[Religion] Die großen Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nun denn meine Lieben! Auch wir mussten uns um die Datenschutzerklärung kümmern. Alles Wissenswerte dazu im News-Board.

    • [Religion] Die großen Fragen

      In Anlehnung an den Seelenthread und den Nach dem Tod? Thread von Anno dazumal hab ich vor Kurzem mal eine Übersicht gebastelt, wie meine verschiedenen Religionen verschiedene wichtige Fragen beantworten. Ich denke dass man viel über die Mentalität eines Glaubens lernen kann, wenn man sich über diese Fragen Gedanken macht und wollte das hier mal in den Raum stellen. Wie ist das bei euch? Und hab ich die eine oder andere relevante Frage vergessen?

      • Woher kommt die Welt?
      • Woher kommen wir?
      • Warum sterben wir?
      • Was kommt nach dem Tode?
      • Was ist die Seele?
      • Was sind übrnatürliche Wesen? (wenn ihr welche habt)
      • Woher kommen mystische Kräfte (Magie, Wunder, Psikräfte, whatever)? (wenn ihr welche habt)
      • Was sind die Götter anderer Religionen?
      Und damit gute Nacht an alle :zzz:
      ~ Legend speaks of a beast ~
      ~ Three hundred miles from it’s tip to it’s tail ~
      ~ None have seen it, yet all know it’s name ~
      ~ Like the ark of the convenant, or the holy grail ~
    • Danchou schrieb:

      Und hab ich die eine oder andere relevante Frage vergessen?


      Na, DIE Frage schlechthin hast du vergessen ;)
      Warum gibt es Leid
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • @Danchou
      Zu "Was ist die Seele?" sollte ergänzend davor gestellt werden: "Gibt es eine Seele?", denn nicht alle Religionen kennen sowas wie eine Seele.
      Und die ultimative Frage ist noch nicht aufgetaucht: "Was ist der Sinn des (menschlichen) Lebens?"

      @Nemedon
      Ge- und Verbote würde ich in diesem Thread sein lassen, da das schon wesentlich konkreter ist. Das ist dann eher ein Fall für einen neuen Thread (falls es dafür nicht schon einen gibt).


      Auf Aranor ist das alles ziemlich diffus (und zugegebenermaßen noch nicht gut ausgearbeitet), da es eine Vielzahl an Göttern gibt, die sich oft widersprechen, wobei man die Religionen schwer von einander trennen kann, da sich quasi jeder aussuchen kann, welche Götter er verehrt.
      -10,5 23 ∑ π
    • Ich mach mir mal den Spaß und versuch das mal für ein paar der issoyanischen "Weltreligionen" abzuarbeiten. (Der Begriff Weltreligion ist für manche vielleicht nicht so passend)

      Ins Rennen geworfen werden:
      Religiöser Sinduktismus (v.a. 1.Jhdt n.I., Nordissoy)
      Cralmyun-Glaube (v.a. 1.Jhdt v.I., Nordwestsoalu)
      Zadankossischer Monotheismus
      Hukismus/Versótismus (die beiden Philosophien sind sehr ähnlich, also fasse ich sie mal zusammen. Die Antworten sind so geschrieben, wie sie Atin Gohem Huk oder Versot respektive geben würden ;) )

      Woher kommt die Welt?
      rel. Sinduktismus: Die Welt ist eine Manifestation des menschlichen Geistes in seiner derzeitigen Ausprägung. Wichtiger als die Frage woher, ist die Frage, wohin. Denn durch eine Veränderung der Menschen entsteht auch eine veränderte Welt.
      Cralmyun: Diese Welt ist eine weitere in einer langen Kette von Welten - die erste Welt wurde von einem Götterpaar erschaffen, die zugleich die Erfinder des Dualismus und der Liebe waren.
      Zadanx: Die Welt wie alle anderen Welten sind Schöpfungen des mächtigen achtfaltigen Gottes, der für jeden von uns ein individuelles Schicksal vorgesehen hat.
      Hukismus: Die Frage ist irrelevant, alles Wesentliche spielt sich in der Gegenwart ab. Was machen wir mit der Welt?

