Meine Welt Edan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die diesjährige Olympiade beginnt am 19 .7.
    Das WBO-Orgatool ist hiermit initialisiert. Es mögen sich vor allem für die ersten Kategorien schnell findige Jury-Mitglieder finden.
    Wir wünschen allen viel kreativen Spaß!

    • Meine Welt Edan

      Hallo liebes Forum



      Ich schreibe schon seit längeren Geschichten die meisten mit Historischen Hintergrund.
      Nun wollte ich mich an meiner eigenen Fantasy Welt versuchen. In Zuge dessen würde ich euch um eure Hilfe bitten.
      Ich hoffe ihr habt Lust mir kurz zu helfen.
      Ich lese hier seit einiger Zeit mit war aber arbeitstechnisch recht eingeteilt. ( Gastronomie sasionarbeit) sollte jetzt aber besser werden.
      Werde dann auch versuchen mich hier ein bisschen zu beteiligen im Forum.
      Zu mir das ist meine erste Welt und ich bin noch Relativ unsicher damit.
      Ich würde mich sehr über Hilfe freuen.
      Ich hoffe es hat jemand Lust zu antworten.
      Ich schreibe auch etwas wie ich mir den Plot vorstelle und wäre natürlich auf Meinungen gespannt.

      Ich bedanke mich im voraus herzlichst für euer Zeit fürs Lesen und hoffentlich fürs antworten.




      Die Welt ist eine Insel und heißt Edan. Es gibt zwei Völker das Eisvolk oder Nordmänner und die Edaner.
      Sie ist in drei große Teile unterteilt die wiederum in kleine Teil unterteilt sind bzw sein können. Es gibt die Nordlande, Mittellande und Südlande. In den Nordlanden gibt es zwei Reiche die von zwei Brüdern regiert werden. Ihr Volk heißt Eisvolk oder einfach Nordländer. Es ist an die Wikinger angelehnt. Die Brüder heißen Sven und Swarta. Die Mittellande sind in drei Reich geteilt. Eines davon wurde ein paar jahre vor Beginn der Handlung meiner Geschichte von den Eisvolk Brüdern erobert. Dort haben sie einen Klientel König eingesetzt. Die beiden anderen Reiche in den Mitellanden werden von Königen aus dem Volk der Edaner regiert. Der Süden ist ein großes Mächtiges Königreich und wird ebenfalls von einem Edaner regiert.

      Das Eisvolk : Ist an die Wikinger angelehnt und hat einen viel Gott glaube.
      Sie haben vier Hauptgötter
      Mani den Göttervater, Gata die Erdmutter, und ihre Söhne Gram Kriegs und Rache Gott und Högi Todesgottheit.
      Außerdem gibt es eine Reihe weiterer kleiner Götter. Sie glauben auch daran das Zwerge in den Bergen nach Reichtümern suchen und in Hügel Feen wohnen.
      Ihre obersten Anführer heißen Könige ihre Adeligen Jarl.

      Edaner:
      Sie sind an die Sachsen des frühen Mittelalters angelehnt. Sie glauben nur an einen Gott den Sonnengott ( Amatu, bin noch nicht ganz sicher).
      Sein Zeichen ist eine goldene strahlende Sonne.
      Ihre Anführer heißen Könige ihre Adeligen Edelmänner oder Grafen.

      Die beiden Partein kämpfen im Schildwall, Kavallerie ist eher wenig in Verwendung .
      Haupt Waffen sind bei Haustruppen Also Berufs Krieger, Schwert Speer und Schild zur Verteidigung Helm Kettenhemd das sich aber nur die wenigsten leisten können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannes ()

