Schwerpunkt eurer Welt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vom 22.-25.11. findet das Weltenbastler-Wintertreffen in Arnolds Ferienhof in Oberlauringen (Landkreis Schweinfurt) statt. Zur verbindlichen Anmeldung geht es hier lang.

    Neulinge sind wie immer höchst erwünscht und wir freuen uns euch kennenzulernen!

    • Schwerpunkt eurer Welt

      Viele hier basteln an ihren Welten, jeder hat seine eigenen Gedanken. Jetzt interessiert mich, welche Punkte ihr am ehesten bebastelt - vor allem, wo liegt euer Schwerpunkt und woran definiert sich denn eure Welt?

      Also ich habe in meiner Welt 3 Schwerpunkte: Der erste Schwerpunkt sind meine Baumgeister, die gottgleiche Wesen darstellen, mein zweiter Schwerpunkt sind die Ashenstädte, Lebensraum in einer ansonsten Lebensfeindlichen Welt und mein dritter Schwerpunkt liegt in meinem Magiesystem. Der Rest ist dann eher Begleitwerk.

      Wie schaut es bei euch aus? Völker und Reiche? Biologie? Mythologie? Und was habt ihr davon schon im Forum vorgstellt?

      ​​
      Wo ein Waldgott steht wächst grünes Gras,
      wo ein Waldgott ruht, sprießen Wälder,
      wo ein Waldgott weint, entstehen Sümpfe,
      wo ein Waldgott blutet, ist das Land geheiligt
      und wo ein Waldgott stirbt, wird leben sein.​
    • Vorgestellt habe ich bislang noch nichts, ich trau mich nicht. :D

      Meine Schwerpunkte sind grundsätzlich Kartographie und Geographie inkl. Klima, Vegetation und ähnlichem.
      Aktuell sind die "Rassen" und Sprachen im Fokus.
      Nebenbei mache ich viel Militär (Dienstgrade, Streitkräftestruktur, Truppengattungen), Politiksysteme und versuche mich an der Entwicklung eines Magiesystems.
      :alt: :arbeit:

      Erst wenn wir die Vergangenheit gelesen haben, können wir die Zukunft schreiben.
    • Thalak schrieb:

      Vorgestellt habe ich bislang noch nichts, ich trau mich nicht.
      Trau dich!

      @Topic: Ich versuch meistens, fast alle Gebiete abzudecken: Geographie, Geschichte, Magie/Technologie (je nach Welt unterschiedlich stark ausgeprägt und definiert), Personen, Gesellschaften ... Bei Fauna und Flora tu ich mir aber meistens schwer, da mach ich eher weniger, außer es kommen Fabelwesen dazu...
      Weltenthreads | Weltenliteratur
      Fleischrechte für Fisch!
      WB-Chat | "Squisus vult!"
    • Wenn ich mir so anschaue, was ich bisher gebastelt habe (ich bin, was das Basteln betrifft, mittlerweile leider sehr untätig), dann lag der Schwerpunkt bei meiner Welt eher auf den Bewohnern - Spezies und Kreaturen, besondere Pflanzen und Götter. Magische Dinge. Mit Systemen und Struktur habe ich es nicht so, meine Welt war immer ein eher chaotisches Flickwerk von Ideen.
      Aus diesem Schwerpunkt ergab sich das Stichwort Spinnen. Spinnen-Netze, Spinnen-KI. Davon sieht man in meinen Weltenpräsentationen bisher nicht viel, aber die spielen in meiner Welt definitiv eine größere Rolle mittlerweile. Es gab sie aber immer schon - selbst vor diversen Welt-Umbenennungen.

      Karten habe ich auch noch nicht so viel gezeichnet, aber zumindest war die Weltkarte mein letztes großes Bastelprojekt, bei dem sich auch viele neue Namen entwickelt haben, die vorher nicht da waren. Damit komme ich auch zu meinem weiteren aktuellen Schwerpunkt, nämlich den Worten. Ich habe früher Sprachbastelversuche gemacht, aber nie ernsthaft verfolgt, aber die Namensauswahl und Entwicklung hat mir immer Spaß gemacht, auch wenn sie bei dem Roman, der immer noch nicht fertig ist, viel Zeit fressen und manchmal blockieren, weil sie zwischenzeitlich unpassend geworden sind.

      Ein weiterer Punkt, der überhaupt dazu führte, dass ich unbedingt eine neue und endlich mal passende Weltkarte haben wollte, ist das "Spiel der Götter" und das Labyrinth, in dem das stattfindet - das Labyrinth, die ganze Welt. Labyrinthmotive tauchen da immer wieder mal auf, und selbst die Gebirge der Welt formen eines. Auch wenn der Entwicklung befindliche "Roman zur Welt" sich auch um dieses Labyrinth dreht, habe ich das Gefühl, die Idee dahinter doch immer noch nicht ganz erfasst zu haben.

      Die Welt Ardanea bleibt also rätselhaft.

      Ich könnte wohl mehr Gebiete aufzählen, mit denen ich mich nicht befasst habe und vermutlich nie befassen werde ... Physikalische Gesetze und sowas ... realistische -Logie irgendeiner Art (zB Klimazonen) gibt es nicht. Es ist eine ISSO-Welt.
      nobody.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yrda ()

    • Ich versuche immer wieder gern, mir vorzumachen, ich würde alles in meiner Welt gleichzeitig bebasteln, aber das ist weeeit von der Realität entfernt. %-)
      Tatsächlich liegt ein starker Fokus auf Kartographie und Geographie mit dazugehörigem Klima und Vegetationszonen. Außerdem bastle ich viel an der Ausdifferenzierung meiner Unmengen an Spezies
    • Der Punkt der mich bisher immer abgeschossen hat und der Grund ist, das es nie wirklich weiter geht, sind wohl immer die Sozialen Systeme, Kulturen, Religionen, Mythologien und Stile und vor allem wie sich diese untereinander und im Laufe der Geschichte beeinflussen und verändert haben ...

      Also äh, etwas sehr viel auf einmal, und da ich die ganze Stil-dinge (Ornamente, Waffen, Kleidung, Architektur etc. ) nie so gezeichnet bekommt wie ich gerne würde, bleibt es dann auch daran auch gleich nochmals hängen. XD


      Hingegen habe ich immer viel Spaß an Karten, Klimazonen etc, das fällt mir auch entsprechend leicht irgendwie, davon habe ich unzählige Variationen herumfliegen. ;D
      Falken haben doofe Ohren