Spartacus Aufstand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spartacus Aufstand

      Hallo liebes Forum,

      Ich war lange Zeit hier nicht aktiv, ich versuche jetzt öfter hier rein zu schauen und ich hätte auch gleich eine Frage an euch. Ich hoffe jemand hat Lust mir zu helfen.

      Ich schreibe historische Fiktion. Ich habe eine Kurzgeschichte über einen Leibwächter des Jungen Julius Caesar geschrieben. Nun wollte ich mich an einem längeren Roman bzw gleich an einer längeren Reihe versuchen.

      In meiner Geschichte sollte es um den Spartacus Aufstand 73 vor Christus gehen. Bzw sollte die Geschichtenreihe damit beginnen.
      Der Protagonist sollte ein Anhänger des Spartacus sein. Der historische Spartacus Aufstand war ein Sklavenaufstand dem sich auch verarmte Bauern und Hirten anschlossen er dauerte von 73 bis 71 vor Christus und wurde gewaltsam niedergeschlagen. 6000 überlebende wurden entlang der Via Appia von den Römern ans Kreuz geschlagen.

      Hier stehe ich vor einem Problem da der Spartacus Aufstand nur der Auftakt der Reihe sein sollte, möchte ich den Protagonisten nicht am Kreuz sterben lassen.

      Jetzt ist halt die Frage könnte jemand den Spartacus Aufstand überlebt haben?

      Ich glaube schon das es überlebende gab. Nur glaube ich das ein verbleib des Protagonisten in Italien Selbstmord wäre. Würde ihn jemand erkennen wäre er Tod. Deshalb glaube ich sollte der Protagonist Italien verlassen.

      Ich habe mir dazu etwas überlegt.
      Der Protagonist ist ein Vertrauter von Spartacus, bevor die Römer die Rebellen am Fluss Silarius einschließen können wird der Protagonist von Spartacus beauftragt seine Frau in Sicherheit zu bringen. Der Protagonist und ein dutzend Gladiatoren kapern ein Handelschiff und bringen Spartacus Frau übers Meer.
      Das wäre meine Idee wie der Protagonist die letzte Schlacht überlebt bzw ihr ausweicht.

      Gibt es hier jemanden der sich mit dem römischen Reich auskennt? Der mir ein bisschen helfen könnte?

      Mit dem Aufstand selbst kenne ich mich gut aus. Ich bräuchte vorallem Hilfe dabei, wie es für den Protagonisten nach dem Aufstand weitergeht.

      Ich danke euch für Zeit fürs Lesen und hoffentlich fürs Antworten.

      Danke
      Lg Hannes
    • Nachdem Spartakus kurz vor der letzten Schlacht versucht hat, Schiffe zu chartern, dabei aber übers Ohr gehauen wurde, fände ich es etwas ungeschickt, wenn sie dann doch plötzlich ein Schiff haben. Aber ein Fischerboot für eine Handvoll Leute könnte passen. Damit rüber nach Sizilien. Das ist natürlich auch römisch, aber eine Zeitlang kann man sich da sicher verstecken. Immerhin gibt es ja keine Fahndungsfotos. Dann irgendwie auf ein Schiff nach Ägypten. Das war damals als so ziemlich die einzige Region am Mittelmeer nicht römisch.
      13 Jahre später tauchen die Römer da dann aber auch auf, wenn es auch noch bis 31 v Chr dauert, bis Ägypten ganz unter römische Herrschaft fällt.
      Wenn Gott allwissend ist, weiß er dann auch wie Papiertaschentücher schmecken?
    • Du willst also einen Geschichtenreihe schreiben, die mit dem Spartacus-Aufstand beginnt und weißt bereits jetzt nicht weiter und brauchst Hilfe, habe ich das richtig verstanden? Hast du eine Outline für die gesamte Story? Ich frage das, da das entscheidend dafür ist, was überhaupt sinnvolle Antworten sind. Bringt nichts, wenn wir dir lang und breit erklären, wie und ob dein Hansel nach Sizilien käme, wenn du willst, dass er in Dänemark landet.
    • Ich verlinke mal @Yambwi, weil sie sich auch gut mit dem römischen Reich auskennt. :)
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Hallo liebes Forum,

      Danke für die Beiträge und Hilfe, danke für eure Zeit.

      Also ich habe mir überlegt das der Protagonist nach Kilikien kommt. Weil er den Piraten Kapitän sucht der Spartacus verraten hat. Er wird selbst zu einem Piraten und bleibt es auch bis Pompeius mit der Säuberung des Mittelmeeres beginnt. Um Rache an den Killikiern zu nehmen Arbeitet der Protagonist mit Pompeius zusammen als Spion und ortskundiger Führer.
      Dannach wollte ich es so machen das der Protagonist wieder zurück nach Italien geht. Da wären dann gut 5 Jahre vergangen seit dem Spartacus Aufstand. Da würde den Protagonisten vielleicht niemand mehr erkennen außerdem gab es auch keine Fingerabdrücke oder Kameras oder ähnliches. In Italien arbeitet der Protagonist dann als Mann fürs Grobe. Er könnte zb in Rom in einer der berüchtigten Straßenbanden eintreten. Er macht als Straßenkämpfer von sich reden. Aber was er nach seiner Zeit in Kilikien macht, da bin ich mir wirklich noch nicht ganz sicher.

      Edit:
      Weiteres habe ich mir überlegt das der Protagonist nach seiner Zeit in Kilikien nach Rom geht und dort in eine Straßenbande Eintritt. Er macht als Straßenkämpfer von sich reden. Irgendwie fällt er einem Politiker auf. Dieser Politiker empfiehlt den Protagonisten an Julius Caesar weiter. Als Caesar als Pro Prätor nach Hispanien geht begleitet ihn der Protagonist als Leibwächter und Agent. Später erlebt er auch den Gallischen Krieg mit.

      Würde mich über weiter Antworten freuen.
      Danke für eure Hilfe, ich freue mich sehr darüber.
      Danke
      Lg Hannes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hannes ()

    • Benutzer online 2

      2 Besucher