[Weltennetz] U21 - Die Traumpfad-Linie (Dunkelgrün)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vom 22.-25.11. findet das Weltenbastler-Wintertreffen in Arnolds Ferienhof in Oberlauringen (Landkreis Schweinfurt) statt. Zur verbindlichen Anmeldung geht es hier lang.

    Neulinge sind wie immer höchst erwünscht und wir freuen uns euch kennenzulernen!

    Die WBO ist beendet!
    Alle Beiträge wurden eingerecht und nun warten wir auf die Bewertungen der Juries.

    Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!
    Das WBO-Orgatool findet ihr hier.

    • Wollen wir Vigdisa hier gemeinsam gestalten? :)
      Ich habe gerade gesehen, dass du sie im Spoiler "Die sehende Station" nennst. War das jetzt erstmal einfach so ein Begriff, oder hattest du da schon eine Idee im Hinterkopf?
      Meine Idee dazu wäre spontan (basierend auf dem Zeitbereich meiner Station + dem Begriff "Sehen"):

      Die Wände der Station sind dunkelgrün gefliest und schummrig von Gaslichtern beleuchtet. Die Gänge der Station sind mit dunklen, gemusterten Teppichen bedeckt. Darunter knarrende Dielen. Zwischen den regulären Fliesen sind nach keinem erkennbaren Muster drehbare milchigweiße Glaskugeln in die Wände eingesetzt, die mit Iriden bemalt sind. Es findet sich kein Winkel, aus dem nicht solch ein Auge schaut. Die Augen drehen sich von selbst und scheinen sich für eine Weile auf bestimmte Passanten zu heften.
      Fahrgäste und Bewohner der Station bewegen sich auf sonderbar vorsichtige Weise. Immer wieder halten sie inne, scheinen sich neu zu orientieren, bewegen sich, als würden sie von einem Puppenspieler geführt.
      Das liegt daran, dass Fahrgäste beim Einfahren in die Station ihr eigenes Augenlicht verlieren und auf die Augen der Sehenden Station Vigdisa angewiesen sind - also statt aus den eigenen aus diesen kalten Glasaugen schauen. So steuern sie sich selbst, mittels der visuellen Sinneseindrücke der Augen an den Wänden - sobald sie sich selbst im Getümmel entdeckt haben. Wenn viel los ist, verlieren sie sich natürlich immer wieder aus den Augen, müssen sich neu finden, oder es mit anderen Blickwinkeln versuchen.

      Kein Muss, das so zu machen. ;)
      nobody.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yrda ()