Speedbastelthread von Tö

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vom 22.-25.11. findet das Weltenbastler-Wintertreffen in Arnolds Ferienhof in Oberlauringen (Landkreis Schweinfurt) statt. Zur verbindlichen Anmeldung geht es hier lang.

    Neulinge sind wie immer höchst erwünscht und wir freuen uns euch kennenzulernen!

    • Speedbastelthread von Tö

      Ich würde gerne meine Speedbastelbeiträge in einem Thread zusammensammeln. Ich habe beim Speedbasteln immer ein Unbehagen, weil ich keine Kontinuität lese, sondern ständig von einer Welt in die andere gerissen werde, was für mich den Wert des Projekt gemindert hat.
      Deshalb möchte ich nun damit beginnen einen Speedbasteln Thread für kn zu ... beginnen. ^^
    • Einundachtzigstes Speedbasteln: Hinrichtungsmethoden

      Die Jägerin
      kn ist ja nur eine recht kleine Stadt und Expansion ist nicht möglich, weil irgendsoeine Tö das nicht will. Tja, damit dennoch nicht die Bevölkerung explodiert wurde eine Jägerin engagiert. Ihre Aufgabe ist es nach eigenem Ermessen Menschen zu töten. Da Waffen in kn verboten sind, trägt sie eine große Axt. Äxte sind im Graubereich. Um eine besitzen zu dürfen muss man zur Ritter*in geschlagen worden sein und ja das gilt auch für alle Holzfäller*innen. Wie man allerdings zur Ritter*in geschlagen wird ohne Schwert ist mir noch nicht klar. ^^
      Wie dem auch sei, die Jägerin ist eine muskulöse in kn lebende Nehle und ansonsten eine ganz normale Bürgerin. Ich möchte auch, dass die Furcht vor ihr nicht so ist wie man es sich vorstellt. Sie ist einfach ein Fakt des Lebens, wie Löwen nun mal zum Leben eines Zebras dazugehören. Wenn der Löwe erstmal ein Zebra gekriegt hat, entspannen sich die anderen Zebras, die Gefahr ist gebannt.
      Wie genau die Hinrichtung abläuft ist immer unterschiedlich. Manche Opfer rennen und kämpfen, die werden schnell zerhackt. Andere müssen erstmal getröstet werden und bekommen eine Umarmung und einen Tee.
      Ein Großteil der Körperteile bringt die Jägerin zu den Alchemist*innen und Körpermagier*innen, die diese für die beliebten Körpermodifikationen benötigen. Da Fleisch jedoch rar in kn ist, wird die Jägerin sicherlich auch einen Teil ihrer Beute essen. Hach Kannibalismus ist doch was Feines in einer vegetarischen Stadt. ^^
      Die Angehörigen kommen häufig einige Tage später für einen Tee vorbei, (nein, nicht zum Leichenschmaus) und nehmen dann meist den abgetrennten Kopf mit, den die Jägerin zu diesem Zweck aufbewahrt und konserviert hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tö. ()

    • Lyrillies schrieb:

      Das ist... auf beeindruckende Weise brutal und niedlich zugleich

      Eher gruselig :-X *fröstel*

      Aber eine kreative Lösung für das "Bevölkerungsproblem" :D
      Der Schöpfer goss die Welt aus seinen Gedanken
      formte sie nach seinem Willen
      zierte sie nach seinem Wesen
      und sponn sich selbst ein in das Gewebe der Wirklichkeit
      um zu betrachten und zu gedenken
      und in Zeiten größter Not
      sein Kind zu erretten aus den Fängen des Zerfalls

      - Inschrift im Himmelsschrein von Akathi -
    • Sehr schön. Gefällt mir.

      Tö. schrieb:

      Wie man allerdings zur Ritter*in geschlagen wird ohne Schwert ist mir noch nicht klar. ^^
      Mit der Breitseite auf den Kopf? :lol:
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • @Lizhard: Ich finde auch es hätte noch kuscheliger sein dürfen.^^ Aber es freut mich sehr, dass euch das Niedliche gefällt. Das ist ja ein Stück weit ein aktueller Vorsatz von mir, niedlicher zu basteln.

      @Veria: Ja, Verhütung ist so ne Sache. Die hilft ganz schlecht gegen ernsthafte Kinderwünsche oder Zuwanderung. ;D

      @Logan:
      "Ich, eure Majestät, schlage sie hiermit zum Ritter." *Klonk* "Aua!"
      Ich find da bestimmt noch was Eleganteres. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tö. ()

    • Ich möchte mich einmal bedanken, dass es für euch in Ordnung ist, dass ich einen kn-spezifischen Speedbastelthread gemacht habe.

      @Rilli: Oh, brutal und niedlich, davon kann ich sicher mehr basteln. Ich hätte gerne noch Erotik drin. Dann bin ich zufrieden. ^^

      Zur Bevölkerungskontrolle: Ich glaube auch, das Morden ist mehr sowas wie ein Pilotprojekt zum Ausprobieren. Ein Proof of Concept, halt. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tö. ()

    • Tö. schrieb:

      @Logan:

      "Ich, eure Majestät, schlage sie hiermit zum Ritter." *Klonk* "Aua!"
      Ich find da bestimmt noch was Eleganteres. ^^
      Aber Äxte sind nicht wirklich elegant...
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Hm, bei meinem Eindruck übertönt der Horror das Niedliche deutlich. :o

      Hab ich das überlesen - gibt es irgendein Muster, nach dem die Jägerin ihre Opfer aussucht? Oder ist es einfach wer ihr grade vor der Nase läuft, wenn es Zeit für eine Jagd ist?
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
      »Aus den Nacken waren Kehlköpfe geworden.« (2019)
    • Dreiundachtzigstes Speedbasten: Sintflut

      Zwar kommt es im Sommer immer mal wieder vor, dass das Wachsmeer kn mit einer Wachsschicht betropft, richtige Überflutungen sind jedoch sehr selten.
      Doch eine richtige Sintflut gab es auch, die war jedoch ganz anderer Natur.
      Es gab einen Tag an dem der strahlend gelbe Sommerhimmel, viel leuchtender wurde als sonst. Die Sonne war blendend hell und schmolz an ihrer Position den Himmel. Am frühen Nachmittag, als die Sonne schon einen erheblichen Weg in den Himmel geschmolzen hatte und dieser immer schwächer wurde und schon heruntertropfte, passierte es. Der Himmel riss auf und ein Meer aus leuchtenden Farben und Formen brachen über die Welt hinein. Der Horizont verschwand innerhalb von Sekunden und die Welt wurde geflutet von wabernden Formen und flimmernden Lichtern, die nie zuvor beschrieben wurden. HImmliche Melodien und Sirenengesänge füllten die Ohren und die Stadt begann langsam zu verschwinden im gleißenden Licht der Flut. Die Menschen irrten blind umher, staunend über diese surreale, himmlische Welt in der sie sich nun befanden. Erst zum frühen Abend kühlte der Himmel ab und zog sich zurück. Die Welt wurde wieder weit und der Horizont wich in die Ferne, bis er in der Dunkelheit der Nacht unsichtbar wurde. Heute kann man von dieser Sintflut nur noch den dunklen Streifen sehen, an dem die Sonne einst den Himmel schmolz.
    • Oooh wie schön! <3 Das Ereignis an sich klingt wunderbar, aber insgesamt ist die Beschreibung auch ein wenig beängstigend... Wenn von etwas so schönem heute nur noch ein dunkler Streifen zeugt, der eigentlich wie eine Narbe ist. Ist das so beabsichtigt?
      I would have followed you, my brother. My captain. My king.
    • @Veria: Eine Wachsflut war mir zu langweilig, gut dass mir das hier eingefallen ist. Sowas wollte ich schon lange in kn haben. Ich stell es mir auch wunderschön vor. <3
      @Rilli: Wenn der Himmel angekokelt wird und ausblutet gibt es nun mal eine Wunde. Aber Narben können auch schön sein. Ich stell mir die verbliebene Narbe jedenfalls sehr hübsch vor. Dann ist der Himmel auch nicht so langweilig einfarbig ohne Wolken, sondern hat etwas Textur. :)
    • Vierunachtzigstes Speedbasteln: Föderalismus

      Das Thema passt mir sehr gut, ich wollte dazu schon die letzten Tage etwas posten. Also so richtig speedy war es nicht.

      Obwohl kn nur eine kleine Stadt ist, pflegt sie einen ausgeprägten heiklen Föderalismus. Historisch gesehen gab es in pf schon lange viele fiktive Reiche innerhalb, doch in kn hatte die Kaiserin die alleinige Macht. Durch allerlei Schabernack seitens pf und zwei Ermordungen von Kaiserinnen sieht es inzwischen aber so aus, dass die Kaiserin zwar noch immer die mächtigste Person ist, aber weite Teile kns in die Reiche des pfAdels zerfallen. In einigen der steilsten Abschnitten der Stadt haben sich außerdem Anarchien entwickelt, da sie dort besonders schwer zu kontrollieren sind.
      Ich möchte einmal die bisher erdachte Machtstruktur verdeutlichen:
      Die Kaiserin besitzt sehr viel Macht für eine einzelne Person. Ihre Polyzei sorgt für Ordnung in weiten Teilen der Stadt, auch außerhalb ihres eigentlichen Staatsgebietes. Was natürlich reine Provokation, Machtdemonstration und Propaganda ist. Der kaiserliche Geheimdienst überwacht derweil strenggeheim die Bevölkerung, die aber natürlich davon weiß und mit Rebellen, Untergrundorganisationen und sogar Terrorzellen reagiert hat. Waffen existieren kaum in kn. Schon viele Werkzeuge die als Waffen benutzt werden könnten, sind illegal zu besitzen, wenn man nicht von der Kaiserin zur Ritter*in geschlagen wurde. Da Ritter*in allerdings ein recht prestigeträchtiger Titel ist, wird er auch vom pfAdel vergeben. pfRittertitel erlauben jedoch keinen echten Waffenbesitz, wenn es nach der kaiserlichen Polyzei geht. Deshalb wird ständig nach alternativen Mordinstrumenten gesucht.
      Die Prinzessinnen des pfAdels sind teils antagonistisch untereinander, aber sie verbünden sich sehr gerne gegen die Kaiserin und unterstützen häufig Rebellen. Immerhin wurde damals die Alleinherrschaft der Kaiserin mit Gewalt gebrochen. Leider weiß ich noch nicht allzu viel wie der pfAdel genau aussieht und wie unterschiedlich er ist. Die meisten Prinzessinnen werden nur halbtags regieren und sonst arbeiten gehen.
      Ich frag mich wie viel Macht reiche Personen auf den pfAdel haben, da dieser häufig einen Geldmangel leidet. Hm, ich muss einen Weg finden, dass die Reichen nicht zu sehr in der Politik mitmischen können und eher in Kunst investieren.
      Naja, zum Glück gibt es ein Mittel gegen reiche Personen: Diebe. Die Diebesgilde ist eine offizielle Gilde, doch ihre Mitglieder sind geheim. Sie verpflichten sich dem Wegnehmen, denn die Menschen haben/wollen einfach zu viel Zeug und das macht sie unglücklich. (Das hab ich mal an Weihnachten gebastelt. Meine Reaktion auf die Konsumkultur. ^^) Die Diebe sind dazu ausgebildet nur Dinge zu stehlen die der Person nicht wirklich wichtig sind. Abgesehen davon klauen sie auch immaterielle Dinge wie z.B. Gesetze die die Diebesgilde oder ihre Aktivitäten verbieten, deshalb sind sie immer noch legal. ^^ (Das Rechtsystem von kn sollte ich aber wirklich im Slowbastelthread machen.)
      Zuletzt gibt es noch einen weiteren Faktor. Da das Theater, und demnach auch pf, großen religiösen Wert für die Nehlen hat, muss die Kaiserin insbesondere vor ihnen diplomatisch sein und wird die Spannungen eher herunterspielen.

      Das alles ist bisher meine Idee der Herrschaftslage in kn, aber ich habe noch eine Menge Fragen und viele hier erwähnte Gruppen sind im Grunde unbebastelt. Ich hoffe das ändert sich noch.
    • Kn&pf ist so verwirrend, was Machtstrukturen angeht. :kopfkratz:

      Waffen - womit wird denn beim Kochen Zeug geschnitten? Mit ner stumpfen Schere? Oder kommen Sachen schon geschnitten an von den Nahrungslieferant*innen?

      Woher wissen Diebe, was sie stehlen sollen?^^

      Ich hab eigentlich Bock, mehr über die steilen Anarchien zu erfahren. ;)
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
      »Aus den Nacken waren Kehlköpfe geworden.« (2019)
    • Jundurg schrieb:

      Kn&pf ist so verwirrend, was Machtstrukturen angeht.
      Sehr gut. ^^

      Jundurg schrieb:

      Waffen - womit wird denn beim Kochen Zeug geschnitten? Mit ner stumpfen Schere? Oder kommen Sachen schon geschnitten an von den Nahrungslieferant*innen?
      Da kn ungewöhnlich wenig Nahrung besitzt, gibt es mindestens eine zentralisierte Mensa, die nahezu die ganze Stadt versorgt. Die haben da sicherlich ein paar Ritter die Gemüse schneiden.^^
      Schicke Restaurants oder reiche Individuen mit Privatköchen gibt es kaum. Imbisse wird es wohl ein paar mehr geben, die haben dann vermutlich kleine Messerchen, die als harmlos genug eingestuft sind. Als Privatperson selbst zu kochen wird kaum möglich sein, man kommt einfach nicht an die Zutaten.
      Die Anarchien werden sich vielleicht komplett eigenständig machen. In den steilen Gebieten lässt sich zwar schlecht Anbauen und Ernten, aber sie haben viel Platz, da dort auch weniger Menschen wohnen.

      Jundurg schrieb:

      Woher wissen Diebe, was sie stehlen sollen?^
      Die Diebe haben vermutlich einfach viel Erfahrung oder sie kundschaften vorher die zubeklauende Person aus. Viele Personen sind recht ärgerlich wenn bei ihnen eingebrochen wurde, aber im Grunde kennen alle Bewohner die Einstellung der Diebesgilde und akzeptieren das. Häufig fällt einem nämlich erst Monate später auf, dass dieser hässliche Pullover gar nicht mehr im Schrank ist. Die Diebe sind ein bisschen präventiver Sperrmüll, das spart sehr viel Ausmisten.
      Was mit dem Diebesgut geschieht weiß ich noch nicht und woher der Kram kommt auch nicht. Kapitalismus in kn ist nur recht eingeschränkt möglich. ^^
    • Tö. schrieb:

      Die haben da sicherlich ein paar Ritter die Gemüse schneiden.^^
      :rofl:

      Vllt wächst so etwas wie Pilze an den Steilhängen... ein Nahrungsmittel aus einer Kategorie, das es nur in kn gibt? :D


      Tö. schrieb:

      Häufig fällt einem nämlich erst Monate später auf, dass dieser hässliche Pullover gar nicht mehr im Schrank ist. Die Diebe sind ein bisschen präventiver Sperrmüll, das spart sehr viel Ausmisten.
      Was mit dem Diebesgut geschieht weiß ich noch nicht
      Sehr praktisch. Die können gerne bei mir vorbeischauen, ich hab da noch die Altkleider, die ich ursprünglich Sommer 2017 wegbringen wollte, bevor ich mir den Fuß verletzt hab, was dies verhindert hat.^^

      Vielleicht gibt es eine Gruppe von Leuten, die sich zur Aufgabe gemacht haben, die ausgemusterten Dinge zu würdigen, und die dann höchst vornehm mit alten hässlichen Pullovern herumlaufen?
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
      »Aus den Nacken waren Kehlköpfe geworden.« (2019)