Größenwahnausbrüche...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Größenwahnausbrüche...

      Die 'Berge' Eskirs sind hoch genug, dass sie die Atmosphäre auf der Innenseite des Weltenwesens Endur zu halten vermögen, d.h. dass die Luft sich nicht über die Kante verflüchtigt. Die Höhe müsste dementsprechend aberwitzig sein. :gaga:

      Die verschwundene Herscherrasse der Rotani residierte (laut diversen Überlieferungen) auf Raumstationen / Raumschiffen von der Größe von Monden. :fluecht:
      Nur weil du paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht doch hinter dir her sind! (Frei nach Terry Pratchett)

      Damokles-Sternenring - meine kleine Galaxie
      Rollenspiel-Anekdoten
    • Dies bezüglich fahr ich eher mit angezogener Handbremse - besonders, was Gaia bzw. Cimorra angeht. Wobei...

      Die Manaebene auf Gaia ist ein Krater mit gut 1.000 km Durchmesser, was also schon recht groß ist. Wahrscheinlich wäre der Einschlag des Mana ein echter Planetenkiller gewesen, wenn er wahrscheinlich nicht zu einer Zeit erfolgt wäre, als sich noch kein Leben auf der Welt geregt hat.

      Was noch...

      Das größte Konstrukt Gaias dürfte das Energieschild sein, dass die Cha'Iru erschaffen haben, um ihren Kontinent vor den Auswirkungen der Biowaffen der Menschen zu bewahren. Der Durchmesser des Schildes beträgt 14.900 km - und ich hab echt noch keine Ahnung, woher das Ding seine Energie bezieht. Wenn die Sache mit den "Bäumen der Cha'Iru" noch aktuell ist, könnte einer von ihnen die Energiequelle sein.

      Ansonsten gibt es eine Wüste, die Große Sheradur, die in etwa den gleichen Durchmesser wie das Energieschild hat.

      Die Kaiserstadt von Galhadan, Parath, wäre vielleicht noch erwähnenswert, da sie sich durch Wolkenkratzer und einer Einwohnerzahl von gut 1 Mio. Individuen auszeichnet. Besonders wäre hier noch der Palast hervorzuheben, dessen Tor von zwei turmhohen und aktiven Kriegsgolems bewacht wird. Die exakte Höhe dieser Maschinenwesen ist mir jetzt nicht bekannt, aber um die 50 m werden es schon sein.


      Auf Cimorra gibt es das Aklothal, ein zusammenhängendes Waldgebiet mit 1.500 km Länge seine größte Ausdehnung hat. Das klingt nicht viel, da aber Cimorra viel kleiner geworden ist, macht das schon eine gewisse Menge aus.

      Was vielleicht noch zu erwähnen wäre, ist der imperiale Palast von Sarghai Tan, der eine komplette Stadt einnimmt - was aber eigentlich nicht so sonderlich besonders ist, wenn man an die Verbote Stadt in China denkt.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Ähm Chronteon, ähm wie willst du ... ähm..... DAS ALLES irgendwo und irgendwie verpacken und jemals damit "fertig" werden? :booaaa: Schreib doch einfach eine Geschichte eines Mannes der für jeden Menschen der jemals gelebt hat, lebt und leben wird eine Biografie verfasst. Das wird wahrscheinlich einfacher :alt:



      Ich hab bisher nur einen Planeten, was wahrscheinlich auch so bleiben wird, in einem Universum.... was wohl auch so bleiben wird. Mein Größenwahn hält sich also allein schon durch meine Welt in Grenzen. Ich hab lediglich eine Insel von der Größe Deutschlands auf einem See - auf einer Insel - auf einem See - auf einer Bergspitze ^^

      Und staudammdicke und an Wolken kratzend hohe Mauern die die einzelnen Länder von einander trennen. Und das obwohl sie eigentlich alle :knuddel: Verbündete Nationen sind :gaga:
    • Gabriel B.B. schrieb:

      Ähm Chronteon, ähm wie willst du ... ähm..... DAS ALLES irgendwo und irgendwie verpacken und jemals damit "fertig" werden? :booaaa: Schreib doch einfach eine Geschichte eines Mannes der für jeden Menschen der jemals gelebt hat, lebt und leben wird eine Biografie verfasst. Das wird wahrscheinlich einfacher :alt:
      Naja, beim Macroversum geht es nicht darum, alles, was dort zu finden ist, detailgetreu zu beschreiben. Es ist die Geschichte von zwei Rivalen, die sich beinahe ins Unendliche erstreckt. Durch die Weltenvielfalt kann ich Welten reinnehmen, die vollkommen gegensätzlich zu den Hauptwelten sind oder sich einfach stark von einander unterscheiden, und doch in einer gewissen Weise dazu passen.
    • Naja, beim Macroversum geht es nicht darum, alles, was dort zu finden ist, detailgetreu zu beschreiben

      Dachte ich mir bereits, dennoch hast du ja bereits etliche Sätze benötigt um deine Welt nur im Groben zu erklären. Eine Handlung die direkt mit diesem Macroversum zu tun hat, egal in welcher Weise, stell ich mir daher einfach als unendliches Unterfangen vor ^^

      Und war ja nur ein kleiner Versuch eines "freundschaftlichen" Seitenhiebs meinerseits :pfeif:
    • Gabriel B.B. schrieb:

      Naja, beim Macroversum geht es nicht darum, alles, was dort zu finden ist, detailgetreu zu beschreiben
      Dachte ich mir bereits, dennoch hast du ja bereits etliche Sätze benötigt um deine Welt nur im Groben zu erklären. Eine Handlung die direkt mit diesem Macroversum zu tun hat, egal in welcher Weise, stell ich mir daher einfach als unendliches Unterfangen vor ^^

      Und war ja nur ein kleiner Versuch eines "freundschaftlichen" Seitenhiebs meinerseits :pfeif:
      Irgendwann werd ich die Geschichte des Macroversums aufschreiben, auch wenn es eher eine Zusammenfassung wird. Über Jahrtausende gibt es nämlich nur einen monotonen Geschichtsverlauf, nur am Anfang und ab und zu zwischendurch kommen entscheidungstragende Handlungen vor. Den Zwischenraum könnte ich aber durch Geschichten "füllen", die in diversen Welten spielen, die vom Imperium oder seinem Gegenspieler eingenommen wurden. Interessant an der Sache ist dabei aber auch, dass es in diesem Konflikt nicht nur die zwei Großmächte gibt, sondern auch unscheinbare unabhängige Welten, die sich entweder als Verbündete auf die Seite einer der Parteien schlagen, oder sich aus dem Krieg -- so gut es geht -- raushalten.
    • Das schöne bei deinem Größenumfang ist ja, wie du gesagt hast, dass es dir alle Möglichkeiten für Geschichten offenlässt mit denen du "die leere" füllen kannst Du kannst es im großen und ganzen Schreiben mit deinen zwei Rivalen. Du kannst weitere Geschichten der einzelnen Fraktionen erstellen, eigene Geschichten von einzelnen Planeten ect. und selbst von einzelnen "kleinen" Charakteren und Charaktergruppen die ihren ganz eigenen Anteil dazu leisten. All das können kleine eigene Geschichten und Handlungen sein die dennoch mit dem großen Ganzen verbunden sind. Und genau so etwas liebe ich einfach, auch wenn ich selbst gänzlich anderst vorgehe... zumindest momentan noch... mal sehen wie neidisch ich noch auf dein Macroversum werde :lol:
    • Dabei ist das Macroversum -- so groß es auch ist -- nur ein Nebenprojekt. Zumindest hat es als solches angefangen. Wenn es jedoch gefragt ist, werde ich bald einige Geschichten daraus schreiben, aus den Sichtweisen aller erdenklicher Parteien, aber auch einiger Einzelpersonen. Und vielleicht erwähne ich dann auch die Geschichte, wie es eigentlich dazu gekommen ist, und wer Ch'dahn (der Imperator) und Ram'sandor (der Herrscher des Reiches) sind.
    • Vielleicht bist du ja der Urvater aller Welten, jede Welt die jemals gebastelt wurde und jede die wir basteln versteckt sich irgendwo klamheimlich in deiner ...... WOOOOOW ich bekomm Angst :aah: ^^

      Wenn du mal alles veröffentlichen solltest kann ich dir zu 99% garantieren, ich wär ein Leser deiner unendlichen Geschichte. Denn egal wie viel du auch offenlegen und erklären wirst, als Leser kann man sich immer noch weiter fragen was es wohl noch irgendwo verborgen geben wird. Und das mag ich ^^
    • Gabriel B.B. schrieb:

      Vielleicht bist du ja der Urvater aller Welten, jede Welt die jemals gebastelt wurde und jede die wir basteln versteckt sich irgendwo klamheimlich in deiner ...... WOOOOOW ich bekomm Angst :aah: ^^
      :rofl: Oh, das glaub ich eher weniger. Wie ich bereits woanders erläuterte, ist das Macroversum aus einer von mehreren meiner Welten entstanden, folglich können meine Welten nicht (alle) innerhalb des Macroversums liegen. Wie es jedoch mit allen anderen Welten ist, ist schwerer zu sagen. Fest steht jedoch: Im Macroversum befinden sich keine flachen oder abstrakten Welten, sondern nur welche, die sich in das Schema Sonnensystem --> Galaxie --> Universum --> Multiversum --> etc einfügen können. Außerdem dürften die meisten Weltenbastler diesen Umstand in einem solchen Fall bereits mitbekommen haben, denn fast jede Welt, die sich innerhalb des Macroversums befindet, ist entweder Teil vom Imperium oder vom Reich, oder weiß zumindest von dem Krieg, den die beiden Mächte führen. (Ausgenommen sind nur wenige kleine Welten an den Rändern des Macroversums.)

      Falls du deine Welt jedoch unter die Herrschaft des Imperiums oder des Reiches stellen willst (was ich mir nicht ernsthaft vorstellen kann): Ich plane bereits DAS Ereignis, vor dem sich Chrontheon am zweitmeisten fürchtet -- die Öffnung des Macroversums! Um das aber zu erklären, müsste ich den Ursprung des Macroversums erläutern.

      Gabriel B.B. schrieb:

      Wenn du mal alles veröffentlichen solltest kann ich dir zu 99% garantieren, ich wär ein Leser deiner unendlichen Geschichte. Denn egal wie viel du auch offenlegen und erklären wirst, als Leser kann man sich immer noch weiter fragen was es wohl noch irgendwo verborgen geben wird. Und das mag ich ^^
      Danke danke, das hör ich immer gerne! Eine unendliche Geschichte wird es jedoch wohl nicht werden, sondern eine (beinahe) unendliche Sammlung von Geschichten, je nachdem, wie viele ich schreiben kann! ;)
    • Wie ich bereits woanders erläuterte, ist das Macroversum aus einer von mehreren meiner Welten entstanden

      Bereits gelesen und die Namen für zu Kompliziert befunden als das ich sie mir merke. Für mich ist das gesamtes Werk also das Macroversum :lol:

      nur welche, die sich in das Schema Sonnensystem --> Galaxie --> Universum --> Multiversum --> etc einfügen können

      Ach gib mir etwas Zeit und ich erklär dir auch wie und warum Scheiben in deinem Macroversum irgendwie möglich sind :rofl:

      Hätte mich wohl besser ausdrücken sollen im Nachhinein betrachtet, hätte dir die letzte Antwort erspart ^^ Mit der unendlichen Geschichte meinte ich eigentlich die Geschichte im Allgemeinen von deinem "Macroversum" also auch all den kleineren Nebengeschichten die einfließen und die daraus entstehen. ^^
    • Lol, das Macroversum kann ich toppen - die issoyanische Magietheorie ist bestrebt, jede überhaupt mögliche Welt erklären zu können. :pfeif: Klarer Fall von Größenwahnsinn, womit ich wohl das Topic getroffen hätte.

      Mein Multiversum enthält somit auch alle möglichen Welten, unabhängig davon, welche physikalischen Gesetze dort gelten (oder ob überhaupt welche gelten) ... , aber ich bastle halt nur den Teil davon, der in irgendeiner Weise mit Issoy zusammenhängt, dann wirds wieder überschaubar. ;)

      Größenwahnsinn im Sinne dieses Threads ansonsten... hmm. Meine Welten sind tendentiell eher kleiner. Aber Ngiana ist immerhin erdgroß, und eigentlich würde ich ja auch gerne alle darauf lebenden Völker und deren Geschichte im Detail bebasteln, auch wenn es - realistisch gesehen - halt tausende sind. Naja, letztlich zwingt mich ja niemand dazu, und Basteln soll ja Spaß machen. :)

      Im Abschätzen von Größen bin ich ganz schlecht, deswegen drück ich mich davor, irgendwo festzulegen, wie hoch ein Gebäude ist, wie groß eine Stadt, wie viele Einwohner, usw. Drum kann ich in der Hinsicht auch keine Größenwahnsinnsbeispiele bringen.
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Gabriel B.B. schrieb:

      Zitat


      Wie ich bereits woanders erläuterte, ist das Macroversum aus einer von mehreren meiner Welten entstanden

      Gabriel B.B. schrieb:

      Bereits gelesen und die Namen für zu Kompliziert befunden als das ich sie mir merke. Für mich ist das gesamtes Werk also das Macroversum :lol:
      Falls du ALLE meine Welten meinst: Wie gesagt, alle anderen namentlich erwähnten (Einzel-)Welten befinden sich außerhalb dieses Macroversums. Aber seit das Konzept des Macroversums existiert, musste ich alle anderen Welten ebenfalls in einem (separaten) Macroversum verfrachten. Und da mein Kopf manchmal eigenständig neue Weltenideen ausspuckt, hab ich in inzwischen schon drei Macroversen .... rückblickend ist es interessant, dass sich bei mir immer alles hochschachtelt. Mir sind nur die Ideen ausgegangen, wie ich weitere Verschachtelungen nennen kann, darum haben die Macroversen noch keine gemeinsame Hülle.

      Gabriel B.B. schrieb:

      Zitat


      nur welche, die sich in das Schema Sonnensystem --> Galaxie --> Universum --> Multiversum --> etc einfügen können

      Gabriel B.B. schrieb:

      Ach gib mir etwas Zeit und ich erklär dir auch wie und warum Scheiben in deinem Macroversum irgendwie möglich sind :rofl:
      Ok, ich warte!

      Gabriel B.B. schrieb:

      Hätte mich wohl besser ausdrücken sollen im Nachhinein betrachtet, hätte dir die letzte Antwort erspart ^^ Mit der unendlichen Geschichte meinte ich eigentlich die Geschichte im Allgemeinen von deinem "Macroversum" also auch all den kleineren Nebengeschichten die einfließen und die daraus entstehen. ^^
      Achso, ich verstehe! Dazu muss ich noch sagen: Chrontheon hat das Macroversum nicht erschaffen, damit es eben so lange existiert. Folglich wird er es irgendwann mal eindämmen wollen, wodurch die "unendliche Geschichte" des Macroversums wirklich nur noch eine "unendlich große Ansammlung von Geschichten" sein wird.

      Jundurg schrieb:

      Lol, das Macroversum kann ich toppen - die issoyanische Magietheorie ist bestrebt, jede überhaupt mögliche Welt erklären zu können. :pfeif: Klarer Fall von Größenwahnsinn, womit ich wohl das Topic getroffen hätte.
      Oh, nein! Ich wurde überboten! :o Kann deine Magietheorie auch erklären, wie das Macroversum überhaupt so groß werden konnte? (Ich meine damit, warum es sich immer weiter ausdehnte, und wie die Komplexe und Verschachtelungen entstehen konnten.)

      Jundurg schrieb:

      Mein Multiversum enthält somit auch alle möglichen Welten, unabhängig davon, welche physikalischen Gesetze dort gelten (oder ob überhaupt welche gelten) ... , aber ich bastle halt nur den Teil davon, der in irgendeiner Weise mit Issoy zusammenhängt, dann wirds wieder überschaubar. ;)
      Meinst du damit, dass es auch meine Welten beinhaltet? Also mehrere Macroversen? Wie soll das gehen? Nehmen wir mal an, dem Imperator gelingt es, seine Truppen aus dem Macroversum zu befördern. Die würden dann so lange durch die große Leere reisen, bis sie nach Issoy kommen. Und wenn sie wieder zurück sollten, schwimmen sie einfach durch dein Multiversum, bis sie im Macroversum sind, von dem sie kommen? Das ist so, als ob ich aus dem Haus gehe, mit dem Auto durch die halbe Welt fahre, durch eine weitere Tür gehe und wieder in meinem Wohnzimmer bin! Außerdem ist ein Macroversum nach der Definition des Weltbildes von Chrontheon um einiges größer als ein Multiversum, passt folglich nicht rein.
    • Kann deine Magietheorie auch erklären, wie das Macroversum überhaupt so groß werden konnte? (Ich meine damit, warum es sich immer weiter ausdehnte, und wie die Komplexe und Verschachtelungen entstehen konnten.)

      Keine Ahnung. Ich weiß ja nicht, wie so ein Macroversum funktioniert. ;)

      Meinst du damit, dass es auch meine Welten beinhaltet? Also mehrere Macroversen?


