Startseitenartikel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vom 22.-25.11. findet das Weltenbastler-Wintertreffen in Arnolds Ferienhof in Oberlauringen (Landkreis Schweinfurt) statt. Zur verbindlichen Anmeldung geht es hier lang.

    Neulinge sind wie immer höchst erwünscht und wir freuen uns euch kennenzulernen!

    • Ich finde aber, dass zumindest Tolkien schon dabei sein sollte, weil er einfach ein Wegbereiter des ganzen Themas war. Daran änderte auch nichts, dass seine Vorstellungen durch seine Zeit geprägt waren und nicht in jeder Form den heutigen entsprechen. Wirklich offen rassistisch war er ja im Gegensatz zu beispielsweise Lovecraft nicht und ich finde, manches wird da inzwischen auch in die Geschichte reininterpretiert. (Lovecraft fände ich jetzt tatsächlich problematisch.)
      Und auch Martin ist aktuell einfach sehr prägend, obwohl ich die exzessive sexualisierte Gewalt dort ebenfalls kritisch sehe.
      Auch Rowling macht insbesondere was die amerikanischen Erweiterungen angeht so ihre Fehler, aber auch darin sehe ich jetzt keinen Grund, sie nicht zu erwähnen.

      Wer ohne Sünde ist, soll den ersten Stein werfen... Vermutlich kann man in jeder gebastelten Welt irgendetwas Problematisches finden, wenn man lange genug sucht und niemand ist dazu in der Lage, alle Aspekte, die alle anderen Gruppen betreffen, perfekt zu berücksichtigen.
    • Ich habe basierend auf einigem von dem, was hier genannt wurde, mal eine andere Version versucht. Ich hab mich dabei jetzt nicht allzu eng an den alten Text gehalten, aber das müssen wir ja auch nicht :)

      Was meint ihr?



      Willkommen bei den Weltenbastlern!

      Wir freuen uns, dass du uns gefunden hast! Aber wer sind wir überhaupt? Wir sind die größte deutsch-sprachige Community zum Thema Weltenbasteln!
      Seit fast zwei Jahrzehnten treffen sich in dieser Community Bastler aus dem ganzen deutschen Sprachraum, um sich über ihre Schöpfungen und alles was zu deren Entstehungsprozessen dazugehört, auszutauschen. Hier präsentieren wir unsere Welten, diskutieren über sie und schaffen durch den gemeinsamen Austausch neue Ideen und Inspiration - sowohl online auf dieser Website und in unserem Forum, als auch offline bei real-life Treffen und Stammtischen. Du bist herzlich dazu eingeladen, bei uns mitzumachen!

      Du bist durch Zufall hier gelandet und weißt gar nicht so genau, was das Weltenbasteln eigentlich ist? Kein Problem!
      Weltenbasteln ist ein kreatives Hobby, das ganz verschiedene Menschen auf ganz verschiedene Arten und Weisen ausüben, indem sie sich Neues ausdenken und erfinden. Manche würden sagen, es ist wie Lego bauen im Kopf: man nimmt Bausteine wie beispielsweise Pflanzen, Völker, Nationen und Tiere, und setzt sie auf ungewöhnliche Weise zu etwas ganz Neuem zusammen. Das kann jede beliebige Form annehmen. Viele von uns schreiben ihre Ideen in informativen Texten auf, einige malen Bilder dazu und illustrieren ihre Welten. Andere schreiben Bücher, die in diesen Welten spielen, und wiederum andere komponieren Weltenmusik. Manche basteln zu ihren Welten auch ganz klassisch Dinge mit Schere und Papier (oder wahlweise mit Speckstein und Feile), und und und. Die Möglichkeiten sind endlos!

      Vielleicht fragst du dich, warum wir all das tun, was hier als Weltenbasteln bezeichnet wird. Die Motivation dahinter ist so verschieden, wie die Menschen, die dieses Hobby betreiben... Manche lassen einfach gerne ihrer Phantasie freien Lauf, ohne sich um Naturgesetze zu kümmern. Manche schätzen es gerade, beim Recherchieren für ihre Welten viel über unsere eigene zu lernen - denn eigentlich lässt sich wirklich jedes Fachgebiet irgendwie für kreative Zwecke nutzen. Manche lernen sich über das Weltenbasteln auch einfach selbst besser kennen. Und manche haben völlig andere Gründe - komm dazu und lerne uns einfach kennen.

      Das alles beantwortet noch nicht die Fragezeichen in deinem Kopf? Vielleicht helfen dir diese bekannten Personen weiter, die ebenfalls sehr erfolgreiche Welten gebastelt (bzw. erfunden) haben: zum Beispiel J.R.R. Tolkien mit seiner Welt Mittelerde, in der die Geschichte des Herrn der Ringe spielt - oder Joanne K. Rowling, die mit Harry Potter ihre ganz eigene Version unserer echten Welt erfunden hat. Oder wie wäre es mit George Lucas Star Wars-Universum, oder die erfolgreich als Fernsehserie umgesetzte, dystopische Welt von Margaret Atwood aus Handmaid's Tale (auf Deutsch 'Der Report der Magd')? Auch die Welt der berühmten 'The Witcher'-Spiele nach den Romanen von Andrzej Sapkowski ist ein gutes Beispiel für das, was wir hier tun. Wir könnten noch viele Namen nennen - Ursula K. Le Guin, Isaac Asimov, NK Jemisin - aber vermutlich schwirrt dir inzwischen der Kopf, und vielleicht ist dir ja ein wenig klarer geworden, was wir unter Weltenbasteln verstehen.

      Bastelst du auch Welten, oder möchtest es gerne versuchen? Wenn diese Beschreibung nach etwas klingt, das dir Spaß machen würde, komm vorbei und mach mit! Wir freuen uns auf dich!
      I would have followed you, my brother. My captain. My king.
    • Hmm. Da würde ich eher den zweiten und dritten zusammen fassen - ich finde es wichtig anhand der Beispiele aufzuzeigen, dass eine Welt nicht unbedingt Fantasy sein muss. Ich glaube die beispiele helfen sehr, zu verdeutlichen, was alles unter Weltenbasteln zusammengefasst werden kann.

      Wie wäre es so? Mit fetten Zwischenüberschriften, um den Text noch klarer in einzelne, kurze Abschnitte zu unetrteilen?


      Lyrillies schrieb:

      Willkommen bei den Weltenbastlern!

      Wir freuen uns, dass du uns gefunden hast! Aber wer sind wir überhaupt? Wir sind die größte deutsch-sprachige Community zum Thema Weltenbasteln!
      Seit fast zwei Jahrzehnten treffen sich in dieser Community Bastler aus dem ganzen deutschen Sprachraum, um sich über ihre Schöpfungen und alles was zu deren Entstehungsprozessen dazugehört, auszutauschen. Hier präsentieren wir unsere Welten, diskutieren über sie und schaffen durch den gemeinsamen Austausch neue Ideen und Inspiration - sowohl online auf dieser Website und in unserem Forum, als auch offline bei real-life Treffen und Stammtischen. Du bist herzlich dazu eingeladen, bei uns mitzumachen!

      Du bist durch Zufall hier gelandet und weißt gar nicht so genau, was das Weltenbasteln eigentlich ist? Kein Problem!
      Weltenbasteln ist ein kreatives Hobby, das ganz verschiedene Menschen auf ganz verschiedene Arten und Weisen ausüben, indem sie sich Neues ausdenken und erfinden. Manche würden sagen, es ist wie Lego bauen im Kopf: man nimmt Bausteine wie beispielsweise Pflanzen, Völker, Nationen und Tiere, und setzt sie auf ungewöhnliche Weise zu etwas ganz Neuem zusammen. Das kann jede beliebige Form annehmen: Ob in Text, Bild, Ton, oder klassisch mit Schere und Papier - Weltenbasteln ist so unterschiedlich, wie die Menschen, die dieses Hobby betreiben... Manche lassen einfach gerne ihrer Phantasie freien Lauf, ohne sich um Naturgesetze zu kümmern. Manche schätzen es gerade, beim Recherchieren für ihre Welten viel über unsere eigene zu lernen - denn jedes Fachgebiet lässt sich für kreative Zwecke nutzen. Manche lernen sich über das Weltenbasteln auch einfach selbst besser kennen. Und manche haben völlig andere Gründe - komm dazu und lerne uns einfach kennen.

      Das alles beantwortet noch nicht die Fragezeichen in deinem Kopf? Vielleicht helfen dir diese bekannten Personen weiter, die ebenfalls sehr erfolgreiche Welten gebastelt (bzw. erfunden) haben: zum Beispiel J.R.R. Tolkien mit seiner Welt Mittelerde, in der die Geschichte des Herrn der Ringe spielt - oder Joanne K. Rowling, die mit Harry Potter ihre ganz eigene Version unserer echten Welt erfunden hat. Oder wie wäre es mit George Lucas Star Wars-Universum, oder die erfolgreich als Fernsehserie umgesetzte, dystopische Welt von Margaret Atwood aus Handmaid's Tale (auf Deutsch 'Der Report der Magd')? Auch die Welt der berühmten 'The Witcher'-Spiele nach den Romanen von Andrzej Sapkowski ist ein gutes Beispiel für das, was wir hier tun. Wir könnten noch viele Namen nennen - Ursula K. Le Guin, Isaac Asimov, NK Jemisin - aber vermutlich schwirrt dir inzwischen der Kopf, und vielleicht ist dir ja ein wenig klarer geworden, was wir unter Weltenbasteln verstehen.

