Die Welt der Vampire von Mitternachtsleben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Welt der Vampire von Mitternachtsleben

      Hallo, ich baste´le ja schon lange an der Welt Mitternachtsleben rum.

      Es ist eine Welt aus Vampiren, die in unserer Welt leben und aus dem Historischen Kontext unserer Welt entstammen.

      Es gibt bei mir neben Vampiren und ihre Unterarten auch Dämonen.

      Die Welt von Mitternachtsleben

      Es ist eine Welt zwischen der der heutigen Menschen. Es leben Vampire unter uns. Aber sie haben die selben Strukturen wie wir. Auch haben sie uns Inder Geschichte viel geholfen. Ohne sie hätte der zweite Weltkrieg anders ausgesehen. Ohne die Vampire, gäbe es heute noch eine DDR. Sie sind unsere Vernichter und gleichzeitig Beschützter. Erfahrt hier ihre Geschichte.


      Kurzer abriss im Kleinen über die Geschichte der Vampire.




      Entstehung und Ursprung der Vampire


      Es begann alles mit dem Sohn des Grafen Valerio Draculao. Aber dies ist nur der Ursprung der Vampire als Person. Den ein Vampir ist in Mitternachtsleben, die Kreuzung aus Dämon, Mensch und Liebe.


      Die Dämonen gab es schon immer auf der Erde. Sie wurden von den Amerikanischen Ureinwohnern verehrt und von den Germanen zu Göttern erklärt. Irgendwann, in der Zeit der Kreuzzüge, gelangten sie an die Macht der arabischen Länder. Sie kämpften mit den Christen und Rittern um Jerusalem. Da trat erstmals Salvatore in Erscheinung. Der erste große Dämon,der als Abgesanter Luzifers auf die Erde gekommen war, hatte besitzt von einem unscheinbaren muslimischen Soldaten ergriffen. Die Kraft des Dämons fegte die Gegner weg und zwang die Christen schließlich zum Rückzug. Doch als sich der Sohn eines Ritters aus Italien erhob, hatte der Dämonenfürst keine Chance. Es heißt mit dem Anhänger seines Vaters, einem Kreuz, und dessen Schwert, stellte sich der Junge Salvatorian entgegen. Doch der Dämon verließ den Körper seines Wirts und schlüpfte in den Jungen. Der Name des Jungen war Loranon Lascando.


      Durch den Dämon Salvatorian, der ihn nun beherrschte und den Ritterorden der „Dunklen Magie“, auch „Magia nera“ genannt, gründete, alterte Loranon nicht. Er lebte biss ins Jahr 1681 in Italien. 1680 lies er sich in Rom nieder und Salvatorian tötete Menschen. Loranon hielt die Kontrolle des Dämons nicht mehr aus und verliebte sich in eine junge Adlige. Durch diese Liebe und der Heirat auf dem Berg Diavolo, entwich der Dämonen seinem Körper und wurde in den Berg eingeschlossen.


      Loranon und seine Ehefrau bekamen einen Sohn und Loranon starb nach der Geburt des Kindes und nach dem Bau, des Tores der Hölle, das hinab zur einem alten Keller führte. In dem Keller war Salvatorian begraben. Das Tor der Hölle stellte den Eingang des Grabes dar. Loranon von Lascando, bekam den Adelstitel „von“ und wurde in einer Gruft auf dem Berg begraben. Sein Sohn Lerando von Lascando lebte mit seiner Mutter in den nun gegründeten Dorf Salvatore. Später heiratete Lerando die Magd Magdalena und bekam 1696 einen Sohn. Diesen nannte er Lorenzo von Lascando.


      Der Dämon Salvatorian fristete sein Dasein in seinem Grab, ohne die Möglichkeit der Annahme eines Wirts. Doch konnte die rechte Hand Luzifers und Abgesandter der Hölle noch immer in der Welt wirken. So erreichten Salvatore so manche Plagen und Naturkatastrophen. Dies machte den jungen Philosophen und Weltverbesserer Vladimir Valerio Adriano Aleandro Draculao auf Salvatore aufmerksam.


      Vladimir Draculao war der Sohn von Valerio Draculao und dessen Frau. Er besaß noch ein paar Brüder und eine Schwester. Vladimirs Vater war Graf von Transsylvanien. Durch seinen Einfluss und seine Ländereien stieß er sämtlichen anderen Grafen auf. Unter anderem auch Sir Arakam van Helsing. Dessen Sohn Abraham trat in Rivalität mit Vladimir. Später sollte daraus ein blutiger Krieg der beiden jungen Männer werden.


      Als Vladimir sechzehn Jahre alt war wurden seine Eltern in seinem Zuhause auf Schloss Draco ermordet. Er konnte als einziger den zusammengeschlossen Grafen und Arakam entkommen. Seine Brüder und seine Schwester wurden grausam entführt und von Arakam gefangengehalten. Die Feinde und Neider seines Vaters versuchten ihn mit dem Antritt seines Erbes zu sich zu locken. Sie folterten seine Brüder zu Tode und machten ihn zum letzten männlichen Erbe der Draculaos.


      Doch Vladimir floh nach Italien und wurde in Rom von einer Familie aufgenommen. Er wuchs dort zu einem Mann heran und erfuhr an seinem 21. Geburtstag von dem Tod seiner Brüder. Doch statt in seine Heimat zurück zu kehren fuhr der Graf nun nach Salvatore. Er baute auf Diavolo ein Schloss. Dies nannte er erst Darco und es sollte an Sangue Dentale, was „ Blutszahn“bedeutete, erinnern. Sangue Dentale war der Name des Schlosses seines Vaters, nach dem Dieser dort umgebracht worden war. Vorher hatte das Schloss den Namen Draco getragen. Nach der Fertigstellung des Schlosses fand Vladimir Arin. Er verliebte sich in sie. Schließlich stolperte Vladimir über das Tor der Hölle. Er betrat das Grab von Salvatorian. Der Dämon zeigte sich dem Grafen nicht. Aber er lockte eines Tages Arin zu sich in das Grab. Er erfuhr dass sie schwanger von einem Handwerker in Salvatore war. In der Nacht als sie ihre Tochter Mary zur Welt brachte, lockte er sie nochmals in sein Grab. Vladimir suchte seine Geliebte verzweifelt und fand sie im Grab reglos da liegen. Der Schmerz und die Angst machten ihn empfänglich für den Dämon. Salvatorian fuhr in den trauernden Vladimir ein. Doch die unglaubliche Liebe und Vladimirs Entscheidung sich zu töten um bei seiner Arin zu sein, ließen den Dämon die unglaubliche Liebe des Menschen spüren. Er flüchtete und wurde durch Vladimirs Gefühle aus dessen Körper gerissen und zurück in die Hölle geschickt. Vladimir beging Suizid. Doch nach einer Nahtod- Erfahrung kehrte der Grafensohn zurück. Vladimir wurde nun Unsterblich und ein übermenschliches Wesen. Eine Kreuzung zwischen Dämon und Mensch, die zu seiner Zeit „Untoter“ oder „Nachtwandler“ genannt wurde. Erst später bezeichnete man dieses Wesen als Vampir.


