Musik mit Bezug zu euren Welten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich hab die 2 valekischen Tänze mal wieder zu üben angefangen. Eigentlich sollte es nicht so schwer sein, da jetzt brauchbare Aufnahmen von hinzukriegen.

    Veria, falls ich das die nächsten Wochen wieder vergesse, darfst du mich treten höflich dazu auffordern, mal in die Gänge zu kommen. ;)

    -

    Für Aeyols Labyrinth dachte ich mir neulich, dass ich oktatonische Skalen verwenden könnte... aber ich bin mir nicht sicher, ob ich a) das verantworten kann, und b) es mir gelingt, in dem Stil etwas zu schreiben, was nicht exakt so klingt wie alle anderen verdammten Stücke in der oktatonischen Skala. :autsch:

    Das ist halt das Problem damit. Oktatonisch klingt immer gleich gut, aber halt dafür auch immer gleich. Es hätte halt gepasst, um die Ausweglosigkeit aus einem Labyrinth darzustellen, da ich diese Skala deprimierend finde...

    Naja, ich üb die Skala mal...

    edit: Da die Skala am Klavier in höherer Geschwindigkeit ziemlich schwer zu spielen wird (aber gleichzeitig so unnachgiebig ist, dass jeder falsche Ton gehört wird) - würde sich eigentlich anbieten, dieselbe Methode anzuwenden wie schon bei Mortis Stück. Also stark verlangsamt einspielen, und dann nachträglich beschleunigen. Die Soundqualität sinkt dadurch natürlich, aber gleichzeitig passt ein hinzugefügter Echo-Effekt oder was auch immer Audacity mir andreht möglicherweise auch stimmungsmäßig rein. :kopfkratz:
    Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jundurg ()

  • aeyol schrieb:

    Hab das hier gerade erst gesehen: Zur Stimmung: Ich denke schon, dass so ein Echo-Effekt oder ähnliches passen könnte, es darf ruhig auch ein bisschen gruselig-unwirklich klingen, ab und zu auch verzerrt-wahnsinnig ... und so.
    Ich hab jetzt etwas in der Mache, das ohne Effekte auskommt - aber das heißt nicht, dass ich sie nicht trotzdem drüberlegen könnte. ;) Ist ein bisschen Philip-Glass-artig geworden stellenweise, das labyrinthische Herumsuchen muss ich noch mehr ausbauen.
    Keine Ahnung, ob es noch zu deiner Welt passt.^^ Muss aber sowieso warten, denn es ist genau die Saite gerissen, die im ganzen Stück im Bass liegt.

    Verias Stücke sind von der fehlenden Saite nicht betroffen. Ich schau, dass ich die mal bald hinkriege.
    Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
  • So, ich hab die zwei valekischen Tänze jetzt auf Youtube gepackt. Da Veria mit Youtube scheints nicht grün wird, sind die Titel neutral gehalten und der Weltenbezug wird nicht erwähnt.

    Tanz ѧ1 (aka Valekischer Tanz Nr. 1)
    Tanz ѧ2 (aka Valekischer Tanz Nr. 2)

    Meine Interpretation ist rhythmisch nicht besonders sauber. Das ist auch irgendwie schwerer als man denken würde - beim Selberspielen wird der 7/5-Rhythmus immer irgendwie unauffällig zurechtgebogen... aber auf der Aufnahme fällt es dann auf, weil man mit dem Fuß mitstampfen könnte und dann stolpert.^^

    ~ ô ~

    Mein Klavier hat heute 2 neue Saiten begonnen! D.h. theoretisch könnte ich nun wieder an Aeyols Stück weitermachen - bloß hab ich davon glaub ich mittlerweile so ziemlich alles vergessen. ;D Notiert hatte ich mir quasi nix, also werd ich einfach mal bisl herumimprovisieren und vllt fließt was von dem ein, was ich schon mal hatte.
    Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
  • aeyol schrieb:

    Ich habe mich erst gefragt ob du das jetzt nicht doch zweispurig aufgenommen hast. Wäre das einfacher gewesen? Oder machst du sowas nicht, weil es unfein wäre oder so?
    Das wäre wohl viel viel schwieriger gewesen... eine Menge herumrechnen? Aber es würde auch dem ganzen Spaß widersprechen, den 7/5 Rhythmus zu spielen. ;)
    Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.