      Bastelst du auch Welten, oder möchtest es gerne versuchen? Wenn diese Beschreibung nach etwas klingt, das dir Spaß machen würde, komm vorbei und mach mit! Wir freuen uns auf dich!
      I would have followed you, my brother. My captain. My king.
    • "Klassisch mit Schere und Papier" irritiert mich noch immer.^^ Es ist in dem Kontext halt nicht klassisch.

      (Bin im Prinzip für ne lange Fassung, das ist Leuten schon zuzutrauen - wer nach dem ersten Absatz genug hat, passt wohl eh nicht hierher...)
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
      »Aus den Nacken waren Kehlköpfe geworden.« (2019)
    • Also ich find's richtig klasse, dass wir wieder hier dran sind. :thumbup:

      Mir gefällt Rillis Text sehr gut. Klar, knackig, lustweckend. ;D
      Dennoch habe ich zwei Anmerkungen.
      a) Ähnlich wie Jerron finde ich, dass der letzte Teil zu lang ist. Ich würde weniger Beispiele nennen, oder sie weniger erklären, sondern dann einfach aufzählen, wie bei "Ursula K. Le Guin, Isaac Asimov, NK Jemisin" schon geschehen.
      b) Ich persönlich finde es weniger wichtig zu erzählen, dass auch mit Ton, Schere und Papier gebastelt wird, als viel mehr warum und wofür wir basteln, also für Romane, Rollenspiele, Selbstzweck, etc.. Immer wenn ich Leuten vom Weltenbasteln erzähle finde ich es wichtig diese Vielfalt hereinzubringen, einfach weil es so viele kreative Menschen gibt die Romane lieben und selbst welche schreiben wollen, oder Rollenspieler, die sich in die Welten ihrer Meister*innen verlieben.
    • Ich finde die Idee mit den Zwischen-Überschriften zur Strukturierung des Textes gut.
      Was mich an der Auflistung der bekannten Autoren stört ist, dass es sich wie eine Aufzählung liest - das hätte ich gern etwas immersiver. :D
      Hab mir mal die Langfasstung geschnappt und noch ein paar Änderungsvorschläge gemacht:


      Willkommen bei den Weltenbastlern!

      Wir sind die größte deutschsprachige Community (Gemeinschaft) zum Thema Weltenbasteln. Seit fast zwei Jahrzehnten treffen sich in dieser Community Menschen aus dem ganzen deutschen Sprachraum, um sich über ihre fiktiven Welten und alles was zu deren Entstehungsprozess dazugehört, auszutauschen. Hier präsentieren und diskutieren wir unsere gebastelten Welten und schaffen durch den gemeinsamen Austausch neue Ideen und Inspiration. Nicht nur online auf dieser Website und in unserem Forum, sondern auch offline bei Treffen und Stammtischen.


      Weltenbasteln? Was ist das überhaupt?
      Weltenbasteln ist ein kreatives Hobby, das ganz verschiedene Menschen auf ganz verschiedene Art und Weise ausüben, indem sie etwas Neues erfinden. Manche würden sagen, es ist wie Lego bauen im Kopf: man nimmt Bausteine wie beispielsweise Pflanzen, Völker, Nationen und Tiere (oder Teile davon), und setzt sie auf ungewöhnliche Weise zu etwas Neuem zusammen. Das kann jede beliebige Form annehmen. Viele von uns schreiben ihre Ideen in sachlichen Texten oder Romanen nieder, einige illustrieren ihre Welten mit eigenen Zeichnungen. Wiederum andere komponieren Weltenmusik, und aus manch einer fiktiven Welt ist auch schon ein Spiel hervorgegangen.


      Warum macht ihr das?
      Die Motivation dahinter ist so verschieden, wie die Menschen, die dieses Hobby betreiben. Einige lassen einfach gerne ihrer Fantasie freien Lauf, ohne sich um Naturgesetze zu kümmern. Andere schätzen es gerade, beim Recherchieren für ihre Welten viel über unsere eigene zu lernen - denn eigentlich lässt sich wirklich jedes Fachgebiet irgendwie für kreative Zwecke nutzen. Manche lernen sich über das Weltenbasteln auch einfach selbst besser kennen.


      Gibt es konkrete Beispiele?
      Du bist mit großer Wahrscheinlichkeit bereits gebastelten Welten begegnet, die nicht von Mitgliedern dieser Community ersonnen wurden. Hast du den "Herrn der Ringe" von J.R.R. Tolkien gelesen oder die Filme gesehen?
      Seine Welt Mittelerde gehört zu diesen fiktiven Welten. Vielleicht hat auch Joanne K. Rowling dir mit "Harry Potter" ihre zauberhafte Version unserer echten Welt gezeigt. Oder du hast in Gestalt eines Hexers die von slawischen Legenden inspirierte Welt von Andrzej Sapkowski erkundet? Falls du mit Science Fiction Settings mehr anfangen kannst, konnte dich vielleicht Pandora, die Welt aus dem Film "Avatar" begeistern, deren Pflanzen von einer Botanikerin erfunden und deren Sprache von einem Linguisten entwickelt wurde.


