kn, eine Iteration

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elementarsystem
      Huhu, ich hab Bock ein Elementarsystem für kn und die angrenzenden Welten zu basteln, ich werde mich dabei von den Typen von Pokemon inspirieren lassen. Ich hab vor einer Weile ja schon was zu Göttinnen gebastelt was hier direkt mit einfließen wird.
      Das Elementar-Konzept ist ursprünglich ein menschlicher, heidnischer Glaube der Landbevölkerung von Ruralpunk, jedoch wurde es um den Glauben der Nehlen erweitert. Asymmetrien sind absichtlich drin. :)

      Beginnen wir mit den drei Urgwalten: Boden, See und Witterung. Boden wird stets als das gute, solide Element betrachtet und hat sich in Ruralpunk mit dem Katholizismus verbandelt. Schwarzer Boden aus dem Alles erwächst. Steine und Ackergnome sind typische Vertreter des Element Boden. Die See oder der See ist den Menschen hingegen nicht geheuer, siehe die Moore in Ruralpunk. Moorjungfrauen, Waljungfrauen und Muscheln sind vom Element See. Die Witterung ist nun die launischste der Urgewalten, daher wird bei der Fronleichnamsprozession auch für gutes Wetter gebetet, damit die Ernte gut ausfällt. Ich weiß noch nicht was gute Vertreter wären, Harpyien oder Knilche vielleicht.

      Ebenfalls grundlegend sind die zwei Elemente/Göttinnen der Nehlen: Kälte und Bestien. Die Nehlen leben in einer harschen Gegend und dort sind vor allem die eisige Winterkälte und gefährliche Tiere anzutreffen. Die Mythologie werd ich irgendwann auch mal ausbasteln, wichtig ist nur: a) Kälte tötet alles wenn sie will und b) Bestien sind zu Bezwingen, zu Jagen, zu Essen, zu Genießen oder sie bringen einen um.

      Nun es gibt noch Ergänzungen zu den drei Urgewalten. Und zwar ist der Nachthimmel mit seinen reagierenden Sternen im Nichts für die Menschen so fern, aber dennoch stellt er für viele eine Urgewalt dar. Das Element wird in der Stadt aber eher Schmuck genannt. Denn Effekthexen sollen schmücken und viel mit Schatten und Funkeln handtieren und so spektakulär sein wie der Nachthimmel. Illusionen, Dämonen, Schatten und "Schatten" sind einfach Handwerk der Effekthexen.
      Der Landbevölkerung ist aufgefallen, dass Wälder und Feenwesen zusammengehören und nicht zu den anderen Elementen passen, als Urgewalt werden Wälder dennoch nie bezeichnet. Auch dieses Element ist super wichtig für Effekthexen und Luxus, da Feenwesen eigene Früchte, Elfenbein, Gifte und Magien produzieren. Katatome, Blütenfeen und Kirschnymphen sind Vertreter.
      Zuletzt wurde die Landschaft/das Element Stadt erfunden. kn'ler_innen sind für Kleinquakenbrücker typische Stadtwesen.

      Unsere Elemente spiegeln also auch ein wenig die Welten wieder:
      Ruralpunk: Boden, See, Witterung, Wälder/Feen
      kn: Stadt, Kälte, Bestien
      pf: Schmuck/Schatten
      Menschen sind großartig. Wir alle haben unterschiedliche Eigenschaften, Fähigkeiten und Schmerzen. Wir sollten von einander lernen und uns gegenseitig helfen, damit jeder Mensch großartig sein kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tö. ()

    • Gynäkologie
      Mir ist gestern aufgefallen, dass ich seit langem eine Gynäkologin für Waljungfrauen haben möchte. Da ich in letzter Zeit mit vielen Freundinnen über Verhütung, Mestruation, Regelschmerzen und Hormoneschwankungen rede, fühlt sich das jetzt richtig an. :) Außerdem beklage ich immer wieder wie wenig über Perioden gesprochen wird und da ich so eine weiblich zentrierte Welt bastel fühlt es sich nur richtig an, dass es dort kein Tabuthema ist und es keinen Fachärztemangel gibt, es stattdessen sogar eine Gynäkologin gibt die auf Waljungfrauen umgesattelt hat. Waljungfrauen sind potentiell enorm gefährlich und es ist sicher nicht leicht das Vertrauen zu gewinnen, um den Unterleib zu untersuchen. Aber Waljungfrauen haben wenig Angst und sind ziemlich neugierig von daher vielleicht geht das ganz gut. Ich hab mir im Zuge dessen auch überlegt, dass Waljungfrauen sich begrüßen in dem sich sich gegenseitig Küsse auf den Bauch geben. Das find ich süß und ist im Wasser sicher leicht möglich.
      Ja, ich mag die Ideen sehr. :) *froi*
      Menschen sind großartig. Wir alle haben unterschiedliche Eigenschaften, Fähigkeiten und Schmerzen. Wir sollten von einander lernen und uns gegenseitig helfen, damit jeder Mensch großartig sein kann.
    • Aber schwimmen die Waljungfern nicht in Wachs?
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • @Logan
      ähh ja auch. Seit kurzem wechselt das Wachsmeer sich mit einem Eismeer ab. Vor Kurzem war ja Fronleichnahm in Ruralpunk also vermute ich, dass im benachbarten kn gerade auch Sommer ist. Demnach hast du vollkommen Recht!
      *kopfschüttel* Wie konnte ich das vergessen? Vermutlich weil ich ein Interview mit einer Walforscherin gesehen habe. ;D Danke für die Anmerkung.
      Menschen sind großartig. Wir alle haben unterschiedliche Eigenschaften, Fähigkeiten und Schmerzen. Wir sollten von einander lernen und uns gegenseitig helfen, damit jeder Mensch großartig sein kann.
    • Kein Ding. Ist mir halt nur aufgefallen. :festknuddel:

      Ich überlege mir nur, ob es nicht Eisberge auf einem Wachsmeer geben könnte. Vielleicht treiben sie auf einer Wasserdampfschicht, die sich zwischen dem kalten Eis und dem heißen Wachs befindet, und schmelzen so langsam vor sich hin.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Ich hab seit ein paar Wochen nur noch Fantasien die sich in Wäldern abspielen: Zelten, Jagen, in ner Blockhütte sitzen und kuscheln. Wird Zeit, dass ich mal was dazu bastel, vor allem jetzt auch mit meiner neu gewonnenen mentalen Freiheit. :)

      Glaube der Nehlen
      Die Nehlen kennen zwei Göttinnen: Eine für Kälte und eine für Bestien, also die zwei Dinge die besonders gefährlich für sie sind. Für sie ist die Welt ein Ringen ums Leben, bei dem sie gegen die Göttinnen antreten. Die Göttin der Bestien verhöhnen sie, denn sie töten deren Untertanen, die Tiere. Sie sehen sich als besser und erfolgreicher und zelebrieren ihre Überlegenheit. Dadurch hat sich eine eigene Pelzmode ergeben, die auf Trophäen basiert, welche später kn beeinflusst hat. Dort ist die Grundhaltung zu Tieren nämlich viel freundlicher, aber durch die Popularität der Nehlischen Kultur vor allem in der Oberschicht sickert ein gewisser Sadismus durch. :)
      Ganz anders sehen die Nehlen die Schneekönigin. Ihre Kälte ist so tödlich und unbesiegbar. Die einzigen Untertanen der Weißen Dame sind die Steine, denn kein Lebewesen kann ihre Kälte überleben. Die Nehlen stellen sich die Schneekönigin als schneeweiße Frau vor die ihren Körper mit ihren Opfern schmückt (Tiere wie Menschen). Es gibt zahllose Geschichten von Frauen, die in den Schnee gelaufen sind, von ihr verführt und nie zurückkamen. Ihr Kuss lässt einen gefrieren und zu einer ihrer Trophäen werden. Sie soll gefallen an ihren schönen Staturen finden. Ein geflügeltes Wort ist "Ich habe die Füße der eisigen Dame geküsst", es meint, dass man fast erfroren wäre.
      Abseits der Göttinnen sehen sie noch Waljungfrauen und Nymphen und ähnliche Wesen, die sie nicht zu Bestien zählen. Diese sehen sie auch als Mitstreiter im Ringen ums Leben, aber nicht als Rivalinnen
      Menschen sind großartig. Wir alle haben unterschiedliche Eigenschaften, Fähigkeiten und Schmerzen. Wir sollten von einander lernen und uns gegenseitig helfen, damit jeder Mensch großartig sein kann.
    • Ich habe gerade einen Nachtspaziergang gemacht und bin leider schon ziemlich müde, aber ich habe morgen keine Gelegenheit zu basteln, also muss das jetzt noch passieren. :)

      Was ich in kn haben möchte ist Sinnlichkeit. Ich will mich deshalb mit der Heian und Edo Periode der japanischen Geschichte beschäftigen.
      In der Heian Periode spielt sich alles in der Hauptstadt, dem heutigen Kyoto, ab. Und dort dreht sich alles um Schönheit. Die Stadt wurde schon aufgrund von Schönheit gegründet, nicht aus Praktikabilität. Eleganz, guter Geschmack, Zärtlichkeit, Poesie. Es ist alles sehr empfindlich. Und all diese noblen hoch gebildeten Personen verlassen die Stadt nicht, deshalb holen sie die Schönheit des Landes in die Stadt und legen Gartenanlagen an, um die Schönheit der Natur und der Jahreszeiten zu erleben. Ich find das alles sehr faszinierend.
      Ich hoffe mich bald mit der Edo Periode und vor allem mit Ukiyo, der "fließenden Welt", zu beschäftigen. Das ist viel mehr dekadenter Luxus, Geldgeprasse, Theater und Lust.