      Vladimir nährte sich von den Bewohnern des Dorfes und probierte seine Kräfte aus. Er lebte lange und zog Mary zu einer Frau heran. Da gewann er seine Liebe für Kinder. Er wünschte sich Vater zu sein. Eines Tages, im Jahr 1725, fand er zufällig Lorenzo von Lascando. Er wandelte den jungen 34 jährigen Mann. Einige Zeit später kehrte er zu einer kleinen Familie zurück. Er hatte ein Baby dort vor 25 Jahren abgelegt. Er fand das Kind unter dem Namen Alessandro als verheirateten Vater vor. In der Nacht entführte er den Mann und stellte ihn vor die Wahl. Alessandro lies sich verwandeln. Graf Draculao verlangte von ihm sein menschliches Leben hinter sich zu lassen. Doch Alessandro verweigerte dies. Trotzdem wurde er der zweite Sohn Vladimirs. Auf einer ihrer nächtlichen Jagdaktionen drangen die drei Vampire in ein Freudenhaus ein. Dort fanden sie den Amerikaner Pietro. Draculao hat Mitleid mit dem dort gefangenen Sexsklaven. Er verwandelte auch Pietro.


      Jahre danach kam ein Adliges Paar nach Salvatore. Der Graf und Lorenzo griffen es in der Nacht an. Vladimir tötete die Eltern und Lorenzo jagte den Sohn mit seinem frisch geborenen Bruder. Doch Dieser versteckte seinen Bruder und stellte sich dem Untoten. Lorenzo fand gefallen an dem Jungen namens Raphaelio. Er nahm ihn mit.


      Weitere 34 Jahre später entdeckte Vladimir auf einer seiner Nächtlichen Streifzüge eine Kirche. Er sah hinein und wurde mit einem Exorzismus konfrontiert. Er rette das Opfer und tötete den Geistlichen. Das Opfer war Marchio. Vladimir änderte den Namen des jungen Mannes in Malcom und nahm ihn mit.


      Mehrere Jahre lebten nun die vier ersten Vampire der Geschichte zusammen auf Schloss Sangue Dentale. Mary erkrankt 1762 grausam an einer unbekannten Krankheit. Heute würde man dies Krebs nennen. Vladimir verwandelt sie, doch der Krebs wird nur verlangsamt. Gebrochen und verzweifelt fand Vladimir keine Ruhe. Plötzlich tauchte der alte Mann, der sein Leben auf den Kopf stellen würde, auf. Dieser Mann und seine alte Frau wollten das Schloss kaufen. Doch Vladimir jagte sie davon. Doch irgendwie erfuhr der Alte von Vladimirs Art zu Leben. Er erfand das Wort Vampir und hetzte das Volk Salvatore´s gegen den Grafen auf. Er schlug seine Frau und folterte sie Jahre lang. Die alte Frau wurde von einem Habsburger gerettet und die beiden flüchteten nach Sangue Dentale. Dort erkannte die Frau Vladimir und sprach ihn mit seinem vollen Namen an. Vladimir war geschockt und erkannte die Frau endlich als Arianna, seine Schwester. Arianna sagte ihm, dass ihr Ehemann Abraham van Helsing sei. Sie erklärte ihm das Arakan van Helsing, Abrahams Vater, ihre Brüder ermordet habe. Wütend entschließt sich Vladimir seine Familie zu rächen. Er und seine Adoptivsöhne brechen mit Mary nach Transylvanien auf.




      Sie reißen erst durch Frankreich und geraten mitten in die Französische Revolution. Dort wird Lorenzo zu Marquie de Sade und verwandelt eine gesamte Familie um seiner neuen Identität Ausdruck zu verleihen. Er verwandelt außerdem den König.


      Dann kommen sie durch Germanien nach Polen und gehen dann nach Moskau. In Moskau stirbt Mary 1789 und Vladimir ist so verzweifelt und gebrochen dass er die Enkelin der Katharina der Großen vor den Augen des zurzeit regierenden Zares Peter dem II. entführt und sie verwandelt. Die junge 16 Jährige Kate versteckt sich zum Monster geworden im Volke. Danach reißt Vladimir schließlich nach Rumänien und gelangt in seine Heimat. Dort ermordet er den Mörder seiner Brüder und nimmt das Schloss seines Vaters in Besitz. Danach reißt er zurück nach Frankreich um Ludwig dem XVI bei der Flucht zu helfen. Er kommt 1791 in Frankreich an und hilft dem König bei der Flucht. Doch August wird von Henry van Helsing gefangen und Vladimir und seine Gefährten fliehen mit der Prinzessin und den beiden Prinzen von Frankreich, den Brüdern Ludwigs nach Transylvanien.


      Abraham Van Helsing spürt den Grafen im Jahr 18000 auf und es kommt zu einem blutigen Kampf. Vladimir bittet seine Söhne zu fliehen und die Vampire in der Welt zu verbreiten. Dem Vampir gelingt es Abraham zu verletzten, bevor er von Diesem getötet wird. Rache schwörend fliehen seine Kinder mit seinem und Marys Leichnam. Völlig am Ende kommen sie nach Italien zurück.


      Dort müssen sie erfahren, dass Henry van Helsing, Abrahams Sohn das Kind von Vladimirs Schwester ist. Vladimir hat Arianna vor ihrer Trennung verwandelte. Doch dennoch hatte sie vor her einen menschlichen Sohn mit jemandem, der nun von den Habsburgern aufgezogen wird.



      Verbreitung der Vampire in der Welt und Gründung des Blutbundes


      Massaker von Salvatore und Bruch der Söhne Draculas


      Durch die Hetzte und Aufklärung von Abraham griffen Menschen Schloss Sangue Dentale an. Verzweifelt wehrten sich die vier Vampire. Sie entführten Menschen und züchteten Vampire heran. Alessandro und Marchio benannten Sangue Dentale in Schloss Immortalità um. Lorenzo führte das Foltern von Menschen ein. Alessandro,Lorenzo, Pietro und Marchio bildeten das Heer von Draco. Dies waren, zu Soldaten trainierte, Jungvampire. Doch sie wurden von den Menschen angegriffen und viele der Jungvampire wurden getötet. Schließlich verlangte Marchio Malcom Draculao 1845 Rache und den Tod von Abraham van Helsing. In dieser Zeit waren vermehrt Hybriden zwischen Mensch und Vampir aufgetaucht. Mit Hilfe der Macht des Heeres von Draco konnten sie den Menschen entgegentreten und verursachten das Massaker von Salvatore. Fast alle Menschen wurden dabei aus dem Dorf vertrieben. In dieser Schlacht töten die vier Söhne Draculaos den Vampirjäger Abraham van Helsing. Im selben Jahr ging Marchio fort und trennte sich von seinen Brüdern.


      Henry van Helsing schwor Rache und konnte fliehen, während Lorenzo seine Schwester gefangen nahm. Nun folterte Lorenzo die Tochter Abrahams und seine Brüder nahmen Einfluss auf Rom. Von dort aus schickte der Papst nun Exorzisten und Soldaten zu Henrys Anwesen in Italien. Der Halbvampir tötete die Menschen und fand heraus, dass Alessandro dies angezettelt hatte. Wütend floh er nach Großbritannien.


      Lorenzo und seine Brüder traten nun 1872 ihre Weltreise an. Sie verbreiteten die Rasse des Vampirs auf der ganzen Welt. 19000 kamen sie zurück. 1903 wurde der Blutbund gegründet.



      Der Blutbund der Länder der Nacht ( Geschichte von 1903 bis 1916)


      Nach dem sich die verschiedensten Länder und darin lebenden Vampire eingelebt hatten, wurden von Alessandro und seinen Brüdern, die sich als „Söhne des Mondes“ betitelten, bestimmte Vampire der einzelnen Länder in denen es nun Vampire gab nach Schloss Immortalità gerufen. Sie wurden dort zu Regenten der Vampirgesellschaft ihres Landes gemacht. Dies waren:
      • Prinz und nun König Ludwig Louis Juliano de Borbone, Bruder von Ludwig dem XVI aus Frankreich,
      • Lady/ Zarin Kate, Tochter der Zarin Katharina die Große und Zar Peter des Großen und nun Vampirzarin Russlands,
      • Präsident Adrianos „Bluterion“ , Präsident von Vampirgriechenland und Gründer der zwei griechischen Inseln Χώρα του αίματος was „ Blutsland“ bedeutet.
      • Jose Antonio Jaspanda, Spanischer Vampirkönig von Blutsspanien
      • Kaiserin Chirio Hiuno, Kaiserin von Japan und Ehefrau von Kaiser Chan von Blutschina
      • Kaiser Chan von Blutschina ( Später nach dem zweiten Weltkrieg dankt er ab und Chirio erhält die Herrschaft über die Vampire in China und Japan)
      • Dean John Still, Präsident von Blutsamerika
      • William von Preußen, Sohn eines Cousins von Kaiser Wilhelm der II. Er ist das einzige Kind der Nacht unter den Mitgliedern des Blutbundes und Kaiser von Blutsdeutschland
      • König James Fred Stuart von Großbritannien, König der Vampire von Blutsengland
      • Herzog Iran Scoot, Regent von Blutsirland
      • Der „Imaginäre“ Graf von Blutsitalien, von 1903 bis 1996 Alessandro Draculao danach von 1999 bis 2001 Lorenzo Draculao ( Momentan hat Pietro Daculao diesen Titel inne. )
      • Kaiser Franz von Österreich, Franz regiert Blutsösterreich



      Nach dem die Führer der Länder in denen es nun Vampire gab feststanden ging man die Aufgaben des Blutbundes durch. Der Blutbund wurde zu einem Zusammenschluss der Länder, der für das Wohl der Vampire zu Sorgen hatte. Gleichzeitig wurde das Geheimhaltungsabkommen unterzeichnet. Damit versicherte jedes Land absolute Geheimhaltung gegenüber den Menschen und den menschlichen Führern. Jene der Vampirregierungen, die Familie in den menschlichen Herrschertümern hatten, mussten Diese verlassen. Es wurde unter anderem auch das Gesetz zur Völkerpublikation und der Volksspanne der Länder erlassen. Dies diente dazu, den menschlichen Teil der Bevölkerung der Erde im Vergleich zum Vampirischen Teil ständig zu Überwachen. Damit Vampire nicht irgendwann ihre Nahrung ausrotteten und dann nach den Menschen an einer Hungersnot ausstarben. Die Söhne des Mondes wollten mit den Menschen leben und sie nicht aus der Welt verdrängen.


      Dann wurde die Herrschaftsgebiete und Vampirteile der Länder festgelegt. Damit die Vampirgesellschaft parallel zu den Menschen sich aufbauen konnte und es nicht zu sämtlichen Massakern kam, wenn die Vampire versuchten sich zwischen den Menschen aufzuhalten. Es wurden einzelne Vorwände aufgeschrieben um die menschliche Rasse vollständig aus diesen Gebieten zu vertreiben. Des weiteren wurde sich mit der menschlichen Regierung der Länder in Verbindung gesetzt und Landteile erworben. Der Aufbau der Vampirgesellschaft dauerte von 1903 bis 1912. Danach kam von 1912 biss zum ersten Vampirkrieg die „Organisation und Eingliederung der Halbvampire“.


      „Organisation und Eingliederung der Halbvampire und Entdeckung des Venuss“


      Die Vampirrasse war noch jung und entwickelte sich stetig. Eines Tages brachte ein Vampir namens Djego Vantero 400 Menschen um. Es war die allererste offizielle Tötung von Menschen. Als sich dies häufte fand der Vampir-Lehrer Druadon Iknok aus Russland einen Halbvampir. Als schließlich klar wurde, dass sich Vampire mit Menschen paaren konnten und dabei Zeugungsfähig waren, gab es hunderte von Vampirgebuhrten. Als sich die Zahl der Halbvampire vergrößerte, erklärten die Söhne des Mondes sie zur zweiten Vampirrasse.


