menschen als verwandte Völker, vor allem weil du bei der Begründung für die jeweils andere Entwicklung nicht den "die eine haben sich halt durch ihre Magiebegabung anders entwickelt"-Joker gezogen hast ;) Die Elfen als "Kulturträger" bzw. "Kulturbringer" zu benutzen finde ich auch gut, vielleicht auch weil ich das für Nymus vorhatte, es sich dann beim bebasteln in Teilen aber doch anders ergeben hat. Herrscht zwischen den Kulturen der Elfen und der Menschen eine sehr große technische Lücke? Wie sieht es mit der Entwicklung von Moral & Ethik aus, sind die Elfen da nach unseren westlichen Maßstäben auch "zivilisierter"? Das deine Elfen nicht dem gängigen Klischee entsprechen, du sie aber trotzdem als "Elfen" bezeichnest finde ich ganz in Ordnung; der Bruch einer Erwartungshaltung beim Leser kann ein schönes Mittel sein, um ihn zum weiterlesen anzuregen.

      Die Karte finde gelungen. Besonders in kleinerer Auflösung sieht der Norden einfach super aus. Ich hab für meine Karte (eine Version mit geringer Auflösung kann hier betrachtet werden: nharun.deviantart.com/art/The-Nommeran-Lands-285583107 ) auch GIMP benutzt. Ich hatte für die verschiedenen Höhen verschiedene Ebenen, unter die ich dann eine verschwommene schwarze Ebene mit gleicher Gestalt gesetzt habe, damit die Kanten weicher aussehen. Aber gerade bei einer hohen Auflösung und mehreren Ebenen kann das Arbeiten mit GIMP schon etwas langwieriger werden.
      Du suchst einen Ort an dem es um dein Hobby, den Weltenbau geht und nicht um sinnlose Dikussionen? Besuch doch mal
      ~•~ Das Imaginarium ~•~
      ~ Der Ort für jene, denen unsere Welt nicht genügt ~
    • @Nordstern:

      Karte:

      -Er hat sich aufgehängt^^ Ich muss den sowieso mal formatieren, der wird immer langsamer -.-
      -Hab ich noch nicht, muss ich mal versuchen. Danke für den Tipp ;) Wie gesagt, sind das ja mehr "Arbeitskarten". Sollte ich die irgendwo verwenden zeichne ich die von Hand neu und scann sie ein.

      Ich kann mich schwer kurzfassen, sorry ;)

      Ja, das ist schwer. Ganz neu sind sie ja nicht...ja, halt schwer zu erklären ;) Dazu sollte ich vielleicht mal alle Elfenkulturen detailliert vorstellen...DAS könnte aber ne Weile dauern^^


      @Nharun:

      SO groß ist die Lücke eigentlich nicht, zumindest nicht so groß, dass die Menschen sie nicht aufholen könnten. Ihnen fehlt nur die "Zündung"; der Funke dazu.
      Ethik und Moralvorstellungen sind unter den Elfen natürlich auch wieder verschieden. Es gibt sicher Moralvorstellungen die uns unzivilisiert erscheinen würden, aber auch welche, von denen wir uns (meiner Meinung nach) etwas abscheiden könnten. Ist ja nicht so, dass in meiner Welt nicht auch zu einem gewissen Teil meine Ansprüche für unsere Welt drin stecken würden ;)

      Danke für das Lob =) Wobei ich deine Karte von der Machart her gelungener finde^^ Naja, Geduld ist halt immer so ne Sache ;)
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nicht nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Vielleicht hab ich in Deinen Worten jetzt Sachen reingelesen, die garnicht da waren, aber ich hab bei Silienar den Eindruck, dass es sich um eine sehr frühzeitliche Welt handelt. Also, dass die technisch fortgeschrittensten Elfen sich höchstens in der mittleren Eisenzeit befinden. Ist das so? Wenn ja, :thumbup: :thumbup: :thumbup: Gefällt mir sehr sehr gut! Wär zwar nicht ganz das richtige für mich, aber ich finde es eine wunderschöne Idee, eine Welt so früh anzusetzen und einfach zu sagen: "So ist das jetzt. Weiter sind die nicht."

      Hast Du vor, die Geschichte Silienars fortzuführen, oder bleibt es dabei?

      Ich freu mich schon auf die Kulturenbeschreibungen! Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Du Archäologe bist. Ist das richtig? Und wird das in irgendeiner Weise Silienar beeinflussen?

      Du hast eklärt, warum die Ohren der Elfen so groß sind, aber nicht warum sie spitz zulaufen. Gibt es dafür auch eine Erklärung?

      Und im ersten Post hast Du kurz die Sprachen der Elfen erwähnt ("Liendi"). Gibt es denn da schon was zu zeigen? :sabber:
      Ich glaube, für eine französische Hure ist Elatan ein bisschen zu provinziell.

      Kann man eigentlich mit Fäkalien töpfern? -- Tö.
    • Das kann gut sein ;) Zumindest der Großteil der Elfen befindet sich auf dem Stand, den Menschen gelingt gerade der Sprung zur Eisenzeit.
      Sehr grober Vergleich zu unserer Welt: Die "fortschrittlichsten" Kulturen sind nicht weiter als frühstes Frühmittelalter, so knapp 500 n. Chr. Und das sind schon wirklich die "am weitesten entwickelten".

      Jap, die wird fortgesetzt, aber gerade arbeite ich an dem Punkt, weil mir da die meisten Ideen für Geschichten einfallen^^ Aber wie es ungefähr weiter geht, weiß ich auch schon.

      Ha, das kann wie gesagt dauern^^ Dazu gibts dann auch einen eigenen Thread.
      Das stimmt und ich hoffe, das auch irgendwie einbauen zu können...da ich aber im Studium erst am Anfang stehe, wird das in den kommenden Jahren sicher noch an Einfluss gewinnen. Wie genau das Einfluss haben wird...weiß auch noch nicht^^

      Nicht wirklich. Zumindest kenne ich keine, die evolutionär bedingt ist.

      Für die Elfensprachen (wie Liendi) gibts dann auch einen eigenen Thread ;) Der wird aber deutlich aufwendiger als der Kulturenthread^^
      Ich bin da gerade auch mehr an der Grammatik dran als an den Vokabeln^^
      (Wenns klappt, versuch ich auch ein bisschen was zum Sprachtutorial beizutragen...aber das nur als I-Tüpfelchen, wenn ich mal Zeit finde^^)
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nicht nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Sieht alles ja schon mal ganz gut aus! :thumbup:

      Ich finde die Welt vor allem deswegen spannende, weil meine Welt Zr'ton sich (zumindest vorerst) auch in einer recht frühen entwicklungsgeschichtlichen Phase befindet. Die Verteilung von Völkern und Reichen, mit der ich selber noch ziemliche Probleme habe, gefällt mir bei dir sehr gut. Auch dieses ganze Wanderungs- und Verdrängungszeug wirkt sehr durchdacht. Interessieren würde mich aber: Gibt es noch mehr Kontinente? Wie sieht der Planet (Ist es überhaupt einer?) als Ganzes aus? Und wie groß ist der Kontinent egentlich kilometermäßig?
      Zwei gesichtslose Tintenfische tanzen in den Tod

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Danke =)

      Jap, und zwar 3 (oder 4) große.
      Es ist ein Planet; was das Aussehen angeht hab ich zwar ne grobe Karte, aber da fehlt noch ein bisschen was. Sobald ich sie verbessert hab, lad ich sie mal hoch.
      Der Kontinent ist von Norden nach Süden in etwa 4500 km lang. Die Breite lässt sich wegen den Form schwerer bestimmen. Nimmt man aber die beiden äußersten Punkte sind es auch zwischen 4000 und 5000 km.
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nicht nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Mir gefällt deine Idee, dass Elfen und Menschen den selben Vorfahren besitzten - sind Elfen doch sonst immer die unergründlichen Überwesen, die den Menschen in allen belangen weit überlegen sind.
      Diese Elfen sind im Prinzip also auch nur "Menschen" :thumbup:

      Es haben sich auch einige Fragen bei mir aufgetan:

      - Wie kam es, dass die Elfen es geschafft haben, die Menschen so sehr zu verdrängen? Gab es kriegerische Auseinandersetzungen, oder lief da alles friedlich ab?
      - Die Elfen sind den Menschen in gewisser weise überlegen. Aber wie kam es dazu? Sind sie von Natur aus intelligenter oder sozialer? Haben sie vielleicht etwas gefunden oder entdeckt, dass ihnen einen Vorsprung gegenüber den Menschen gab?
      - Wie sieht es geographisch auf dem Kontinet aus, auf dem die Menschen und Elfen leben? Gibt es markante Orte? Gebiete mit besonderer Bedeutung?
      - Wie sieht es auf den anderen Kontinenten aus? Leben dort andere Völker? Sind die anderen Kontinente den Elfen und Menschen bekannt?


      Ich bin auf jeden Fall gespannt, was da noch so alles kommt :) Vor allem über die Menschen würd ich gerne noch etwas mehr erfahren ;) Ich stell sie mir eben gerade wie die klassischen Wilden vor, raue Barbaren... so ähnlich wie die Römer sich die Germanen damals vorgestellt haben ^^
    • @ Wurzelbert:

      Die Elfen, die weitaus zahlreicher vertreten waren als die Menschen, drängten diese erstmal durch technischen Vorteil zurück; sicherlich nicht immer friedlich. Wer auf fruchtbarem Land lebt, das er nicht nutzt und man selbst kann es gut gebrauchen und hat die Fähigkeit die anderen zu verdrängen...Es war einfach der Einwanderungsdruck der Elfen, der die Menschen nach Norden verdrängt hat.

      Intelligenter sind sie sicher nicht, das schenkt sich nix. Sozialer...naja, teilweise war ihr Zusammenleben einfach anders organisiert als das der Menschen. Es gab ihnen die Möglichkeit sich besser zu organisieren und aus diesen Gemeinschaften heraus entstanden auch Dinge, die die Menschen nicht hatten. (Mehr Leute ergeben einen größeren Pool an Wissen und Erfahrung und dadurch in meinen Augen mehr "Fortschritt"). Aber den "heiligen Graal des Vorsprungs" bzw. einfach irgendetwas, dass die Elfen den Menschen voraus haben oder sie besser machen...nun, sie machen es anders und das scheint eben erfolgreicher gewesen zu sein als bei den Menschen. Eine einzelne Entdeckung war das aber nicht.

      Schwer zu sagen, da ich das ohne passende Karte schlecht beschreiben kann. Solche Orte gibt es sicher, aber ich hab mir leider noch nicht allzu viel Gedanken um sie gemacht.

      Die anderen Kontinente sind auch von Elfen und Menschen besiedelt, aber dort sind die Menschen in der Überzahl. Silienar ist der einzige Kontinent auf denen die Elfen in der Überzahl sind.
      Zumindest ein Kontinent ist den Elfen von Silienar bekannt, die anderen nicht oder man kennt sie nur aus Abenteuergeschichten von Seefahrern, die sich auf dem Meer verirrt hatten und irgendwie wieder nach Hause gefunden haben.

      Zu denen kann ich auch noch nicht ganz so viel sagen, aber in etwa so kann man das vergleichen :D

      @Nordland:

      Ääääääh, was sollte der Post?
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nicht nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Tolle Karten hast du da. Hast du auch schon eine mit Klimazonen? Das wäre recht hilfreich, um die Sachen mit der Evolution, den Wanderungen und den klimatischen Bedingungen im Bezug zu den verschiedenen Kulturen zu verdeutlichen. Wo gibt es Arktisches Klima, wo gemäßigtes und tropisches?

      Die Idee mit der Entwicklung von Menschen und Elfen aus einem gemeinsamen Vorfahren ist interessant und auch gut erklärt. Bei der Sache mit den Ohren hätte ich ein paar kleine Fragen bzw. Einwände. Wie richtig beschrieben wird kommt es zur Vergrößerung von Körperteile, um den Körper abzukühlen. Menschen dagegen können schwitzen. Wie sieht es mit deinen Elfen aus? Außerdem, könnten dann die Cheomir nicht Probleme mit abgefrorenen Ohren bekommen? ;D

      Auf die Elfensprachen bin ich auch gespannt. Scheint ja sehr wichtig Rolle in deiner Welt zu spielen, was ja auch in deinem Thread über die Elfenkulturen erkennbar ist. Wie nennen sich eigentlich die Elfen auf Liendi? Wäre das keine Option für die Umbenennung? ;)
    • So, ich komm grad kaum zum basteln, aber jetzt erstmal ein bisschen weiter:

      Klimazonen fehlen auf der Karte noch, die hab ich aber schon festgelegt...ich muss sie nur noch einzeichnen und sie mir von Gerion ein zweites Mal bestätigen lassen :D (Danke nochmal an die Klimahilfe ;)) Dann kann ich sie mal posten.

      Elfen können auch schwitzen, da gibts eigentlich keinen Unterschied; die Anatomie ist ja auch nicht ganz so heftig verschieden wie es bei manchen Tieren ist. Wozu gibts Ohrenwärmer? ;) Aber eigentlich sind die Ohren schon ausreichend durchblutet, dass das Problem jetzt nicht so groß ist.

      Ich auch, aber das muss ich in den Ferien machen, unter dem Semester ist das kaum machbar gerade.
      Das Liendi-Wort für Elf lautet (momentan) "Salaica". Wäre schon ganz hilfreich, wenn ich Liendi als die Sprache, aus deren sich ich bastle, ansehen würde. Aber die anderen Sprachen nennen die Elfen auch wieder anders, darum belass ich es erstmal bei Elf bis ich eine elegante Lösung gefunden hab.^^
      (Silienar heißt ja in anderen Sprachen auch nicht Silienar sondern anders)
      "Archäologie ist die Suche nach Fakten. Nicht nach der Wahrheit. Wenn Sie an der Wahrheit interessiert sind, Dr. Tyries Philosophiekurs ist am Ende des Ganges. Also vergessen Sie diese Geschichten von verborgenen Städten und die Welt umzugraben. Wir folgen keinen alten Karten, entdecken keine vermissten Schätze und noch nie hat ein X irgendwann irgendwo einen bedeutenden Punkt markiert."

      - Prof. Dr. Henry Jones Jr.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher