[Mitternachtsleben] Personen und Familien der Vampirwelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Familie Mephisto

      Die Familie Mephisto ist im Grunde keine wirkliche Familie. Sie besteht fest aus drei Personen und der Rest sind unvergänglich Wesen oder längst verstorbenen Menschen der Bibel.






      Die Herkunft des Namens

      Mephisto habe ich mir von Mephistokles ab geschaut. Dies ist der Teufel aus Goethes Faust.

      Allgemeine Geschichte

      Die Mephistos haben ihren Ursprung bei Jaweh. Da er die drei "Pfeiler" sozusagen erschuf. Diese Drei Pfeiler sind Erzengel Micheal, Erzengel Luzifer und später auch König Luzifer und Teufel der Hölle und Adam und Eva. Somit ist er Sogar Stammvater aller Familienlinien. Alles begann vor der Erschaffung der Erde. Jaweh erschuf die Erzengel: Luzifer, Michael, Raphael und Gabriel. Nach einiger Zeit machte er die Erde auf der wir leben. Dann erschuf er Adam und formte aus seiner Rippe Eva. Um ihnen Leben zu geben hauchte er ihnen den Spiritus dei, den Atem Gottes, ein. Die Diavoloni sind in der Lage diesen zu beeinflussen. Als Eva erwachte schickte Jaweh sie beide nach Eden. Er hatte sie Unsterblich und ohne die Erkenntnis von Gut und Böse geschaffen. Luzifer schlich ihnen hinterher und lernte sie kennen. Er verliebt sich in Eva. Um sie aus Eden heraus zu holen und ihr die Selbe Denkweise zu geben wie er bot er ihr eine Frucht des Baumes der Erkenntnis an. Eva aß diese und gab auch Adam davon. Sie verloren ihre Unsterblichkeit und entwickelten ein Bewusstsein sein was gut und was Schlecht war. Jaweh war erzürnt und verbannte sie auf die Erde. Damit beginnt die Eigentliche Geschichte der Mephistos. Luzifer und Micheal gerieten an einander und Luzifer wurde aus dem Himmel in die Hölle geworfen. Kain, Adam und Evas Sohn befreite ihn und er verliebte sich in Lilith, der Tochter Evas. Lilith verliebte sich auch in ihn. Gemeinsam bekamen Lilith, eine Menschenfrau und Luzifer, der Erzengel Jawes einen Halbengel, einen Naphil. Dieser wurde Melkretor genannt. Jahre später folgte Luzifers Bruder Erzengel Michael seinem Beispiel und zeugte mit Noam, der Tochter des Seth, einen weiteren Naphil. Dieser wurde nach ihrem Vater Micheala genannt. Sie bekam de Beinamen Lumina, das Licht. Damit ging die Familie Mephisto in der Familie Drago auf.

      Einzelne Mitglieder


      Stammvater Gott/ Jaweh

      Er ist der Allvater und Schöpfer allen Lebens. Er schuf den Menschen und die Erzengel.

      Erste Generation

      Erzengel Luzifer Mephisto

      Luzifer ist der König der Hölle und Bruder von Erzengel Micheal. Er ist stets für seine Familie da. Er steht in Rivalität mit Gott und will mehr Seelen der Menschheit als Gott sie hat um seine Armee zu stärken. Er verliebt sich in Eva und gibt ihr die Frucht des Baumes der Erkenntnis um mit ihr zusammen sein zu können. Er nimmt Evas Tochter Lilith zur Frau und zeugt den Antichrist Melkretor.

      Erzengel Michael

      Micheal ist immer auf der Seite seines Vaters. Er tut alles um die Menschheit zu schützen. Er versuchte seine Tochter Michaela von der Familie ihrer Mutter Noam fern zu halten.

      Lilith Mephisto

      Lilith ist Evas und Adams Tochter. Sie wurde mit feuerroten Haaren geboren und war das Ebenbild Evas. Sie verliebte sich in Luzifer und ging mit ihm selbst in die Höle nach dem ihr Sohn Melkretor geboren wurde. Heute ist die Königin der Hölle.

      Noam

      Noam ist Seths Tochter und die Enkelin Adam und Evas und somit Liliths Nichte. Sie heiratete ihren Bruder und begann mit Micheal eine Affäre. Daraus entstand Micheala. Erzengel Micheal
      verschwieg wer er war, da er dachte Evas und Adams Nachkommen nahmen es Gott übel das sie nicht in Eden waren. Doch als Micheala geboren wurde, erkannte Noam die Wahrheit und schickte Michael samt seiner Tochter fort. Noam ist wie alle anderen direkten Nachkommen der ersten Menschen gestorben.

