Das intelligenteste (pflanzenfressende) Huftier....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das intelligenteste (pflanzenfressende) Huftier....

      Hallöchen allerseits,

      ich habe eine sehr spezifische Frage bei der ich im Moment selbst nicht weiterkomme. Ich weiß die Intelligenz von Tieren ist niemals eindeutig messbar und vieles ist Definitionssache, aber mich würde trotzdem interessieren welches nach gängigen Maßstäben (Neuronenanzahl, EQ (hier Enzephalisationsquotient) - also Größe/Gewicht des Hirns im Vergleich zum Körper usw.) das intelligenteste pflanzenfressende Huftier ist. Pferde sind ja die Reittiere der Wahl in unserer Welt geworden, aber ich wüsste gerne ob es nicht noch intelligentere Vertreter gegeben hätte - Elche, Hirsche, Rentiere, Kühe - für meine Welt sind vor allem Tiere aus gemäßigten Klimazonen relevant also nicht unbedingt Nashörner und dergleichen. Aber selbst für die oben genannten Tiere habe ich nicht wirklich einschlägige Daten gefunden...

      Habt ihr da vielleicht mal irgendetwas gehört oder wisst etwas darüber welche Huftiere als besonders intelligent gelten? Ich frage mich als Mensch der selbst reitet manchmal lediglich ob es nicht bessere oder eben andere Alternativen als das Pferd gegeben hätte, was Reittiere anbelangt. ;D
    • Naja, ob es ein Zeichen von Intelligenz ist, sich zum Reittier machen zu lassen?^^

      Meine erste Assoziation zu intelligenten Huftieren ist: Ziegen. Aber ich schweige schon und lass mal Expert*innen zu Wort kommen.^^
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Direkt aus dem Bauch heraus: Schweine! Zählen als ziemlich intelligent und zählen zu den Paarhufern. Inwiefern sich Schweine auch reiten lassen, entzieht sich gerade meiner Kenntnis. ;D

      Ansonsten hätten wir bei den Paarhufern ja noch Flusspferde, Kamele und Wiederkäuer (Giraffen, Hirsche, Hornträger) - ad hoc ist mir nicht bekannt, dass die sonderlich intelligent wären.
      Unpaarhufer wären dann Pferdeartige (auch Wildpferde, Esel Zebras etc. ... die halte ich aus dem Bauch heraus schon eher intelligent), Tapire und Nashörner. Letztere beide wirken auf mich jetzt auch nicht sonderlich schlau. ;D
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Oh, diesen Zusatz habe ich oben überlesen... ;D Sorry.
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Das Problem ist als Reittier will man kein intelligentes Tier. Es muss intelligent genug sein auf Kommandos zu hören und den Reiter nicht zu essen aber dumm genug um dem Reiter blind zu folgen. Deshalb sind intelligentere Huftiere meist nicht als Reittiere geeignet oder sind verschrien.
      Zum Beispiel der Esel ist deutlich intelligenter als ein Pferd, aber aufgrund eben dieser Tatsache entscheidet es sich manchmal selbst was es macht, weshalb sie als dumm und störrisch gelten. Grundlegend sind tatsächlich ein Großteil der Huftiere intelligenter als Pferde.

      Das Problem mit Menschen ist halt... die Intelligenz von Tieren wird daran gemessen wie sehr sie Befehlen von Menschen gehorchen. Tiere die selber denken gelten meist als weniger schlau.

      Zweites Problem ist... nur ein sehr geringer Teil der Huftiere ist anatomisch dazu geeignet geritten zu werden. Pferde und Pferdeähnliche haben zum Beispiel den Vorteil dass sie ein versteiftes Rückgrat haben und deshalb das Gewicht eines Reiters aushalten. Die Meisten Huftiere würden das nicht können. Ochsen und ähnliches haben meist die Muskeln um das zu schaffen.
      Huftiere die das auf der Erde schaffen sind: Pferdeartige, Kamelartige, einige Rindersorten, einige wenige Geweihträger wie Elche und Rentiere.

      Edith: Und nein, Zebras lassen sich nicht reiten. Zumindest nicht in Mengen. Ja, sie sind anatomisch in der Lage dazu. Aber nur sehr, sehr, sehr wenige Zebras lassen das mit sich machen. Sie sind quasi zu schlau um sich versklaven zu lassen.
      Selbst wenn man sagt dass man außerhalb von Schubladen denkt, bestimmen immer noch die Schubladen das Denken. Erst wenn man sich bewusst ist dass die Schublade selbst nicht existiert kann man wirklich Neues erfinden

      INDEX DER THREADS ZU LHANND