[Weltennetz] Linie Alpha

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vom 22.-25.11. findet das Weltenbastler-Wintertreffen in Arnolds Ferienhof in Oberlauringen (Landkreis Schweinfurt) statt. Zur verbindlichen Anmeldung geht es hier lang.

    Neulinge sind wie immer höchst erwünscht und wir freuen uns euch kennenzulernen!

    • [Weltennetz] Linie Alpha

      Für meine Linie stelle ich mir ein leichtes Steampunkflair vor. Die Linienfarbe liegt irgendwo zwischen ocker, olivgrün und bernsteinfarben.

      Die Züge der Linie verkehren folgendermaßen: In jeder Station der Linie Alpha gibt es mindestens einen etwa 30 Meter breiten Trichter, der schmale Rillen wie eine Schallplatte hat. Die Züge halten an dessen Rand und fahren nach Abfahrt immer im Kreis, spiralförmig nach innen. Die im Zug sitzenden Fahrgäste können den Bahnhof schon in der zweiten Runde nicht mehr sehen, während die Bahnhofsbesucher den Zug bis zur Mitte vefolgen können. Der Zug scheint in deren Augen immer kleiner und schneller zu werden. bis er durch ein drei Meter breites Loch in der Mitte des Trichters verschwindet. Der Zug benötigt von da an kaum noch Zeit bis zur nächsten Station und kommt am Zielbahnhof an einer Auslaufbahn an, die dem Ende einer Wasserrutsche oder Bobbahn endet. Fahrgäste steigen aus und dann wird die Bahn über eine Rampe auf den Trichter, der zur nächsten Station führt, gezogen.

      Wer seine Linie mit der Linie Alpha kreuzen will, sollte in der Kreuzungsstation genug Platz für zwei solche Trichtervorrichtungen haben, eine für jede Richtung.

      Das Publikum der Linie Alpha sind fein angezogene Herren mit bunten Hemden, graziöse Damen und alles auf einer fließenden Skala dazwischen liegende. Die SchaffnerInnen sind durch ihre ausnehmende Höflichkeit bekannt.
      Zwei gesichtslose Tintenfische tanzen in den Tod

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • aeyol schrieb:

      Machen die Züge besondere Geräusche, wenn sie durch diese Trichter fahren?

      (ich komme drauf, weil bei irdischen Zügen Musik/Tonleitern abgespielt werden beim Anfahren, und das Stichwort Schallplatte mich daran erinnerte)

      Ich denke schon. Das Tonleitergeräusch beim Losfahren von Zügen passt tatsächlich ganz gut. Aber vielleicht haben manche Abfahrtrichter tatsächliche Schallplatten integriert, sodass Jazz- oder Klassikstücke abgespielt werden, wann immer ein Zug abfährt.

      Die Heimstation der Linie Alpha ist der Kopfbahnhof "Wendel zu Tarz", der wie ein riesiges Karussell um seinen Abfahrtstrichter angeordnet ist. Der Zufahrtstunnel kommt aus einem Loch im Boden nahe des Trichters und die aussteigenden Fahrgäste müssen erst einen langen Weg gehen durch den Bahnhof gehen, bis sie wieder in die andere Richtung abfahren können. Im Bahnhof gibt es viele exquisite Geschäfte, Cafés und kleine Konzerthallen, oft erfüllen Läden auch gleich alle drei dieser Funktionen. Alles ist sehr beschaulich und eine Menge Leute wohnen ihr Leben lang in Wendel zu Tarz.

      Der Bahnhof liegt eher am Rand des bekannten Liniennetzes. Andere Linien, gerade 13 und 42 werden als unheimlich und gefährlich angesehen. Das Liniennetz wurde sehr langsam ausgebaut und es wird immer sehr lange beratschlagt, ob die Linie Alpha zu einer bestimmten Station verlängert werden soll. Aus diesem Grund hat die Linie nicht besonders viele Kreuzungspunkte, unter anderem aber die Linie 4 (Falorej-Kaiserlinie und 11 (Gondellinie).
      Zwei gesichtslose Tintenfische tanzen in den Tod

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Die Administration der Linie Alpha unterliegt einem Komitee, dessen Mitglieder glänzende Zylinder in der Linienfarbe tragen. Gezwirbelte Schnurrbärte sind auch bei Frauen keine Seltenheit. Das Komitee bildet sich unglaublich viel darauf ein, die Liniennummer 1 bekommen zu haben und deckt immer wieder scheinbare Verschwörungen auf, bei der der Linie diese Nummer durch eine List abgenommen werden sollte. Beim wöchentlichen Treffen werden spiralförmige Zigarren geraucht und über andere Linien und Stationen gelästert. Alle Mitglieder haben eine scheinbar nie endende Geldquelle, von der sie gemeinsam Betrieb und Ausbau der Linie finanzieren.

