[Laharia][Sprachentwicklung] Proto-Sicauisch (WiP)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die WBO hat begonnen!
    Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und Spaß!

    Für alle, die noch keine so große Erfahrung mit der WBO haben: eine Anmeldung für kommende Disziplinen ist immer noch möglich. Also schnuppert ruhig mal rein.
    Das WBO-Orgatool findet ihr hier!

    • [Laharia][Sprachentwicklung] Proto-Sicauisch (WiP)

      Ich nehme ja auch an Riothamus' Sprachenworkshop teil und jetzt dachte ich mir mal, ein eigener Thread wäre auch nicht schlecht. Riothamus hat ja schon irgendwo erwähnt, dass ich einen empirischen Ansatz fürs Basteln von Sprachen erfunden habe - der geht so: Ich nehme mein Diktiergerät und halte es meiner Tochter vor die Nase, die da mit ihren fast sieben Monaten dann fröhlich draufbrabbelt. Diese Aufzeichnung werte ich dann hinsichtlich bevorzugt verwendeter Laute und Lautkombinationen aus und alles, was da dann rauskommt, kann ich getrost als realistisch oder natürlich betrachten.

      Okay, gerade hat sich hier noch jemand in Sprachentwicklung versucht:

      Mogli schrieb:

      ö-...................öööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööö·ł µ9000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000
      #


      Allemal hat meine Tochter gewisse lautliche Vorlieben, die ich für die Sprache noch ein bisschen hochgedreht habe. Sprich: Wenn sie Laute merkbar seltener verwendet, lasse ich sie aus dem Lautinventar der Sprache kurzerhand ganz raus.
      Das Ergebnis sieht so aus:
      Konsonanten werden nicht behaucht
      Plosive sind grundsätzlich stimmhaft, ausgenommen der Glottisverschluss (den gibt es stimmhaft schlicht nicht)
      Das Frikativinventar ist riesig, aber grundsätzlich stimmlos
      (Ich glaube, daraus ergibt sich fast ein Verbot von Affrikaten, ausser man erlaubt da Ausnahmen von einer der vorigen beiden Regeln.)
      Das R wird getrillert
      ... oder gekrächzt, die beiden anderen Approximanten sind das österreichische V (das deutsche ist ein Frikativ) und das L
      Alle Halbvokale werden verwendet
      Dafür gibt es nicht so viele Vokale, nämlich die fünf "Hauptvokale" a e i o u, sowie das ü und das aw in Law und das ir in Bird.
      Und zuletzt: Ein bilabialer Klick, der fast wie ein P klingt.
      Wer das liest, ist auch nicht schlauer als vorher.
    • Jippieh, nicht mehr alleine mit meinem WiP-Thread zum Workshop. :D

      Was sind denn das so für Leute, die diese Sprache dann sprechen sollen? Und hast du vor, daraus anschließend noch eine sicauische Sprache weiter zu entwickeln?

      Unter dem österreichischen V kann ich mir gerade nichts vorstellen - hast du dazu ein Wortbeispiel?
      nobody.
    • Wortbeispiel nicht, die Laute ersetzen einander ja. Aber Wikipedia hat Hörbeispiele:
      deutsches V
      österreichisches V

      Ja, die Sprache soll mir helfen, die ganze Sicauanische Sprachfamilie (die grösste Sprachfamilie der Insel) klarer zu kriegen. Ich bin mir aber noch nicht mal im klaren, wo das eigentlich gesprochen wurde. Es muss nicht zwangsläufig dort gewesen sein, wo die Wiege des kleinen Herzogtums Sicaue war (sonst wäre im Habsburgerreich Schweizerdeutsch gesprochen worden :lol: ).
      Wer das liest, ist auch nicht schlauer als vorher.