Woher kommt der Name eurer Welt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Antsan
      Ehrlich gesagt fällt es mir schwer, mir Weltenthreads anzugucken, weil ich nie einen Anhaltspunkt habe, ob mich das überhaupt interessieren könnte. :-/


      Also echt, ein Klick ist da doch wohl nicht zu viel verlangt, wenn dir der Weltenname als solcher nichts sagt. Um herauszufinden, ob einen etwas interessiert, reicht es ja, wenn man den Ausgangspost überfliegt und auf gewisse Schlüsselworte "scannt".
    • Original von Antsan
      Ehrlich gesagt fällt es mir schwer, mir Weltenthreads anzugucken, weil ich nie einen Anhaltspunkt habe, ob mich das überhaupt interessieren könnte. :-/

      Oh, und mir fällt es schwer, mir Weltenthreads von jemandem anzugucken, der offen der Meinung ist, dass er sich nicht gerne Weltenthreads anderer Leute anguckt ;)
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Irgendwie hab ich damit gerechnet.


      Also echt, ein Klick ist da doch wohl nicht zu viel verlangt, wenn dir der Weltenname als solcher nichts sagt. Um herauszufinden, ob einen etwas interessiert, reicht es ja, wenn man den Ausgangspost überfliegt und auf gewisse Schlüsselworte "scannt".

      Doch, das is viel, wenn man eine Woche nicht online war und 10 neue Threads eröffnet wurden. Selbst mit Tab-Funktion.

      Oh, und mir fällt es schwer, mir Weltenthreads von jemandem anzugucken, der offen der Meinung ist, dass er sich nicht gerne Weltenthreads anderer Leute anguckt

      Das hab ich nicht gesagt und nicht gemeint.


      Ich würd einfach gerne wissen, worum es geht. Und zwar würd ich gerne eine Auswahl zwischen 10 Topics treffen können, bevor ich 10 mal Links angeklickt habe und 5 Mal feststelle, dass ich dem, was da steht, rein gar nichts abgewinnen kann, bzw. mir nichts dazu einfällt.
      Weltraumschlangen! :fluecht:
    • 10 Threads? Ach du meine Güte, wie schrecklich viel ... Wenn ich hier im Forum suche, wie viele Threads du in D&DW eröffnet hast, finde ich da eine ganze Reihe. Rein zufällig sind das auch 10. Bei denen wolltest du auch, dass die Leute sie lesen. Und das gleich so wahnsinnig oft (10 Threads!). Da haben sich die Leute auch die Mühe gemacht, sie anzuklicken und zu antworten. Um herauszubekommen, ob einen ein Thread interessiert, braucht man vielleicht eine Minute - Link anklicken und Startpost überfliegen. Mal 10 macht das 10 Minuten. Und ein paar mehr, wenn dich etwas interessieren sollte, du den ganzen Thread liest und dann antwortest. Das sollte es dir wert sein, selbst Antworten auf Threads zu bekommen. Denn wenn du einen Thread eröffnest, sitzen die anderen genauso da, lesen sich das durch - vielleicht auch "umsonst", weil es sie nicht interessiert - und posten gegebenenfalls. Da ist genauso das "Risiko" da, dass es ihnen nicht gefällt und sie dann ein paar Minuten in einem Thread verbracht haben, zu dem sie dann nichts schreiben. So ist das einfach in einer Community, die auf Geben und Nehmen basiert. Mit so einer Einstellung wie der, die du eben geschildert hast, brauchst du dich wirklich nicht zu wundern, wenn es in Zukunft vielleicht den ein oder anderen Bastler gibt, der deine Threads deswegen nicht anklickt. Weil sie sich denken: "Ach, der ist zu faul, überhaupt mal in einen Thread zu gucken, da mache ich das bei ihm auch nicht."
    • Der Name meiner Welt lautet Aurelia. Wie man unschwer erkennen kann vom lateinischen... "die Goldene" oder so...

      Der Name gefällt mir nicht mehr unbedingt, aber da er relativ gut klingt und man zumindest halbwegs eine Verbindung zu Fantasy hinkriegt lass ichs erstmal so- vor allem, da ich der Welt selbst sowieso mit der Zeit zig namen geben werde für die verschiedenen Völker/Arten/Rassen/Sprachen... tjo^^

      Wie es dazu kam ist mal eine andere Geschichte als "ist halt so": Ursprünglich wollte ich mit ein paar Freunden ein Rollenspiel mit dem RPG-Maker entwickeln (Ein Rollenspielbasteltool aus Japan) und dieses sollte die Story haben, dass man sich als Zentaur, Satyr, Geflügelte (ein Halbdämon), Ifrit, Wolfsmensch etc. durch den ganzen Planeten schlägt, der ähnliche Umrisse wie die Erde früher hat, um Energiekristalle zu sammeln, damit der große Drache "Long He" (AFAIK heißt das ja nur "Drache Fluss") einen Teilungszauber anwenden kann. Dieser wurde von BErgarbeitern entwickelt und sollte dazu dienen, Erze zu teilen- doch Long He will ihn auf die Welt anwenden, um die Menschen und die Fabelwesen voneinander abzutrennen, da die Menschen sich immer weiter ausbreiten und den Fabelwesen den Platz wegnehmen.
      Dieses Projekt trug den Namen "Mundidivisio" (Teilung der Welt)

      Tja, daraus wurde nicht, und deshalb begann ich, die Bruchstücke des Settings zusammenzuklauben und "einfach so" fürs Weltenbasteln zu verwenden...- gemeinsam mit einem Zweiten Projekt "Aurelia", der Welt, wie sie nach der Teilung von den Menschen aussieht, daher völlig ohne Menschen- deshalb hab ich auch den Namen Aurelia aus ner Fernsehsendung gekla... geliehen, in der es um einen Fremden Planeten ging- eben ohne Menschen.

      Dummerweise fand ichs nicht gerade interessant, an beiden Welten zu basteln, denn zum einen war Aurelia ein Abklatsch von Mundidivisio, der alles von Mundidivisio beinhalten musste- daher engte es meine Entscheidungsfreiheit ein- zum anderen war alles, was ich in Mundidivisio bastelte dem Untergang geweiht- keine sehr schöne Vorstellung.
      Entsprechend wurde die Weltenteilung gestrichen- und somit existierte Aurelia nicht mehr, und der Name Mundidivisio passte nicht mehr- und deshalb wurde meine Welt zu Aurelia ;)




      Und da ich jetzt soooo lange erklärt habe darf ich mir doch das kleine OT leisten: Antsan, deine Titel mögen zwar einen Sinn machen, sobald man den Zusammenhang kapiert, aber denkst du echt irgendeiner denkt bei Zeitwender unbedingt an eine Mischung aus Silver Surfer und Galactus?
      Ich habe mir beim öffnen zwar keine "normale" fantasy sondern was kompliziertes erwartet (kenn dich ja^^) aber dann doch eher, dass du ein ausgeklügeltes System entwickelst um gegen das Zeitparadoxon vorzugehen und die Relativitätstheorie zu einem vergleichsweise kinderleicht verständlichem Spiel zu machen... keine Cyrostasis-Verschnitte.
      Bei dem Universum der Trauer ist das wirklich ein passender Titel der alles sagt- aber ansonsten ists keiner von deinen, und das, obwohl du noch ziemlich einseitige Welten machst- keine buntgemischten Flickenteppiche, die nur von losen nähten zusammengehalten werden.
    • Ganz einfach und schnell erklärt, ich hab in einem Rollenspielforum gespielt in dem man keinen Charakter sondern ein Land mimt (die Virtual Staates, falls die euch was sagen), da bekamen wir als wir das Forum neu machten (alles neu machte der Mai - damals) u.a. ne neue Karte. Die hat jemand anderes gemacht, dann suchten wir für die Kontinente Namen. Da wurden meine Vorschläge genommen, und einer davon war Aleta, wie meine Welt jetzt heißt. Zuerst war der nix Besonderes für mich, dann suchte ich einen Namen für meine Welt und kam auf den, er gefiel mir von Tag zu Tag den ich ihn erwog besser und irgendwann war er mir heilig geworden. Hihi.
    • Vielleicht dürfte ich hier mal ganz freundlich um Unterstützung bitten:

      Mein Setting braucht einen Namen. Bis jetzt steht AD 2084 dran, aber ich will den genauen Zeitraum eigentlich ganz bewußt ungenannt lassen.
      Ich hab mir überlegt, dass ich irgendwas mit "Aurora Xyz" ganz gut fänd. Die Welt der zukunft ist Global erwärmt, aber hat durch Klima-Verschiebungen kalte und feuchte Winter in den nördlichen (und südlichen) Breiten, und die Haupt-Handlungsgebiete sind Skandinavien, Kanada und Japan. Wenn man die Sonne in eine längere Phase von erhöhter Strahlungs-Aktivität schickt (was sie immer mal wieder macht und man weiß nicht warum), dann sollte Nordlicht in dem Setting schon relativ häufig zu sehen sein. Außerdem wird Pulver für Schußwaffen langsam durch Plasma abgelöst, so dass man mit Gewehren quasi seine eigenen kleinen Auroras macht. ;D
      Außerdem ist Nordlicht schön surreal und nächtliche Winterlandschaften passen gut in die Stimmung, die mir mit dem Setting vorschwebt.

      Jemand ne Idee, was ich für xyz einseten kann bei "Aurora Xyz"?
      "The user can't be blinded or stunned by bright flashes of light — the optic nerves automatically compensate and reduce pupil size. This eliminates the need for sunglasses — except to look cool, of course." 8)

      Technophile.eu - News for the technophiles
    • Ne, weil da eine genaue Zeitangabe enthalten ist. ;)

      Das Nordlicht heißt Aurora Borealis, und das "Südlicht" Aurora Australis. Irgendwas, was daran angelehnt wäre, wär schon klasse, aber sollte auch von der Aussage her zu einem Post-Cyberpunk-Setting passen.
      Hach, ich hatte doch mal Latein, wieso fällt mir da nichts passendes ein. ;D

      "Aurora Novatempis" - Das Morgenlicht einer neuen Zeit.
      "Aurora Cogitatis" - Das Morgenlicht der Gedenken. (Weil ja Gehirn-Implantate und so.)

      Hm... Und dann solls auch noch schmissig klingen. ;D
      "The user can't be blinded or stunned by bright flashes of light — the optic nerves automatically compensate and reduce pupil size. This eliminates the need for sunglasses — except to look cool, of course." 8)

      Technophile.eu - News for the technophiles
    • Ja, also, interessant zu wissen ist vllt. auch der Wortlaut von Aurora, im Lateinischen heißt es sowohl Morgenröte wie auch Osten - schon von den Römern usw. kommt das mit Morgenland usw.
      (Und ich weiß, das kann man auch einfach googeln, vllt. nerf ich auch, aber hier is es ja Regel dass man Leuten was gleich erklären und nit nur Links geben soll, also: Borealis -> boreas -> Nordwind / boreus -> nördlich, australis -> südlich, ahja, und, Morgenröte (aurora) -> Röte der Färbung des östlichen Morgenhimmels)

      Vorschläge:

      Aurora Hiemalis (winterliche Morgenröte)
      Aurora Illustris (illustris = hell, klar, erleuchtet)
      Aurora Vocalis (klangvoll)
      Aurora Lucifer (lucifer steht im Latein zwar auch für Luzifer, aber es heißt auch lichtbringend und - oh Wunder - Morgenstern :))
      Aurora Supera (weiter oben befindlich)
      Aurora Caelestis (himmlisch, göttlich)


      Gut, gut, es ist spät, fast Mitternacht, ich gehe schlafen. Mir gefällt das Erste, Aurora Hiemalis, am Besten.
    • Was ich gerade inhaltlich ganz toll finde wäre "von etwas, das nicht zu erkennen ist". Aber mir fällt jetzt nicht mal ein, unter welchem deutschen oder englischen Begriff man das suchen würde.
      Und bestimmt ist es dann auch vom Klang nicht schön. ;D
      "The user can't be blinded or stunned by bright flashes of light — the optic nerves automatically compensate and reduce pupil size. This eliminates the need for sunglasses — except to look cool, of course." 8)

      Technophile.eu - News for the technophiles
    • Aurora Invisibilis,
      Aurora Ablongis
      (ab = von...weg, longe = weit weg, sehr fern, weiß jetz nit ob das sinngemäßge "von etwas weit weg"/"von etwas Fernem" stimmt, ablongis, Latein is zu lange aus)
      Aurora Ignobilis (=unbekannt),
      Aurora Invisus (=noch nie gesehen) oder Aurora Invise (=ungesehen),
      Aurora Latens (=verborgen)


      Mehr Zeit bleibt mir nicht
    • Was haltet ihr von "Aurora Aeris". Aeris ist die Genitiv-Form von Kupfer, und da ja Kupfer die Grundlage fast sämmtlicher Elektronik ist erscheint mir das als guter Ersatz, da es in original-latein ja kein Wort für Elektronik gibt.
      Aurora ist wie gesagt eigentlich das Morgenlicht, aber auch das Nordlicht, welches aus Plasma besteht. Und Plasma kommt in Fusions-Reaktoren und kann (theoretisch) als Treibsatz in Munition gepackt werden.
      Für "Dawn of the Electrical Age" ist es vermutlich etwas spät, aber man könnte ja sagen, dass wir vor 10 Jahren das IT-Zeitalter begonnen haben und das Setting dreht sich ja auch darum, was in etwas weiterer Zukunft daraus wird.

      Und es klingt meiner Meinung nach ziemlich cool. ;D

      Erscheint mir bei ausgibiger Betrachtung nicht so richtig klasse, aber das passier glaube ich bei jedem Wort automatisch, wenn man sich länger damit gedanklich befasst. Daher mach ich mir da jetzt keinen Kopf drum und denke mal, dass es die meisten Leute erheblich cooler finden werden, wenn sie es einfach so als Namen hören und nicht die ganzen Für und Widers durch den Kopf gehen lassen.
      ("Automatisch" ist auch ein seltsames Wort. Hat so ein "Tschh!!!" am Ende. Das ist mehr ein Klang, aber doch kein Wort-Teil... ;D)
      "The user can't be blinded or stunned by bright flashes of light — the optic nerves automatically compensate and reduce pupil size. This eliminates the need for sunglasses — except to look cool, of course." 8)

      Technophile.eu - News for the technophiles
    • Das Wort Aurora mit etwas anderem zusammen spricht sich etwas... sperrig, finde ich, wegen der vielen Silben Au-ro-ra.
      Ich fände daher Aeris alleine sehr schön - kann mir das gut als Logo vorstellen, der Schriftzug mit solch einer schimmernden Aurora unterlegt... da das jeder erkennt wäre das Wort Aurora dann nicht nötig.
      Nur meine Meinung dazu :)