      Fahrscheine für die Linie Alpha gibt es an jedem ihrer Bahnhöfe. Der Fahrschein muss im persönlichen Verkauf erworben werden. Es kostet allerdings kein Geld, sondern der Schalterbeamte inspiziert den Fahrgast auf seine Würdigkeit und stellt Fragen, bei dem er sein Wissen unter Beweis stellen muss. Je nach Nachfrage variiert die Schwere der Frage und die Schalterbeamten müssen ein gutes Gespür für das Fahrgastaufkommen zu einer bestimmten Zeit haben. Insider wissen, dass schon viel gewonnen ist, wenn sie mit einem bernsteinfarbenen Kleidungsstück an den Schalter treten. Aber auch Kleidungsstücke anderer Farben können zum Ticket verhelfen. Denn die Betreiber ziehen es vor, wenn die Fahrgäste oder ihre Kleidung die selbe Farbe haben wie die Sitzkissen. Da es davon aber zwei Dutzend gibt und der Zugplan nicht s genau veröffentlicht ist, ist auch immer etwas Glück dabei. Es gibt zusätzlich noch eine ganze Reihe an Regeln, wer beim Verkauf zu bevorzugen ist, die teilweise nach Willkür der Schalterbeamten angewendet werden.

      Also insgesamt ein bisschen eine Arschlochlinie, die sicher von vielen Netzfahrgästen verachtet wird. Aber davon lassen sich ihre Fans den Spaß nicht nehmen ;D
      Zwei gesichtslose Tintenfische tanzen in den Tod

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Chrontheon schrieb:

      Alpha Centauri schrieb:

      spiralförmige Zigarren geraucht und über andere Linien und Stationen gelästert
      Das eine ist aber nicht durch das andere bedingt, oder?

      Hehe, an die U5 hab ich in dem Moment gar nicht gedacht. Sondern eher an die Form der Abfahrtsgleise. Aber ich denke, dass das Komitee die U5 als billige, moderne Kopierer bezeichnet, die überhaupt nichts von der Ästhetik der Spirale verstehen. Aber heimlich wünschen sie sich, sie wären selber auf die Idee gekommen. Die Beantragung eines Kreuzungsbahnhofs wird im Moment heiß diskutiert.
      Zwei gesichtslose Tintenfische tanzen in den Tod

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Alpha Centauri schrieb:

      Aber ich denke, dass das Komitee die U5 als billige, moderne Kopierer bezeichnet, die überhaupt nichts von der Ästhetik der Spirale verstehen.
      :O

      Alpha Centauri schrieb:

      Aber heimlich wünschen sie sich, sie wären selber auf die Idee gekommen. Die Beantragung eines Kreuzungsbahnhofs wird im Moment heiß diskutiert.
      Na das ist eine erfreuliche Nachricht (die leider keiner mitbekommt)!
      Weltenthreads | Weltenliteratur
      Fleischrechte für Fisch!
      WB-Chat | "Squisus vult!"
    • Bahnhöfe der Linie U1 (wird ergänzt)

      Kopfbahnhof Wendel zu Tarz:

      Beschreibung siehe zweiter Post

      Bedarfshalt Sandwehle:

      Der einzige Halt ohne Trichtervorrichtung, der Zug hält einfach manachmal auf der Strecke einfach an. Der Halt liegt auf der Route einer riesiegen Wanderdüne, die sich sehr langsam durch die Landschaft bewegt. Ein Komiteeitglied hat sein Landhaus auf der Route dieser Wanderdüne (im Linienplan als W1 zu bezeichnen) und es muss immer wieder verteidigen, den Bedarfshalt zu erhalten. Die W1 führt auch am Bahnhofsgebäude Wittibreut vorbei, das irgendwann einmal eine Station der U1 werden sollte, dann aber zugunsten einer direkteren Route aufgegeben wurde.

      Brückenkopf Bei den Samtziegen

      Auch ein eher kleiner Halt, bei dem der Trichter nur einen Durchmesser von zehn Metern hat. Er liegt, wie der Name schon sagt auf einem Brückenkopf, dessen zugehörige Brücke nie gebaut wurde. In den weitläufigen Gängen des Turms gibt es kleine Cafés die ein Geheimtipp geworden sind, für Leute, denen Wendel zu Tarz zu belebt ist. Man blickt auf saftige grüne Wiesen au denen Unmengen an Ziegen grasen und gelegentlich akrobatische Kunststücke aufführen

      Zollstation Husbertsruh

      Der letzte Halt, bevor die U1 sich mit anderen Linien Kreuzt. Hier sind die Schalterbeamten am allerstrengsten und viele können die U1 nur bis zu dieser Station nutzen. Regelmäßig sammeln sich Demonstranten und plädieren für eine liberalere Fahrscheinpolitik.