      Woher kommen wir?
      rel. Sinduktismus: Wir wissen darauf keine sichere Antwort zu geben. An eine Zeit vor der Menschheit zu denken ist uns als Menschen nicht möglich.
      Cralmyun: Wir sind die geistigen Nachkommen des Ur-Paares.
      Zadanx: Wir kommen von unserem Herrn und gehen dorthin zurück, nachdem wir die Lektion unseres Lebens gelernt haben.
      Hukismus: Noch so eine blöde Frage.

      Warum sterben wir?
      rel. Sinduktismus: Wir sterben, damit sich die menschliche Gemeinschaft als ganzes weiterentwickeln kann. Einzelne Individuen mit großem Veränderungspotential mögen ihr Leben verlängern, aber niemals unbegrenzt.
      Cralmyun: Die dualistische Trennung zwischen einzelnen Personen ist niemals dauerhaft, und war auch nie so vorgesehen. Daher muss jedes Leben enden, und irgendwann wird alles Leben zuende sein, dass der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt werde.
      Zadanx: Damit wir zurückkehren können in die größere Familie der Geisterwesen. Wer kommt nicht gerne nach Hause?
      Hukismus: Wir sterben? Äh... naja, vermutlich, weil wir es satt haben, uns mit sinnlosen Fragen herumzuschlagen. Anderswo ists wahrscheinlich auch nicht besser, meh.

      Was kommt nach dem Tode?
      rel. Sinduktismus: Das lässt sich nicht genau bestimmen. Sehr wahrscheinlich werden wir auf anderen Welten wiedergeboren, wenn wir unser Veränderungspotential noch nicht aufgebraucht haben.
      Cralmyun: Ein Teil des Selbst wird reinkarniert, ein anderer Teil nicht.
      Zadanx: Wir kehren zurück in die Sphere unseres achtfaltigen Gottes. Wenn es ihm beliebt, wird er uns erneut hinaus schicken, um wertvolle Erfahrungen zu machen.
      Hukismus: Wahrscheinlich eine Mischung aus obgenannten. Die Magietheorie hat ja Modelle für Reinkarnation entwickelt, aber die sind noch nicht bei allen anderen angekommen. Die sicherste Variante ist die Reinkarnation, ansonsten kann sonstwas passieren. Nicht so schön, nach dem Tod von einem antiken Magier versklavt zu werden...

      Was ist die Seele?
      rel. Sinduktismus: Die Summe der Eigenschaften eines Lebewesens.
      Cralmyun: Das bist du.
      Zadanx: Der immaterielle Teil eines Menschen.
      Hukismus: Meine Seele hängt dort drüben am Kleiderschrank.

      Was sind übernatürliche Wesen?
      rel. Sinduktismus: Menschen sind nur eine kleine Unterkategorie aller Lebensformen. Viele davon sind uns so fremd, dass uns jegliche Kommunikation unmöglich ist. Einige existieren nur in Welten, die uns nicht zugänglich sind.
      Cralmyun: Alles Leben ist natürlich, alles Leben kommt aus der gleichen Quelle.
      Zadanx: Nicht alle Wesen stehen gleichermaßen unter dem Schutz des achtfaltigen Gottes, daher sind deren Worte mit Vorsicht zu hören.
      Hukismus: Ich nehme an, dass Bewohner der Traumwelten gemeint sind. Die haben keine physische Manifestation, ansonsten sind sie großteils uns gleich.

