Woher kommt der Name eurer Welt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Ergebnisse der WBO 2020 stehen fest!
    Hier geht's lang zum WBO-Orgatool.

    • Vey'on bedeutet " Wandeln auf" und stammt aus dem Sarun, meiner Elfensprache. Es ist wohl ein Verschliss in anderen Sprachen von " Vey on Bey'om", also " Wandeln auf Boden/Erde". Es gibt einfach keinen anderen Begriff für die gesamte Welt.
      " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
      Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.
    • Also meine ursprüngliche kleine Welt "Ktobroe" (heute nur noch ein Kontinent) war ein Anagramm von "Oktober", der Monat in dem ich mit entwickeln angefangen habe. Der Name ist eine folge von hin und Rückübersetzungen. Zuerst waren da die Alwe die irgendwie mal das Wort "Ketaboré" haben fallen lassen, wovon ich heute schon gar nicht mehr weiß was es bedeutet. Die Recamanier machten daraus dann Ktbra, und irgendjemand dann schließlich "Ktobroe".

      Der Name "Maresis" fiel mir zu, ich wußte dass die Welt so heißen musste. Er ist direktes Nonaí und bedeutet "Die ganze Welt". Eigentlich "Das ganze Rund" o.ä., weil für die Nonae die Welt eine Scheibe ist. Aber quasi also Welt
    • Meine Welt bzw. Planet hat keine Namen - ich denke das jedes Volk einen eigenen Name an eine Planet geben soll, weil es kein planetweites Institut gibt das den Name ausdenkt.
      Das Konzept "unsere Welt" oder "unsere Planet" ist nicht da, es gibt keine andere, es hat also kein Zweck etwas einen Name zu geben wo es nur 1 gibt. (Wie "wir fahren heute in die Stadt" da weiss jeder was gemeint ist, nur wenn's mehrere Städte in der Nahe gibt, soll man das mit einem Name angeben "wir fahren heute nach Hamburg").
      Und der Name unsere Welt ist ja auch richtig einfallslos ("Erde"), wo wir Menschen die andere Welten/Planeten die schönste Namen schenken. Ich denke, dass das Namenkonzept eher etwas ist "von Oben" und nicht "von Innen".
      Stellungnahme: wer seine Welt "von Innen" bastelt, braucht keine Name, es ist einfach da. Im vergleich: wer ein Universum (oder Galaxie) bastelt, braucht auch keinen Name für das Universum (die Galaxie) zu haben, oder?

      Der "Name" Airtha ist importiert und keiner hat eine richtige Ahnung was das heisst, aber bedeutet "Erde" (Sand, Boden) *einfallslos ist*. Dieses Wort braucht man um zu sagen "Airtha hat zwei Monde", "wir kennen viele Länder auf Airtha". (Schwierig zu beschreiben, aber eine richtige Name ist es nicht, wie in "stell mal auf'm Tisch" Tisch auch kein Name ist).

      Daleth ist nicht der Name der Welt, aber der Name eines Landes. Auch da ist man vergessen was es bedeutet und kommt der Name von einem Volk das nicht einheimisch ist/war.
      Was die Einwohner nicht wissen, ist das es Daleth heisst weil es da einmal ein Weltentor gab, und Daleth bedeutet "Durchgang" (Fenster, Tür, Tor).
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Stellungnahme: wer seine Welt "von Innen" bastelt, braucht keine Name, es ist einfach da. Im vergleich: wer ein Universum (oder Galaxie) bastelt, braucht auch keinen Name für das Universum (die Galaxie) zu haben, oder?

      Nennen wir nicht unsere Galaxie Milchstrasse?
      Und unseren Planeten Erde?

      Ich glaube sobald man erkennt dass es noch andere Planeten /Galaxien/etc. gibt braucht man Namen fuer den eigenen Planeten/die eigene Galaxie oder dergleichen einfach um unterscheiden zu koennen.
      Solange man sich nicht bewusst ist dass man nur auf einem Planeten von vielen lebt braucht man das natuerlich nicht.

      Und Zyyx war eigentlich vor allem ein Arbeitstitel damit ich ueberhaupt schonmal einen Namen habe. Viele Voelker werden den Planeten sicher anders nennen, z.T. allein schon deshalb weil sie Zyyx nicht aussprechen koennen.
      Please remember the impotence of proof reading before posting.
    • Da es sich bei unserer Welt ja um ein Lebewesen handelt und es einmal ein mit viel Liebe aufgezogenes Individuum handelt finde ich es nicht verwunderlich, daß die "Welt" einen Namen hat und auch nicht, daß er sich in abgewandelter Form immer noch bei den Völkern erhalten hat.

      Unsere Haustiere haben ja auch Namen und Rettungshunde erst recht. Wer will schon von einem Lawinenhund namens "RK-741-b" gerettet werden?

      Städte haben Namen, Inseln, Berge wieso nicht auch die Gesamtheit, die einen umgibt, selbst wenn man nicht weiß, daß es noch andere von der Sorte geben könnte.
    • Ich (Alex) benutze einen Namen, den Bewohner ihrer gesamtheit, die sie für wirklich halten und der absolut selbstbeschreibend ist ("Das Ganze Rund", also etwa das gleiche wie "Die Welt auf der Wir leben"), gegeben haben als Namen für die Welt, damit ich etwas habe, womit ich sie bezeichnen kann.

      Die anderen Völker von anderen Kontinenten, werden diesen Namen sicherlich niemals echt übernehmen, außer sie werden dazu gezwungen.

      Ktobroe als Name hat auch eine Rechtfertigung, da der Kontinent von der heute dominierenden Spezies Mensch, überhaupt erst neu entdeckt wurde. Amerika z.B. hat ja auch eine Bezeichnung von uns bekommen.

    • Stellungnahme: wer seine Welt "von Innen" bastelt, braucht keine Name, es ist einfach da. Im vergleich: wer ein Universum (oder Galaxie) bastelt, braucht auch keinen Name für das Universum (die Galaxie) zu haben, oder?


      Dem kann ich auch nicht zustimmen.
      Zu den bereits geäußerten Bedenken kommt noch eins hinzu:
      Die Welten sind nicht nur von uns gebastelt, sondern auch nach der jeweiligen Definition von Göttern geschaffen worden. Und diese sind sicherlich - zumindest zum Teil - recht glücklich und zufrieden über ihre Schöpfung.
      So werden sie auch einen Namen dafür haben. Und zumeißt werden sie dafür sorgen, daß ieser Name bei den Wesen auch bekannt ist. und "Klumpen Erde" wird es dann wohl nicht grade sein.
      So gesehen können die Namen auch einen religiösen oder "göttlichen" Ursprung haben.

      da Gaarden
    • Die Welten sind nicht nur von uns gebastelt, sondern auch nach der jeweiligen Definition von Göttern geschaffen worden.

      Dann sollen wir auch ein Unterscheid machen zwischen in-world und out-world Namen. Ich bin mir out-world sehr sicher das kein Gott mich geholfen hat (der Teufel vielleicht schon :joint: )

      Und diese sind sicherlich - zumindest zum Teil - recht glücklich und zufrieden über ihre Schöpfung.
      So werden sie auch einen Namen dafür haben.

      Wieviele Mahler haben ein "Ohne Titel" gemahlt oder sogar mehrere davon? %-)

      Und zumeißt werden sie dafür sorgen, daß ieser Name bei den Wesen auch bekannt ist. und "Klumpen Erde" wird es dann wohl nicht grade sein.
      So gesehen können die Namen auch einen religiösen oder "göttlichen" Ursprung haben.

      Das Zweck von Namen ist doch das allen sich darueber einigen koennen, und nicht das jeder es anders nennt? Dann kann das nur mit Welten wo es 1 Religion gibt. Und 1 Sprache. Hab ich nicht.

      Ausserdem soll das beeinhalten das die Goetter aktiv mit die Voelker reden bzw. geredet haben ueber sowas banales als Namen. Tun die nicht, nicht bei mir.

      In meiner Welt fehlt das ganze Konzept "Planet" "Unsere Planet" "Unsere Platz zwischen die Sternen" - nur weites Land und Ozeanen kennt man, und da wohnen Leute in Laender mit unterschiedliche Namen, das ganze hat keine Name, nur vage im Wissenschaftlichen bereich.</in-world>

      <out-world>Und das hat damit zu tun das ich nie eine Planet gebastelt habe.
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999

    • Das Zweck von Namen ist doch das allen sich darueber einigen koennen, und nicht das jeder es anders nennt? Dann kann das nur mit Welten wo es 1 Religion gibt. Und 1 Sprache. Hab ich nicht.


      Macht nichts! Das haben wohl nur die wenigsten, wenn überhaupt. Und doch haben viele der Völker den gleichen Namen für ihre Welt / ihren Planeten, wenn auch in ihrer jeweilien Landessprache.

      Ausserdem soll das beeinhalten das die Goetter aktiv mit die Voelker reden bzw. geredet haben ueber sowas banales als Namen. Tun die nicht, nicht bei mir.


      Was widerum bei nicht wenigen der Fall ist. Siehe anderen Threat.
      Ich sag ja nur, daß dies so der Fall seinkann und somit für etliche, auch Leute mit Welten ohne Namen, durchaus ein interessanter Aspekt oder Ausgangspunkt für den Namen sein kann.

      da Gaarden
    • wykar ist die elfische bezeichnung für die sphäre, in der der hauptteil der bis jetzt auf meiner seite beschriebenen gebiete liegt. im moment ist wykar afaik ein eigenname für die sphäre eben, neben wykar gibt es noch andere sphären, zb die tiefen oder dunkelort, die sphäre in der die shirr leben und die mini-sphären der kobolde (das sind aber bei weitem nicht alle!).
      dementsprechend wird wykar von den menschen nicht verwendet, von den elfen nur, wenn sie über sphärentheoretische dinge reden.
      als die seite enstand hiess wykar noch "die alte welt" bzw "die alte sphäre", aber inzwischen ist das glaube ich ein beiname geworden ;D

      ansonsten gibt es in den sprachen meiner welt natürlich verschiedene wörter für welt, je nach weltanschauung, wissenschaft und sprachwurzeln eben. von diesen wörtern hab ich mir aber noch kein einziges ausgedacht ;D
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Hallo zusammen :)


      ansonsten gibt es in den sprachen meiner welt natürlich verschiedene wörter für welt, je nach weltanschauung, wissenschaft und sprachwurzeln eben. (...)


      Eben.

      Akademiker, die sich in einem akademischen Kontext ueber "die Welt" unterhalten, wuerden den Ausdruck "aerthei" verwenden. Der ist "klassisches Udsorisch", etwas vergleichbar mit "humanistischem Latein".

      Im Alltagsleben ... Chantareji, die Chelanisch miteinander reden, verwenden aller Wahrscheinlichkeit nach das Wort "ördeji". In Cee und Balr hoert man eher "eßré" bzw. "esre". Ein Valrer spricht von "ardeji", ebenso ein Afelaner, wenn auch mit unterschiedlicher Aussprache.

      "aerthei", "ördeji" und "ardeji" gehen auf Alt-Udsorisch "orsely", wovon sich auch das Neu-Udsorische "orseji" ableitet.

      Cee und Balrisch entstammen einen anderen Wurzel, die sich parallel und unabhaengig vom Udsorischen entwickelt hat. "eßré" ist dabei vermutlich die aeltere Form und wird von Sprachwissenschaftlern ebenso wie "orsely" auf das Askandrä-Konstrukt "ejißrä" zurückgeführt, wobei Askandrä -- ähnlich wie Indo-Germanisch -- nie von irgendjemandem gesprochen wurde.

      Insofern ist der Name, unter dem wir diese Welt kennen, nichts anderes als ein Soziolekt.

      So, und jetzt duerfen die echten Sprachwissenschaftler ueber mich herfallen >;->

      cya :)
      Martin "vi"
      "There are two major products that came out of Berkeley: LSD and UNIX. We don't believe this to be a coincidence. "
      Jeremy S. Anderson
    • also ich persönlich halte es wie teria: ich habe mich nur für einen namen meiner welt entlich entscheiden können, weil mir ständig 'meine welt' hier zu schreiben zu blöde wurde! ich habe auch früher darüber nachgedacht, wie ich meine welt nennen könnte, aber es ist nie etwas passendes dabei rausgekommen.. das war aber eigentlich auch nicht weiter schlimm, wenn man sowieso nicht über seine welt geredet hat.. aber wenn ich über was rede brauche ich einen namen dafür, ich muss es benennen können, sonst bekomme ich irgendwann einen anfall
      nun, also überlegte ich, welche bezeichnung zu meiner welt passen würde, denn der name muss zusammen mit meinem bild von der welt irgendwie stimmig sein.

      schließlich nannte ich sie Basuur... eigentlich habe ich im kopf ein wenig mit worten jongliert die ich für meine welt als treffend einstufen würde. in Basuur steckt eigentlich eine mischung aus 'azul' und 'azur', eigentlich mehr azul, weil mir dieses wort eine gänsehaut verursacht. azul bedeutet im spanischen blau. ich habe eine sehr starke bindung zum meer, dem entsprechend befinden sich ein großteil der schon beschriebenen gebiete am meer oder in wassernähe, der am intensivsten ausgearbeitete ort ist eine kleinere insel. und weil ich meinen planet stark mit wasser in verbindung setze hielt ich azul in irgendeiner art und weise für verarbeitungswert... da habe ich eben noch ein 'B' drangehangen und ein 'u' eingeschoben. und weil mir basuul einfach zu weich klang, für einen doch recht rauen planeten habe ich eben die italienische (?) entsprechung von azul herangezogen und schupps, da war 'Basuur'.
      allerdings muss man dazusagen, das es sich hierbei wirklich nur um einen arbeitstitel handelt, der mir einfach das basteln erleichtert. ob und wie einzelne bevölkerungsgruppen von 'basuul' ihren planeten bennenen, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt (und das wird wohl auch nicht so bald was)
      " du bist jetzt einer von uns... das hat nichts mit würde zu tun!" (sid/ice age)
    • Eigentlich entstammt der Name des Kontinents "Taloluth" vom Hochelbischen talolûthon, was soviel wie "neues Land" bedeutet (tal = Land; luthôn = neu entdeckt)

      Dennoch gibt es in anderen Sprachen viele übereinstimmungen, was die Lautmalung angeht, wobei sich die Bedeutungen jedoch häufig voneinander abheben.

      Bsp:
      teloriadh (Teleri): Ein sagenumwobenes Land jenseits des großen Kontinents.

      Ta'lut'ashk (Orkisch): Gefängnis (neues Wort) ... früher wurde ak'ashk (ohne [Bewegungs]-Freiheit) verwendet

    • Esper bedeutet "Die Mitte" in der Sprache der Rhik-Hadjim. Selbst nach dem Untergang dieser Spezies überdauerte das Wort in diversen Abwandlungen bei allen anderen Völkern als Bezeichnung für die Welt.

      Nur 'n Zufall? Unter rpg-reich.gamesweb.com/ im Bereich Spielreihen/Final Fantasy/FF6 gibt's denn Namen nochmal. Habt ihr euch davon insspirieren lassen?
      " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
      Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.

    • Nur 'n Zufall? Unter rpg-reich.gamesweb.com/ im Bereich Spielreihen/Final Fantasy/FF6 gibt's denn Namen nochmal. Habt ihr euch davon insspirieren lassen?

      Stimmt, ich meine auch schon mal irgendwo gelesen zu haben, daß die Esper in irgendeinem Spiel magisch begabte Wesen sind. Aber der Name hat absolut nichts mit dem Namen der Welt zu tun.
    • So, ich bin mal wieder richtig einfallsreich ;):
      die Daugonen (und damit auch die Benkonen) nennen ihren Planeten jetzt einfach Erde. ;D Bzw. sie nennen das wo sie draufstehen Erde, daß es ein Planet ist weiß ja keiner.
      (Schließlich sprechen sie in etwa die gleiche Sprache wie wir und da ist es wohl naheliegend daß sie auch ihrem Planeten den gleichen Namen geben).

      Für die Iang muß ich mir aber noch was überlegen, im Chinesischen heißt unser Planet "Di Tchiu", wobei "Di"=Erde und "Tchiu"=Kugel, was natürlich sofort impliziert daß sie wissen daß sie auf einem Planeten leben... muß mal raussuchen wie sie ihn früher genannt haben.

      Als Arbeitstitel für meine Welt (damit ich nicht immer "meine Welt" sagen muß) verwende ich jetzt EIV. :lol:
      Und wer wissen will was das heißt E steht für Elcaalux (der Name des Hauptgestirns) und IV ist eine lateinische vier weil es der vierte Planet ist.
      (Also in etwa das gleiche wie wenn wir unseren Planeten Sol III nennen würden.)
      Please remember the impotence of proof reading before posting.
    • Hallo zusammen :)


      Stimmt, ich meine auch schon mal irgendwo gelesen zu haben, daß die Esper in irgendeinem Spiel magisch begabte Wesen sind. (...)


      Naja, die Bezeichnung "ESP-er" fuer eine Person mit "Extra-Sensually Powers" stammt aus dem "Golden Age" der Science Fiction -- IMHO von Clarke oder van Vogt erfunden.

      Spaeter wurde "ESP" -- und die Personalisierung "ESPer" -- dann in jener Kategorie Filme verwendet, die durch Titel wie "Invasion der Koernerfresser" oder so glaenzt ;)

      Eine Zeitlang wurde der Ausdruck auch von "Para-Psychologen" verwendet. Allerdings ist "Telepathie" fuer einen "Telepathen" etwa so "extra-sensually" wie fuer mich die Faehigkeit, Toene wahrnehmen zu koennen.

      Just FYI.

      cya :)
      Martin "vi"
      "There are two major products that came out of Berkeley: LSD and UNIX. We don't believe this to be a coincidence. "
      Jeremy S. Anderson
    • Aus Langeweile in alten Threads rum wuehlend.

      Ueber den Ursprung des Namens Yoschanon gibt es zwei Theorien. Die erste bringt den Namen mit dem (Kriegs-)Gott Youssa in Verbindung, und nimmt an dass der Name aus einer daraganischen Verballhornung des betreffenden Feriasbegriffs entstand, und Yoschanon dementsprechend Ort des Krieges heisst.
      Die zweite Theorie sieht in dem Wort Yoschanon eine entlehnung aus den Xarxa-Darux, der alten Kultsprache der Xarxaram, mit dem urspruenglichen Wortlaut Yios D'na No"on, uebersetzt ungefaehr "Das Land zwischen den grossen (Laendern)".
      Der Begriff Tyche fuer den ganzen Planeten entstammt hingegen dem Hieroimperialen und bedeutet "(Ort des) Schicksal(s)".