Roboinsekten - Informationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Roboinsekten - Informationen

      Hi leute

      das mit den roboinsekten ist ne tolle idee - so toll das ich mich mal näher daran versucht hab.
      und fast verzweifelt bin.

      ich werd hier mal aktuelle infos der entwicklungsarbeit festhalten wenn es neues gibt.

      also grundkonzepte:

      ich versuche ein robotisches insekt zu konstruieren - das auf den bröselwelten ne plage [so es die einzelnen götter kreatoren wollen] ähnlich kakerlaken auf der erde darstellen sollen.

      diese insekten besitzten zwar ein gewisses maß an gerissen sein und gut ausgebildete reflexe aber wohl kein bewusstes denken. sie können untereinander kommunizieren.

      mein (sehr kleiner brösel) wird wohl bis auf eben diese insekten nur wenig ausgearbeitet werden da ich mich ein bissel konzentrieren will.



      wie manche wissen studiere ich Mechatronik - mit anderen worten - Robotik (auch wenn das nicht ganz stimmt)

      also will ich versuchen den robotischen anteil der insekten so weit es geht nach bestem wissen und gewissen durchzurechenne und baubar zu konstruieren, dabei werde ich allerding etwa dei 4 fache größe annehmen wie sie dann auf der welt umherstreifen sollen.

      im augenblick bin ich noch bei groben richtungsbestimmungen und einer machbarkeitsstudie, diese ist - da nur in phantasie ohne geldmittelbeshcränkungen

      Der ablauf der entwicklung läuft so:

      -zielstellung aufschlüsseln & ziele feststellen

      - grob konzeption und ideensammlung
      - skizzen % spinnen [mech]
      - sensoren & motoren [elektr]
      - thinkware & konzepte [inf]

      - erste technische umsetzbarkeits gedanken denken
      - platzbedarf [mech]
      - energiebedarf [elektr]
      - hitzeprobleme [mech elekt inf]
      - umfang der kognitiven fähigkeiten [inf]

      - gröbere details festlegen
      - siehe oben

      - detailfragen klären
      - rechnen programieren rechnen zeichnen

      - erste fastlagen
      erste konstruktionen [solid works - mech]
      erste schaltpläne [ elektro]
      erste programmzeilen [inf]

      - vollständ. konstruktion


      - BAUEN! ;)


      damit werd ich mir ne menge zeit nehmen und außer uni wird wohl vieles da zurückstehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Twist ()


    • sie können untereinander kommunizieren.


      Wie weit denn?
      Bröselsystemweit, so nach dem Motto:
      "Hey, 2 Milliarden Schaltkreisverwandte, in Brösel 142 ist die Kornernte soweit,
      wer als letzter ankommt, kriegt auch nix!"

      Und wie pflanzen sie sich fort?
    • *gg*

      wie weit?

      na da hab ich noch nicht drüber nachgedacht wohl aber kaum über bröselgrenzen hinweg.

      ich würde mal von 500m effektiver redeweite ausgehen - was bei 10 - 20 cm körpergröße durchaus viel ist.

      außerdem wird das reden wohl kaum ein perso zu person gespräch sein sondern eine art grundschwingung die jedes robosekt produziert und die dann von den einzelnen robosekten moduliert wird - sehr effektiv und mit genügend verarbeitungsleistung hne probleme machbar


      fortpflanzung - gbt es nicht.

      einzig und allein aus dem stck kommen die robosekten.
      der stock ist ne art riesenroboter/haus/fabrik/lager/ladestation der ständig umgebaut wird und durch den zusammenschluss der robosekten gesteuert wird die gerade in ihm laden. (außer einige wenige robosekten hat kein einzelnes robosekt ein energiegewinnungs mechanismus.


      setzt man eine gruppe von robosekten aus (>50 stück) und sie finden keinen weg zurück zu kommen so werden sie entweder sterben (energie alle) oder einen neuen stock konstruieren
    • Der Stock

      Der größte Teil eines Stockes liegt Entlang der Gänge und Fortbewegungstunnels dort sind nämlich der Groß der Robosekten in Schlummerzustand bzw im Ladezustand die Robosekten verbringen etwa 2/3 ihrer existenzphase zusammengeschaltet in diesen - nun ich kupfer mal fürs erste bei den borg ab und nenn es alkoven dies sind lade und kommunikations plätze die untereinander vernetzt sind. (zur energie generierung komm ich später) dort werden die Daten zwischen allen Robosekten verteilt und verarbeitet, dort kommt auch die intelligenz des stockes zum tragen. denn der stock selbst ist nur eine große fabrik/ladestation kommunikationsplattform. er selbst hat nur einige kleine rundimantäre regelungsprogramme und eine durch die shclafenden robosekten getragene künstliche KI die Intelligenz dieser KI hängt vor allem von der anzahl Robosekten im Stock ab. sie trifft entscheidungen zur Generellen Strategie und entwickelt Problemlösungen für aktuell anstehende Situationen.

      sie schickt die Sammler los um aktuell benötigte ressurcen zu finden, dabei ist ein großer stock meist auf Überfälle und Diebstahl angewiesen da normalerweise die verfügbaren ressurcen beim aufbau vom stock aufgebraucht werden, gerade das für die energiegewinnung notwedige material wird oft stoßweise in extrem geplanten und Aktionen mit größtem aufwand von anderen bröseln gestohlen.
      Dabei geht oft eine lange Planungs und beobachtungsphase voraus da die Robosekten erst den anderen Brösel beobachten und verstehen müssen.


      In dem Stock gibt es normalerweise einen Kernreaktor der zur energiegewinnung dient doch ebenfalls werden solarkollektoren , wärmepumpen etc genutzt um energie in allen forman zu gewinnen.

      Dies resultiert daraus das der energieverbrauch eines normalen Stockes meist noch den einer großstadt übertrifft.

      außerdem besitzt ein alter (und dementsprechend großer) stock oft noch sher viele anlagen zurinformationsspecherung da die informationsflut die die robosekten mit nach "hause" bringen gewaltig ist.

      Magie:

      einzig und allein der Stock versteht das konzept der Magie
      kann sie aber nicht anwenden sondern nur abwehren.
      einzelne Robosekten besitzten dafür nicht die vorraussetzungen.
      Manche Stöcke gehen offensiv gegen die entwicklung der Magie auf anderen Welten vor indem sie Bücher vernichten oder verändern und so chaos im lehrbetrieb stiften.

      Raiding troups:

      Die robosekten sind Diebe, sie stehlen aber nicht nur resourcen.
      ebenfalls stehlen und vernichten Sie wissen - so das so manche bibilothek sie als bedrohung empfindet und sie regelrecht jagt

      besonders bedroht sind die magischen bibilotheken da der größte existierende Stock zur einsicht gekommen ist das diese bedrohung eliminiert werden muss.

      Recourcen die die Robosekten stehlen: eine auflistung:

      -Gezogene Siliciumkristalle (diese kann der Stock zwar auch selbst herstellen doch er versucht die energie zu sparen wenn möglich)
      -Glasfaserkabel und ähnliches
      - Carbonfasern
      - reine Metalle und legierungen verschiedenster art (um effektiv neue Robosekten herzustellen
      - Radioaktive Stoffe [ACHTUNG SEHR WICHTIG FÜR DIE ROBOSEKTEN UND WIRD NICHT NEBENBEI SONDERN MEIST IN GROßEN MENGEN DURCH ÜBERFALL AUF EINEN KERNREAKTOR ETC ORGANISIERT HIER HABEN NUR MILITÄRISCHE GEGENMAßNAHMEN EINE CHANCHE)

      - außerdem stehlen sie forschungsunterlagen und lehrbücher - also wissen aber mehr unten

      Verbreitung:
      es existieren auf meinem Brösel etwa 4-5 größere Stöcke wobei diese auch gegeneinander 'krieg' führen

      Kleine Stöcke entstehen wenn man eine gewisse anzahl Robosekten aussetzt und diese keinen weg zu ihrem stock zurückfinden

      WELT:

      Die Welt besteht hauptsächlich aus einer Sand & Steinwüste normale Temperaturen liegen bei (tags 5~30-50 grad / nachts ~ - 20 bis -40 grad)

      wasser existiert nur in geringen Mengen

      Es gibt gebirge

      sehr häufig sind kleine portale mit etwa 50 cm durchmesser in andere Brösel diese sind aber nur selten für lange zeit stabil meist halten sie nur etwa 1 monat bis sie sich schließen oder die position (auf beiden seiten wechseln)



      Verhalten in der Wildniss

      wenn ein robosekt af der anderen Seite allein festsitzt führt es seinen letzten auftrag immer wiedder aus bis es auf andere robosekten seines Stockes trifft und sich zum nachdenken zusammenschließen kann.

      so häufen sich an den ehemaligen portalen oder knäuel aus telefonleitungen Bücher über technische entwicklungen seltene metalle und erden etc an.

      (ist das mit allen bastlern so in ordnung?)

      Wenn ein Stock feststellt das sich ein Portal geschlossen hat dann versucht er einen neuen weg in diese welt zu finden um seien robosekten zurückzurufen.

      einige stöcke scheinen es aber geschafft zu haben das bewegen der portale grob vorrauszurechnen so das solche probleme nicht mehr so oft passieren.


      Innovation & forschung:

      einzg und allei der stock ist in der lage sich neue sahcen auszudenken und zu forschen aber meist sind siene recourcen in dieser hinsicht zu knapp so das er die informationen stiehlt er stiehlt lehrbücher etc und versucht diese zu verstehen und zum wohle des stockes einzusetzten.
    • Original von Twist@home
      (ist das mit allen bastlern so in ordnung?)


      Da sehe ich kein Problem. Wie Du ja bereits selbst schrubst ist ja kein Bastler gezwungen, die Insekten überhaupt auf seinen Brösel zu lassen.
      Du wirst auch damit leben müssen, dass die Insekten auf ihren besuchten Bröseln untersucht und, wenn sie tatsächlich zur plage werden, auch bekämpft werden. So manches "Verhungerte" Insekt wird wohl seinen Stammplatz neben diversen ausgestopften Tieren im Regal eines Forschers bekommen.
    • Verschiebung

      Sooo wie weiter oben schon geschrieben hab ich jetzt mein Praktikum hinter mir

      es war unglaublich lehrreich in bezug auf robotertechnologie und konstruktion.

      leider war es auch ziemlich stressig so das ich kaum zeit fand zu mehr als nur meine ideen mal schnell zu skizzieren
      (dafür hab ich jetzt einen DICKEN skizzenblock mit konstruktionszeichnungen der Robosekten udn ziemlich konkrete vorstellungen wie die aussehen sollen - problem bei heutiger technelogie wären die dinger zu groß würden zuviel energie schlucken udn wären zu langsam und schwach die miniaturisieren ist noch nicht in dem gewünschten sinne fortgeschritten wie ich es mir wünsche

      aber nunja für fragen einfach posten so einfach aus dem nähkästchen plauder ich später mal wieder okay?