[WBO 2019] - Orga-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [WBO 2019] - Orga-Thread

      Mitte Mai, höchste Zeit, an die WBO zu denken :)

      Alles Wissenswerte über die WBO finde sich in diesem Thread: FAQ

      Auch ein Blick ins Orga-Tool ist immer lohnend, um sich über die Disziplinen, Fragen, Beiträge und so weiter zu informieren.

      Sicherlich findet sich auch wieder ein Smalltalk, um über alles, was mit der WBO zu tun hat, plaudern zu können. Ich hoffe, ihr seid schon vorfreudig und motiviert, fleißig mitzutun

      Wie üblich die Regelungen und Hinweise für die Teilnehmer:
      • Für die WBO sollte etwas Neues gebastelt werden. Also nicht einfach vorhandene Elemente zusammenkopieren. Vage Idee, die schon vorhanden sind und die zur Aufgabenstellung passen dürfen aber selbstverständlich benutzt werden.
      • Meldet euch nicht nur als Teilnehmer an, sondern sucht euch auch einen Juryposten! Auch Neulinge können als selbstverständlich Juror sein, auch das macht Spaß!
      • Die Aufgaben werden am Samstag 0:00 Uhr freigegeben. Abgabezeit ist bis Sonntag, der darauffolgenden Woche, um 24:00 Uhr.
      • Verwende kein Bildmaterial, das nicht von dir selbst stammt! Dass auch kein fremdes Textmaterial verwendet wird, sollte selbstverständlich sein. Wenn ihr gar nicht ohne freie Bilder zur Illustration auskommt, kennzeichnet das mit Quellenangaben
      • Falls etwas Gebasteltes zu mehr als einer Disziplin passt oder sich verschiedene Ideen ergänzen, darf dies in verschieden Beiträgen vorkommen. Es ist aber nicht in Ordnung, ganze Texte oder Textblöcke für zwei oder mehr Beiträge zu nutzen. Der Text soll auch verstanden werden, ohne den anderen Beitrag zu kennen.
      • Die Beiträge sind im pdf-Format hochzuladen
      • Verwende keine Sonderzeichen (inkl. ä/ö/ü) in deinem Dateinamen.
      • Lade den Beitrag nicht zweimal unter dem gleichen Namen hoch.
      • Überprüft nach dem Hochladen, ob der Beitrag sich öffnen lässt! (Ly wird dir dankbar sein)
      • Achte darauf, dass sowohl der Titel, als auch der Dateiname deines Beitrages aussagekräftig und individuell sein sollte. Außerdem sollte dein Name nicht erkennbar sein, da die Beträge anonym bewertet werden sollen! (also nicht wbo2014.pdf oder noch schlimmer wbo2014_Heinrich.pdf sondern besser Grunzelpfrunzer.pdf).
      • Es gibt seit 2016 eine allgemeine Layout-Vorlage (für MS Word und Open/LibreOffice). Die Benutzung ist selbstverständlich freiwillig - die Vorlagen finden sich im Orga-Tool
      Regelungen und Hinweise für die Juroren:

      Allgemeines:
      • Augen auf bei der Themenwahl! Um nochmal darauf hinzuweisen, weil es uns wirklich wichtig ist: Überlegt euch, ob ihr qualifiziert seid, in einer Disziplin Juror zu sein. Ihr braucht keinen Dr. in Biologie, wenn ihr Pflanzen bewerten wollt und wir verlangen kein Zertifikat - aber man sollte schon wissen was man tut und beispielsweise Pilze von Pflanzen unterscheiden können.
      • Meldet euch erst mal nur für maximal 3 Disziplinen als Juror an, damit später kommende auch noch was abbekommen. Wenn nach ein, zwei Wochen absehbar ist, dass noch Plätze frei sind, kann man sich immer noch auf die freien die Plätze stürzen. Wer zum ersten Mal bei der Jury mitmachen will, der möge sich bitte erst mal auf eine Disziplin beschränken, um zu sehen, wie viel Arbeit und Aufwand das ist! - Auch Neulinge können selbstverständlich Juror sein - traut euch, das macht auch Spaß!
      • Bewertungsfrist für Juroren sind zwei Wochen nach Beendigung der Disziplin. Wenn's länger dauert wird dir ein Orga-Mitglied oder @Veria das Leben zur Hölle machen. Wartet nicht bis zum Ende der WBO, um mit den Bewertungen anzufangen! Da die Bewertungsfristen in den letzten Jahren immer wieder (z.T. stark) überschritten wurden, kam die Idee auf, säumige Jury-Mitglieder in Zukunft für das nächste Jahr zu sperren. Vorgeschlagen wurde eine endgültige Frist bis drei Wochen nach der letzten Aufgabe. Solltet ihr feststellen, dass ihr euch übernommen haben, kümmert euch also rechtzeitig um einen Ersatz. Denkt auch daran, dass der Ersatz-Bewerter auch Zeit braucht; eine Woche vor der Deadline zu sagen "Ich schaffe das nicht" ist zu kurzfristig!
      • Bereite deine Bewertungen in einem externen Dokument vor und kontrolliere vor dem Absenden im Orga-Tool, ob alle Punkte richtig bei der richtigen Disziplin eingetragen sind. (Ly wird dir dankbar sein)
      • Eine Begründung der Bewertung ist verpflichtend – achtet darauf, konstruktive Kommentare abzugeben und nicht nur lapidares „schön“ oder „doof“. Dabei solltet ihr vor allem Punktabzüge begründen. Wenn man z.B. nur 5 von 10 Punkten auf Stimmigkeit bekommen hat, dann will man als Teilnehmer auch wissen, was der Juror so unlogisch fand.
      • Die Bewertung in den Bereichen Originalität, Detailreichtum, Stimmigkeit,Vorgabentreue sollte objektiv sein, subjektives Gefallen kommt in der persönlichen Rangliste nach Bauchgefühl zum Zuge, die es jetzt auch bei der Bewertung gibt.
      Zur Fragenerstellung und Bewertung:
      • Vergegenwärtige dir was das Thema der Disziplin ist!
        Bei der Disziplin landschaftlich markanter Punkt zum Beispiel, sollte dieser Schwerpunkt der Beschreibung sein. Entsprechend sollte dieser Aspekt relativ offen gehalten werden. Ebenso sollte z.B. bei der Disziplin Tierart Hauptaugenmerk auf dem Tier liegen und nicht hauptsächlich nach irgendwelchen Erzeugnissen gefragt werden.
      • Bedenke, dass unterschiedliche Welten mit unterschiedlichen Voraussetzungen bebastelt werden sollen. In der Aufgabe sollte also nichts vorkommen, was zu genre-spezifisch ist. Magie, Raumschiffe, Elfen etc. gehören da net rein.
      • Enge den Teilnehmer nicht durch zu viele Vorgaben, bzw. Vorgaben an zentralen Punkten der Aufgabenstellung übermäßig ein. Versuche nicht, die Aufgabe interessant zu machen, indem du etwas zum Thema offensichtlich widersinniges forderst (z.B. Pflanze die sich fortbewegt.) Dagegen machen zu allgemeine Vorgaben eine Aufgabe schwammig und schwer vergleichbar.
      • Formuliere die Aufgaben präzise! Wenn du ein Herdentier verlangst, willst du dann wirklich ein Säugetier, das in Gruppen lebt, in denen komplexe soziale Interaktionen stattfinden, oder willst du eigentlich nur, dass das Tierchen nicht allein, sondern in Gruppen durch die Gegend fleucht?
      • Wenn eine Aufgabe doch mal unpräzise formuliert wurde, akzeptiere dann die "kreativen" Auslegungen der Aufgabenstellung, auch wenn sie in deinen Augen an dem vorbeigehen, was du dir ursprünglich vorgestellt hattest.
      • Sprecht die Aufgabenstellung ab! Nehmt nicht den erstbesten Vorschlag, nur weil es euch die Arbeit erspart, weiter darüber nachzudenken! Schmettert Vorschläge nicht grundsätzlich schon mal ab, weil so was Ähnliches vor x Jahren schon mal dabei war. Aufgaben sollten mindestens von zwei Juroren bestätigt werden.
      • Einigt euch vorher auf ein Bewertungsschema zur Punkteverteilung bei der Vorgabentreue, um eine einheitliche objektive Bewertung zu schaffen. Zur Erhöhung der Transparenz für den Teilnehmer wird empfohlen, dass gleich in der Aufgabe zu vermerken. Z.B:
        In dieser Hauptspeise(1) kommt eine Zutat in drei verschiedenen Zubereitungsformen (3) vor. Aus der Art der Anrichtung der Speise(2) können Einheimische zahlreiche Informationen(2) ableiten - im Gegensatz zu auswärtigen Gästen(2). Um welche Speise handelt es sich und welche Informationen können damit übermittelt werden?
      Nächster Schritt ist dann wieder die Disziplinenwahl :puschel:
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • WBO 2019 - die Disziplinen 14

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Die Disziplinen also :)

      14 Dinge können ausgewählt werden, bei Unentschieden gibt es dann wieder ein Stechen.

      Ich lass die Umfrage mal bis Ende Mai laufen, das sollte zeitlich passen.