      Woher kommen mystische magische Kräfte
      rel. Sinduktismus: Alle magische Wirkung liegt in der Natur des menschlichen Geistes begründet. Und diese liegt wiederum in den Leben und Welten unserer Vorfahren begründet. Man kann also sagen, dass sie von unseren Ahnen herkommt.
      Cralmyun: Leben verhält sich auf eine bestimmte Weise, wir nennen sie magisch.
      Zadanx: Diese rührt aus den individuellen Schicksalen, die der achtfaltige Gott für uns gemacht hat. Jede Welt, auf die er uns schickt, folgt anderen Regeln.
      Hukismus: Die Frage sollte man lieber den Magietheoretikern lassen.

      Was sind die Götter anderer Religionen?
      rel. Sinduktismus: Das sind Abstraktionen bestimmter menschlicher Ideale. Wir verehren keine Götter, denn wir wollen keine übermächtigen Wesen schaffen. Stattdessen lasset uns auf die Traditionen unserer Ahnen besinnen und deren individuellen Lebensstilen würdig folgen!
      Cralmyun: Es steht jedem frei, sich von bestimmten Wesenheiten leiten zu lassen. Wir Cralmyun brauchen diese jedoch nicht.
      Zadanx: Letztlich sind alle menschlichen Götter niedere, verfälschte Repräsentationen unseres achtfaltigen Gottes. Wer diese verehrt, verstellt sich den Blick auf die Wahrheit.
      Hukismus: Größtenteils Modelle von bestimmten Idealen, vor allem die nlakischen Götter - manche davon sind aber auch real mächtige Wesen. Es kann nicht schaden, sie anzubeten, aber man sollte niemals einem Gott vertrauen, den man nicht wirklich kennt, es könnten böse Magier dahinterstecken.

      Warum gibt es Leid?
      rel. Sinduktismus: Unsere Vorfahren haben die Möglichkeit des Leides geschaffen, um die menschliche Existenz zu vervollkommnen.
      Cralmyun: Alles Leid ist eine Möglichkeit, zu lernen. Für die Ältesten von uns gibt es irgendwann kein Leid mehr, es wurde vollständig umgewandelt.
      Zadanx: Es ist ein Mittel, dass der achtfaltige Gott nutzt, um unser Leben in bessere Bahnen zu lenken.
      Hukismus: Die Ursprünge des Leids liegen irgendwo in unserer Vergangenheit verborgen. Es liegt an uns, was wir nun damit anstellen.

      Welche Gebote legt mir meine Religion auf?
      rel. Sinduktismus: Folge deinen Eigenarten, und den EIgenarten deiner Familie, und schaffe daraus eine neuartige Wirklichkeit.
      Cralmyun: Fühle jeden Augenblick, lebe den Schmerz, lebe die Angst, denn darin lässt sich Weisheit finden.
      Zadanx: Gehorche den Geboten des achtfaltigen Gottes, lebe ein gutes Leben im Dienste unserer Gemeinde, pilgere zu den Orten, an denen sich der Achtfaltige zeigt.
      Hukismus: Ehehe, Gebote, ernsthaft? Tu heute was anderes, als was du gestern geglaubt hast.

      Uff, das war einmal eine kleine Annäherung. Viele kleinere Religionen kenne ich noch kaum, und sie gehören teilweise zu einer übergeordneten Kultur, die bestimmte Fragen gleich beantwortet. Cralmyun und Zadanx repräsentieren eher die sektiererischen Religionen, Sinduktismus ist Mainstream (in den verschiedensten Ausprägungen).
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Danchou schrieb:

      Und hab ich die eine oder andere relevante Frage vergessen?