      Es gab immer mehr Menschen die von Vampiren ermordet wurden. Schließlich fand man heraus dass es immer ein und die selben Täter waren. Die Vampiregierung erschuf die VRK ( Vampir-Regierungs/ Rats-Kommando) auch „Blutsritter“ genannt. Es waren staatliche Behörden die sich um Recht, Ordnung und menschliche Sicherheit kümmern sollten. Diesen Behörden gelang es schließlich zwei Vampire, die die Massaker ausführten gefangen zu nehmen. Es wurde nun ergründet warum sie wahllos töteten. Da entdeckte man den Einfluss der Vimgene auf den Körper des Vampirs. Die menschliche Seite des Vampirs war bei den Attentätern abgestorben und sie wurden nur noch von ihren Instinkten gelenkt. Einer dieser Instinkte lautete leider „Hunger“. Sie waren nicht mehr als Tiere und verständigten sich sogar mit ihren Artgenossen über Knurren und Körpersprache. Man studierte die beiden Vampire. Als man zufällig nicht aufpasste gelang es den Gefangenen eine Wärterin in ihre Gewalt zu bringen. Um die Geißel nicht zu gefährden griff das VRK nicht ein. Die Blutsritterin wurde 48 Stunden lang pausenlos Missbraucht. Schließlich starb einer der Vampire, als er von dem Anderen getötet wurde und der sein Fleisch fraß. Die Gefangene Blutsritterin wurde erneut vergewaltigt und dann kommunizierte der Vampir über die menschliche Sprache mit der Wärterin. Nach 8 weiteren Vergewaltigungen bat der Vampir um Freilassung. Er war wie verwandelt und konnte sich weder an die Morde die er begangen hatte, noch an seine Gefangenschaft, bevor er seinem Mitgefangen gefressen hatte erinnern. Die Regierung machte den Vampir zum Versuchsobjekt. Man gewann wichtige Erkenntnisse:


      1. Es existierten zwei ganz bestimmte Gene in einem Vampir. Nähmilch das M-Gen und das V-Gen. Die V-Gene wurden später „Vims“ genannt.
      2. Die V-Gene können durch einen Vorgang im Körper, der sich bei einem Orgasmus einstellt verarbeitet werden.
      3. Geschieht die Verarbeitung nicht zersetzt das V-Gen das M-Gen und vernichtet so jeglichen Verstand und jegliche Menschlichkeit.
      4. Der Vampir wird nach der Vernichtung der M-Gene nur noch von seinen dämonischen, tierischen und den Grundinstinkten, wie Nahrung, Flucht und Sicherheit, geleitet.
      5. Offenbar gibt es einen gefährlichen Weg zurück, indem man die höhere Stufe des Blutes zu sich nimmt und die Vims wieder vernichtet.
      6. Der Nachteil: Der zurückgekehrte oder normalisierte Vampir ist wie ein menschliches Kind und muss seine menschlichen Gene durch Kontakt mit Menschen aufbauen. Doch sein Körper ist nun der eines Vampirs und zur Nahrung benötigt er Fleisch seiner Rasse und menschliches Blut. Die Vims wachsen bei ihm nun wesentlich schneller und er benötigt im besten Fall alle halbe Stunde einen Orgasmus.


      Durch das heftige Risiko der Entdeckung, wenn man den nun gesund gewordenen Vampir zu den Menschen steckt, war der Blutbund sich uneinig. Man entschied, dass das Leben des Vampirs nun unter aller Möglichkeiten stand und unwürdig war. Denn um ihn am Leben zu erhalten waren unmoralische Maßnahmen nötig. Alessandro Draculao lehnte es vehement ab Vampire zu fangen und zu töteten um den Patienten mit Nahrung zu versorgen. Der Vampir wurde gefangengehalten und man lies ihn jämmerlich Verhungern, da keiner des VRK es verantworten wollte einen wehrlosen Artgenossen zu ermorden.


      Um die Sicherheit der Menschen und die Verhinderung der weiteren Entwicklung der Vims zu gewährleisten führte der Blutbund Tests auf der ganzen Welt durch. Zum Ersten Mal wurden auch Menschen verschleppt und erforscht. Dann fand man heraus, das eine Art Verbrennung von den Hormonen VH stattfand, wenn der Vampir Geschlechtsverkehr hatte. Die VH´s waren für die Entwicklung der Vims oder V-Gene verantwortlich. Man begann nun Experimente mit verschiedenen Orgasmen zu machen. Da fand man heraus, dass der Mensch eine besonders hohe stärke der Verbrennung der VH´s herbeiführte. Doch leider waren alle Testobjekte der menschlichen Rasse, nach dem Akt mit einem Vampir gestorben. Man setzte nun Hybriden ein. Bei ihnen betrug die Verbrennung 75 Prozent und sie hielten dem Orgasmus stand. China forderte nun alle Halbvampire einzufangen und sie systematisch zu züchten um die Erhaltung der Vampire zu gewährleisten.


      Doch alle drei Söhne des Mondes waren dagegen. Aber eine andere Möglichkeit gab es nicht. Die Halbvampire mussten zum Erhaltungszweck den Vampiren als Sexobjekt dienen.


      Zu erst begann der Blutbund der Vampirgesellschaft zu erklären, dass es gut war sich in ein sogenanntes Kind der Nacht, wie die Hybriden zwischen Mensch und Vampir genannt wurden, zum Ehepartner zu nehmen. Doch dann setzte sich Alessandro dafür ein, dass jeder Vampir erfuhr was die V-Gene mit ihm machten, wenn diese nicht aufgehalten wurden.


      Es kam zur Massenpanik. Überall wurden Menschen getötet, da man sie für das Verantwortlich machte. Es wurde bald klar das der natürliche Feind des Vampirs der Mensch war. Als dann auch noch die Testergebnisse an die Öffentlichkeit gerieten entführten hunderte Vampire Kinder der Nacht und versklavten diese. Machtlos ließen die Söhne Draculaos dies Geschehen, denn auch sie hatten Angst.



      Plötzlich machten Werke von Marquie de Sade die runde und die Kultur des BDSM´s entstand unter den Vampiren. China führte offiziell einen Sklavenmarkt im Vampirkaiserreich ein. Dort wurden Kinder der Nacht fabrikatorisch gezüchtet und als sogenannte „Lustsklaven“ verkauft.


      Der Begriff „Lustsklave“ ging um die ganze Vampirwelt. Bald wurden diese Sklaven so teuer, dass sich nur noch wenige einen Halbvampir leisten konnten. Da einstanden andere Wege zur Nahrung. Viele Vampire wurden zu Serienkillern, die ihre menschlichen Opfer zu Tode vergewaltigten und sie aussaugten. Der Rat des Mondes, wie die Führer des Blutsbundes hießen, erließ ein Verhaftungs- und Strafverfolgungsgesetz gegen diese Serienkiller.


      Als in Amerika entdeckt wurde, dass ein Vampir eine menschliche Frau entführt hatte, brach Empörung aus. Diese Methode der Ernährung wurde sofort aus ethnischen Gründen verboten. Denn der Vampir hatte die Frau geschwängert. Die Mutter starb bei der Geburt und der Vampir missbrauchte das daraus entstehende Kind der Nacht. Er schwängerte so seine eigene Tochter und tötete den männlichen Zwilling, den Diese bekam. Doch bei der zweiten Schwangerschaft kam ein Mädchen zustande. Der Vampir hielt Beide gefangen. Doch seine Tochter beging Suizid und er verging sich an der Tochter seiner Tochter. Es dauerte nicht lange da konnte Diese fliehen und lief einem Blutsritter in die Arme. Sofort wurde der Vampir vom VRK verhaftet und sogar den Vampirpräsidenten der USA vorgeführt.


      Als diese schreckliche Tat bekannt wurde, bildete der erste der Halbvampire einen Orden. Henry van Helsing wollte nicht zulassen, dass seine Rasse so dermaßen litt. Er erklärte der Regierung der Nacht den Krieg. Dies geschah am 14 Februar 1918, direkt zum Beginn des Ersten Weltkriegs.





      Erster Weltkrieg oder der erste Welt weite Vampirkrieg, auch „Halbmondnacht“ genannt



      Dieser Krieg wird auch Dreißigjährige Halbmondnacht genannt. Dies kommt vom dreißigjährigen Krieg der aus Glaubensgründen entstand. Ziel der Kriegserklärung von Graf Henry Van Helsing von Transsylvanien war, seine Rasse aus der Sklaverei zu befreien. Ziel des Blutbundes war dies zu verhindern.


      Es begann mit Überfällen der Ritter der Dunkelheit auf Vampire. Es wurden Vampirfrauen entführt und grausam Missbraucht und gefoltert. Langsam schlossen sich immer mehr Halbvampire den Rittern der Dunkelheit an. Henry van Helsing veröffentlichte den „Gral der Nacht“. Der Gral samt der Arthus Sage wurde einfach umgeschrieben. Und die Hälfte der Kinder der Nacht riss sich von ihren Vampiren los und trank dessen Blut. Mit dieser Stärke gelang es den Kindern der Nacht ihren Peinigern zu Entkommen und sie pilgerten quasi nach Transylvanien.


      Henry hatte seinen Vater einfach in den Status von Gottes Sohn gesetzt und behauptet das Draculas Zähne in Schloss Draco lagen. Dies war sein Gral und sein eigener Vater war die Interpretation des Christus. Er machte Graf Draculao zum besiegten Teufel und behauptete, dass er selbst die Versklavung der Kinder der Nacht befohlen habe. Henry trat nun erstmals öffentlich als Van Helsing auf und machte sich zum Vampirjäger. Die Ritter der Dunkelheit wuchsen und Henry erschuf eine stabile Organisation. Er holte sich den englischen Ritter Lanzelot zur Unterstürzung. Lanzelot bildete die Halbvampire zu Rittern und Kampfmaschinen aus. Diese Ritter der Dunkelheit lernten ihre Vorzüge gegenüber den Vampiren zu nutzten. Zum Beispiel besaßen die Halbvampire menschliches Blut und konnten so durch Selbstverletzung Vampire anlocken oder im Durst so durch einen kleinen Schnitt ablenken, so dass sie ihre Feinde ohne Probleme besiegen konnten. Bald waren die Ritter der Dunkelheit dem Heer von Draco gewachsen.


      Alles was die Ritter der Dunkelheit taten, taten sie im Namen Abrahams. Henry schuf einen Glauben. Eine Religion mit Weltrettern und Vampirjägern als Priester.


      Dann kam es zum allerersten Angriff. Es geschah in Salvatore, als Rache für seine Niederlage im Massakar von Salvatore. Der Blutsbund schloss sich zusammen und Frankreich, Italien und Russland halfen den Flüchtlingen aus Salvatore. Doch das Dorf wurde zerstört und Schloss Immortalità belagert. Machtlos und eingeschlossen konnten die Söhne des Mondes nicht eingreifen. Lorenzo versuchte nun Marchio zu erreichen. Den man seit der Trennung nicht mehr gesehen hatte.


      Danach griffen verwandelte wilde Indianer in Massen New York an. Es kam zur Schlacht des Urblutes in Amerika. Henry gewann und nahm New York ein. Er zog weiter nach Los Angeles um den Vampirpräsidenten als Geißel zu nehmen.


      Währendessen brachen auch Schlachten in Berlin und Moskau los.


      Als die Ritter der Dunkelheit die Bastille in Paris stürmten, die menschlichen Gefangenen verwandelten und sie auf das Volk los ließen, griffen die übriggebliebenen Bourbonen ein. Unter der Familie Divani-Bourbone war auch Marchio. Mit der Hilfe der gewaltigen Kraft des Sohnes des Mondes konnte Paris vor einer Einnahme gerettet werden.


      Marchio ritt allein mit Prinz James und Barde Bourbones Söhnen Leonardo, Arthúr, Amarin und Bastian Divani nach Transsylvanien. Dort entführte er Henrys Schwester und kam nach Italien. Dort musste er sich mit Lady Morgana einen blutigen Kampf auf Leben und Tod stellen um die Belagerung seines Heimatschlosses aufzuheben. Doch dem vierten Sohn Draculaos gelang es Morgana zu besiegen und die Tochter der Nacht floh.


      Nach der Befreiung seiner Brüder berieten sich die vier Söhne des Mondes. Sie entschieden das Heer von Draco mit dem Herr des Blutsdrachen von Kaiser Chan zu vereinigen. Sie ritten allein nach China und traten vor Chan. Doch dieser weigerte sich sie zu unterstützen und wollte den Krieg in seinem Land auf eigene weise beenden. Marchio entdeckte die Fabrik von Chan in denen Kinder der Nacht gezüchtete wurden. Die Söhne des Mondes zerstörten sie und setzten Chan ab. Der Kaiser von Blutschina wurde verhaftet und eingesperrt. Mit Hilfe von Chirio konnten sie die Lage in Japan und China festigen.


      Es kam schließlich zur Erpressung von Henry unter Einsetzung seiner Schwester als Kriegsgeisel. Henry und die Söhne des Mondes führten in Transylvanien die letzte Schlacht und es starben alle ihre Kämpfer. Alessandro besiegte Henry und verschonte den Halbvampir. Der Krieg war damit 1930 beendet. Henry und die Söhne des Mondes handelten den „Vampirrechtsvertrag der Kinder der Nacht“ aus. Es war die Festlegung der Rechte der Kinder der Nacht und die Gründung „des FLS und VLS Gleichgewichts“. Es durften weiterhin Kinder der Nacht den Vampiren als Sexsklave dienen, aber diese sollten nicht unwürdig behandelt werden. Neben diesen sogenannten VLS was „versklavte Lustsklaven“ bedeutete sollte es auch FLS geben, also freie Lustsklaven. Diese sollten nach dem Grundsatz der Prostitution leben. Und es sollte auch dafür gesorgt werden, dass sich der BDSM bildete und es so auch geschauspielerte Lustsklaven gab. Des weiteren verpflichteten sich Alessandro und seine Brüder die Partnerschaft von Vampiren und Halbvampiren zu erlauben. Denn Henry hatte selbst gesehen wie sich ein Vampir in eine Tochter der Nacht verliebte. Die Halbmondheirat wurde so erschaffen. Alessandro musste auch versprechen die Züchtung von Halbvampiren zu verbieten.


      Änderung des Blutbundes, Austritt Deutschlands und Eintritt der Schweiz und Transylvanien als Unterstellte Länder von Spanien und dem nach dem zweiten Weltkrieg wieder dazugehörigen Deutschland



      Nach dem die schrecklichen Folgen des Krieges und die Einführung der neuen Regelungen überstanden war, wurde William von Preußen ermordet. Es waren Deutsche die ihn töteten, da sie kein Kind der Nacht als Herrscher akzeptierten. Nach der Absetzung des Kaisers und dem Aufstieg Adolf Hitlers riefen die Söhne des Mondes zu einer Sitzung des Blutbundes.


      Dort wurde die Lage in Deutschland besprochen und ein neuer Kaiser gewählt.Die Schweiz trat in den Blutbund ein und unter den Besuchern wurde Lord Vladeno Dracendo, der Neffe Vladimir Draculaos entdeckt. Er forderte die Aufnahme von Transylvanien. Der Wunsch wurde erfüllt.


      Der neue Kaiser wurde entführt und der Zweite Weltkrieg begann. Mit Hilfe Hitlers schloss Henry Deutschland ein und wurde Berater des Führers. Doch in seiner eigenen Vampirwelt machte sich Henry zum Deutschen Vampirkaiser und stellte Hilter sogar eine Spezialeinheit aus Rittern der Dunkelheit zur Verfügung. Der Führer war so beeindruckt von den Halbvampiren, dass er Henry am Feldzug gegen Polen beteiligte. Zum ersten mal kämpften Menschen und Vampire Seite an Seite. Henry plante viele Vergewaltigungen in Polen um seine Krieger zu ernähren.


      Schließlich zog sich Henry vom Kampfgeschehen der menschliche Seite zurück und verwandelte das Deutsche Vampirkaiserreich in eine Diktatur. Dann offenbarte der Führer ihm im Vertrauen seine Version der Arischen Rasse und seinen Judenhass. Henry half bei der Massenermordung und baute selbst einige eigene Konzentrationslager in die er Vampire verschleppte um sich dort grausam für die Sklaverei seiner Rasse zu rächen. Mit der Hilfe der SS spürte Henry fast jeden Vampir in Deutschland auf. Dies führte zu einem Flüchtlingsstrom von Vampiren. Einige gingen nach England, doch die meisten nach Italien.


      Bisher hatte der Blutbund den Krieg nur von außen betrachtet und es als Sache der Menschen gesehen. Doch nun erfuhren Lorenzo und seine Brüder das Henry mit Hitler gemeinsame Sache machte und den Führer als Schild benutzte. Sie erfuhren von den Konzentrationslagern. Sehr schnell schalteten sie die später als Alliierten bezeichneten Länder ein. Und Diese bewegten die menschlichen Regierungen zum Eingreifen. Seite an Seite führten nun Vampire und Menschen den zweiten Weltkrieg praktisch gemeinsam, jedoch ohne das die Menschen von ihren untoten Verbündeten wussten.


      Nach dem Sieg über Deutschland wurde es geteilt. Henry riss den russischen Teil an sich und lies Zarin Kates Sohn entführen, damit sie ihn als Stadthalter der DDR einsetzte. Jahre lang trieb Henry ohne das Wissen des Blutbundes, sein Werk in den Konzentrationslagern weiter. Der Schrecken der Vampire in Ostberlin, war wesentlich Schlimmer als das Los der Menschen.


      Schließlich gelang es dem Vampir Josef Meckfly ein ehemals gefangener Amerikanischer Vampirsoldat aus einem KZ zu fliehen. Er gelangte nach Polen und kam dann schließlich nach Amerika. Er informierte den Vampirpräsidenten über die Lage in Deutschland. Dieser Informierte umgehend den Blutbund und diese Injizierten schließlich den Fall der Mauer und überfielen die Konzentrationslager.


      Die schrecklichen Folgen waren eine Verbreitung der V-Gene und bei der Befreiung der KZ´s wurden hunderte Instinktgesteuerte Vampire gefunden. Schweren Herzens wurden diese Getötet und einige Menschen verschleppt und zur Paarung gezwungen, da Henry fast die gesamte Menschheit in der DDR ausgelöscht hatte. Die Rehabilitation Deutschlands dauerte von Kriegsende 1945 biss 2003 an.







      Hier folgt nun das Inhaltsverzeichnis
    • Das französische Vampirische Königreich der Sonne


      Einführung: Das französische vampirische Königreich der Sonne ( Auch Formell in Aufzählungen des Blutbunds "Blutsfrankreich" gennant) ist ein Königreich, wessen aus der französischen Revolution hervorging und sich als Nachfolger des französischen Königreiches und des vampirkönigreiches der Sonne sieht. Es entstannt im verborgenen im Jahr 1793, direkt nach der Ermordung König Ludwigs dem XVI.
      Es gilt nicht nur als erste funktionierende Vampirzivilisation im Blutbund, sondern ist auch die mächtigste Vampirzivilisation im Blutbund. Die Haubtstadt des Königreiches war von der Gründung biss 1903 die Stadt Éternel (( Ewige, Franz Übersetztung)) die auch "Cité des Rois Eternels des Bourbons" übersetzt: " Stadt der ewigen Könige der Bourbonen" genannt wird. Dort befindet sich Schloss Gemme de sang (( Juwel von Blut, Franz Übersetzung)) die Residenz des Königs, in der Grafschaft Bijou de Sang ((Blutjuwel, Franz Übersetzung)).
      Seine Zeit in Gemme de sang betrachtete König Ludwig der XVII. als Exil, gegenüber seinem Heim Versailles. Deswegen setzte er alles daran zurückzukehren und startete insgesammt drei Versuche Versailles zu übernehmen, die alle scheiterten. Erst mit der Gründung des Blutbunds 1903 bekam er genügend Unterstützung um Versailles vorerst komplett von Menschen zu säubern und für 160 Tage dort frei einzuziehen. Doch dann zwang ihn der Französische Präsident Emíle Loubet Versailles zu räumen. Auch als er versuchte das Schloss zu erstehen, gab er sich als unehelicher Nachlomme von sich selbst unter den Namen "Augustus Bourdo" aus. Er legte sogar einen gefätschten Stammbaum vor. Doch er bekam das Schloss seines Ahnen nicht zugesprochen und es wurde zum Museum und wichtigem Versammlungsort. Daraufhin brachte er aber die Finanzierung eines neuen Stadtteils von Paris durch, den er Sang nannte und dort baute er das Schloss Aree de Floure, wessen er nach seiner jüngsten Tochter benannte.