      Zweite Generation

      Michaela Lumina

      Micheala verbrachte die ersten Jahre ihres Lebens mit ihrem Vater auf der Erde und vermisste ihre Mutter. Ihr Vater versuchte sie stets glücklich zu machen. Er trainierte ihre Engelskräfte. Als Micheala 16 Jahre alt war, ging er mit ihr in den Himmel. Dort lebte sie viele Jahre biss sie ihren Cousin traf. Melkretor erzählt ihr von Luzifer und sie fragte Michael nach ihrem Onkel. Ihr Vater rastete aus und verbot ihr sich mit Melkretor zu treffen. Er sperrte sie ein.
      Während einer Schlacht drang Melkretor in den Himmel ein und lieferte sich einen Kampf mit Erzengel Gabriel und gelangte zu Micheala. Er befreite sie. Micheala floh mit Melkretor auf die Erde und wurde zu Arin Draculocre.

      Melkretor, der Antichrist

      Melkretor war der erste Naphil und der Anker der Unsterblichkeit. Mit seiner Geburt erschuf er die sechs Diavoloni. Er hielt nicht viel von seinem Vater und arbeitete stets gegen ihn. Er verliebte sich in Michaela Lumina, seine Cousine. Er ließ sich mit ihr auf der Erde als Vladeno Drago nieder.



    • Sag bitte Bescheid, ob dir Kommentare, die mehr einzelne Wörter bekritteln, was helfen, sonst lass ich die in Zukunft. :)

      Mephistoria schrieb:

      Mephisto habe ich mir von Mephistokles ab geschaut. Dies ist der Teufel aus Goethes Faust.
      Bei Goethe heißt der Mephistopheles. Mein Partner (der einen Abschnitt von Faust gerne auswendig aufsagt) ist gequält in sein Zimmer geflüchtet, als ich "Mephistokles" gesagt habe. ;)

      Mephistoria schrieb:

      Stammvater Gott/ Jaweh
      Jahweh, mit dem H zwischen dem A und dem W. Da der Gottesname im Judentum eine massive Bedeutung hat, ist es wohl eine gute Idee, darauf zu achten. Jahwe kenn ich auch als Schreibweise. Es gibt wohl etliche, aber das H sollte denk ich dabei sein.

      Ansonsten hab ich gerade nicht wirklich was anzumerken. Es fällt mir schwer, deinen Stammbaum auseinanderzuhalten von was auch immer ich von biblischer Mythologie sonst so gehört habe. :pfeif:
      Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable. / / / You're forcing your norms on everyone else: You are normal. I am a freak: I will make you freak out.

    • Hallo, erst mal danke für die Verbesserungen der Namen. Gerne so was mehr. Auch fals Jemand Französisch, Italienisch, Englisch oder sonst eine Sprache kann.

      Ich werde mich für Jahwe entscheiden.

      Hier alle Biblischen Figuren die bei mir vorkommen

      Christentum
      Gott
      Adam und Eva
      Kain
      Abel
      Seth oder Set aus dem Buch Genesis (1. Buch Mose)
      Azura, Tochter Adam und Evas, Frau Seths ( Buch der Jubiläen)
      Awan, Tochter Adam und Evas, Frau Kains (Buch der Jubiläen)
      Henoch, Sohn von Kain und Awan ( Buch der Jubiläen)
      Enosch, Nachkomme Seths Ahne des Sinnflut Noahs (Genesis)
      Noam, Tochter Seths ( Buch der Jubiläen)
      Luluwa, Tochter Adam und Evas, Frau Abels (irgenwelche Schriften, Google Wikipedia)


      Lilith, Tochter Adam und Evas bei mir. Eigentlich bekannt als Mutter der Dämonen und erste Frau Adams. (Keine Quelle vorhanden)




      Abraham, Stammvater die Israeliten
      Isaak, Sohn Abrahams
      Ismael, Sohn Abrahams
      Jakob und Esau , Söhne Isaaks


      Engel
      Erzengel Micheal
      Erzengel Luzifer
      Erzengel Gabriel
      Erzengel Raphael

      Cherubs
      Seraphims

      Der Antichrist, Sohn Luzifers/ Teufel (inspiriert durch das Omen Film)

      Der Messias/Jesus
    • Das ist ja schon ein ganz ordentlicher Katalog. Ich mag ja Geschichten, die die Bibel und verwandte Texte ungezwungen als Inspirationsquellen verwenden. (Deshalb sehe ich mir auch Lucifer an, obwohl die Kriminalfälle furchtbar simpel und uninteressant sind.)

      Ein paar kleine Anmerkungen:
      Das Buch der Jubiläen ist kein Teil der Bibel und somit sind die Figuren daraus genau genommen keine biblischen Figuren. (Ich finde es allerdings gut, dass es mal jemand verwendet, sieht man selten genug.)
      Luluwa und Lilith zählen aus demselben Grund nicht als biblische Figuren.
      Und schließlich ist auch der Antichrist keine biblische Figur sondern eine viel spätere Erfindung. Das Wort kommt in der Bibel zwar vor, bezieht sich aber auf keine bestimmte Person sondern auf Gegner des Christentums im Allgemeinen.

      Und nun reine Pedanterie:
      Der Plural von "Cherub" ist "Cherubim", "Cherubin" oder "Cheruben".
      "Seraphim" ist bereits der Plural von "Seraph", da muss also kein zusätzliches s dran.
    • Skelch I. schrieb:

      Und schließlich ist auch der Antichrist keine biblische Figur sondern eine viel spätere Erfindung. Das Wort kommt in der Bibel zwar vor, bezieht sich aber auf keine bestimmte Person sondern auf Gegner des Christentums im Allgemeinen.
      Das ist so natürlich nicht ganz vollständig, aber zwei Sätze genügen dieser Thematik einfach nicht. Theologische Konstruktionen um eine spezielle Gestalt namens "der Antichrist" haben sich in einem langen Prozess gebildet, in den im Laufe der Jahrhunderte sehr vielfältige Ideen eingeflossen sind. Man kann meiner Ansicht nach nicht davon sprechen, dass es zu irgendeiner Zeit einen überkonfessionell anerkannten Glaubenssatz gegeben hat, der diese Gestalt einigermaßen präzise beschreibt. Und ich als gläubiger Mensch würde natürlich auch nicht von einer "Erfindung" sprechen, aber das ist ja mein Ding ;p

      Edit: der Wikipediaartikel gibt einen kleinen Einblick in die Komplexität dieses Themas:
      de.wikipedia.org/wiki/Antichrist
    • Hallo, @Sketch 1 und @Joshuah

      Oh Auch wenn das Jubiläen Buch nicht zur Bibel gehört, kann ich ja trotzdem was daraus verwenden oder?

      Ich liebe diese Vorlage einfach. Es gibt so viel was ma draus machen kann.

      Danke für die Verbesserungen.

      Für mich bleibt der Antichrist der Sohn des Teufels. Aber ich habe mich mit beschäftigt.

      Für mehr Christentum meiner Welt

      [Mitternachtsleben] Die Rassen (Jahwe, Luzifer, Erzengel, Engel, Diavoloni, Demori und die Vampirarten
    • Joshuah schrieb:

      Skelch I. schrieb:

      Und schließlich ist auch der Antichrist keine biblische Figur sondern eine viel spätere Erfindung. Das Wort kommt in der Bibel zwar vor, bezieht sich aber auf keine bestimmte Person sondern auf Gegner des Christentums im Allgemeinen.
      Das ist so natürlich nicht ganz vollständig, aber zwei Sätze genügen dieser Thematik einfach nicht. Theologische Konstruktionen um eine spezielle Gestalt namens "der Antichrist" haben sich in einem langen Prozess gebildet, in den im Laufe der Jahrhunderte sehr vielfältige Ideen eingeflossen sind. Man kann meiner Ansicht nach nicht davon sprechen, dass es zu irgendeiner Zeit einen überkonfessionell anerkannten Glaubenssatz gegeben hat, der diese Gestalt einigermaßen präzise beschreibt. Und ich als gläubiger Mensch würde natürlich auch nicht von einer "Erfindung" sprechen, aber das ist ja mein Ding ;p
      Edit: der Wikipediaartikel gibt einen kleinen Einblick in die Komplexität dieses Themas:
      de.wikipedia.org/wiki/Antichrist
      Ja, das war natürlich jetzt zu Forumszwecken verkürzt. Und "Erfindung" ist vielleicht wirklich nicht das richtige Wort. "Interpretation" vielleicht.

      Mephistoria schrieb:

      Hallo, @Sketch 1 und @Joshuah

      Oh Auch wenn das Jubiläen Buch nicht zur Bibel gehört, kann ich ja trotzdem was daraus verwenden oder?
      Klar. Es ging mir hier auch nur um die Einordnung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skelch I. ()

    • Die Geschichte der Mephistos


      Als erstes war Gott da. Er existierte einfach und schuff den Himmel. Eines Tages war er einsam und so erschuff er Luzifer, den ersten Erzengel. Daraufhin folgten die anderen drei Erzengel: Michael, Raphael und Gabriel.

      Erzengel Luzifer entdeckte Eden und damit auch Eva, die Mutter Liliths. Er wollte Eva aus diesem Garten, dass für ihn mehr ein Gefängnis war heraus hohlen. Doch der Homo Aeternum konnte den Garten nicht verlassen. Auch dachte Eva nicht so eigenständig wie Luzifer. Also nahm er die Frucht des Baumes der Erkenntnis und bot sie Eva an. Er entwickelte dort zum ersten Mal seinen unwiderstehlichen Scharm. Eine Art Anziehung, die er später dafür benutzte Menschen dazu zu bringen, zu tun was er wollte. Eva verfiel ihm und nahm die Frucht an. Sie aß davon und gab auch Adam etwas davon ab.
      Adam und Eva wurden nun sterblich und hatten nun Gefühle und ein eigenständiges Denken.
      Luzifer war erzürnt, dass nun auch Adam den Garten verlassen würde und nahm eine Frucht des Baumes des Lebens und wollte Adam ebenfalls zum Essen dieser Frucht verführen, damit er wieder so wurde wie vorher. Doch Gott kam in dem Moment und Luzifer versteckte die Frucht. (Bitte Merken :) ) Gott fragte warum sie sich schämten? Den Adam und Eva hatten sich entsetzt über ihre Nacktheit mit Blättern bedeckt.
      Sie erklärten es ihm und Gott erkannte was passiert war. Er war erzürnt und zwang Adam und Eva den Garten zu verlassen und brachte sie nach Kaanan auf die Erde. Er sagte, das Paradis sei ihnen nun verwehrt.
      Adam und Eva wussten nicht was sie tun sollten und irrten in diesem neuen Land um her.

      Luzifer verließ den Garten Eden als sein Vater kam und wurde von Erzengel Gabriel gesehen.
      Einige Zeit später kam sein Bruder im Geiste Michael in sein Gemach. Luzifer trauerte um Eva und erzählte Micheal von dem seltsamen Gefühl in ihm. Micheal war verwundert und sagte, das er so nicht sein darf. Das Jahwe dieses Gefühl Liebe nennt und er das nicht fühlen darf. Luzifer erklärte das dieses Gefühl wunderschön war und er es nicht aufgeben würde. Micheal ging traurig fort und machte sich Sorgen um seinen großen Bruder.

      Einige Erdenjahre zogen ins Land und Adam und Eva hatten sich ein Haus gebaut und lebten von Pflanzen. Beide liebten sich mehrmals am Tag und genossen ihr neues Leben in der Verbannung. Eines Tages war Eva dick geworden. Adam wsr völlig verzweifelt und machte sich Sorgen um seine Frau. Er bettet zu Jahwe und bat um Hilfe. Jahwe rief die Erzengel zusammen und wählte Luzifer aus um auf die Erde zu gehen und Adam zu sagen, dass Eva ein Kind erwartete. Die anderen waren Neidisch. Nach dem Luzifer gegangen war, erzählte Gabriel, das er ihn am Tage von Adam und Evas verbannung aus Eden kommen sah.
      Auch Micheal erzählte dem Herrn, das sein Bruder Eva liebte.

      Luzifer stieg auf die Erde herab und erschien Adam als Engel und Bote Gottes. Er sagte aber dass Eva bald sterben würde, weil sie zu viel gegessen hat und machte Adam Angst. Adam war voller Sorge und wollte dann giftige Beeren Essen, die Luzifer ihm zeigte. Doch Gott griff ein. Micheal erschien und hielt Adam davon ab die Beeren zu essen und verkündete die wahre Botschaft und schleifte Luzifer zurück in den Himmel.
      Adam und Eva waren Glücklich, das sie ein Kind bekommen sollten.

      Fortsetzung folgt bald mit Luzifers Höllensturz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Mephistoria ()