Eintrag Pronomen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Es pfeifen die Spatzen schon von den Dächern: die diesjährige Olympiade beginnt in nunmehr weniger als zwei Wochen!
Das WBO-Orgatool ist hiermit initialisiert. Es mögen sich vor allem für die ersten Kategorien schnell findige Jury-Mitglieder finden.
Wir wünschen allen viel kreativen Spaß!

  • Eintrag Pronomen

    [mod] Hab das hier vom Thread zur Regeländerung abgetrennt, da es nicht um Regeln geht. ~ Jundurg [/mod]


    Akira schrieb:

    Das mit den Pronomen verstehe ich aber nicht so ganz, welchen Zweck erfüllt dies?
    Na, weil du ja bei keinem User wissen kannst wie sie sich definieren und was sie für Pronomen nutzen. Ich hab bislang einfach nachgefragt, aber eine solche Angabe im Profil würde es sehr vereinfachen schnell zu sehen, wie jeder angesprochen werden will.

    Edit: @dat Ly wäre eine Option denkbar, die es den User selbst formulieren lässt - sowohl bei Geschlecht als auch bei Pronomen? Weil die Definitionen und Pronomen ja unheimlich vielseitig sein können.
    We are born naked, wet and hungry. Then things get worse.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jundurg ()

  • Das mit den Pronomen ist eine nette Idee, allerdings finde ich die Auswahlmöglichkeiten sehr beschränkt. Nicht jeder lässt sich in dieses binäre Schema zwängen. Gleichsam stößt mir auf, dass man hier nach wie vor nur männlich oder weiblich sein kann. Auch da fühle ich mich in den Auswahlmöglichkeiten nicht richtig repräsentiert.
    Vielleicht sollte man dafür statt der Drop-Down-Auswahl einfach ein Textkästchen nehmen? Dann kann jeder eintragen, was für ihn zutrifft.
    "The only thing I ever want to give a cat is its name and address to my dogs"
  • Santiago Matamoros schrieb:

    Das mit den Pronomen ist eine nette Idee, allerdings finde ich die Auswahlmöglichkeiten sehr beschränkt. Nicht jeder lässt sich in dieses binäre Schema zwängen. Gleichsam stößt mir auf, dass man hier nach wie vor nur männlich oder weiblich sein kann. Auch da fühle ich mich in den Auswahlmöglichkeiten nicht richtig repräsentiert.
    Vielleicht sollte man dafür statt der Drop-Down-Auswahl einfach ein Textkästchen nehmen? Dann kann jeder eintragen, was für ihn zutrifft.
    Ich bin zwar nicht betroffen, aber der Gedanke kam mir auch schon. Wenn wir schon sowas anbieten bzw. wollen, dass Leute jedweder Minderheit sich hier wohl fühlen, wäre das vermutlich daher keine schlechte Idee, wenn sie nicht zwischen Männlich und Weiblich oder "Keine Angabe" entscheiden müssen.


    ~ Der Ort für jene, denen unsere Welt nicht genügt ~
  • Ich habe eine andere Idee: Können wir das nicht einfach weglassen?
    Es verkompliziert nur, anstatt eine Hilfe zu bieten. Es ist einfach für den allgemeinen Forengebrauch kein Mehrwert da, außer dass man sich daran anstößen könnte, weil man eine falsche Ansprache verwendet hatte als im Profil steht (bisher seh ich unter den Avataren keine Eingabe und es ist auch 'n wenig merkwürdig, jedes Mal Profile zu checken um sicherzugehen, bloß nicht falsch anzusprechen)


    Forenregel... eher Statement impliziert doch bereits einen achtungsvollen Umgang. Das sollte doch eigentlich genügen.
    "Sel'ana... Wir werden bestehen." - Arinai Shuir del'Julinya
  • Ich bin auf jeden Fall für die Angabe von Pronomen. (Um diese zu sehen, musst du nicht aufs Profil klicken, über dem Namen hovern genügt.) Das stellt für mich einen klaren Mehrwert dar, da ich sonst nachfragen muss (und andere bei mir auch schon nachgefragt haben).

    Mein Vorschlag war ja, dass diese den Eintrag "Geschlecht" ersetzen, aber den wollte Ly dann drinnenbehalten, jetzt haben wir eben beides.

