Zusammenlegen von Welten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es ist soweit - das WBO-Tool hat heute Nacht die ersten beiden Aufgaben der diesjährigen Olympiade frei gegeben!
    Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und Spaß!

    Für alle, die noch keine so große Erfahrung mit der WBO haben: eine Anmeldung für kommende Disziplinen ist immer noch möglich. Also schnuppert ruhig mal rein.
    Das WBO-Orgatool findet ihr hier!

    • Oooh danke! Ich hab mir die Unendliche Geschichte neulich erst wieder zugelegt, noch ein Grund, sie nochmal zu lesen! :D
      An den genannten Tempel erinnere ich mich nämlich grad überhaupt nicht (wenn ich es lese, vielleicht wieder ...). Aber die unendliche Geschichte ist ja auch eine dieser Buchwelten (und ... mehr).

      Gern auch verraten, in welchem Hohlbein es war (muss ja nicht hier sein, falls es zu Off Topic wird ;D). Von dem habe ich schon lange nichts mehr gelesen. ABER! Bei Hohlbein fällt mir grad noch "Schattenjagd" ein. Da ging es im Grunde auch um "Welten nebeneinander" - da verselbständigt sich nämlich ein Computerspiel und vermischt sich mit der Wirklichkeit. Den Ansatz finde ich auch spannend - dass Computerspielwelten real werden/auf ihre Weise sind. Ich denke, da gibts sicher auch entsprechendes Filmwerk mit solchen Ansätzen (bestimmt auch total bekanntes, das ich grad nicht auf dem Schirm habe :P). Wobei:

      Matrix? Was ist wenn die Leute in der Welt, die man grad bebastelt hat, feststellen, dass sie sich in einer fiktiven Welt befinden? Da kann die andere, "zusammenzulegende" Welt ja dann auch die reale Welt dazu werden
      (ah, da fällt mir dann auch direkt noch Sophies Welt ein ... ).

      Hilfe, ich konsumiere zuviel und bastle zu wenig. :( Weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen ...
      nobody.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yrda ()

    • Tö. schrieb:

      1. Habt ihr schonmal Welten zusammengelegt? Und wenn ja, warum?
      2. Was für Probleme haben sich ergeben? Wie konntet ihr sie lösen?
      3. Was haltet ihr vom Zusammenlegen? Gute oder schlechte Idee?
      1. Ja, bei der "Weltenhochzeit" als Silph und ich beschlossen haben, Silphs "Land des Falkens" auf Aurhim anzusiedeln. Wir hatten davor schon an Sternjäger zusammengearbeitet und das Flair war ähnlich - und dann haben wir es einfach gemacht.

      2. Das erste, was mir bei dieser Frage einfällt ist das Schlagwort "Konflikt als Chance" (ich glaube, so heißt eine Schulung bei uns ;) ).
      Wir haben schnell gemerkt, dass die Stellen, die zuerst für Probleme zu sein scheinen, am Ende die besten Lösungen bringen. Man muss nur offen sein. Dazu gehört vor allem, sich klar zu machen, was von den in Konflikt stehenden Ideen unbedingt bleiben muss, und was verhandelbar ist. Und dann muss man eben kreativ werden.
      Mal ein Beispiel aus der Anfangszeit der Weltenhochzeit.
      Wir hatten beschlossen, das Land des Falken mit Talilla, einem bereits existierenden Land meiner Welt, gleichzusetzen. Durch die Geschichte dieses Landes war aber die Sprache vorgegeben. Silph hatte keine Sprache, aber eine lange Liste von Chara-Namen, und wie sich zeigte, passten die meisten nicht zu der Sprache. Buchstaben wurden in anderen Kombinationen verwendet und die Endungen waren völlig falsch. Irgendwann haben wir dann gemerkt, dass die meisten Konflikt-Namen zu Offizieren der Reiterei gehörten und so entstand die Idee, dass es in der Reiterei (aber nur da) Sitte ist, sich bei der Ernennung zum Offizier einen neuen, möglichst exotischen Namen zu geben. Damit waren fast alle erschlagen bis auf einen. Der war in dieser Sprache völlig unaussprechlich und enthielt dazu noch ein Zeichen, dass es in dieser Sprache gar nicht gab. Tja, und daraus wurde dann eine Kurzgeschichte und aus einem recht interessanten Charakter wurde eine richtig coole Socke (die Kurzfassung der Geschichte: Er gibt sich einen total unaussprechlichen Namen. Der Schreiber, der den Namen aufzeichnen soll, rügt ihn, dass sich kein Mensch diesen Namen wird merken können. Darauf er: Doch, das werden sie! Und ein paar Jahre später ist er einer der bekanntesten Helden des Landes.)
      Einige Zeit später kam dann noch die Erklärung dazu, warum diese Sitte existiert, was eine längere Geschichte mit wechselnden Kriegen zwischen mindestens 3 Völkern wurde und definitiv zu lang, um es hier darzustellen.

      Meine Erfahrung zeigt, dass wenn man zwei auf den ersten Blick unvereinbare Dinge hat, dass dann die Erklärung ein paar Umwege gehen muss. Genau diese verschlungenen Erklärungen mit Ausnahmen von der Ausnahme etc machen für mich aber eine Welt "real" und lassen sie das Scherenschnittartige verlieren.

      3. Zumindest für uns war es die beste Idee, die wir je hatten
      Wenn Gott allwissend ist, weiß er dann auch wie Papiertaschentücher schmecken?
    • Yrda schrieb:

      Was spricht denn dagegen, dass man auch beim Speedbasteln unterbewusst von irgendwas inspiriert sein kann?

      Yrda schrieb:

      Aber wurscht - Ich wollte jedenfalls deine schöne Idee nicht dadurch abwerten, dass sie mich an andere Ideen, die mich ebenso fasziniert haben, erinnern.
      Nein, ist ja auch nicht schlimm. Bei mir ists halt beim Speedbasteln manchmal so, dass ich aufgrund des Zeitdrucks, innerhalb einer Stunde etwas einigermaßen Sinnvolles zu basteln, eine Idee [hier: Raum der Türen] aufgreife und ohne viel Zusatzinspiration in mir weiterentwickle, wie es eben bei diesem Thema der Fall war. Ich finds auch interessant, wenn andere gewisse Ideen, die ich habe, ebenfalls, aber unabhängig von mir, hatten.
      Weltenthreads | Weltenliteratur
      Fleischrechte für Fisch!
      WB-Chat | "Squisus vult!"