      Ich möchte so eine Schönheit und Sinnlichkeit nach kn transportieren, mit meinen Themen.
      Eine kurierte höchst artifizielle Natur, die rein auf Schönheit ausgerichtet ist? Ja bitte! Ich will meine nächtlichen Spaziergänge in einem solchen Garten machen und Poesie über die Sterne schreiben. ^^
      Ich will den Zoo haben, welcher prächtige Tiere austellt. Wie sehr möchte ich die zarte Schönheit einer rubusten Schönheit entgegenstellen? Wie sehr soll Lust und Dekadenz gegenüber Reinheit eine Rolle spielen? Ich will beides. Also sage ich einfach es existiert beidest. Ringkämpfe, sexy Theaterstücke, aber auch feinste Stoffe und die stillen Schneeflocken.
      Jede Frau die etwas auf sich hält besitzt einen Pelzmantel. Die Art wird sicher Ausdruck von ihr sein und jede Person wird dank der hohe ästhetischen Bildung einiges daran ablesen können.
      Ich bin zu müde. Ich werde wohl von meiner Welt träumen müssen.
      Menschen sind großartig. Wir alle haben unterschiedliche Eigenschaften, Fähigkeiten und Schmerzen. Wir sollten von einander lernen und uns gegenseitig helfen, damit jeder Mensch großartig sein kann.
    • Wieder hatte ich einen wundervollen Nachtspaziergang.

      CW: explizite Gewalt

      Die Nacht
      Nachts erlebt man kn ganz anders. Osmord und Püffzing, die Lustviertel, sind in vollem Betrieb, dort ist es laut, bunt und obszön. Der Rest von kn schläft, niemand ist auf den Straßen. Elektische Lampen erhellen ein wenig die Wege und werfen tiefe Schatten. Es ist ganz still. Eine Eichel fällt von einem Baum herab. Wer vorsichtig ist, kann seltene Nixen im schimmernden Mondlich sehen, die an Oberfläche der Seen kommen und durch die Kanäle schwimmen. Der Frieden ist jedoch trügerisch, nachts ist kn gefährlich. Es spielt mit den Gedanken. Finstere Gassen führen nicht dorthin wo sie sonst hinführen, sie führen ins Verderben. Komm nicht vom Weg ab. Sprich mit niemandem. Vampirinen, Dämoninnen und tiefere Wesen tauchen nachts aus ihren Verstecken auf. Wer Glück hat begegnet niemandem, oder nur einer verschmusten Katze. Wer Pech hat wird nie mehr gesehen.
      Drei Männer gehen ängstlich durch die erleuteten Straßen, ein Stalker führt die beiden anderen nach Hause, hoffentlich finden sie den Weg.
      Eine Kutsche fährt durch die Nacht. Darin sitzt eine Edeldame die von leichten Dame verwöhnt wird, die sie im Lustviertel aufgegabelt hat. Die Kutsche hält unter Geschrei der Kutscherin. Die beiden Damen innen halten inne und wollen nach dem Rechten sehen. Doch sie wird nichts rechtes finden. Eine Frau doppelt so groß wie sie drückt mit ihrem Absatz das Gesicht der Kutscherin in den Asphalt. Die Damen hören den Kiefer zerbrechen, sehen die das Blut. Genüsslich gibt sich die Hünin ihrem Spaß hin. Ein schmatzendes Knacken beendet das hilflose Strampeln. Nie wieder wird man etwas von der Edeldame oder ihrer Begleitung hören. Verschwunden. Vielleicht verkauft an eine Rivalin.

      Soziale Hierarchien
      In kn gibt es viele Frauen. Die meisten sind Bürgerinnen, die so wie wir recht frei in ihren Handeln sind, Berufen nachgehen und ihr Leben leben. (Beispiele: Halbtagsprinzessinnen des pfAdels, Kurtisane, eine typische Effekthexe, ein Vorführdame/Model). Aber es gibt auch Edeldamen die meist mindestens eine Schutzmaid und Dienstmädchen haben. Es gibt noch Frauen die zum organisierten Verbrechen zählen, am Pominentesten sind da die mächtigen Oligarchinnen. Chicks with Bricks werden auch oft dazugezählt, dabei leisten sie zivilen Ungehorsam und sind keine Verbrecherinnen in dem Sinne. Zuletzt gibt es noch Sklavinnen/Fleisch, eigentlich ist Menschenhandel illegal, aber in den hohen Kreisen ist es sehr üblich nicht nur Dienstmädchen und Bettmaid zu haben, sondern auch Sexsklavinnen und Menschenfleisch.
      Die Männer sind vollkommen außen vor und treten in diese soziale Hierarchie gar nicht ein.
      Menschen sind großartig. Wir alle haben unterschiedliche Eigenschaften, Fähigkeiten und Schmerzen. Wir sollten von einander lernen und uns gegenseitig helfen, damit jeder Mensch großartig sein kann.