    Beim Eintrag "Geschlecht" bin ich im Wesentlichen zufrieden, wie es ist. Bei den Pronomen hätte ich dann doch gerne mehr Auswahl. Ich weiß aber nicht, wie sich das technisch am besten lösen lässt. Vor allem glaube ich, dass praktisch niemand es schafft, einfach mal andere Pronomen als er oder sie zu verwenden, deswegen fände ich es gut, wenn es dann in jedem Fall noch ne Angabe, welches von den binären Pronomen besser wäre, gibt. Das macht es dann aber wirklich kompliziert. Insofern wäre ein freies Eingabefeld wohl relativ unkompliziert, vergleichsweise.

    edit: Die Pronomen links unter den Avatar zu packen, so nach dem Karteneintrag oder so, fände ich ehrlich gesagt eine gute Idee. :)
    Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    »Aus den Nacken waren Kehlköpfe geworden.« (2019)
  • Jundurg schrieb:

    Mein Vorschlag war ja, dass diese den Eintrag "Geschlecht" ersetzen, aber den wollte Ly dann drinnenbehalten, jetzt haben wir eben beides.
    Warum nicht beides entfernen?
    Irgendwie wäre das auch mit Forenregel 1 mehr im Einklang: Wenn man nicht weiß, wer wer diesbezüglich ist, sollte doch die Ausdrucksweise automatisch eine neutralere Form annehmen. Sofern nicht jemand einen durch Avatar+Namen eine Vermutung nahegelegt wird.
    "Sel'ana... Wir werden bestehen." - Arinai Shuir del'Julinya
  • Akira schrieb:

    Wenn man nicht weiß, wer wer diesbezüglich ist, sollte doch die Ausdrucksweise automatisch eine neutralere Form annehmen.
    Passiert in der Praxis nicht.
    Und ich bin seit 10 Jahren im Forum und verwende seit ein paar Monaten andere Pronomen. Ich hab eh nicht die Energie, Leute drauf hinzuweisen, wenn sie's falsch machen, also sollte es wenigstens wo sichtbar stehen, wenn jemand nachschaut.

    (Ok, ich hab "demigirl" unterm Avatar stehen, das Feld kann ich aber nur editieren, weil ich Mod bin.)
    Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    »Aus den Nacken waren Kehlköpfe geworden.« (2019)
  • Akira schrieb:

    Sofern nicht jemand einen durch Avatar+Namen eine Vermutung nahegelegt wird.
    DAS ist "gefährlich". Ich habe hier schon so manches mal von Avatar+Namen auf ein Geschlecht geschlossen und dann das falsche Pronomen verwendet. Bislang wurde das allerdings stillschweigend hingenommen und ich wurde weder angegriffen noch wurde mir eine böse Absicht unterstellt. Es ist nun mal einfach menschlich, nach den oberflächlichen Informationen die man schnell bekommt, zu urteilen. Aber ich denke das es, vor allem hier im Forum, sehr selten ein absichtlicher Angriff sein soll. Ich unterstützte deshalb auch

    Jundurg schrieb:

    Die Pronomen links unter den Avatar zu packen, so nach dem Karteneintrag oder so, fände ich ehrlich gesagt eine gute Idee.
    Wenn wir diese Auswahlmöglichkeit haben, dann dort wo es sofort zu sehen ist. Der Punkt "Karteneintrag" ist im Augenblick ja eh obsolet, also gern tauschen, wenn möglich. :dafuer:
    :alt: :arbeit:

    Erst wenn wir die Vergangenheit gelesen haben, können wir die Zukunft schreiben.
  • Jundurg schrieb:

    (Um diese zu sehen, musst du nicht aufs Profil klicken, über dem Namen hovern genügt.
    Leider funktioniert das nicht überall. Insofern ist das etwas unpraktikabel - diesbezüglich wäre die Idee von Thalak vorzuziehen, wenn daran festgehalten wird.

    Thalak schrieb:

    Bislang wurde das allerdings stillschweigend hingenommen und ich wurde weder angegriffen noch wurde mir eine böse Absicht unterstellt. Es ist nun mal einfach menschlich, nach den oberflächlichen Informationen die man schnell bekommt, zu urteilen. Aber ich denke das es, vor allem hier im Forum, sehr selten ein absichtlicher Angriff sein soll.
    Weil es auch - normalerweise - selten so ist. Da es im Forum Konfrontationen dieser Art meineserachtens nicht gab (man möge mich korrigieren, wenn falsch - Gut, bis auf diesen einen Thread, aber das war einer in Jahren?) - zumindest nicht bemerkbar, verstehe ich diese ganze Pronomina-Einführung weniger - eher gesagt ist es verunsichernd. Denn nun wird Wissen vorausgesetzt und damit wiegt ein Fehltritt schwerer, egal aus welchem Grunde.
    Also ich werde mich in Zukunft mehr heraushalten aus der Befürchtung, ich könnte im Eifer irgendjemanden falsch ansprechen. Ich schreibe normalerweise sehr gewissenhaft und versuche so neutral wie möglich zu schreiben, aber Fehler passieren immer mal.
    "Sel'ana... Wir werden bestehen." - Arinai Shuir del'Julinya
  • Akira schrieb:

    Weil es auch - normalerweise - selten so ist. Da es im Forum Konfrontationen dieser Art meineserachtens nicht gab (man möge mich korrigieren, wenn falsch - Gut, bis auf diesen einen Thread, aber das war einer in Jahren?) - zumindest nicht bemerkbar, verstehe ich diese ganze Pronomina-Einführung weniger - eher gesagt ist es verunsichernd. Denn nun wird Wissen vorausgesetzt und damit wiegt ein Fehltritt schwerer, egal aus welchem Grunde.
    Also ich werde mich in Zukunft mehr heraushalten aus der Befürchtung, ich könnte im Eifer irgendjemanden falsch ansprechen. Ich schreibe normalerweise sehr gewissenhaft und versuche so neutral wie möglich zu schreiben, aber Fehler passieren immer mal.
    Sehe ich genau so.
    Deshalb auch das WENN, in meinem obigen Beitrag. WENN (unbedingt) gewünscht/notwendig, DANN aber gleich und sofort sichtbar.

    Wenn es in letzter Zeit Ereignisse gab, die diesen Eintrag notwendig erscheinen lassen, dann richtig und nicht versteckt. Das wäre dann was im Sinne von "Das Gegenteil von gut, ist gut gemeint."
    :alt: :arbeit:

    Erst wenn wir die Vergangenheit gelesen haben, können wir die Zukunft schreiben.
  • Ich lese im Forum oft per Smartphone, wenn eine Pronomen-Lösung angewendet werden soll, die ich später auch verwenden kann und soll, dann müsste das Prononomen neben dem Titel angezeigt werden. Am Smartphone-Bildschirm kann ich weder hovern, noch wird irgendwas von dem anzeigt, was unterhalb des Striches in der Desktopansicht angezeigt wird.

    Allerdings bin ich auch der Meinung, dass wir solche Pronomen hier gar nicht brauchen (eine Wahlmöglichkeit für mehr als zwei Geschlechter ist was ganz anderes). Warum brauchen wir keine Pronomen? Weil wir hier miteinander reden sollten und nicht übereinander; für das Miteinander brauchen wir aber nur die Pronomen der 2. Person (also vorzugsweise das Du) :)


    ~ Der Ort für jene, denen unsere Welt nicht genügt ~
  • Nharun schrieb:

    Allerdings bin ich auch der Meinung, dass wir solche Pronomen hier gar nicht brauchen (eine Wahlmöglichkeit für mehr als zwei Geschlechter ist was ganz anderes). Warum brauchen wir keine Pronomen? Weil wir hier miteinander reden sollten und nicht übereinander; für das Miteinander brauchen wir aber nur die Pronomen der 2. Person (also vorzugsweise das Du)
    Das hat Thalak sich auch gedacht, und dann ist ihm/ihr/ihu/ihs/ims/ins aufgefallen, das es doch gar nicht so einfach ist. ^^
    :alt: :arbeit:

    Erst wenn wir die Vergangenheit gelesen haben, können wir die Zukunft schreiben.
  • Nharun schrieb:

    Allerdings bin ich auch der Meinung, dass wir solche Pronomen hier gar nicht brauchen (eine Wahlmöglichkeit für mehr als zwei Geschlechter ist was ganz anderes). Warum brauchen wir keine Pronomen? Weil wir hier miteinander reden sollten und nicht übereinander; für das Miteinander brauchen wir aber nur die Pronomen der 2. Person (also vorzugsweise das Du)
    Eben, es hat allgemein keine bedeutende Relevanz - darauf wollte ich ja vorher hinaus.
    Wenn man länger mit einigen Personen (gerade bei Treffen/Chat) zu tun hat, ist es natürlich hilfreich soetwas zu wissen und darauf zu achten, aber soetwas entsteht über Zeit - da entwickelt sich solche Achtung durch Sympathie sowieso denn von selbst.
    Sowieso: Krawallmacher, welche sich auf solche Eigenschaften einschießen, würden eh hier wahrscheinlich nicht lange ungebannt bleiben. Insofern weiß ich nicht, ob wir es uns hiermit eigentlich nur schwerer machen als es sein müsste.