      Was ist denn mit der Ethik?
      • Was ist ein gutes Wesen? (eventuell: Wie erlange ich "Erleuchtung"?)
      • Was ein schlechtes?
      • Wie gehe ich mit anderen um (gleiche Religion, andere Religion)?
      • Wie gehe ich mit mir selber um?
      • Wie gehe ich mit meiner Umwelt um (Tiere, Pflanzen, Unbelebtes)?
      "Die Wahrheit ist, daß mir auf Erden nicht zu helfen war." - Heinrich von Kleist
    • Ich kann diese Fragen nur aus der sicht der Bewohner von Elos beantworten. Daa es auf der Schwammwelt keine Religion im eigentichen Sinn gibt. Nur der Glaube an die Seele des Planeten (der Welt), der jedoch von den Schwämmen eingegeben und gesteuert wird. Also keine Religion in dem Sinne dieses Threads darstellt.
      • Woher kommt die Welt?
        Sie wurde durch die sezuelle Vereinigung zweier Gottheiten geschaffen. Die Göttlichen Stimmen schufen aus den Göttlichen Körperflüssigkeiten die Welt und alles was von dort aus zu sehen ist.
      • Woher kommen wir?
        Auch die Menschen und alle anderen Lebewesen wurden aus Klang und göttlichen Körperflüssigkeiten geschaffen.
      • Warum sterben wir?
        Weil jeder Ton einmal enden muss, so auch der göttliche Ton das dem einzelnen Lebewesen innewohnt.
      • Was kommt nach dem Tode?
        Wenn ein Lieb endet, beginnt irgendwann ein neues.
      • Was ist die Seele?
        Der göttliche Funken und die Kraft die manche zur Harfnern macht.
      • Was sind übrnatürliche Wesen?
        Wesen die mehr aus Klang als aus Materie bestehen.
      • Woher kommen mystische Kräfte.
        Manche Seelen sind so Stark das ihre Klänge nach außen dringen wollen, diese Menschen werden dann Harfner.
      • Was sind die Götter anderer Religionen?
        Verirrte Gesänge oder vielleicht andere Wesen von der Art die Elos gezeugt haben. Manche mögen auch nur Wesen aus Klang sein, die eine Gruppe von Anhängern um sich geschahrt haben, andere Götter aus anderen Welten die durch den Weltenturm geschritten sind. Wer weiß das schon genau? Nur selten lassen sich Götter hinab um mit Menschen zu reden.
      Mehr Platz für Tiere!
      Kauft größere Teller!
    • Ich beantworte das mal für die suratische Amapetaiza - für etliche andere laharische Religionen sieht es ganz ähnlich aus.

      ~ Woher kommt die Welt Insel?
      Die Insel hat sich einst aus sich selbst erschaffen.
      ~ Woher kommen wir?
      Die Insel war einsam und liess Magie zu Lebewesen kondensieren.
      ~ Warum sterben wir?
      Nichts ist ewig, selbst die Insel wird einmal sterben, auch wenn sie sehr sehr lange leben wird.
      ~ Was kommt nach dem Tode?
      Nach dem Tod kommt man ins Reich des Lichts, wo man zunächst allen Schmerz erduldet, den man verursacht hat. Danach ist einem vergeben und die Ewigkeit besteht aus Licht allein.
      ~ Was ist die Seele?
      Die Seele ist der Funke Magie, der in jedem Lebewesen steckt und das Leben selbst ermöglicht. Auch die Insel hat eine Seele, dies ist die Magie.
      ~ Was sind übrnatürliche Wesen?
      Götter sind Lebewesen, die ganz aus Magie bestehen. Lebewesen, die selbst ihre eigene Seele sind. Sie dienen der Insel und halten die Dinge im Gleichgewicht, und sie bringen die Seelen der Toten ins Reich des Lichts.
      ~ Woher kommen mystische magische Kräfte.
      Jedes Lebewesen hat einen Funken Magie als Seele. Das ermöglicht, die Magie der Insel zu nutzen. Aber es ist zu bedenken, dass die Magie der Insel auch die Seele der Insel ist. Missbrauch bereitet der Insel Schmerz.
      ~ Was sind die Götter anderer Religionen?
      Andere Religionen verstehen nur manche der Götter, geben ihnen möglicherweise andere Namen, missverstehen ihr Aufgabengebiet, aber es handelt sich doch um dieselben Götter.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Hmmm, ich beantworte das mal für die Elben auf Gaäya:



      Woher kommt die Welt?
      Sie wurde von Mehn dem Gott der Diebe und des Schicksals geschaffen und von El dem Dichtergott aus ihrer Eisstarre geholt.
      Woher kommen wir? Von El auf Grundlage unter Betrachtung von allen anderen Lebensformen des Universums erschaffen.
      Warum sterben wir? Elben sterben nicht, wenn sie nicht getötet werden oder sich entscheiden, sich mit ihrem Gott und den vor ihnen gegangenen zu vereinigen. Der Tod soll einem das Leben vor Augen führen.
      Was kommt nach dem Tode? Nach dem Tod geht ein Teil von deiner Seele in die Natur über wo El schläft und der ander in einem Seelenstein in die Anderwelt über (Der Mond)
      Was ist die Seele? Die Seele ist die Essenz des Lebens, die all dein Sein bestimmt.
      Was sind übrnatürliche Wesen? Übernatürliche Wesen sind nichts unnormales, Elben könnten selbst als Übernatürlich gelten. Alle Wesen auf Gaäya wurden von El aus Magie gemacht, also... gibt es quasi nichts Übernatürliches.
      Woher kommen mystische Kräfte? Magie ist eine so natürliche Kraft, wie Wind der Weht und Wasser das fließt. Magie ist da und fließt durch alle Wesen.
      Was sind die Götter anderer Religionen? Die Götter der anderen Religionen könnten uminterpretierte Götter der eigenen Religion sein. Wer weiß? Und wenn nicht sind sie eben nur Erfindung, nicht wahr? ^^
      Beim Frühstück: Daniel: „Auch Orks mögen crème fraîche”
      Ich: „Elben mögen kein Sprudelwasser... oder?”
    • Im Folgenden beantwortet mein Hauptcharakter, Ralph Maria, diese Fragen:

      Woher kommt die Welt ?
      Aus mir - ich mach die Erfahrungen, die ich mir vorstell.

      Woher kommen wir ?
      Weiß ich nicht.

      Warum sterben wir ?
      Weil wir uns dagegen entscheiden, zu leben.

      Was kommt nach dem Tod ?
      Nichts mehr.

      Was ist die Seele ?
      Die Art & Weise, wie ich die Welt wahrnehm: Wie sich Schmerz für mich anfühlt. Wie rot für mich aussieht. Wie ich das Saitenspiel einer Gitarre hör.

      Was sind übernatürliche Wesen ?
      Teil der Schöpfung. Wenn ich sie wahrnehm, dann haben wir eine Verbindung.

      Woher kommen mystische Kräfte ?
      Aus der Schöpfung. Wenn ich sie wahrnehm, dann bin ich mit ihr verbunden.

      Was sind die Götter anderer Religionen ?
      Vorstellungen derer, die an sie glauben. Ich respektier sie, solang sie mich respektieren.

      Warum gibt es Leid ?
      Weil ein bisschen Bitterkeit das Leben süßer macht.

      Wohin gehen wir ?
      Nirgendwohin. Alles kommt auf uns zu.

      Welche Gebote legt mir meine Religion auf ?
      Achte die Schöpfung.

      Was ist ein gutes Wesen & wie erlang ich Erleuchtung ?
      Ein gutes Wesen ist glücklich. Erleuchtung erlang ich, indem ich lern, glücklich zu sein.

      Was ist ein schlechtes Wesen & was ist das Böse ?
      Ein schlechtes Wesen hat Angst. Das Böse gibt es nicht. Nichts ist aber nicht Teil der Schöpfung. Es nichtet sie.

      Wie behandel ich Mitglieder meiner Religion & wie geh ich mit jenen anderer Religionen um ?
      Wie ich will - ihre Religionszugehörigkeit macht keinen Unterschied.

      Wie geh ich mit mir selber um ?
      So gut ich kann.

      Wie geh ich mit Tieren, Pflanzen & Unbelebtem in meiner Umwelt um ?
      Ich mach sie zu Untertanen meines Glücks.

      Coole Übung, danke dafür :)