      Das Königreich umfasst heute ( 2016) das Gebiet der Graftschaft Bijour´, die Grafschaft de Lune, Teile des alte Artios und die Herzogtümer Sadesang, Divani und die Küstenstadt Stanislas ( Kurz einfach nur Stanis) und natürlich der Pariser Stadtteil Sang.

      Steckbrief:

      Flagge des französisch Vampirischen Königreichs der Sonne



      Wahlspruch: " Le soir, je suis! Immortalité je suis! Le sang qu'ils sont!"
      ( Die Nacht bin ich! Die Unsterblichkeit bin ich! Das Blut sind sie)

      Amtsprache: Französisch

      Hauptstadt: Sang, Stadtteil von Paris
      Hauptregierungsorte: Schloss Gemme de Sang, Labyrinth unter Versailles

      Staatsform: Mornachie ( Erbmonarchie)

      Staatsoberhaubt: König Ludwig " Alucard" der XVII.

      Währung: der französische Sanglivre

      Nationalfeiertag: 14 Juli ( Sturm auf die Bastille) 28. Dezember( Siegestag des War of the Lilien and the Lion)
      Trauertag: 21. Januar (1793) ( Hinrichtung von Ludwig dem XVI.)





      Geographie

      Das Königreich der französischen Vampire teilt sich in das "innere Reich" und das "äußere Reich". Das äußere Reich ist der gesamte Rest von Frankreich. Das innere Reich ist in großen Teilen um Paris aufgebaut und umfasst einzelne erfundene Gebiete auf französischem Boden. Diese Gebiete sind Grafschaften, mit eigenen Grafen ( Cómte) oder oder Marken mit Landgrafen ( Marquis).


      1 Comté Bijou de Sang
      2 Mark de Lune
      3 Mark Sadesang
      4 Comté des héritiers de Philippe (Grafschaft der Erben des Phillipe) oder auch einfach nur Grafschaft Phillipe ( Benannt nach Karl dem X. Bruder Julianos) Sitzt auf dem Gebiet von Artios.
      5 Comté Delacoren
      6 Cómte Agreste
      7 Stadt Stanislas





      Die Grafschaft Bijou de Sang ist der wichtigste Ort des Königreiches. Von hier aus regiert König Ludwig "Oalucard" der XVII. sein Reich. Auch liegt hier die frühere Hauptstadt Eternél und das Schloss Gemme de Sang, die Hauptresidenz der vampirischen Bourbonen.
      Bijour de sang war vor seiner Gründung 1794 Teil der historischen Provinz île-de-France oder Domain royal. Mit der Geburt von Juliano de Bourbone, dem Sohn des Dauphin Ludwig Ferdinand de Bourbone und dessen Gemahlin, wurde 1755 ein kleines Gebiet der Provinz île-de-France als Grafschaft dem verarmten Cómte Josephe de Dupian übergeben. Dieser fand dort wo er das Schloss Gemme de sang bauen wollte Endelsteine, die Räuber dort vergruben. Er nannte von da an seine Grafschaft Bijour. Als der kleine Prinzensohn alt genug war, wurde er Graf von Bijour. So trug Juliano de Bourbone den Titel Cómte. Während der französischen Revulotion wurde Juliano genau wie auch seine beiden Brüder Ludwig der XVI. und Barde de Bourbone in einen Vampir verwandelt, um bessere Chancen im Überlebens Kampf gegen die Ritter der Dunkelheit zu haben. Nach dem Tod seines Bruders, dem König, benannte er Bijour in Bijour de Sang um und machte sich zu dessen Graf. Offiziell war es weiterhin die Grafschaft Bijour, aber für die Vampire Frankreichs, die damals erst geboren waren, war es ihre erste Heimat, ihr erster Ort wie sie nach ihrer Natur leben konnten.

      Sie ist heute ein begehrter Urlaubsort für Menschen und für die Vampire der Regierungssitz ihres Königs.

      ' die Mark de Lune' ist die kleinste Mark des Königreiches. Aber in ihr liegt der Ursprung des Königreiches der Vampire. Es ist das Regierungsgebiet des Marquis Louis Lauro Josephe de Flore, auch unter seinem richtigen Namen Louis Lauro de Bourbone bekannt. Er ist der Sohn von Luna, der Marquisse des Mondes und König Ludwig dem XIV, dem Sonnenkönig. Er war der allererste Vampir Frankreichs und gründete die Mark de Lune selbst aus dem Dorf Flore de Lune, wesen sich im Westen von île-de-France befand, heraus.
      Die Mark de Lune war von 1537 - 1780 das Vampirkönigreich der Sonne und war von 1771 bis 1780 Hauptschauplatz, neben Versailles, des Krieges "The War of the Lilie of the Lion"( Der Krieg der Lilie und des Löwen). Dieser Krieg bestand aus folgenden Parteien: das Vampirkönigreich der Sonne und das englische Vampirkönigreich "Kingdom of Brittisch V'empire" gegen das französische Königreich.

      Heute ist die Mark de Lune ein vorwiegend unbewohntes Gebiet.



      die Mark Sadesang


      Die Mark Sadesang, wurde seit mehreren Generationen von der Familie Sang bewirtet. Doch erst Laurent de Sang schwang sich zum Marquis auf. Ursprünglich war es ein Rittergut, weswegen auch die Burg der Mark dort steht. Seit dem Tod von Laurents Sohn Donathien Louis De Sade alias Marquie de Sade wird die Burg " Donathien" genannt. Sangsade gilt auch als Hochburg der vampirischen Kultur des BDSMs. Sie hat 5 Dörfer die alle das Wort "douleur" , wessen Schmerz im Deutschen heißt, im Namen tragen. Dies sind: Desade-Douleur, die Haubtstadt, Bon- Doulor, Dies-Doulor, Sange-Douleur und Monsieur-Douleur. Zusammengefasst heißen sie auch, aufgrund der Anfangsbuchstaben, " BDSM- Dörfer".