      Bastelst du auch Welten, oder möchtest du es gerne versuchen?
      Wenn diese Beschreibung nach etwas klingt, das dir Spaß machen würde, komm vorbei und mach mit! Wir freuen uns auf dich!
      nobody.

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Yrda ()

    • Also ich bleibe dabei, dass ich Tolkien weglassen würde. Wenn wir schreiben, dass Weltenbastler*innen Menschen sind, die eigene Welten erfinden und dann z.B. George Lucas nennen, dann kommen die, die sowieso das Forum hier finden, schon von selbst auf Tolkien. Warum ich gegen ihn bin, habe ich schon gesagt.
    • Ich hätte auch nichts dagegen, Tolkien durch Lucas zu ersetzen. Damit hätten wir auch noch den Fall abgedeckt, dass "eine Welt" durchaus auch ein ganzes Universum sein kann bzw aus mehreren Planeten bestehen kann. Bloß evtl. ein wenig Science Fiction-lastig? Le Guin hätte ich ja schon gern auch noch dabei.

      Nochmal den (vor)letzten Abschnitt etwas ergänzt/angepasst:

      Gibt es konkrete Beispiele?
      Du bist mit großer Wahrscheinlichkeit bereits gebastelten Welten begegnet, die nicht von Mitgliedern dieser Community ersonnen wurden. Vielleicht hat Joanne K. Rowling dir mit "Harry Potter" ihre zauberhafte Version
      unserer echten Welt gezeigt. Oder du hast in Gestalt eines Hexers die von slawischen Legenden inspirierte Welt von Andrzej Sapkowski erkundet? Einige dieser Welten unterscheiden sich nur in Details von der Welt, wie wir sie kennen. Andere Welten wie beispielsweise "Erdsee" von Ursula K. Le Guin sind frei erfunden.
      Falls du mit Science Fiction und fremden Planeten mehr anfangen kannst, konnte dich vielleicht Pandora, die Welt aus dem Film "Avatar" begeistern, deren Pflanzen von einer Botanikerin erfunden und deren Sprache von einem
      Linguisten entwickelt wurde. Oder du hast im Weltraum-Epos "Krieg der Sterne" mit den Jedi-Rittern mitgefiebert. In einer fiktiven Welt können Magie, Götter und Technik koexistieren - und eine fiktive Welt kann ganze Universen umfassen!
      nobody.
    • Ich bleibe dabei, dass man Tolkien beim Thema Weltenbasteln nicht weglassen sollte, weil er ja tatsächlich auch das Weltenbasteln als Selbstzweck praktiziert hat (StarWars kenne ich nicht näher, aber ich habe da doch den Eindruck, dass dort eher die Verwendung als Hintergrund für Filme im Mittelpunkt stand als die Welt an sich) Gerade das für viele doch recht wichtige Thema "Sprachen basteln" hat Tolkien einfach entscheidend geprägt.
    • Wie wäre es mit einer Abstimmung (mit mehreren anklickbaren Optionen - edit: kein "jeder nur ein Kreuz")? :D

      Wenn ich (im Meeting ...) nach "Tolkien Rassist" google, wirken die Suchergebnisse dazu eher so als würden sie diese Aussage in Frage stellen. Wie wäre es denn, wenn wir Tolkien in einem kurzen Satz wie Le Guin erwähnen (und nicht an erster Stelle), aber einen Artikel zu dieser Problematik auf der Seite bringen? Ich denke nicht, dass das alles auf die Startseite passt, aber das wäre doch ein interessantes Thema zur Vertiefung, wenn da jemand was schreiben möchte?

      Ich bin mir zugegebenermaßen nicht mal sicher, ob nicht in meiner eigenen Welt auch rassistische Elemente vorkommen (und sei es nur in älteren Texten, wo mir das nicht bewusst war), und ich würde da jetzt auch nicht andere Autoren mit Dreck bewerfen wollen, wenn ich das nicht sicher weiß.
      nobody.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Yrda ()

    • Hihi. War etwas unglücklich formuliert in der Eile, ja. :D
      Was ich meinte, war keine Radiobutton-Abstimmung sondern die Möglichkeit, dass jeder Abstimmende mehrere Optionen gleichzeitig aktivieren kann. Also wenn ich zB Le Guin UND Margaret Atwood drin haben will, muss ich mich nicht zwischen diesen entscheiden, kann aber George Lucas rauswählen ;)
      nobody.