[Lauralia und Elindir] Kartensammlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Lauralia und Elindir] Kartensammlung

      !! Hier kein Feedback !!!
      Habe dafür jetzt extra ein neues Thema, an der Stelle, wo es auch hingehört :D , aufgemacht:
      weltenbastler.net/BB4/upload/i…-Diskusion-Kritik-und-co/


      Hi, I'm Back! hat ja auch nur 2 Jahre gedauert, aber jetzt wird es wahrscheinlich öfter Updates geben.

      Ihr kennt ja vielleicht noch meine alte Karte von Elindir:
      [Hm äh Mist wie bekomm ich die denn jetzt hier hinein, Bild... hä Link was? Ich war echt zu lange nicht mehr in diesem Forum. Ah! Hochladen. Na prima Datei zu gross :'( ]



      So, ja perfekt. Das ist jetzt schon ewig her und der letzte Stand war glaube ich, dass es Kritikpunkte an der Flussspaltung Am Südrand der Wüste gab und wow hat sich danach noch einiges verändert...
      Das war jedenfalls eine Sache, der ich mich auch ziemlich direkt gewidmet hatte, aber es scheint, als hätte es das Bild dann schon nicht mehr hier hin geschafft...
      Im Prinzip habe ich da erstmal gegoogelt und als ich herausgefunden hatte, dass so etwas in der Natur, wenn auch selten, vorkommt, wurde einfach noch ein Berg dahin gepackt:
      (Man sieht da auch schon, dass es oben langsam mit den Typischen Kartensachen losgeht)

      Dann kamen Städte hinzu (vielleicht erscheinen euch da manche Plazierungen unsinnig, dazu sei gesagt, dass das Reich in der Wüste quasi einem Freund gehört und er deshalb da selber die Städte plazieren dufte, zudem liegen die auch manchmal aufgrund des politischen Umfelds so):
      (Was die Einwohnerzahl angeht haben wir uns an einer Website orientiert, die die Einwohnerzahlen von Städten im Spätmittelalter angegeben hat orientiert)
      PS: Was die längen Skale angeht wird sich garantiert noch was ändern müssen, aber das wird später deutlich.

      Zum Teil hat die Stadt Plazierung aber auch mit Ressourcen zu tun (erstmal nicht kritisieren, sondern kurz zuhören, kann man später der Reihe nach diskutieren, aber das dann Stück für Stück ok?)
      Nicht erschrecken, jetzt kommt die alte Arbeitsfassung eines Ungetüms von Karte, auf der schon die Handelswege skizziert sind
      (Was die einzelnen Ressourcen sind würde ich dann auch erst später erklären)

      Und an dem Punkt kam erstmal länger gar nichts mehr neues, wegen Abi, Umzug, Studium etc.

      Dann habe ich bei einem meiner neuen Freunde dann gesehen, wie er mit einem mir unbekannten Programm richtig Fancy Karten gemacht hat.
      Oder eher gesagt mit dem Programm kann man richtig Fancy Karten machen, aber er hat es nicht so wirklich hinbekommen.

      So jedenfalls BAMM!, WONDERDRAFT!!!


      Soviel erstmal dazu (Es gibt noch einiges mehr, das Thema hier hat ja auch den Namen Lauralia, aber erstmal langsam und nicht alles auf einmal.)
      - So, What are you gonna do about it?
      - eh... probably somthing stupid.
      - Good, but you've already done that.
      - Than something crazy
      -> HTTYD 1

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Temeraire ()

    • Lasst uns jetzt aber erstmal mit etwas ganz Anderem anfangen, den Klimatischen Bedingungen.
      Es gab einige Überlegungen, wie die einzelnen Biotope haben entstehen können. Also die Wüste und das Sumpfgebiet (weltenbastler.net/BB4/upload/i…read/11861-Elindir-Karte/)
      Ich hatte erst überlegt, dass das eventuell ja auch eine Wendekreiswüste sein könnte etc.
      Problem dabei ist aber diese Wüstenzunge, die in die sich bis in die linke Hälfte erstreckt.

      Schon damals hatte ich mir da ein Windkonzept gedacht, dass das vielleicht erklären könnte

      Man sieht hier, wie der Wind Wolken von links-oben (das ist nämlich eigentlich Nordosten, aber dazu auch später)
      mitbringt. Diese Wolken bleiben dann an den Bergen hängen und wenn die Luft aufsteigt, um über die Berge zu gelangen ist es physikalisch auch so, dass diese weniger Feuchtigkeit halten kann, weil Sie abkühlt oder so, bin mir nicht ganz sicher, warum das so war. Deswegen ist auf der linken Seite vom Gebirge ein Feuchtgebiet und auf der rechten eine Wüste.

      Das Gebirge bildet ja links eine Art Halbkreis aus. Ein Teil der Luft schafft es nicht direkt über die Berge und prallt quasi an den Bergen ab und folgt der Gebirgslinie, dabei regnet Sie sich zusehends aus.
      Da über die gesamte länge des Gebirges immer mehr Luftmassen von den Bergen abprallen entsteht am Ende ein zunehmend trockener, aber starker Wind. Am Berg in der Mitte wird dieser dann so stark umgelegt, dass dieser ja quasi entgegen der eigentlichen Windrichtung verläuft. Hier Strömt der Hauptteil weiter nach Norden, wo es deswegen kaum Niederschlag gibt, weswegen sich eine Wüste gebildet hat, bevor er sich dann mit dem Wind von links vermischt und in diesen Übergeht.
      Ein kleinerer Teil wird nach Süden abgelenkt, was man auch gut daran erkennen kann, dass die Wüste eine leichte Kurve nach unten macht.

      So, was meint ihr? Was haltet ihr von dem Erklärungsansatz?
      Feedback bitte hier: weltenbastler.net/BB4/upload/i…-Diskusion-Kritik-und-co/
      - So, What are you gonna do about it?
      - eh... probably somthing stupid.
      - Good, but you've already done that.
      - Than something crazy
      -> HTTYD 1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Temeraire ()

    • Yrda schrieb:

      Welcome back!

      Ich erinnere mich gaaaanz dunkel an deine Karte. Arbeitest du gerade aktiv dran? Bin neugierig auf das Update.

      Mit welchen Tools arbeitest du da nochmal?
      Ja, ich arbeite da aktiv dran weiter und das ist auch eigentlich nur ein kleiner Abschnitt von Lauralia (dem Kontinent), von dem auch bereits eine Karte existiert, aber die kommt erst Stück für Stück, damit hier kein Chaos entsteht wer sich jetzt hier wo auf welchen Teil welcher Karte bezieht. Ich werde auf jedenfall weiter aktiv an der Karte weitermachen und versuchen daran zu denken hier auch Updates zu posten. Wir haben hier nämlich eine D&D Gruppe und einer wollte auch eine eigene Kampagne schreiben. Nachdem ich ihm zum 3. mal angeboten hatte die Karten für ihn zu überarbeiten, hast er gesagt, dass er das zwar nett finden würde, ich mich dadurch aber selber spoilern würde, ich doch aber meine eigene Kampagne schreiben könnte, mit eigenen Karten und naja... hab ausersehen alleine beim Karte von Lauralia erstellen ein halbes Götter Pantheon erfunden XD

      Das "Tool" mit dem ich daran arbeite ist Wonderdraft. Wenn es nicht gerade im Angebot ist nicht ganz günstig, aber einfach nur Geil! Sehr zu empfehlen
      - So, What are you gonna do about it?
      - eh... probably somthing stupid.
      - Good, but you've already done that.
      - Than something crazy
      -> HTTYD 1
    • Och Mist, ich habe mich jetzt hier wieder soweit zurecht gefunden, dass mir auffällt, dass das Thema hier in verkehrten Bereich gelandet ist. Eigentlich hätte das in Welten Diskussion gehört...
      naja, darum kümmere ich mich nachher nochmal...
      - So, What are you gonna do about it?
      - eh... probably somthing stupid.
      - Good, but you've already done that.
      - Than something crazy
      -> HTTYD 1
    • Whoah, hammergeil, was du da in Wonderdraft draus gemacht hast!

      Ich bin kein Kartograph und kann zur inhaltlichen Logik der Karten gar nichts sagen. Aber die neue Karte ist soviel stimmungsvoller.

      Wonderdraft ist hier an sich schon "bekannt", aber ich glaube, so intensiv und detailliert wie du hat hier noch keiner damit gearbeitet. Sehr schön, freut mich zu sehen, wie dich das weitergebracht hat! Es ist noch viel interessanter, wenn es schon eine Vorversion einer Karte gibt und somit die Entwicklung zu sehen. :)

      Da bekommt man direkt Lust, wirklich mal Wonderdraft auszuprobieren. ;D Wir hatten das Thema kürzlich beim (virtuellen) Treffen erst und bei mir liegt es noch in der Schublade *hüstel*.
      Graswurzel
    • Eigentliche Orientierung der Region:





      Zur besseren Orientierung hier die Region, wie Sie sich später auf den weitergehenden Karten befinden wird, mit Norden nach Oben.
      Da die Karte nur zur besseren Einordnung existiert habe ich mir nicht die Mühe gemacht die einzelnen Symbole auch zu drehen, das sei mir hier verziehen.
      - So, What are you gonna do about it?
      - eh... probably somthing stupid.
      - Good, but you've already done that.
      - Than something crazy
      -> HTTYD 1
    • Eigentliche Orientierung der Region:

      Neben den Landkarten gibt es auch erste Karten der Stadt Arkkons.
      Diese befindet sich ganz im Nordosten, im weiträumigen Flussdelta, an der Küste.
      Hier werde ich auch wieder die Entwicklung der einzelnen Karten zeigen und diese auch erweitern, wenn es eine neue gibt.



      Die Stadt liegt in der Mündung des wichtigsten Handelsflusses des sich im Norden von Elindir (Ancient World) befindenden Reiches (Name wird noch folgen)
      Dabei erstreckt sie sich über mehrere der Inseln und bildet so den nach der Hauptstadt die Metropole mit den meisten Einwohner dieses Reiches (Im Südlichen Reich gibt es jedoch noch grössere Städte)
      Bereits auf dieser Karte aus Gimp ist der urbanisierte Raum in dunkelbraun, sowie die Wege im hellen Braun erkennbar.
      Die einzelnen Inseln sind via Brücken untereinander verbunden. Einer Besonderheit ist dabei, dass die einzelnen Inseln auch nochmals von Flussausläufern durchzogen sind, was zT. Auswirkungen auf die Weg Führung hat.

      Von besonderer Bedeutung sind dabei die drei etwas kleineren Inseln rechts in der Mitte.
      Diese Stellen den Hafen dar. Hier befindet sich der Hafen. Im Allgemeinen sind die meisten Wege darauf ausgelegt die Kürzeste Verbindung zwischen den Stadttoren und dem Hafen darzustellen.

      An den farbigen Linien auf dem Wasser lassen sich die verschiedenen Handelsrouten erkennen.
      Dabei hat sich ein klares Ordnungsprinzip durchgesetzt, dass wir alle kennen, immer auf der rechten Seite fahren. Das gilt hier auch, so gibt es also je zwei Linien für eine Route, gut erkennbaran den zwei Linien, die dem Flusslauf entlangführen. In Richtung offenes Meer gilt diese Regelung jedoch nicht mehr. Hier gibt es pro Route nur noch eine Linie.

      In einer stilistisch überarbeiteten Karte ist auch der Zielhafen dieser Routen eingetragen





      _______ Update______

      Eine Wonderdraft Version ist in Arbeit hat aber keine hohe Priorität und wird erst nach einigen anderen kommen
      (hier eine WIP Version)









      - So, What are you gonna do about it?
      - eh... probably somthing stupid.
      - Good, but you've already done that.
      - Than something crazy
      -> HTTYD 1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Temeraire ()

    • Kurze Darstellung der politischen Situation in Elindir:
      (graphisch keine Meisterwerke, aber funktional und auch noch die älteren Karten)
      In Elindir gibt es zwei bedeutsame Reiche. Eins im Norden und eins im Süden. Im Norden leben Schlangenähnliche Wesen, harten Rückenschuppen und zwei Armen.
      Im Süden ist das Reich von Echsenähnlichen Wesen besiedelt. !ES handelt sich bei beiden nicht um Chimären!
      Die beiden Völker befinden sich nicht im Krieg miteinander, es herrscht jedoch starkes Misstrauen.

      In den Bergen im Westen leben Zwerge. Diese könnten zwar eine neutrale Partei zwischen den beiden anderen Reichen darstellen, wenn Sie denn nicht von beiden Reichen verachtet werden würden.
      Die Echsen mögen die Zwerge nicht, da beide Völker gierig nach Gold und Reichtum sind, während die Zwerge dabei eher grob und etwas rüde sind, kann man die Echsen als eher dekadent bezeichnen.
      Es wird sogar behauptet, dass weite teile ihrer einfachen Infanterie aus Söldnern bestehen.


      Der Hass der Schlangen auf die Zwerge liegt viel tiefer und wiegt viel schwerer.
      Und die bedeutendste Zwergenfestrung ist Sinnbildlich dafür: Festung Drachentot, welche sich auf dem höchsten Berg, im Herzen der Region befindet:



      Dort sollen die Zwerge unter lauten Jubel den letzten Drachen Lauralias getötet haben (Ein folgenschweres Geschehen, das Teil von Geschehnissen ist, die über alles sterbliche hinausgehen)
      Die Schlangen sahen die Drachen jedoch in einer Art und Weise als heilig an, was selbstredend für Spannungen sorgt, die noch Jahrhunderte andauern werden.

      Neben den diesen drei Reichen gibt es noch den Stadtstaat Remant, auf der Städtekarte noch in seiner Blütezeit eingetragen, damals eine riesige Anlage in der unter anderem Gelehrte lebten und Magiernovizen ausgebildet wurden.
      Sowie eine Handelsgilde, der zwar die Inseln vor der Küste angerechnet werden, die jedoch weder über signifikante politische oder militärische Macht verfügt, im wesentlichen wird Sie aber auch einfach in Ruhe gelassen.
      - So, What are you gonna do about it?
      - eh... probably somthing stupid.
      - Good, but you've already done that.
      - Than something crazy
      -> HTTYD 1