      Nach der Revolution beanspruchte Laurent De Sade die Herrschaft über Sangsade und machte sich zum Marquie Grande De Sade. Die Region war immer in enger Freundschaft mit dem Königshaus.


      Heute beherbergt sie mehrere BDSM-Clups und ist unter den Menschen eine beliebte Stadt der BDSm Szene und bei dem Vampiren ist sie sogar zu einer Art Pilgerstätte der Dondesade, einer Sekte, die den BDSM und die Ansicht des Marquie de Sade als Religion verehren, geworden.




      Comté des héritiers de Philippe (Grafschaft der Erben des Phillipe)
      Kurz nur Comté Pilippe


      Diese Grafschaft ist sehr klein und beruht auf die Unabhängigkeitserklärung von Adrien Alexandre de Bourbone, dem unehelichen Sohn von Prinz Karl der X. und das zweite gezeugte Kind der Nacht von Paris. Er entstammt aus einer Vergewaltigung von Prinz Karl an seiner Schwägerin Alice Sarah Delacoren-Divani., Ehefrau von Juliano de Bourbone ( Ludwig " Oalucard" der XVII.) Nach der Julirevolution 1830 und dem Tod seines Vaters, sechs Jahre später, beanspruchte er einen Teil von Artios und gründete die Cómte Pilippe und schloss diese später 1918 an das französische vampirische Königreich der Sonne an. Doch von 1836 - 1918 war es eine unabhängiger kleiner Staat mit einem König als Oberhaupt. Nämlich Adrian Alexandre selbst als König Adrian" Karl der XI." , vom Königreich der freien unsterblichen Bürger Frankreichs, kurz freies untotes Frankreich.


      Seit 1918 ist die Grafschaft wieder eine untergeordnete Grafschaft des französischen Vampirkönigs und ein beliebter Ort der Forschung für Menschen und für die Vampire ist es das zweite Bildungszentrum vom Königreich.



      Comté Delacoren


      Es ist eine Grafschaft die von der Grafen Familie Delacoren geführt wird, der Familie der Königin.






      Comté Agreste



      In der Grafschaft ist das Militär untergebracht. Sie wird von Obersten Berater von Ludwig dem XVII. dem Monsieur Sebastian Agreste geführt. Die Familie Agreste waren seit der Kindheit, Freunde von Juliano.




      Stadt Stanislas


      Die Stadt wurde zu Ehren Xavier Stanislas de Bourbone, Bruder des Königs und Ludwig der XVIII. erbaut. Sie wurde erst 1903 geründet und dient als Handelshafen.






      Stand 14.07.2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Mephistoria ()

    • :o Wow, das sind eine Menge Infos. Respekt. Man merkt, dass du mit Herzblut bei der Sache bist und dich bemühst ein möglichst rundes und in sich stimmiges Bild zu kreieren. Danke, dass du das mit uns teilst! :thumbup: Es ist ja nicht nur dieser gewaltige Post hier, sondern auch noch der zu deiner anderen Welt. Ich habe es von Dienstag bis heute gerade mal geschafft, mich durch den ersten Mitternachtsleben-Post zu lesen; ich glaube, wenn du uns deine Welt in etwas kleineren Happen präsentieren würdest, würden bestimmt mehr Leute das lesen, die jetzt von den gewaltigen Textmengen abgeschreckt sind; so bekämst du bestimmt mehr Feedback, das du sicherlich haben willst, sonst hättest du ja ins Präsentationsboard gepostet und nicht hier ;)

      Kennst du "Vampire: the Masquerade" (Vampire: Die Maskerade) bzw. "Vampire: the Requiem" (Vampire: Requiem)? Gerade in ersterem geht es ja auch um weltweit agierende, vampirirsche Parallelgesellschaften; auch wenn da die Geschichte der Vampire viel früher ansetzt. Falls du es nicht kennst, solltest du dich vielleicht trotzdem mal damit auseinandersetzen, denn ich kann mir vorstellen, dass einige deine Mitternachtsleben-Welt daran messen werden. Oder an den Vampirromanen von Anne Rice; die Twilight-Sachen und was während des Hypes darum so kursierte kenne ich wenig bis gar nicht, deshalb weiß ich nicht inwiefern es da auch Parallelen gibt.

      Im Zusammenhang damit steht auch meine erste Frage: Sind Vampire in der Welt von Mitternachtsleben öffentlich bekannt oder leben sie ein von den Menschen verborgenes Leben? Einiges von dem, was du oben schreibst wirkt auf mich, als würden sie nicht offen leben, anderes wiederum klingt als wüsste alle Welt über sie Bescheid.

      Du erwähnst in deinem Text viele Personen, was bei einer die Jahrhunderte überspannenden Geschichte ja selbst bei sowas langlebigem wie Vampiren schwer vermeidlich ist, aber man verliert beim Lesen leicht den Überblick dadurch. Vielleicht würde es helfen, wenn du die Namen konsequent gleich schreibst (also immer "Zarin Kate" und nicht an einer Stelle dann nur "Kate") und/oder den Namen beim ersten Vorkommen in einem Abschnitt komplett schreibst und fett hervorhebst.

      Ich hoffe, mein erstes Feedback wirkt nicht zu abschreckend auf dich. Wie eingangs gesagt, ich finde deine Enthusiasmus, den man nicht nur an der Textmenge erkennen sondern auch beim Lesen spüren kann, erfrischend und toll.
    • Hallo

      Vielen Dank für dein Feedbäck.

      Vampire an sich nicht. Also die Menschen wissen nicht dass es Vampire gibt. Einige Vampire stehen in enger Freundschaft mit Menschen ohne dass die Menschen wissen das ihr Freund untot ist.

      Ich arbeite gerade an einer Geschichte wo ein hoher Mensch herausgefunden hat dass eine Bestimmte Familie aus Vampiren besteht. Und dieser Mensch lässt sie jagen.


      Danke für dein Kompliment. Manche finden meine Welt unlogisch. Weswegen ich mich jetzt im historischen Kontext bewege um zu prüfen ob es da funktioniert. Während ich die letzten Fehler meines Fertigen Romanes ausbügele. Da suche ich noch Testleser. Also wer interesse hat kann sich gerne bei mir melden.

      Lg meph