Die Karten der Höhlenwelten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nun denn meine Lieben! Auch wir mussten uns um die Datenschutzerklärung kümmern. Alles Wissenswerte dazu im News-Board.

    • Die Karten der Höhlenwelten

      Guten Abend Bastler,

      gibt es hier ambitionierte Höhlenwelt-Bastler, die schon Karten von ihren Welten angefertigt haben?

      Leider habe ich nicht die Muße, das gesamte Bilder-Forum zu durchforsten und vielleicht ist auch einiges noch gar nicht veröffentlicht worden, was bei so manchem schlummert. Also mich würde interessieren, wie ihr die Höhlenkarte gezeichnet habt. Ich habe natürlich schon nach wissenschaftlichen Höhlenkarten geschaut, mich interessieren vor allem aber eure Umsetzungen (falls diese existieren^^).

      Also, keine falsche Scheu und zeigt mal her, wie eure Höhlen so beschaffen sind. :)


      Auch bleibt dieser Schacht
      nicht immer gleich tief
    • Ich hab glaub ich noch nie nennenswert Höhlensysteme gebastelt. Aber ich hab Senf übrig. *dazugeb* ;D

      Also während ich die Frage las, hab ich mir sofort irgendwie ein hochabstraktes Graphennetz vorgestellt, mit Verbindungsstrichen, unterschiedlich großen Kreisen (um Räume anzuzeigen?), und alienhaften Symbolen. Linien können untereinander durchgehen, ist ja dreidimensional. Vielleicht werden Entfernungen nicht durch Längen dargestellt, sondern durch Zeichen (kleine Punkte) entlang der Gang-Linien.

      Eine grundsätzliche Frage, wenn eins ans Kartenmachen geht, ist imho immer: Welche Informationen sind wichtig für die, welche die Karte benützen? Wie wird sie benützt? Welche Informationen sind für die Kartenersteller so wichtig, dass sie hervorgehoben werden müssen, welche unwichtig?

      In vielen Fantasykarten sind ja z.B. Wälder eingezeichnet... in den meisten irdischen physischen Karten eher nicht - wohl aber in Wanderkarten, und Stadtkarten teilweise. Für Wanderer ist es wichtig, zu wissen, wo Wald ist, und wo nicht (daran kann eins sich orientieren).

      Also ist die Frage: Welche Orientierungspunkte gibt es in den Höhlen? Was ist markant und erkennbar, was nicht? Die genaue Ausdehnung und Größe einer Höhle stelle ich mir (als Laie) ziemlich schwer herauszufinden vor. Ebenso die Krümmung einer Kurve. Aber wenn da ein Stalagmit mit einer pittoresken Form in der Mitte sitzt, wäre der vielleicht etwas, das in der Erinnerung hängenbleibt. Vielleicht gibt es sogar eine Geschichte zur Form des Stalagmiten ("hier ist einst die Göttin Soundsoße mit dem kalten Steinboden verschmolzen.").
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Ich muss mal schauen, ob ich meine bislang einzige Höhlenkarte wieder finde. Sie ist leider in irgendeinem handgekritzelten Zeugstapel. Jedenfalls gibt es auf der Insel im Brudergebirge ausgedehnte Höhlensysteme, die ich teilweise kartiert habe. Wo mehrere begehbare Ebenen übereinander sind, verwende ich verschieden gestrichelte Linien, wo Geröll Durchgänge blockiert, habe ich schraffiert. Konkrete Grössenverhältnisse sind da aber eher wenig relevant, die Karte ist als Inworld-Kritzelkarte gedacht, anhand derer sich ein Suchtrupp orientieren soll (wurde im Zuge des Romanschreibens gekritzelt, wie sie die Figur im Roman kritzelt).
      Ich such bei Gelegenheit danach.
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!