Bastelinspiration: No Man's Sky

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die WBO ist beendet!
    Alle Beiträge wurden eingerecht und nun warten wir auf die Bewertungen der Juries.

    Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!
    Das WBO-Orgatool findet ihr hier.

    • Bastelinspiration: No Man's Sky

      Die Story: Du wachst auf und bist mit deinem schäbigen kleinen Raumflitzer auf einem mehr oder weniger lebensfreundlichen Planeten bruchgelandet. Wenn es ein netter Planet ist, mit angenehmen Temperaturen und reichlichen Rohstoffen, kannst du dich sofort an die Reparatur deines Raumschiffs begeben und dir eine gemütliche Basis aus Komponenten bauen. Bei der Beschaffung dieser Komponenten helfen dir diverse Alienvölker, deren Sprache du lernen und mit denen du handeln kannst.
      Wenn es kein netter Planet ist, wirst du nicht nur gebraten, schockgefrostet, vergiftet und verstrahlt, sondern auch sofort vom ersten zufallsgenerierten Viech gefressen.

      Ich bin jetzt mehrere Tage durchs Universum geflitzt, habe Resourcen abgebaut und scanne alles, was mir vor die Flint... ähm, das Multitool kommt, habe vier schrottreife Raumschiffe und eine Basis, die ich seit dem gestrigen Patch nur noch als Gast betreten darf. Blöd. Flitze ich eben zu einem anderen Planeten.

      Es gibt auch noch mehr Story, man hat irgendein Ziel (den "Atlas" zu finden), und seit gestern gibts auch Multiplayer, der mein Spiel relativ schnell zum Absturz brachte, aber vielversprechend aussieht. Aber ich finde es viel interessanter, von einem zufallsgenerierten Planeten zum nächsten zu schippern und mich da umzusehen.

      Für introvertierte Forscher sehr zu empfehlen. :)


      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle und als gedrucktes Buch im Buchhandel. Als epub bei mir.
      Und Glitzi 8 ist fertich.
    • Als könnte mich JEMALS IRGENDWAS längere Zeit vom Basteln oder Schreiben ablenken ... ;D

      Aber stimmt schon, irgendwann wird es bestimmt langweilig. Wie jedes Spiel. Aber im Moment noch nicht. :) Ich habe aber festgestellt, dass Creative zwar nett ist, aber man kann dann keine Planeten offiziell eintragen lassen und ist kein "echter" Entdecker. Und die Gefahr im Normalmodus macht es auch deutlich spannender, wenn ich nach der Landung erstmal minutenlang im Raumschiff abwarte, was für Viecher (oder mordlustige Pflanzen) jetzt unmittelbar neben mir zufallsgeneriert werden. Oder mich vor jeder Höhlenerkundung fürchte, weil ich noch immer nur zehn von elf Spezies entdeckt habe und Nr. 11 todsicher da im Dunkeln auf mich lauert.

      Ich lade gerade ein kleines Video hoch, das könnt ihr euch ja dann angucken. Es ist kein bisschen repräsentativ, nur zwei von tausenden Planeten. :)

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle und als gedrucktes Buch im Buchhandel. Als epub bei mir.
      Und Glitzi 8 ist fertich.
    • No Man's Sky hatte ja vor seinem Erscheinen 2016 einen riesigen Hype ausgelöst und wurde dann zu einer gewaltigen Enttäuschung - viele angekündigte Elemente fehlten oder waren stark zurückgeschraubt, und das Universum war zwar gigantisch, aber zu wenig abwechslungsreich, um auf Dauer interessant zu sein. Ich habe es selbst nicht gespielt, aber soweit ich mitbekommen habe, hat sich wohl vieles davon im Laufe der Zeit verbessert und scheint ein ganz brauchbares Spiel zu sein, aber im Kern fliegt man halt wohl von Planet zu Planet und macht die selben Sachen immer wieder und wieder. Außerdem scheint das neueste Update so manche Probleme gebracht zu haben.

      Und darüber, dass No Man's Sky Teria vom Schreiben ablenken könnte, mach ich mir keine Sorgen... dafür gibt es schließlich Skyrim. :P (wo man irgendwie auch immer wieder die selben Sachen in marginal unterschiedlichen Dungeons macht... :pfeif: ).
      Bitte dran denken, liebe WBler: Im Forum bin ich weiterhin immer Pherim!
    • Veria schrieb:

      Pffft, Schreiben ist ohnehin auch total abwechslungslos. Immer nur dieselben paar Buchstaben, selten mal ein Satzzeichen.

      Teria schrieb:

      Eben. Ich hab sämtliche Buchstaben des Alphabets bestimmt schon mehrmals durch.

      ... och darf ich euch dafür einfach mal beide knuddeln? ;D

      Ich hab auch schon alle Klaviertasten durch, btw.^^
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
      »Aus den Nacken waren Kehlköpfe geworden.« (2019)
    • Stimmt. ;D

      Und ja, das habe ich auch schon überlegt. Ein Programm, das einem erlauben würde, die eigene Welt in so ein Universum einzubinden und immer weiter zu enwickeln... hach. Dann würde ich aber wirklich nie wieder zum Schreiben kommen. ;D

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle und als gedrucktes Buch im Buchhandel. Als epub bei mir.
      Und Glitzi 8 ist fertich.
    • Mittlerweile flitze ich im Creative Mode mit meinem Hovercraftauto über die Planetenoberflächen, mähe im Vorbeirasen Minerale, Flora und Fauna nieder und ziehe mir den gerechten Zorn der Sentineldrohnen zu, deren Job es ist, genau diese Minerale, Floras und Faunata (Faunen? Fauni? Faunae?) vor Vandalen wie mir zu schützen. ;D

      Ich finde immer neue coole Features und ignoriere die Mainquest komplett.

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle und als gedrucktes Buch im Buchhandel. Als epub bei mir.
      Und Glitzi 8 ist fertich.