      Weiche Adena

      Hier kreuzen die Linien U21 und U52c. Alle drei Linien versuchen ihren Stationsabschnitt möglichst stilvoll zu gestalten und sich als noble Linie zu präsentieren. Wenn man das Komitee fragt, ist hier der Hauptbahnhof des gesamten Weltennetzes. In einem Ratsgebäude finden regelmäßig Diskussionen zur Entwicklung des Verkehres ab


      Fareth

      Hier kreuzt die Falorej-Reichsbahn U4. Die Abfahrtsschleife befinder sich im südewestlichen Teil des Bahnhofsbereichs, nördlich der von Südwesten nach Nordosten verlaufenden U4-Linie. Mit vielen Bürgern von Fareth versteht sich das U1-Komitee gut: Denn auch Fareth hält sich für die erfolgreichste und wichtigste Stadt überhaupt, obwohl es diese Rolle schon vor langer Zeit verloren hat (passt so, @Trajan?)

      Metahalt Übersbrück unter Kamm

      Ein seltsamer Ort, an dem oft Reisende auftauchen, die nirgendwoher zu kommen scheinen. Es gibt drei Abfahrtstrichter, aber niemand scheint genau zu wissen, welcher jetzt wo hin führt und irgendwie sind auch nie alle drei gleichzeitig da. Das Komitee behauptet, diese Paradoxien sein was ganz was anderes wie die Kapriolen der Zeitlinie, der Geisterlinie oder der vergessennen Linie. Aber in Wahrheit fürchten sie sich fast noch mehr davor als vor den genannten Linien und verdrängen das Ganze einfach, so gut es geht.

      Wasserbahnhof Ferns

      Hier gibt es Umsteigemöglichkeit zur Gondellinie U11 und zur Wolkenlinie U3. Alle Gänge und Treppen sind Wasserrutschen und das Höhlenflair gibt dem Bahnhof einen ganz eigenen Charakter.

      Lebsch, Zentrum

      Die Bewohner dieses Bahnhofs behaupten, die Residenten einer wichtigen europäischen Hauptstadt zu sein, weswegen sie erst vor kurzer Zeit eine Anbindung durch die U1 erhielten und somit Teil des Liniennetzes sind. Die Lebscher trinken bevorzugt Getränke namens Lorke (von dem sie behaupten, es sei arabisch) und Morel, handeln mit Pleise und begrüßen sich mit dem Wort "Hummel!".


      Anschlussabzweig Kaminskistiege

      Hier endet die U1 derzeit und wird an die U5/29 (Rillinie) angeschlossen. Dem abwechslungsreichen Klientel stand das Komitee zunächst etwas skeptisch gegenüber, deshalb ist ein gewisser Fußweg durch eine enge Ziegelsteintreppe vom Hauptgleis aus zurückzulegen, bis der Abfahrtstrichter erreicht ist.
      Zwei gesichtslose Tintenfische tanzen in den Tod

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Alpha Centauri schrieb:

      Fareth

      Hier kreuzt die Falorej-Reichsbahn U4. Die Abfahrtsschleife befindet sich im südwestlichen Teil des Bahnhofsbereichs, nördlich der von Südwesten nach Nordosten verlaufenden U4-Linie. Mit vielen Bürgern von Fareth versteht sich das U1-Komitee gut: Denn auch Fareth hält sich für die erfolgreichste und wichtigste Stadt überhaupt, obwohl es diese Rolle schon vor langer Zeit verloren hat (passt so, @Trajan?)
      Klingt super! Hat diese präzise definierte Lage der Abfahrtsschleife irgendwelche Konsequenzen, von denen ich wissen sollte?
      Ich glaube, für eine französische Hure ist Elatan ein bisschen zu provinziell.

      Kann man eigentlich mit Fäkalien töpfern? -- Tö.
    • Trajan schrieb:

      Alpha Centauri schrieb:

      Fareth

      Hier kreuzt die Falorej-Reichsbahn U4. Die Abfahrtsschleife befindet sich im südwestlichen Teil des Bahnhofsbereichs, nördlich der von Südwesten nach Nordosten verlaufenden U4-Linie. Mit vielen Bürgern von Fareth versteht sich das U1-Komitee gut: Denn auch Fareth hält sich für die erfolgreichste und wichtigste Stadt überhaupt, obwohl es diese Rolle schon vor langer Zeit verloren hat (passt so, @Trajan?)
      Klingt super! Hat diese präzise definierte Lage der Abfahrtsschleife irgendwelche Konsequenzen, von denen ich wissen sollte?

      Ich nehme mal an, dass die Station Fareth an die Konstellation des Freisinger Bahnhofs angelehnt ist. Der Abfahrtstrichter der U1 würde sich dann da befinden, wo in Freising die Regionalbusse abfahren.
      Zwei gesichtslose Tintenfische tanzen in den Tod

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Alpha Centauri schrieb:

      Die Administration der Linie Alpha unterliegt einem Komitee, dessen Mitglieder glänzende Zylinder in der Linienfarbe tragen. Gezwirbelte Schnurrbärte sind auch bei Frauen keine Seltenheit. Das Komitee bildet sich unglaublich viel darauf ein, die Liniennummer 1 bekommen zu haben und deckt immer wieder scheinbare Verschwörungen auf, bei der der Linie diese Nummer durch eine List abgenommen werden sollte. Beim wöchentlichen Treffen werden spiralförmige Zigarren geraucht und über andere Linien und Stationen gelästert.
      <3 Hättest du etwas gegen einen Gesandten meiner Verwaltung einzuwenden, der völlig entnervt und überfordert irgendwo am Rand sitzt, versucht bei den ganzen Konventionen und Insidern irgendwie Schritt zu halten und nur müde belächelt wird? Ich weiß noch nicht genau,wieso es diesen Gesandten geben sollte, aber dafür findet sich bestimmt ein Grund! ;D
      I would have followed you, my brother. My captain. My king.
    • Lyrillies schrieb:

      Alpha Centauri schrieb:

      Die Administration der Linie Alpha unterliegt einem Komitee, dessen Mitglieder glänzende Zylinder in der Linienfarbe tragen. Gezwirbelte Schnurrbärte sind auch bei Frauen keine Seltenheit. Das Komitee bildet sich unglaublich viel darauf ein, die Liniennummer 1 bekommen zu haben und deckt immer wieder scheinbare Verschwörungen auf, bei der der Linie diese Nummer durch eine List abgenommen werden sollte. Beim wöchentlichen Treffen werden spiralförmige Zigarren geraucht und über andere Linien und Stationen gelästert.
      <3 Hättest du etwas gegen einen Gesandten meiner Verwaltung einzuwenden, der völlig entnervt und überfordert irgendwo am Rand sitzt, versucht bei den ganzen Konventionen und Insidern irgendwie Schritt zu halten und nur müde belächelt wird? Ich weiß noch nicht genau,wieso es diesen Gesandten geben sollte, aber dafür findet sich bestimmt ein Grund! ;D

      Naja, der Anschluss an die U5/29 ist zumindest nach meiner aktuellen Vorstellung erst vor ganz kurzer Zeit passiert. Da ergibt es schon Sinn, dass Gesandte von dort ihr Interesse am Komitee der Linie Alpha finden. In den innersten Zirkel zu kommen dürfte Jahrzehnte dauern, aber wir haben ja auch Zeitschleifen und so was. Und es gibt sicher mehrere sich überschneidende Unter- Rand- und Übergruppen, über die sich mit der Zeit Zugang verschafft werden kann. Und Insider gibt es da auf jeden Fall genug, ich stelle mir in manchen Kreisen eine gewisse Cambridge-Mau-Ästhetik in den Konversationen vor. Für Treffen bieten sich beispielsweise der Bahnhof an der Weiche Adena an, wo U21 und U52c kreuzen.
      Zwei gesichtslose Tintenfische tanzen in den Tod

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Ach die entsandte Person muss ja gar nicht in den inneren Zirkeln sein :D ich stehe mit da ein völlig verstaubtes Bürokratier vor, das vielleicht ein Mal im Monat zu einem Verzahnungstreffen dazu kommt und die Arbeitsweise deines Komitees einfach nicht versteht. Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass meine Verwaltung im Interesse bürokratischen Austauschs auch jemanden von deinem Komitee eingeladen hat an ihren Sitzungen teilzunehmen. Das wäre für dein Komitee sicherlich auch sehr verwirrend, unter anderem weil es so gut wie unmöglich ist die Besprechungsräume überhaupt zu finden... ;D
      I would have followed you, my brother. My captain. My king.