[2018] Fragen zu den Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hm. Ich denke, wenn es mehrere Entwicklungsstadien gibt, dann spricht glaube ich nichts dagegen, dass meinetwegen das erste Stadium bei beiden Geschlechtern noch ähnlich bis gleich ist.

      Ist das "Ei" eigentlich auch schon ein Stadium im Sinne der Metamorphose? Dann hätten die Lebewesen in der Regel ohnehin mind. ein gleiches Entwicklungsstadium... Aber ich glaube, Ei zählt nicht dazu. Biologen mögen mich berichtigen. ;D
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Architektur:

      In einer Region dürfen zwei Gebäude des gleichen Typs nicht direkt nebeneinander stehen (die Trennung durch eine Straße ist dabei zu wenig) [2]. Um welche Art von Gebäude handelt es sich [3], wie umgehen die Bewohner der Region dieses Gesetz, wenn die Gebäude doch nah beieinander gebaut werden müssen [3] und was ist der Grund für diese Vorschrift? [2]

      Lokale Persönlichkeit:

      Diese Person hatte früher einen hohen und bedeutsamen Rang in der Gesellschaft inne (2), erlitt dann allerdings durch gewisse Umstände (3) einen bemerkenswerten sozialen Abstieg und und lebte danach ein völlig anderes Leben als vorher. (2)
      Beschreibe, wie die Gesellschaft nun mit dieser Person umgeht (1) und erkläre, warum die Person keine Anstalten macht, an ihrer neuen Lebenssituation etwas zu ändern (2).
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Gomeck schrieb:

      Ist das "Ei" eigentlich auch schon ein Stadium im Sinne der Metamorphose? Dann hätten die Lebewesen in der Regel ohnehin mind. ein gleiches Entwicklungsstadium... Aber ich glaube, Ei zählt nicht dazu. Biologen mögen mich berichtigen.
      Auf den Internetseiten auf denen ich mich informiert habe wird das Ei im Zusammenhang mit Metamorphose immer genannt. ??? :-X
      :alt: :arbeit:

      Erst wenn wir die Vergangenheit gelesen haben, können wir die Zukunft schreiben.
    • Das Ei ist kein eigenes Stadium in dem Sinn, da es sich ja teilt und daraus erstmal irgendein Körper gebildet wird. Bei der Metamorphose wird dann ein bereits mehrzelliger Körper umgebaut, wobei ganze Organsysteme ab-/umgebaut werden.
      "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“
    • Jerron schrieb:

      Laut Aufgabenstellung (soweit ich sie verstehe) sollen die Geschlechter unterschiedliche Entwicklungsstadien haben.

      Jerron schrieb:

      Es kann durchaus sein, dass beide Geschlechter mal ein Stadium als grüner Buntstift durchlaufen. Aber nicht zur selben Zeit und am selben Ort.
      Ich möchte mal darauf verweisen, dass die Aufgabenstellung in ihrer Formulierung meines Erachtens nach nicht vorschreibt, dass es zu jeder Zeit des Entwicklungszyklus Unterschiede geben muss.

      Hat das Weibchen beispielsweise Form A -> Form B -> Form C
      und das Männchen Form D ->Form E -> Form C

      dann haben sie ein gemeinsames Stadium (Form C). Dennoch trifft der Satz "[...] die Geschlechter dieser Lebensform [durchlaufen] unterschiedliche Entwicklungsstadien." sehr wohl zu.

      Wenn ihr explizit ALLE Entwicklungsstadien unterschiedlich haben wollt, dann hättet ihr das auch so in die Aufgabe schreiben müssen.
      "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“
    • Laut Formulierung ist es jedenfalls ein Plural. Ob es um alle oder einige Stadien geht, ist nicht gesagt...

      Gomeck spricht sich für einige unterschiedliche Stadien aus, scheint aber zu sagen, dass höchstens ein Stadium gleich sein kann? Das erste Stadium verstehe ich als Beispiel. Richtig? Jerron sagt in Post #29 jedenfalls durch seine Antwort, dass auch ein anderes Stadium gleich sein kann.

      Auch ob das ausgewachsene Stadium oder das Ei als Entwicklungsstadien gezählt werden, ist nicht ausdrücklich gesagt, obwohl ich es bisher so verstand, dass nur die Stadien dazwischen gemeint sind. Gomeck ist sich über das Ei selbst nicht sicher.

      Dank Jerron wissen wir, dass ein gleiches Entwicklungsstadium nicht am gleichen Ort und nicht zu gleicher Zeit erfolgen soll, was die weitere Aufgabenstellung tatsächlich nahelegt, bzw. ausdrückt. Die Zeit wird zwar nicht erwähnt, aber es wäre seltsam, wenn eine getrennte Entwicklung zeitlich aufeinander abgestimmt wäre.

      Die bisherigen Antworten helfen da jetzt auch nicht so weiter. Aber ich bin für die Aufgabe auch nicht angemeldet.
    • Ich stelle mir gerade bei Magisches und Übernatürliches die Frage, ob der Hintergrund des Phänomens erklärt werden muss, oder ob es geheimnisvoll bleiben kann. In meinen Welten habe ich das Magiekonzept nämlich nur sehr dürftig ausgearbeitet, da doch das Geheimnisvolle und Unerklärbare einfach zur Vorstellung von Magie gehört. (Jedenfalls in meiner Vorstellung)

      Daher würde ich es Vorziehen keine Erklärung geben zu müssen.

      Für eine ungefähre Erklärung füge ich natürlich etwas hinzu, da gänzlich unerklärte Magie auch wieder unbefriedigend ist.