    Im Moment sehe ich das Feature noch etwas kontraproduktiv, da es Kontaktaufnahme etwas erschwert b.z.w. abschreckt. Nicht nur mich allein, sondern auch Neuangekomme. Gerade wenn jeder irgendwie sein eigenes Pronomina erfindet. Thalak hat es schon gut erkannt, das wird - bei aller Höflichkeit - dann doch 'n wenig abstrus.
    "Sel'ana... Wir werden bestehen." - Arinai Shuir del'Julinya
  • Jetzt lasst uns das neue doch erst mal ausprobieren, statt sofort alles schlecht zu reden.

    Einstweilen kann ja erst einmal der sowieso obsolete Karteneintrag durch Pronomen ersetzt werden. Geschlecht sollte den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Und wurden die nicht gerade geändert / angepasst?

    Anregungen für die Zukunft:

    Kann das Pronomen nicht durch ein Zeichen neben den Rangpunkten angezeigt werden? Das Rad muss ja nicht komplett neu erfunden werden: ♀ (Alt+12) und ♂ (Alt+11) sind doch sogar im Unicode und allgemeinverständlich und nicht wirklich Speicherintensiv. Für andere Optionen dürften auch Zeichen zu finden sein. Nur gibt es im Deutschen keine andere Pronomen. Und bis sich weitere durchsetzen, müssen wir dann natürlich die Bedeutung und die Deklination angeben.

    Vorschlag, da von den Betroffenen kaum konstruktives kommt, obwohl ich es neulich mal versucht habe zu provozieren: ein neutrales Pronomen 'en'. Zwar aus dem französischen inspiriert, aber [en] ausgesprochen. Das ließe sich wie 'ein' beugen und hört sich auch nicht unmöglich an. Als neutral wäre ein passendes Zeichen ein auch im Unicode erhältlicher Kreis ohne weitere Zusätze: ○. (Alt+9)

    Natürlich müsste sich das durchsetzen, aber das gilt auch für jede andere mögliche Lösung. Und natürlich sind noch mehr Unterscheidungen denkbar. Die genannte scheint aber für den Anfang sinnvoll. Und ohne Anfang passiert rein gar nichts.
  • Riothamus schrieb:

    @Akira : Jeder sein eigenes Pronomen funktioniert nicht. So etwas wird 'Name' genannt.
    Dies ist nicht meines Ursprungs, das war von jemand zuvor vorgeschlagen worden.

    Riothamus schrieb:

    Anregungen für die Zukunft:

    Kann das Pronomen nicht durch ein Zeichen neben den Rangpunkten angezeigt werden? Das Rad muss ja nicht komplett neu erfunden werden: ♀ (Alt+12) und ♂ (Alt+11) sind doch sogar im Unicode und allgemeinverständlich und nicht wirklich Speicherintensiv. Für andere Optionen dürften auch Zeichen zu finden sein. Nur gibt es im Deutschen keine andere Pronomen. Und bis sich weitere durchsetzen, müssen wir dann natürlich die Bedeutung und die Deklination angeben.

    Vorschlag, da von den Betroffenen kaum konstruktives kommt, obwohl ich es neulich mal versucht habe zu provozieren: ein neutrales Pronomen 'en'. Zwar aus dem französischen inspiriert, aber [en] ausgesprochen. Das ließe sich wie 'ein' beugen und hört sich auch nicht unmöglich an. Als neutral wäre ein passendes Zeichen ein auch im Unicode erhältlicher Kreis ohne weitere Zusätze: ○. (Alt+9)

    Natürlich müsste sich das durchsetzen, aber das gilt auch für jede andere mögliche Lösung. Und natürlich sind noch mehr Unterscheidungen denkbar. Die genannte scheint aber für den Anfang sinnvoll. Und ohne Anfang passiert rein gar nichts.
    Das macht es noch komplizierter. Können wir es nicht wirklich einfach weglassen?
    "Sel'ana... Wir werden bestehen." - Arinai Shuir del'Julinya
  • Riothamus schrieb:

    Im Gegenteil. Es macht es einfacher.
    Indem wir Worte mit Symbolen ersetzen? Es ist doch quasi nahezu dasselbe in Grün - nur, das jetzt die Unicode-Symbole irgendwo immer zum kopieren dabei sein müssen. Für Geschlechtsangabe ist das sicherlich überlegbar, aber dann müsste man sich für jedes Symbol merken, wie man jemanden anspricht.

    Hinzu kommt, dass das [en] nicht das Prinzip der Identitätsentfaltung derjenigen abdeckt, was jedoch durch eine erweiterte Pronomina-Liste erreicht werden soll. Da kann man auch beim Du bleiben.
    "Sel'ana... Wir werden bestehen." - Arinai Shuir del'Julinya