    • Der Plot

      Zu Beginn der Geschichte ist der Protagonist Finn 15 Jahre alt. Sein Vater ist ein Schmied in den Nordlanden. Der einem Jarl dient der wiederum den Brüdern Sven und Swarta dient. Die Geschichte startet damit das Finn auf seinen ersten Raubzug geht. Doch es ist kein normaler Raubzug sondern eine Eroberung eines weitern Königreiche in den Mittellanden. Finns Vater und seine Schwester Aila begleiten ihn dabei. Nach dem das Königreich erobert wurde und Finn erste Kampferfahrung sammelte wird ein Rauschendes Sieges fest gefeiert. Beim verlassen einer Schenke hört Finn die hilfe Rufe einer Frau. Er sieht wie ein Mann sie vergewaltigen will. Er rettet die Frau erkennt dabei aber das es seine Schwester Aila ist. Daraufhin schlägt er den Angreifer bewusstlos. Er flüchtet mit seiner Schwester zu ihrem Vater. Dort erst wird Finn klar das der Angreifer Einar der Sohn des Jarls ist. Die drei werden aufgegriffen und verhaftet. Sie werden vor Gericht gestellt. Einar behaart darauf das Aila sich im freiwillig hingegeben hat und das Finn in ohne Grund angegriffen hat und Töten wollte. König Swarta und Sven lassen so ein verhalten gegen einen Jarls Sohn nicht durchgehen Außerdem glauben Sie Einars Geschichte. Finn und seine Familie wird zum Tode verurteilt. Finn Vater löst einen Tumult aus woraufhin Finn fliehen kann doch er muss Schwester und Vater zurück lassen. Er flieht in die Südlande. Das größte und Mächtigste Königreich mit dem Namen Tirinis. Finn tritt in die Dienste eines Edelmannes . Hat aber auf Grund seines Glaubens und seiner Herkunft einen Schwierigen stand bei den Edanern. Trotzdem beweist er sein Geschick als Krieger in kleinen Grenz Gefechten. Zu dieser Zeit wird in der Hauptstadt Tirinis ein neuer König gekrönt der 25 jahre alte Clavius. Er hat einen Traum von einer geeinten Insel unter einem Gott und einem König. Auf der Suche nach Krieger stößt er auf Finn den er in seine Dienste nimmt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hannes ()

    • Hi Hannes, willkommen im Forum! Es ist schön, dass du deine Welt hier vorstellst :thumbup:

      Die Grundideen deiner Welt finde ich interessant und spannend (nicht nur, weil ich letztens die Serien Vikings & The Last Kingdom geschaut habe :) ), es wäre schön mehr über die beiden Völker zu erfahren, vielleicht kannst du ja mit der Religion des Eisvolkes beginnen - das fände ich persönlich sehr spannend.

      Haben die beiden Völker auch andere Berührungspunkte als Krieg? Beeinflussen sie sich kulturell? Unterscheiden sich die Edaner der Mittellande von denen der Südlande? Wenn ja, worin und warum?


      Der Plot klingt soweit spannend, ist aber "nur" der Auftakt für eine größere Geschichte oder?
      Besuch doch mal
      ~•~ Das Imaginarium ~•~
      ~ Der Ort für jene, denen unsere Welt nicht genügt ~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nharun ()

    • Vielen dank für deine Antwort Nharun

      Ja Vikings und Last Kingdom ist super.
      Vorallem haben mich aber die Bücher von Bernard Cornwell dazu gebracht mit dem schreiben zu beginnen.

      Die Völker Handeln auch miteinander.
      Auch gibt es ehe schließungen Zwischen den einzelen Völkern. Es gibt sogar Edaner die im dienst der Nordmänner stehen. Nur umgekehrt ist es etwas schwieriger weil die Edaner nicht ganz so aufgeschlossen anderen glaubensrichtungen gegenüber sind.
      Doch auch dort gibt es Ausnahmen.

      Die Nordländer Verkaufen Vorallem Holz Felle Bernstein und Sklaven in den Süden.
      Die Südläner eher Wein Schmuck Metall.

      Bei den Göttern der Nordländer ist es so das sie eben viele verschieden Götter haben die aber auch zwischen den Nordländern Variieren können.
      Die Vier Haupt Götter bleiben immer dieselben nur kann es vor kommen das in einzelnen Gebieten zum Beispiel kleine Gottheiten anders sind. ZB gibt es in einem Gebiet einen Ernte Gott den man in einem anderen Gebiet gar nicht kennt bzw nicht anbetet.
      (Ich weiß ja nicht wie es euch geht mit Überschneidungen zu Sagen oder so bei euren Geschichten) aber für das Eisvolk ( Nordmänner) hatte ich einen Wallhala ähnlichen Himmel angedacht. Also tapfere Krieger Tafeln zusammen bestreiten Wettkämpfe nur ohne Weltenende.
      Ganz weit im Norden des Landes wo es nur Eis und Schnee gibt glauben die Nordmänner steht eine steinerne Säule die komplett mit Eis überzogen ist. Sie hält den Himmel und wird dem entsprechend Himmelssäule genannt.
      Die Edaner in den Mitellanden unterscheiden sich nicht sonderlich zu den Südländer.
      Außer das sie unterschiedliche Könige haben.
      Der Glauben gewonheiten Kleidung ist die selbe.
      Was Kleidung und Ausrüstung angeht unterscheiden sich die Nordländer auch nicht sonderlich von den Edanern. Bei den Nordländer werden eigentlich alle Männer an den Waffen ausgebildet. Bei den Edanern ist es so das nur die Haustruppen der Edlmänner ständig unter Waffen stehen und auch wirklich gemeinsam tranieren.

      Die Nordländer tragen Lange Haare und Bärte.
      Die Südländer tragen ihr Haar kurz und ihr Gesicht ist meist glatt rasiert zumindest bei der Oberschicht.


      Ja es ist nur der Auftakt da liegst du genau richtig . Es sollte um Finns Rache gehen und dann darum das er dem König Clavius dabei unterstützt das Land zu einen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Hannes ()

    • Hallo Hannes,
      willkommen im Forum. :)

      Zu deinem Plot habe ich ein paar Fragen:
      Wieso wird denn gleich die ganze Familie und nicht nur Finn zum Tode verurteilt? Und warum lässt Finn seine Familie dann zum Sterben zurück?

      Und eine Bitte hätte ich auch noch: könntest du versuchen, ein bisschen mehr auf Rechtschreibung und Zeichensetzung zu achten? Das würde das Lesen für mich sehr erleichtern. Ich bin berufsbedingt nämlich darauf trainiert, auf sowas zu achten und kann deshalb schwer drüber lesen. :)
      "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“
    • Hallo, danke für die Antwort.
      Es freut mich sehr das du nachfragst.

      Also beim Vater dachte ich er ist mitschuldig weil er das Familienoberhaupt ist.
      Bei seiner Schwester weil sie den Jarls Sohn der Lüge bezichtigt. ( bzw weil sie sagt er hätte sie vergewaltigen wollen und er sagt das stimmt nicht), aber vielleicht wäre es besser wenn nur der Vater und Finn getötet werden sollen. Und die Schwester zB. gebrandmarkt oder verbannt wird.

      Finns Vater löst einen Tumult aus durch den Finn fliehen kann. Er lässt seine Familie nicht absichtlich zum sterben zurück ihm bleibt keine andere Möglichkeit als die Flucht alleine. Doch er schwört Rache.
    • Hi Hannes

      Mich würde einiges über deine Völker interessieren. Sind die Nordmänner und die Edaner Menschen oder was komplett anderes?

      Da du eine Geschichte schreibst wäre es sicher ein guter Anfang wenn du dir zu den einzelnen Völkern, bzw Königreichen, ein par Notizen machst. Z.B. welche Kleidung/Schmuck sie tragen, besondere Begrüßungen oder andere Traditionen. Wie gebildet sind sie? Gibt es Sprachbarrieren oder nur eine Allgemeinsprache? Gibt es etwas was das eine Volk an dem anderen völlig unverständlich/schrecklich/komisch findet? Beim Lesen der Geschichte ist es sicher gut wenn man viele Details erhält damit man ein Feeling für die Gegenden und deren Bewohner bekommt.

      Da es sich um eine Insel handelt, gibt es viel Schifffahrt usw? Welches der Königreiche ist da am weitesten entwickelt bzw hat die Vormachtstellung auf See? Das dürfte für die Konflikte zwischen den Königreichen vielleicht wichtig sein.
    • Hallo

      Vielen Dank für deine Antwort.
      Vielen vielen Dank für die Tipps.

      Dienstag hab ich frei da werde ich wie von dir vorgeschlagen Notizen machen.


      Ja Nordmänner und Edaner sind Menschen.
      Eigentlich steckt in der Geschichte überhaupt keine Fantasy außer das die Welt und die Orte erfunden sind.
      Es gibt keine Monster Geister oder andere Wesen.
      Die Edaner nutzen Schiffe fast nur zum Handeln und zum Fischen. Das Königreich der Südländer also Tirinis hat eine kleine Kriegsflotte von 10 Schiffen vorwiegend um einzelne Nordmann Piraten abzufangen.
      Die Nordmänner sind gute Schiffsbauer und können auf ihren Schiffen sogar auf Flüsse ins Landesinnere vordringen.
      Eigentlich geht es dann schlussendlich um den Konflikt zwischen den Nordmännern am Anfang in Form der Brüder Sven und Swarta und dem neuen König von Tirinis Clavius.
      Der Protagonist Finn kämpft für Clavius obwohl er Nordmann ist und nicht an den Sonnengott der Edaner glaubt. Clavius stört das nicht besonders doch die Priester und einige Fromme Adelige nehmen Anstoß daran. Finn möchte in erster Linie Rache und als Krieger Ruhm ernten damit die Barden über ihn in ihren Liedern singen. Clavius nimmt Finn in seine Dienste weil er sich als Krieger bewährt hat aber vorallem weil er am besten über die Nordmänner Bescheid weiß.
      Später erhält Finn Landbesitz in Tirinis und wird selbst große Truppenverbànde führen.
      Außerdem stellt Clavius Finn einen Priester des Sonnengottes zur Seite der in zu bekehren versucht.



      Vielen vielen Dank für deine Hilfe und Antwort
      Bin für jeden weiteren Tipp zu meiner Welt oder meinem Plot dankbar.

      Lg Hannes

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hannes ()