      Die Frage ist also: Muss ich da magische oder mystische Mechanismen beschreiben oder reicht so etwas wie eine sagenhafte oder mythische Erklärung?
    • Ich bin nicht in der Jury, sondern auch nur Teilnehmer, aber so wie ich es verstanden habe, ist es für die Aufgabenstellung gerade wichtig, dass in-world nicht bekannt ist, wie das Phänomen zustandekommt und was es tatsächlich beeinflusst. Deswegen glaube ich auch nicht, dass von Seiten des Bastlers her eine Erklärung kommen muss, um die Aufgabentreue zu erfüllen.
    • Riothamus schrieb:

      Die Frage ist also: Muss ich da magische oder mystische Mechanismen beschreiben oder reicht so etwas wie eine sagenhafte oder mythische Erklärung?
      Mythische Erklärungen sind super. :)

      Und da ich sehr gerne Beiträge mit starker In-World-Perspektive mag (mittlerweile) geht tatsächlich aus der Aufgabenstellung schon fast hervor, dass es nicht ganz erklärt werden sollte. (Aber wer es erklären möchte, auch kein Problem, Bastler*innen wissen ja oft viel mehr.)
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
      »Aus den Nacken waren Kehlköpfe geworden.« (2019)
    • Vinni schrieb:

      Diese Person hatte früher einen hohen und bedeutsamen Rang in der Gesellschaft inne (2), erlitt dann allerdings durch gewisse Umstände (3) einen bemerkenswerten sozialen Abstieg und und lebte danach ein völlig anderes Leben als vorher. (2)
      Beschreibe, wie die Gesellschaft nun mit dieser Person umgeht (1) und erkläre, warum die Person keine Anstalten macht, an ihrer neuen Lebenssituation etwas zu ändern (2).
      Kurze Frage an die Juroren von Lokale Persönlichkeit:
      Inwieweit darf die lokale Persönlichkeit an ihrer neuen Lebenssituation nichts ändern, um die Angabe zu erfüllen? Z.B. bei kompletten Verlust von relativ viel Besitz und Reichtum, zählt das als erfüllt, wenn die Person zwar sich eine neue Lebensgrundlage sucht statt wie von anderen vorgesehen verhungert, aber nicht versucht wieder an den gleichen Level von Reichtum zu kommen?
      Alternativ, ist der letzte Teil erfüllt, wenn die Person statt auf dem sozialen Level, auf den sie abgestiegen ist zu bleiben, sich sehr gezielt noch unbeliebter macht?
    • Laut Aufgabenstellung soll die Person nichts an ihrer neuen Lebenssituation ändern, ganz egal ob zum besseren oder zum schlechteren.
      Wobei natürlich auch eine gewisse Toleranz gilt. Natürlich muss man nicht immer den selben grünen Pullover anziehen, man darf auch mel nen roten tragen. Oder die Person arbeitet jetzt als Tellerwäscher für 5€ die Stunde, darf aber auch gerne zu einem Job als Toilettenputzer für 6,50€ die Stunde wechseln.
      Im Großen und Ganzen soll sich an der Lebenssituation nichts grundlegendes ändern.
    • Brauch/Sitte:

      Dieser Brauch der Angehörigen einer Kulturgruppe läutet einen neuen Lebensabschnitt ein oder beendet einen alten. Je nach Lebensabschnitt, wird der Brauch anders durchgeführt. Beschreibe den Brauch (3) und mindestens zwei verschiedene (1) Abwandlungen dessen für unterschiedliche Lebensabschnitte (2). Erkläre wie sich der Brauch entwickelt hat (3) und warum Abwandlungen gebildet wurden (1).

      Mythologie:

      Durch eine übernatürliche Macht (2) erhielt eine Person die Möglichkeit, sich fortzubewegen (3), wie es sonst biologisch/magisch/technisch ausgeschlossen wäre (2). Damit verbunden war ein Opfer, das jedoch nicht die Person selbst bringen musste (3).
      :alt: :arbeit:

      Erst wenn wir die Vergangenheit gelesen haben, können wir die Zukunft schreiben.
    • Mythologie schrieb:

      erhielt eine Person die Möglichkeit, sich fortzubewegen, wie es sonst biologisch/magisch/technisch ausgeschlossen wäre
      Gibt es Einschränkungen ob die Fortbewegung lediglich für diese spezielle Person, deren Rasse oder grundsätzlich auf der Welt biologisch/magisch/technisch ausgeschlossen ist oder haben wir da freie Hand?
      :alt: :arbeit:

      Erst wenn wir die Vergangenheit gelesen haben, können wir die Zukunft schreiben.
    • Thalak schrieb:

      Gibt es Einschränkungen ob die Fortbewegung lediglich für diese spezielle Person, deren Rasse oder grundsätzlich auf der Welt biologisch/magisch/technisch ausgeschlossen ist oder haben wir da freie Hand?
      Also von unseren Diskussionen her hätte ich "freie Hand" gesagt, aber wenn wer anders noch seinen Senf dazu geben will, wäre ich ganz glücklich damit.

      Das Element von "also eigentlich geht das nicht, aber im Mythos ist es halt schon so" sollte aber halt auf jeden Fall da sein.
    • Das heißt also, in einer Welt, in der es möglich ist, mittels Magie z.B. zu fliegen, durch Wände zu laufen oder sich unsichtbar zu machen, würden all diese Möglichkeiten wegfallen?

      Dann wird's bei mir aber sehr eng...
    • Jerron schrieb:

      Das heißt also, in einer Welt, in der es möglich ist, mittels Magie z.B. zu fliegen, durch Wände zu laufen oder sich unsichtbar zu machen, würden all diese Möglichkeiten wegfallen?
      Außer, du hast halt einen Grund, warum XYZ das nach den Gesetzen der Magie/Physik nicht können dürfte oder sollte, und im Mythos halt doch die Fähigkeit bekommt, aber ansonsten ja.