[Sincai] Galaxiekarte-Grundmuster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Sincai] Galaxiekarte-Grundmuster

      Hallo Leutz, ich habe mich gestern mal rangesetzt und ein Grundmuster für eine Galaxiekarte erstellt.

      Dieses Grundmuster besteht aus zwanzig Zirkeln, eingeteit in vier Quadranten, die durch die farbigen Achsen gekennreichnet sind.
      Die Zirkeln sind separat nochmal in Sektoren, die nicht innerhalb eines Zirkels gleich groß, aber zwischen den Zirkeln ungleich groß sind.

      Ich hänge daran noch ein Bild, damit ihr das visualisiert habt.



      Ich verwende dieses Muster später dafür, um die Sektoren und Reichsgebiete der einzelnen Spezies zu definieren.
      Dazu habe ich noch eine Version, die 5000 x 5000 groß ist, wer Interesse hat kann sich melden und ich kann das mal schicken.
      Vielleicht per Mail, mal sehen.

      Bis dann^^
      Ich denke, ein gewisser Aspekt des Weltenbauens ist die Vision
      Die Vision von einer Wunschwelt, in der man seine Zeit verbringen möchte
      oder in der man ganz leben will, wie es bei mir der Fall ist ...
    • Ich finds eigentlich richtig schön - wenns dann noch beschriftete Koordinaten gibt, stell ich mir das als sehr solide Grundlage vor, den räumlichen Überblick zu haben.
      (Könnte dann ja noch eine zusätzliche Koordinatenangabe für die z-Achse geben, die in einer eher flachen Galaxie nicht so eine große Rolle spielt)

      Ich hab mich unter anderem deswegen nie an SF herangetraut, weil ich 3-dimensionale riesige Räume schwer in meinen Kopf reinbringe.^^
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Ich habe das in AutoRealm gemacht
      Ich wollte einfach eine Art Gitter für Scheibengalaxien und Ahnliches haben
      Bei eher dreidimensionaleren Gebilden wäre eine 3D lösung sinnvoller, aber da stellt sich das Kartografieren als knifflig heraus

      Ich habe davon die Basisdatei, also die Vektordatei, die man beliebig skalieren kann, und habe zwei Exportdateien angelegt
      Eine hier fürs Gucken und eine hochaufgelöste 5k-Version

      Ich könnte dieses Gittermodell auch in 3D umsetzen, ich habe ein Animationsprogramm dafür auf meinem Rechner
      Es bedarf nur mehr Fingerspitzengefühl das auch so hinzubekommen
      Aber ich denke, das dürfte kein Problem darstellen

      Es ist lediglich eine Basis, mit der ich arbeiten will

      Ich werde also auf Basid dieses Bildes Koordinaten ausarbeiten und diese mit der Chronik die ich machen möchte verknüpfen
      mal sehen obs klappt

      Wie gesagt wenn jemand die hochaufgelöste Datei für Scheibengalaxien will kann sich melden

      PS: Man könnte es auch 2.5 D machen
      Dieses gitter ist praktisch auf selber Höhe wie der galaktische Kern, man zeichnet die Sternsysteme ein und schreibt bei jedem Steckbrief der Sternsysteme in welcher Höhe oder Tiefe ab dem Gitter sie sich befinden
      So würde ich es jedenfalls machen
      Ich denke, ein gewisser Aspekt des Weltenbauens ist die Vision
      Die Vision von einer Wunschwelt, in der man seine Zeit verbringen möchte
      oder in der man ganz leben will, wie es bei mir der Fall ist ...
    • Auf Basis der Vektordatei und einer Liste mit Koordinaten liesse sich mittels Scripting eine dreh- und neigbare Karte stricken, wo man dann auch ein räumliches Gefühl vermitteln kann. Das Kniffligste da dran dürften die Matrixtransformationen sein, aber das ist immer noch besser (und vor allem effizienter, was die Rechenzeit angeht), als sich grossangelegt mit Trigonometrie rumzuschlagen.
      Gut, für mein SF-Universum ist dein Grundmuster weniger geeignet, weil die Pappnasen kubische Sektoren verwenden. ;D
      Don't diagnose and drive.

      Dieser Bastler hat sich freiwillig dazu verpflichtet, ab sofort je Woche einen wertvollen Bastelpost mehr zu verfassen als bisher. Er möchte damit das Forum zu mehr Aktivität anregen. Hilf ihm und mach einfach mit!
    • Ich habe mich bei der Gestaltung des Grundmusters an der irdischen Einteilung gehalten

      Meine Spezies würde eine komplett andere, auf Hexagonalen basierten System setzen, aber die irdische schien mir sinnvoller
      Vielleicht mache ich aber auch so eine Sektorkarte, mal sehen

      Wenn ich eine solche mache zeige ich sie euch wenn sie fertig ist


      Das mit dem scripten scheint interessant zu sein
      Ich bin jedoch kein gefeilter Programmierer, müsste sich jemand anderes finden lassen
      Hehehe

      Ich danke jedenfalls für das Feedback von euch allen :thumbup:
      Ich denke, ein gewisser Aspekt des Weltenbauens ist die Vision
      Die Vision von einer Wunschwelt, in der man seine Zeit verbringen möchte
      oder in der man ganz leben will, wie es bei mir der Fall ist ...
    • Diese Karte sieht echt gut aus! Ich hatte auch mal eine 3D-Sternenkarte des Lokalen Raums mithilfe von Vektoren gezeichnet, allerdings auf Papier und mithilfe eines Taschenrechners, da meine Programmierfähigkeiten nicht besonders gut sind. XD Für den Überblick ist eine 2D-Karte allerdings auch gut, sodass man zumindest einen Überblick über die Sektoren und Spiralarme hat.
    • Ja bei mir war das Simpel

      Ich habe AutoRealm verwendet, ein älteres Programm zum Zeichnen von Karten aller Art
      Das ist Programm ist gut und man kann damit schon super Sachen machen.
      Und das Programm verwendet nur Vektoren, Fraktale und Vektorgrafiken

      Also alles dynamisch skalierbar und dennoch gutaussehend, egal wie groß

      Es ist allerdings etwas buggy, es hat nur begrenzte Ressourcen
      Es hat ein wenig Rechenarbeit gekostet um das 5K-Bild zu erzeugen

      Ich habe auch mal ein 10K-Bild geschaffen, aber das hat das Programm fast weggeschmissen

      Ich danke jedenfalls für das Feedback
      Ich denke, ein gewisser Aspekt des Weltenbauens ist die Vision
      Die Vision von einer Wunschwelt, in der man seine Zeit verbringen möchte
      oder in der man ganz leben will, wie es bei mir der Fall ist ...