[2020-03] Bunte Sterne um Laharia

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [2020-03] Bunte Sterne um Laharia

      Yay, Astronomie!

      Sterne ... Moment mal, ich hab da ja ein Programm und ein paar Todos auf der Liste!

      *schnipp*

      So, erledigt. Es kann jetzt erweiterte Presets, wo man mehrere beliebig orientierte Rotationsellipsoide irgendwo im Koordinatensystem (gerne auch überlappend) definieren kann, in denen sich eine definierte Anzahl Sterne mit einer definierten Wahrscheinlichkeitsverteilung von [Farbe+Punktgrösse] oder [Farbe+Magnitude] oder [Spektraltyp+Magnitude] befinden. Ausserdem kann man einstellen, ob die Sterne nachher auf die Einheitskugel gemappt werden oder frei im Raum bleiben - ersteres hat eigentlich keine Vorteile, aber die Funktionalität ist halt da.

      *schnipp*

      *generier*

      Der laharische Sternhimmel ist aus einem Preset mit drei Ellipsoiden generiert, die Magnitudenverteilung ist dieselbe wie beim irdischen Sternhimmel. Die Farben sind allerdings einiges bunter.
      Eines der Ellipsoiden ist fast eine Kugel und für den gleichmässigen Sternenhintergrund aus 40'000 Sternen zuständig. Ein zweites ist ein amerikanischer Football von 10'000 Sternen, der sich deutlich mit der Einheitskugel überlappt, die Sternhäufung sieht man auf dem zweiten Bild rechts unten. Das dritte Ellipsoid von ebenfalls 10'000 Sternen ist deutlich in die Länge gezogen und für die markante Häufung in der Mitte des zweiten Bildes verantwortlich. Welche Strukturen im laharischen Universum für diese Häufungen verantwortlich sind, weiss ich noch nicht. Galaxien, wie wir sie kennen, gibt es vermutlich nicht.

      *anhäng*

      Sternhimmel zu Beginn eines ungeraden Jahres:

      Sternhimmel zu Beginn eines geraden Jahres:


      (Der linke Kreis ist jeweils die Normalprojektion, der rechte Kreis die stereographische Projektion.)

      So, wenn man auf das zweite Bild guckt, dann sieht man genau im Zenit eine markante Linie von Sternen. Ja, die ist da zufällig. Irgendwo hätte ich auf jeden Fall sieben Sterne in einer Reihe gefunden - vielleicht editiere ich noch etwas und mache sie heller bzw. lasse genau sieben davon mehr herausstechen, denn da sind ja eigentlich schon noch mehr als nur sieben.
      Diese Linie von Sternen ist ein mir schon länger bekanntes laharisches Sternbild. Je nach Kultur mal der Pfad der Götter oder ein Schwert oder auch mal Teil eines grösseren Sternbildes (die zwei roten Sterne rechts etwa würden sich als damit zusammenhängend anbieten). Ursprünglich hätte sie "im Zenit der Sonnenbahn des ungeraden Jahres" sein sollen, aber jetzt ist diese Linie halt beim Aufgang der Sonnenbahn des geraden Jahres, ist ja auch egal.

      Und dann gucken wir mal, welche Sternbilder wir da noch so finden ...

      *post*
      Wer das liest, ist auch nicht schlauer als vorher.
    • Ich habe Sternbilder gefunden.


      Und irgendwie ist der Sternhimmel gespiegelt ... :kopfkratz:


      *was überprüf*


      Oh, nein, es ist so schon richtigrum, ich hatte offenbar bei den Bildern oben unbemerkt den "Blick nach unten" aktiviert - dann ist es gespiegelt und um eine halbe Inselumdrehung verzögert. Naja, was soll's. Ich korrigier dann morgen die Bilder im ersten Post.
      Erstmal die Sternbilder, als Gif mit blinkenden Sternbildlinien und -namen.
      Achja, die weniger hellen Sterne hab ich derweil ganz ausgeblendet.
      Wer das liest, ist auch nicht schlauer als vorher.