      Auf Wunsch einer einzelnen @Tö. habe ich das Städtische Wahrzeichen in Städtische Besonderheit umbenannt, ich denke, da spricht nichts dagegen und es macht deutlicher, dass es nicht immer nur um Dinge zum Anfassen gehen muss. Außerdem hab ich das "lokal" der Persönlichkeit weggelassen, ich glaube, darüber waren wir uns auch schon mal einig.

      Frohes Voten!
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vinni ()

    • Ich möchte nochmal die Idee von 2016 zur Sprache bringen. Vielleicht habt ihr ja mittlerweile ein System. Falls nicht, vielleicht findet dies ja doch anklang.

      Azassino schrieb:

      dat Ly schrieb:

      (...) Des Weiteren haben wir noch keinen Schlüssel welche zwei Kategorien an einem Tag stattfinden sollen und dann in welcher Reihenfolge ... Im Zweifel los ich es einfach aus. *lach*
      Bevor du das Los entscheiden lässt, wäre es nicht eine Möglichkeit darüber nachzudenken, ein System zu verwenden? Ich meine es hat ja - ich glaube durch Heinrich !? - die Umfrage zu den WBO-Themen gegeben. Ich persönlich würde es gut finden wenn man das dort beliebteste mit dem unbeliebtesten paart und dann das zweitbeliebteste mit dem vorletzten etc.

      Ich unterstelle dadurch die Möglichkeit eine höhere und qualitativ hochwertigere Beteiligung zu erreichen. Ich persönlich würde in einer Woche mit zwei für mich uninteressanten Themen gar nicht teilnehmen und könnte in einer Woche mit zwei interessanten Themen nur einen - zumindest qualitativ akzeptablen - Beitrag abgeben.

      Ich weiss ja nicht wie ihr für gewöhnlich daran geht, aber ich dachte, bevor das Los entscheidet... %-)
      :alt: :arbeit:

      Erst wenn wir die Vergangenheit gelesen haben, können wir die Zukunft schreiben.
    • @Vinni
      Schön, dass mein Vorschlag angenommen wurde. :D

      @Thalak
      Joa, ich versteh den Gedanken schon, aber werden dann die weniger belieben Kategorien überhaupt bebastelt, wenn sie auch noch mit den super beliebten konkurieren müssen?
      Alpha du hast nicht zufällig ne Statistik über die historische Beliebtheit von Kategorien, oder? Für welche Kategorien wird sich besonders häufig angemeldet und dann auch besonders häufig etwas abgegeben. Es wäre schon spannend zu wissen was alles die Abgabe beeinflusst. (Kategorie, Aufgabenstellung, Juroren, relative zeitliche Lage in der WBO, die parallel laufende Kategorie) Aber ich glaube das wäre sehr aufwändig rauszufinden.
    • @Tö. ja das stimmt schon. Ich persönlich gebe meine Stimmen den Disziplinen, zu denen ich entweder etwas basteln wollen würde oder wo ich mir vorstellen kann, Jury zu sein. Disziplinen, für die ich nicht gestimmt habe, bearbeite ich auch nicht. Mit der Annahme, dass dies das Normverhalten ist, war halt meine Überlegung, dass man das so besser organisieren kann - als Teilnehmer und als Juror. Für die unbeliebteren Disziplinen haben ja trotzdem welche gestimmt, also unterstelle ich denen auch grundsätzlich Interesse daran, die Disziplin zu bearbeiten.

      @Jerron :dafuer:
      :alt: :arbeit:

      Erst wenn wir die Vergangenheit gelesen haben, können wir die Zukunft schreiben.
    • Also ich finde man könnte den Vorschlag von @Thalak zumindest mal ein Jahr ausprobieren und einfach mal schauen, wie sich das auf die Beteiligung auswirkt. Natürlich setzt das voraus, dass wir uns anschließend dann auch wirklich kritisch mit dem Thema auseinandersetzen.
      Ich glaube, für eine französische Hure ist Elatan ein bisschen zu provinziell.

      Kann man eigentlich mit Fäkalien töpfern? -- Tö.


