[Die Rote Wüste] Aufbau der Hafenstadt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Die Rote Wüste] Aufbau der Hafenstadt

      Puh, ich stecke fest.
      ich hab mir vorgenommen, heute endlich mal die Stadt latibule zu zeichnen und mir einen groben Überblick über deren Aufbau zu machen.
      Aber irgendwie .... hmmmm ich komme einfach nicht weiter.
      Die ganzen Aspekte, die man bei der Planung einer Stadt berücksichtigen kann/soll/will, Überfordern mich gerade etwas.
      Es geht um die Strategische Lage der Einrichtungen und auch insgesamt die Glaubhaftigkeit des Grundrisses.


      Latibule ist eine relativ mittelalterliche Hafenstadt, die am Ufer des Ostflusses liegt.
      Errichtet wurde sie Auf alten Ruinen.

      Was versuche ich in meiner Karte alles unterzubringen?
      Na ja:

      Logistik

      Handel
      - Marktplätze
      - Vorratsspeicher
      - Zugang zum Schwarzmarkt

      Transport
      - Hafen für Schiffe
      - anlegeplatz Windschiffe
      - Sammelpunt karawanen

      Religion
      - Tempelanlagen
      - Friedhöfe

      Wissenschaft und Bildung
      - Stadtarchiv
      - Universitäten
      - Magiezentrum
      - Hospital

      Verteidigung
      -Stadtmauern
      - Wachstützpunkte außerhalb der Stadt
      - Ausbildungsstützpunkt
      - Kaserne
      - Entwicklung für Kriegsgeräte

      Kultur
      - Statuen
      - ...?

      Einwohner
      - Adelsviertel
      - etc.


      joa.... hat irgendjemand einen Vorschlag, wie man am Besten so eine Stadt aufbauen Könnte?
      Wie plant ihr eure Städte? und womit fangt ihr an?
      Ich bin sehr dankbar für jede Hilfe :)

      ach ja: Anbei hänge ich noch eine PDF an. dabei handelt es sich um den Entwurf einer Karte der Stadt... natürlich gerade erst in ihren Startlöchern und noch sehr unfertig.
      Aber vielleicht mal ein guter einstieg, um sich das Ganze mal grob vorzustellen.
      Dateien
      • karte unfertig.pdf

        (228,14 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      If anyone needs me, i‘ll be reading.
      Please don‘t need me
    • Das in der Mitte ist Wasser mit drei Inseln?

      Ist die Stadt natürlich gewachsen, also durch Leute, die einen guten Ort zum Siedeln gesucht und diese Gegend gefunden haben? Dann würden sie sich zuerst auf der kleinsten Insel festsetzen und da das Zentrum bauen, also erste Häuser, ein paar wichtige Handwerker, außenrum Verteidigungsmauern. Das könnte sich nach und nach zu einer Festung ausbauen lassen. Dann zuerst eine Brücke nach außen zu der großen Insel und den Bereich ebenfalls gegen Angriffe sichern. Brücken oder Fähren an strategisch günstigen Stellen, von wo aus sich alles gut erreichen lässt.

      Wenn die Stadt auf dem Reißbrett geplant wurde und das Terrain bekannt war, würde ich die zentrale Festung auf die große Insel setzen (mit zwei Quellflüssen, wie nützlich :) )und dann konzentrisch drumrum bauen. Da wären dann auch die einzelnen Stadtbereiche klarer voneinander getrennt. Wenn die Gegend kriegerisch ist, liegt alles dicht beienander und muss gut nach außen abgesichert werden. Wenn nicht, ist viel Platz für große Parks, Tempelanlagen usw.

      Sind die Kreise Berge oder kleinere Seen? Straßen umrunden Berge und folgen dem Gelände, Häuser folgen den Straßen bzw. bequemsten Zugängen. Damit würde ich anfangen. Die Stadtmauer außen würde ich erstmal rausnehmen, sie blockiert die Entwicklung deiner Stadt. Lieber kleine Mauern auf den Halbinseln, die dann bei Stadterweiterungen ergänzt oder abgerissen werden.

      Versorgt sich jede Familie selbst (große Gärten rings um die Häuser) oder werden Nahrungsmittel außerhalb oder innerhalb der Stadt hergestellt und verkauft (mehrere Marktplätze)?

      Stinkige Handwerke wie Gerbereien und Schlachter flussabwärts ansiedlen, damit das Stadtwasser nicht verunreinigt wird. Viele kleine Fischereibetriebe am Wasser. Kein großer Hafen, weil die Zuflüsse sehr schmal aussehen. Eher Handelsbereiche und breitere Straßen an den Ausgängen. Immer die einfachsten Transportwege suchen. Wo werden welche Transporttiere gehalten? Brauchen sie Gras (= große Weiden) oder Fleisch (= große Weiden für die Futtertiere) ? Gibt es fliegende Reit- und Transporttiere? Dann brauchen sie Raum zum Leben und Landen. Hat jeder Clan oder jeder Mensch eigene Reitdrachen? Dann müssen die Häuser genug Platz bieten. Oder gibt es einen zentralen Drachenparkplatz, zB auf der kleinsten Insel? Oder doch lieber außerhalb der Stadt, falls die Viecher Feuer speien?

      Wie ist die Gesellschaft aufgebaut? Klassische Fantasy-Königshierarchie? Dann ist die Festung vermutlich das Zentrum, von dem aus alles beginnt. Oder gibt es mehrere große Familien, Clans oder Volksgruppen, die gemeinsam etwas aufbauen wollen? Dann würde jede Gruppe sich einen Bereich suchen und ein eigenes Zentrum mit allen notwendigen Handwerken, Tempeln und Verteidigungsmaßnahmen bauen.

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle und als gedrucktes Buch im Buchhandel. Als epub bei mir.
      Und Glitzi 8 ist fertich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Teria ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher