[WBO 2019] Nachbesprechung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vom 22.-25.11. findet das Weltenbastler-Wintertreffen in Arnolds Ferienhof in Oberlauringen (Landkreis Schweinfurt) statt. Zur verbindlichen Anmeldung geht es hier lang.

    Neulinge sind wie immer höchst erwünscht und wir freuen uns euch kennenzulernen!

    • [WBO 2019] Nachbesprechung

      Wie die anderen Jahre auch:

      Hier kann man Fragen beantworten, die die Juroren in den Beurteilungen gestellt haben und seine Gedanken weiter ausführen - und auch zurückfragen, wenn man an den Beurteilungen was nicht richtig verstanden hat.

      Sachliche Kritik ist gerne gesehen, das soll aber nicht in nachträgliches Punkteschachern ausarten. Die Punkte sind vergeben und endgültig. Man kann da gerne noch mal drüber reden - aber die Juroren, die das doch freiwillig machen, sollten sich nicht rechtfertigen müssen.

      Um die Übersichtlichkeit zu wahren: jeder Post sollte als erstes folgende Zeilen enthalten (ggf. aus Zitaten entfernen und nach oben schieben, damit die Posts nicht unendlich lang werden):


      Kategorie
      Beitrag
      Wer fragt Wen? (ergänzt durch die Richtung: Teilnehmer > Jury bzw. Jury > Teilnehmer ODER Leser > Jury bzw. Leser > Teilnehmer oder ...)

      Ein Beispiel (aus einem alten Jahr)?

      Wenn ich also Sturmi zu ihrem Beitrag in Mythologie etwas fragen wollen würde, dann hätte mein Beitrag folgenden Header (ruhig auch so gequotet, damit es sich besser abhebt)


      Zitat
      Kategorie: Mythologie
      Beitrag: Das nimmerleere Fläschchen
      Vinni fragt Sturmi (Jury > Teilnehmer)


      Achtet drauf, dass ihr nicht zu viel in ein Post packt und es unübersichtlich wird, lieber in Häppchen fragen/antworten, damit die anderen auch noch folgen können.


      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Ich such mal zusammen, was offen war. Gar nicht mal so viele Fragen bei mir, glaub ich:

      Kategorie: Kunstwerk
      Beitrag: Der Ukourové-Brunnen von Quizasa
      Vinni an Jury


      Ihr seid darüber gestolpert, dass Herr Vaalen den Brief an seine Frau mit "Kaufmann" unterschreibt. Das war natürlich hauptsächlich für die Einordnung des Briefes für WBO-Leser - aber der hat bestimmt bloß geschäftliches Briefpapier genommen und unterschreibt alles so :pfeif:

      Kategorie: Lebewesen
      Beitrag: Die baumtragenden Schildkröten
      Vinni an Jury


      Den Beitrag hatte ich tatsächlich glaubwürdiger/stimmiger eingeschätzt, als er dann wohl tatsächlich war - aber es sind ja berechtigte Anmerkungen zu Nährstoffen und Bewegung usw. Das wurmt mich jetzt doch ein bisschen, dass ich da nicht weit genug bzw. sorgfältig genug gedacht habe.


      Ansonsten bin ich ja überall gut weggekommen ;D und zufrieden mit meinen Ergebnissen. Dass es bei mir nicht sonderlich abgedreht zugeht, liegt in der Natur der Welt, aber das weiß ich ja vorher
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Na dann mal los!

      Kategorie: Persönlichkeit
      Beitrag: Serena Hutzweiler, Mondereignisplanerin
      Teilnehmer Veria an Juroren

      Jerron schrieb:

      (Diese Namen machen mich fertig...)

      Gern geschehen. ;D

      Jerron schrieb:

      Die Person ist eine Koryphäe und ihre Dienste wurden gern in Anspruch genommen, bis ein Missgeschick ihren Ruf ruiniert hat. Das ist zwar irgendwo Vorgabengetreu, aber gleichzeitg auch wieder nicht...

      Das verwirrt mich. Verlangt die Vorgabe, dass es immer schon so war?

      Alpha Centauri schrieb:

      So ganz habe ich nicht verstanden, wie das Himmelsmodell von Hans-Peter IV die Sichtbarkeitsdifferenzen zwischen Fröchingen und Klippe-am-See löst.

      Da hab ich dir mal schnell eine grobe Skizze gemalt.

      Bei der Himmelsschablone sieht man den Himmel ja von jedem Ort genau gleich, also müsste der Blick zum Mond parallelen Strichen folgen - steiler als die eingezeichneten geht für Fröchingen (rechts) nicht, und für Klippe-am-See (links) ist es jetzt schon zu flach. Ein tatsächliches Objekt im Himmel zwischen den Ortschaften können aber alle sehen. Natürlich sind die Orte weiter auseinander und der Mond höher als in der Skizze.

      Salyan schrieb:

      Was ich nur nicht komplett verstehen kann, ist warum sie später völlig außen vor war, obwohl sie ihre Preise angepasst hat und sie ein wenig umgänglicher erschien.

      Ich vermute, die Leitung bei "Mondmaus" war nachtragend. In so einer Situation nützt einem dann echt nur noch der explizite Wunsch einer Dämonenprinzessin.
      Wer das liest, ist auch nicht schlauer als vorher.
    • Kategorie: Lebewesen
      Beitrag: Gläserne Blätter
      Teilnehmer Veria an Juroren

      Erstmal: Ja, da ist wohl der Einzeller-Fan in mir durchgegangen. Tschuldigung für die Zellbiologie-Keule.

      Ehana schrieb:

      Mich hätte noch interessiert, welche Techlevel die genannten Zeitalter ungefähr haben
      Genau weiss ich das auch noch nicht. In der Kesselzeit gibt es jedenfalls Dampfmaschinen und so gute Linsen, dass man eben Einzeller finden kann. In der Industriezeit sind wir dann bei Verbrennungs- und Elektromotoren und dann auch Rasterelektronenmikroskopen. In der Sternenzeit gibt es Raumfahrt.

      Jerron schrieb:

      Rein von der Optik her hätte ich es noch wesentlich schicker gefunden, wenn die von der Glasschicht überzogenen Blätter sich nach einer gewissen Zeit auflösen würden und wir somit durchsichtige wahrlich gläserne Blätter bekommen.
      Wäre optisch sicher schicker, ja, aber da die Glasschicht in alle Richtungen dicht ist, kann der Schlotz ja nicht raus. Eventuell wurde das irgendwo mal als Verarbeitungsschritt gemacht, dürfte aber recht fehleranfällig sein, weil das Glas sehr zerbrechlich ist.

      Jerron schrieb:

      Einen Punkt muss ich abziehen, weil die Berührung doch etwas länger als "zeitweilig" andauert, nämlich permanent.
      Dass Surzax oft lebend wieder ausgeschieden wird, das ist zugegeben nur ein Randsatz und leicht zu übersehen. Surzax' wichtigste Fähigkeit ist nämlich eigentlich nicht die Hilfe beim Verglasen, sondern die Behinderung beim Verdauen, die ein immenser Selektionsvorteil ist. Die Symbiose dauert nur so lang wie die Trockenheit.

      Alpha Centauri schrieb:

      Mit einem Schaubild hätte das vielleicht klargestellt werden können.
      Schaubild, ja, das wär noch was gewesen. Aber es war fünf vor zwölf :-/ . Vielleicht mach ich bei Gelegenheit noch eines.
      Wer das liest, ist auch nicht schlauer als vorher.
    • Kategorie: Kunstwerk
      Beitrag: Der Garten der Singenden Statuen
      Teilnehmer Jerron an Jury

      Es war in der Aufgabe nicht ausdrücklich vorgegeben, dass man erklärt, was es wirklich mit dem Kunstwerk auf sich hat, aber im Nachhinein wäre es wohl doch ganz schlau gewesen, dies zu tun. Zumindest in einer Fußnote, weil ja nun wirklich niemand auf Esper wissen kann, was die Statuen sind und woher die Musik kommt.
      Die Eklärung ist selbstverständlich überaus banal: Die Statuen und Skulpturen sind tatsächlich die Überreste einer Kunstausstellung, in der alle möglichen Stile und Kunstrichtungen aus verschiedenen Epochen präsentiert wurden. Einige der Metallgebilde fungieren zufälligerweise als Antennen/Empfänger und Resonanzverstärker für Radiowellen, die einen seit Jahrtausenden vor sich hinsendenen Radiosender ausstrahlt, wo seit Ewigkeiten eine schier unendlich große Sammlung an Musikstücken auf Autoplay läuft. Dass die beiden "Kunstrichtungen"an dieser Stelle zusammentreffen, war niemals beabsichtigt und ist im Sinne der Aufgabenstellung niemals zuvor und niemals nachher wieder so gemacht worden. Tja. Hätte man alles noch dazuschreiben können...

      Kategorie: Spiel und Sport
      Beitrag: Sadir - Das Spiel der Stände
      Teilnehmer Jerron an Jury

      Thalak und Vinni, lest euch Salyans Bewertung durch. Er hat den Beitrag verstanden! ;D :P

      Salyan schrieb:

      Hat sich denn mal jemand über die Regeln hinweggesetzt? Gibt es Änderungen in den Regeln oder sind die Abläufe so strikt geregelt, dass Reformen unmöglich sind?
      NIEMAND HAT SICH JE ÜBER DIE REGELN HINWEGGESETZT UND DIE REGELN SIND UNVERÄNDERLICH, oder möchtest du etwa etwas anderes behaupten, Bürger?!? :diablo:

      Kategorie: Magisches und Übernatürliches
      Beitrag: Zeitkiesel
      Teilnehmer Jerron an Jury

      Ehana schrieb:

      Warum muss man den Boden unter der "eingefrorenen" Person mit ausgraben und kann sie nicht einfach wegtragen? [...] Funktionieren Zeitkiesel nur in Sowol oder auch woanders? Und natürlich "So sind nun mal die Gesetzmäßigkeiten" - kann ja gut sein, aber als Jurorin hätte ich wirklich gern eine genauere Erklärung dafür bekommen (zumal die Unvorhersehbarkeit magischer Veränderungen in Sowol ja eher gegen die Existenz von Gesetzmäßigkeiten spricht).
      1. Das ist eine sehr gute Frage... Ich hatte mir das so vorgestellt, dass die Zeit um die Person einfriert und sich auch auf den Fleck Erde bezieht, auf dem sie steht. Um die Person vom Fleck bewegen zu können, muss man die oberste Schicht Erde mit entfernen.
      2. Sie haben außerhalb von Sowol ebenso ihre Wirkung. Wahrscheinlich sogar zuverlässiger als in Sowol, wo sich die Wirkung mitunter spontan in was ganz anderes verwandeln könnte.
      3. Die Unvorhersehbarkeit magischer Veränderungen spricht in Sowol eher gegen die Existenz von Gesetzmäßigkeiten, ganz genau. Deswegen wüsste ich nicht, was ich da erklären sollte. Ich verstehe es ja selber nicht...

      Kategorie: Regionale Spezialität
      Beitrag: Zi Voctilitloc - Das Falsche Geburtsmahl
      Teilnehmer: Jerron an Jury

      Das war eigentlich mein Lieblingsbeitrag. Deswegen wurmt es mich umso mehr, dass er auf dem letzten Platz gelandet ist :heul: , wenn auch die Ergebnisse total knapp ausgefallen sind.

      Thalak schrieb:

      Wenn ich annehme, dass die erste Zutat das Ei ist und die zweite der Abfall, dann ist die Aufgabe nicht erfüllt, wenn Konsumenten überrascht sind, dass sie eine vollkommen andere Speise vorgesetzt bekommen.
      Die eine Zutat sind zwar Eierschalen, aber eben mitunter nicht die Eierschalen der frisch geschlüpften Nachkommen sind, sondern von irgendwelchen anderen Tieren. Es ist keine "vollkommen andere" Speise, sondern eben leicht geschummelt und einige Gäste können dann eben überrascht oder beleidigt reagieren, wenn sie erfahren, dass sie mit einem Imitat abgespeist wurden und nicht als eng genug befreundet angesehen werden, als dass man ihnen das Original vorsetzt.

      Jundurg schrieb:

      Bei einem Dreigeschlechtersystem dann doch wieder eine Binarität herzustellen, indem das eine Geschlecht sprachlich weiblich markiert wird, empfinde ich zudem als eine verpasste Chance, eine nicht-irdische Perspektive auch im Text rüberzubringen.
      Ja, ich weiß... Ich hätte natürlich irgendein Pronomen erfinden und statt "sie" "lop" schreiben können, habe mich aber im Sinne des Leseflusses dagegen entschieden. War vielleicht keine gute Idee.

      Kategorie: Architektur/Bauten
      Beitrag: Die Mission des Allessehenden Auges
      Teilnehmer Jerron an Jury

      Ja, das Konzept hat so einige scheunentorgroße Logiklöcher, die ich so gut wie möglich zu kaschieren versucht habe, aber ihr habt sie trotzdem bemerkt. %-)

      Kategorie: Handelsware
      Beitrag: Tokh-Dünger
      Teilnehmer Jerron an Rilli und Gomeck

      Ich finde es bemerkenswert, wie Rilli und Gomeck mehr oder weniger die gleichen Kritikpunkte vorgetragen haben, Gomeck aber viel mehr Punkte abgezogen hat. Rilli, du bist einfach zu nett. :bussi:
    • Nachtrag zu meinem Beitrag zum landschaftlich markanten Punkt:

      Ich hatte eine Historikerin aus Tharmalon im Beitrag zitiert, quasi als Spin off zum Beitrag kann ich nachträglich den Rest zeigen, den ich für die Historikerin gebastelt habe. Für die WBO wär das aber wohl zu weit gegangen ;D
      Bilder
      • 20191006_212618.jpg

        719,21 kB, 2.000×1.500, 18 mal angesehen
      • 20191006_212630.jpg

        817,77 kB, 2.000×1.500, 15 mal angesehen
      Mir hatten doch nüscht! Damals, kurz nach dem Krieg!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher