[Hörspiele & Hörbücher] Erfahrungen, Tipps und Tricks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Hörspiele & Hörbücher] Erfahrungen, Tipps und Tricks

      Tja, wohin damit? Hörspiele sind natürlich keine Musik, aber als Ton-Kunst dachte ich mir, hier passt es am besten rein.

      Hat jemand hier schonmal ein Hörspiel aufgenommen? Habt ihr mal mit dem Gedanken gespielt, so etwas im Kontext eurer Welt zu produzieren?

      Da ich neulich erfahren habe, dass es in meiner Welt Hörspiele gibt, interessiert mich das jetzt. Viele haben vielleicht als Kind nicht nur Hörspiele gehört, sondern auch selbst welche auf Kassette aufgenommen.
      Mittlerweile haben wir natürlich viel bessere Möglichkeiten, sowas auch halbwegs professionell klingen zu lassen. Es gibt riesige Sounddatenbanken, an denen man sich frei (ggf. unter Angabe von Credits, wenn es sich nicht um eine CC0-Lizenz handelt) bedienen kann.
      Aber was ich spannend fände, wäre tatsächlich, mal ein komplett selbst produziertes Hörspiel zu basteln, inklusiver aller musikalischen Töne und Geräusche. Etwas "Handgemachtes" eben.

      Ich habe kein professionelles Headset oder Mikrofon, nur so Gaming-Standard. Hier würde mich beispielsweise schon interessieren, ob jemand vielleicht in der Hinsicht Erfahrung hat und etwas - nicht allzu kostspieliges - empfehlen kann, was sowohl für Sprach- als auch für Geräuschaufnahmen taugt.

      Was Soundarchive betrifft, poste ich hier auch bei Interesse gerne ein paar Links - es muss ja nicht jeder den Anspruch haben, alles selbst zu machen. 8)

      Ansonsten würde ich mich auch generell für Erfahrungen oder Tipps interessieren, was die generelle Vorgehensweise bei der Erstellung eines Hörspiels betrifft. Vielleicht weiß da jemand was? Über Stolpersteine und dergleichen?

      Welche Geschichte ich überhaupt umsetzen würde, das habe ich beispielsweise noch nicht entschieden (vielleicht erstmal schauen, ob eine Geschichte für ein Hörspiel im Optimalfall bestimmte Kriterien erfüllen sollte). Natürlich werde ich auch Google fragen, aber ich wollte den Thread hier auch mal als kleine Inspiration anlegen.


      Die Schnittsoftware meiner Wahl wird das kostenlose Tool Audacity sein, einfach weil ich damit schon ein paar Projekte realisiert habe (Sounds für Spiele schneiden/anpassen und komponieren).

      Edit:
      Hier gibt es schonmal einen recht interessanten Leitfaden. Der richtet sich zwar hauptsächlich an Schulen oder andere Jugendeinrichtungen, scheint mir trotzdem interessant:
      hoerspielprojekt.de/genre/bonusmaterial/ >> "Leitfaden für Hörspielprojekte"

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Yrda ()

    • Jep, das war ein Grund, warum ich hier jetzt keinen Projekt-Thread draus gemacht habe. Negative Erfahrungen sind natürlich auch Erfahrungen und Stolpersteine, die ich meinte.

      Und danke, ich hatte bisher nur den Thread zu den Scriptideen aufgestöbert. Hatte mir gedacht, da das ja jetzt auch schon wieder über 10 Jahre her ist, gibt es in der Zwischenzeit vielleicht neue Leute und neue Erfahrungen dazu.
    • Ich hätte durchaus Lust dazu. :D
      Was die (Ton)technische Seite angeht, werde ich auch gleich mal Snapshot auf dem thread stupsen, der kann da bestimmt auch noch ein paar Tipps geben.


      Ich habe auf jeden Fall so ein etwas besseres Stand-Mikro mit Popschutz rumstehend und benutze es viel zu wenig, das wäre ein guter Grund, das mal zu ändern.
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Stand-Mikro mit Popschutz klingt hilfreich, ja.

      Vielleicht könnte das hier ja auch ein begleitender Thread zwecks Austausch für einen "Open End Hörspiel-Jam" werden, falls mehrere sich mit sowas befassen wollen. :D

      Dass so ein Projekt in Konkurrenz zu allen anderen Projekten steht, für die man sich gerade so interessiert, ist natürlich klar. Also für mich hat das jetzt keine extrem hohe Priorität, aber ich wollte es einfach mal in die Wege leiten.

      Die Idee dafür kam übrigens von Lord Finster im Discord, der die gleiche Frage zum Thema "Hörbücher" stellte. Ich finde aber Hörspiele für mich interessanter (mit weniger Anspruch an eine angenehme Erzählstimme *hust*). :D
      Aber Hörbücher sind generell ja auch interessant, und die Tipps bezüglich Hardware/Software gelten da ja genauso. edit: Direkt mal den Thementitel angepasst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yrda ()

    • Wir nehmen in der Schule gerade mit der Theatergruppe unser Stück als Hörspiel auf, nachdem corona-technisch keine Aufführungen möglich sind.
      Soundeffekte nehmen wir von freesound.org/. Zum Schneiden nehmen wir Audacity.
      Ich hätte schon Lust auf ein Hörspiel, gerne auch als Sprecherin.
      "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yelaja ()

    • Freesound.org ist auch die Quelle meiner Wahl für Soundeffekte. Da findet man fast alles.

      Ansonsten kann man hier gigabyteweise legal frei nutzbare Sounds herunterladen: sonniss.com/gameaudiogdc

      Für musikalische Untermalung bin ich mittlerweile ein Fan von incompetech.filmmusic.io/ - aber geeignete Musik findet man teils auch auf freesound.org. Wenn man sie nicht selbst komponieren kann *schnief*.

      Wenn es klassischer sein darf, ggf. auch musopen.org/de/ oder Wikimedia Commons: commons.wikimedia.org/wiki/Category:Audio_files_of_music