      Über meine Welt Lacerta:
      Die Welt Lacerta -- Das Reich Fálorej
    • @Jerron: Meinetwegen kann der Feiertag auch ohne Adjektiv sein, ich hatte da durchaus drüber nachgedacht. Ich hatte es nur so gelassen, weil wir die Religiöse Zeremonie letztens mal zur religiösen Praxis gemacht haben und das ja auch ein Feiertag sein kann.

      @Thalak: Die Zuordnung sieht im Moment so aus, dass ich Disziplinen zusammenmische, die nicht im letzten Jahr schon miteinander kombiniert waren. Eben um zu vermeiden, dass jemand, der beide mag, sich immer wieder gezwungen sieht, zu entscheiden - oder eben, jedes Jahr wieder zweimal langweilige hat.

      Was langweilig oder spannend ist, ist natürlich subjektiv. Und was beliebt oder unbeliebt ist, hängt natürlich auch von der Aufgabenstellung ab und äußeren Umständen und so weiter. Aber ja, ich hab auch da durchaus ein Auge drauf und versuche es entsprechend zu mischen. :) Hauptaugenmerk war aber - bisher - vor allem, dass es anders kombiniert ist, als im Vorjahr.
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Tö. schrieb:

      @Vinni
      Schön, dass mein Vorschlag angenommen wurde. :D

      @Thalak
      Joa, ich versteh den Gedanken schon, aber werden dann die weniger belieben Kategorien überhaupt bebastelt, wenn sie auch noch mit den super beliebten konkurieren müssen?
      Alpha du hast nicht zufällig ne Statistik über die historische Beliebtheit von Kategorien, oder? Für welche Kategorien wird sich besonders häufig angemeldet und dann auch besonders häufig etwas abgegeben. Es wäre schon spannend zu wissen was alles die Abgabe beeinflusst. (Kategorie, Aufgabenstellung, Juroren, relative zeitliche Lage in der WBO, die parallel laufende Kategorie) Aber ich glaube das wäre sehr aufwändig rauszufinden.

      Rausfinden, welche Disziplinen im Schnitt die meisten Abgaben haben, ist mit meiner Statistik leicht: Magisches Und Übernatürliches hatte im Schnitt die meisten Abgeben (7.5), gefolgt von Kommunikation/Sprache (6.67), Mythologie (6.33) und Lebewesen (6.33). Am wenigsten haben Fortbewegungsmittel (2.5), Tracht/Kleidung (2.71), Nichtreligiöser Feiertag (2.83) und Gesetz (2.89).

      Die ganzen restlichen Faktoren hab ich bisher nicht drin, ma lschauen, ob ich dafür mal Zeit und Lust habe.
      Zwei gesichtslose Tintenfische tanzen in den Tod

      Fragen stellen ist wichtiger als Antworten geben. Meistens...
    • Natürlich könnte man die Beliebtheit auch aus den Abstimmungsergebnissen des jeweiligen Jahres nehmen, das wär dann ohne großen Rechercheaufwand möglich.

      Ich kann das ja für dieses Jahr mal mit im Auge behalten. Aber wie gesagt, ich finde es auch wichtig, dass die Verteilung anders ist als im Vorjahr. Und ich achte auch immer ein bisschen darauf, dass nicht gerade thematisch ähnliche Disziplinen in einer Woche sind (z.B. Brauch und Sitte zusammen mit Feiertag oder Architektur und das ehemalige städtische Wahrzeichen usw.).
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Also ich verstehe "Magisches und Übernatürliches" als den allgemeineren Überbegriff, unter den auch die Wesenheiten fallen, ich kann aber auch gerade nicht mehr nachvollziehen, ob das eine aus dem anderen hervorgegangen ist und das ersetzen soll oder beide tatsächlich nebeneinander stehen :kopfkratz:

      Vermutlich würde "Magisches und Übernatürliches" reichen und das andere könnte wegrationalisiert werden. Soll ich es aus der Umfrage nehmen?

      edit: Ich nehm die Daumen als Zustimmung und ändere die Umfrage :)
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vinni ()

    • Neu

      Yeah, endlich verpasse ich einmal nicht die Abstimmung über die Disziplinen. ;) Interessante Idee, die Disziplinen nach (Un-)Beliebtheit ausgeglichen zu paaren. Ich weiß zwar nicht, inwieweit es in den vergangenen Jahren zu Problemen / Bastlerüberlastung geführt hat, weil zwei beliebte Disziplinen parallel liefen, aber warum nicht den Vorschlag ausprobieren?

      Zum Thema Feiertag: Könnte man das nicht auch etwas weiter fassen als "Tag", damit z. B. auch längere oder kürzere Zeiträume erfasst werden könnten? :kopfkratz: