[WB-Adventskalender 2019] Autorenraten-und-Kommentarthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [WB-Adventskalender 2019] Autorenraten-und-Kommentarthread

      __ /\ __
      \_`\/`_/
      <_>()<_>
      /_,/\,_\
      \/



      ¸,ø¤º°°º¤ø,¸¸,ø¤º°°º¤ ø,¸¸,ø ¤º°°º¤ø,¸¸,ø¤º°°º¤ ø,¸¸,ø¤º°°º¤



      Der WB-Adventskalender Kommentarthread



      In diesem Thread könnt ihr eure Kommentare zu den einzelnen Türchen des WB-Adventskalenders 2019 posten: Egal ob Lob, Fragen oder Kritik, hier wird gesammelt. Kurz nach Weihnachten, wenn aufgelöst wird welcher Autor welche Geschichte verfasst hat, können die Autoren dann auf die Fragen zu ihren Geschichten antworten.

      Schreibt bitte die Türchen-Nummer und/oder den Titel der Geschichte hin, zu der ihr euren Kommentar abgebt!

      So macht ihr es den Autoren leichter, das Feedback zu ihrer Geschichte zwischen den Kommentaren zu den 23 anderen Geschichten zu finden.


      ¸,ø¤º°°º¤ø,¸¸,ø¤º°°º¤ ø,¸¸,ø ¤º°°º¤ø,¸¸,ø¤º°°º¤ ø,¸¸,ø¤º°°º¤
      Wer das liest, ist auch nicht schlauer als vorher.
    • 1. Türchen: Waggonage
      Vuvuzela zur Weihnachtszeit ... interessante Idee. Ich stell mir grad entsprechende Advents- und Weihnachts"konzerte" vor ... wie das wohl in einer Kirche klingen würde. :lol: Eine "Vuvuzela-Orgel" ... :diablo:

      Nein. Den Lärm finde ich nicht weniger schlimm als die Stille. Das für mich einzig erträgliche ist das Dazwischen.

      Wer's geschrieben hat, da habe ich erstmal keine Idee. Ohne zu wissen, ob sie mitgemacht hat, tippe ich einfach mal auf Rilli. ;D
      nobody.
    • Als die WM in Südafrika war, haben die Kinder bei uns in der Nachbarschaft rausgekriegt, dass es noch viel lauter wird, wenn man mit der Vuvuzela ins Fallrohr der Regenrinne bläst. Echt, das klang, als würde in 10m Entfernung gerade ein Ozeandampfer anlegen.

      Ich fand den Text sehr erfrischend und die Länge prima. Aber keine Ahnung, von wem es ist.
      Wenn Gott allwissend ist, weiß er dann auch wie Papiertaschentücher schmecken?
    • Auch Der Pakt aus dem 2. Türchen hat eine für mich angenehme Länge.
      Orthos ist mir irgendwie suspekt und ich wüsste gerne mehr darüber, in welcher Weise dieses göttliche Wesen die Welt beeinflussen möchte, also was generell so dessen Agenda ist. Aber in der Lage, in der Sunntyrkis sich befindet, kommt man vermutlich nicht darauf, solche Fragen zu stellen.

      Um wessen Welt es hier gehen könnte, da habe ich leider erstmal keine Idee. Ich dachte ich hätte hier im Forum mal was bezüglich dieser "ælfischen" Beerdigung gelesen bzw dem Essen von Artgenossen ... aber das hab ich möglicherweise mit Divinity: Original Sin II verwechselt, wo die assassinische Elfe das tut, um sich Fähigkeiten anderer Leute anzueignen. :diablo:

      Da wüsste ich nach Auflösung auch gerne mehr drüber, warum es in dieser Welt diesen Brauch gibt, was man sich davon verspricht, und wie das Gegenstück der zwergischen Beerdigung ausgesehen hätte (eine naheliegende Vermutung wäre möglicherweise erstmal "verbrennen").

      Dass der Protagonist der Geschichte sich fragt, ob er ælfisch oder zwærgisch "genug" sei, macht mich auch neugierig, was es bedeutet, so zu sein oder was man dafür tun müsste, so zu werden.
      nobody.
    • Neu

      Ah ... Türchen 3 ist als geteilte Geschichte gekennzeichnet. Ich habe erstmal gar nicht den Titel der Geschichte gelesen, aber "Feuerlurch" als Begriff war auch so schon Foreshadowing genug ... hihi. Anfangs fragte ich mich natürlich, warum die ausgerechnet ein solches Tier als Wappentier für Gelehrte wählen. Aber das wird ja direkt erklärt, nachdem man sich die Frage stellt. Ich finde es witzig (witzig-böse), wie die Geschichte sich von einem harmlosen Reisebericht fortentwickelt.
      nobody.
    • Neu

      Wow, Tür 5 ist echt trostlos. Die beschriebene Schwäche kann ich mir gerade sehr lebhaft vorstellen aus eigener Erfahrung. Liest sich sehr lebendig (damit meine ich glaubwürdig trist) und ich bekomme einen Kloß im Hals.

      Das ist jetzt der erste Text bei dem ich nicht raten muss, wer die Autorin ist. :)

      Bin trotz der Trostlosigkeit neugierig, wie es weitergeht, Amanita!
      nobody.
    • Neu

      Tür 6 fand ich inhaltlich immer noch gut - schön, dass es da einen Hoffnungsschimmer gibt. Formell hatte ich das Gefühl, dass der Text noch etwas Schliff gebrauchen könnte, es sei denn, die gehäuften "dann/danach"-Formulierungen gerade am Anfang sind beabsichtigt, um die Eintönigkeit des Alltags zusätzlich zu betonen. :)
      Ich frage mich jetzt, ob im Kalender zu dieser Geschichte weitere Fortsetzungen zu erwarten sind, weil ich mir als Leserin natürlich wünsche, dass die Protagonistin ihre Chance bekommt. Andererseits hat so ein (erstmal) offenes Ende natürlich auch was.
      nobody.
    • Neu

      Tür 7 (Teil 3 der Geschichte):
      Ich frage mich gerade, welchen Umfang die Geschichte insgesamt hat. Wird es ein ganzer Roman? Oder eher so eine Anekdote? Klingt erstmal, als könnte es eine Einleitung zu einem Roman sein. Was mich bei Teil 3 interessieren würde: Wie erkennt dieser Kontrolleur die Protagonistin als Phosphormagierin? Unterscheiden die sich durch ihre Uniformen, oder etwas anderes? Wie erkennt er, dass ihre Magie instabil ist?
      nobody.
    • Neu

      Türchen 3 und 4: Fing wie eine ernsthafte Geschichte an, doch dann kamen die Namen der ganzen Wissenschaftler und Gelehrten und es endete damit, dass der Briefschreiber nach Erhalt seines Todesurteils nichts besseres zu tun hat, als ein Rezept für Feuerlurch und Gurken zu teilen, und das hat mich zugegebenermaßen ein BISSCHEN rausgebracht. ;)

      Türchen 5-7: Die Verfasserin dürfte ja wohl klar sein. ;)