      Ja gut, so besonders ist es jetzt nicht, dass die Menge "alle möglichen Welten" nunmal alle möglichen Welten enthält.^^ Was auch immer jetzt die Worte "Macroversum" oder "Multiversum" oder "Universum" (ursprünglich ja auch wörtlich "alles") heißen, is ja egal. ;)

      Wie soll das gehen?

      Äh... guck mal, ein Eichhörnchen! :pfeif:
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Ich versteh zwar noch nicht ganz warum du bei einem "Macroversum" deine weiteren Ideen in seperate Macroversen verpacken musstest, ist ja genug Platz eigentlich da, aber okay ;D

      Dein "Macroversum" ist für mich quasi all das was irgendwie mit deinem zwei rivalisierenden Übergöttern in Verbindung steht. Wenn diese also diese Macroversen erschaffen haben wäre es diese, wenn sie jedoch selbst in solch einem Macroversum leben in dem es weitere Macroversen gibt, mit denen sie aber eigentlich selbst nichts zutun haben. Dann wäre dieses übergeordnete Macroversum das "Macroversum" das ich meine. ......... glaub ich zumindest :D Aber da du ja sagtest das du bisher noch keine gemeinsame "Hülle" hast meine ich nur das "kleine" Macroversum deiner Götter ^^

      Jetzt wartest du auch noch wirklich, herrje. Was mach ich denn jetzt blos :pfeif:

      Die würden dann so lange durch die große Leere reisen, bis sie nach Issoy kommen

      Würden die dann nicht eher durch unzählige andere Universen/Multiversen/Macroversen schwimmen? Wenn sein Universum die übergeordnete Hülle ist in dem alle anderen Möglichkeiten enthalten sind, dann sind deine Truppen in ihrem Macroversum ja bereits in dem übergeordneten Universum/.../... Verlassen sie es wären sie ja immer noch darin und würden lediglich an ein anderes angrenzendes eindringen. Wenn aber jede einzelne Möglichkeit in diesem Hüllenuniversum enthalten ist, dann ist ebenfalls die Möglichkeit eines zweiten einmaligen Macroversums enthalten. Denn wenn jede Möglichkeit enthalten ist, ist auch jede Möglichkeit der der Kombination enthalten, also das dein Macroversum ebenfalls enthalten ist in irgendeinem anderen MiniMacroMultiversum. Und das in jeder Möglichen Konstellation. Deine Truppen würden also aus der Haustür herausgehen und damit wieder ins Haus zurück, zeitgleich aber auch an jeden anderen Ort der Welt damit reisen :gaga:
    • Jundurg schrieb:

      Zitat


      Kann deine Magietheorie auch erklären, wie das Macroversum überhaupt so groß werden konnte? (Ich meine damit, warum es sich immer weiter ausdehnte, und wie die Komplexe und Verschachtelungen entstehen konnten.)

      Jundurg schrieb:

      Keine Ahnung. Ich weiß ja nicht, wie so ein Macroversum funktioniert. ;)
      Dann werd ich wohl ein paar Threads dazu schreiben müssen....

      Jundurg schrieb:

      Zitat


      Meinst du damit, dass es auch meine Welten beinhaltet? Also mehrere Macroversen?

      Jundurg schrieb:

      Ja gut, so besonders ist es jetzt nicht, dass die Menge "alle möglichen Welten" nunmal alle möglichen Welten enthält.
      Ok, wie meinst du das jetzt?

      Jundurg schrieb:

      Zitat


      Wie soll das gehen?

      Jundurg schrieb:

      Äh... guck mal, ein Eichhörnchen! :pfeif:
      Wo? :weissnicht:

      Gabriel B.B. schrieb:

      Ich versteh zwar noch nicht ganz warum du bei einem "Macroversum" deine weiteren Ideen in seperate Macroversen verpacken musstest, ist ja genug Platz eigentlich da, aber okay ;D
      Ok, das hab ich wohl nicht gut genug erklärt: Das Macroversum von Ch'dahn und Ram'sandor ist eine eigene Weltensammlung, die durch Chrontheon von all seinen anderen Welten getrennt wurde. Warum das so ist, werde ich in einem Tread zum Macroversum erklären. Unabhängig davon gibt es noch einen Weltenkomplex, der existierte, seit ich in diesem Forum bin. Da aber auch weitere Welten dazugekommen sind, die weder diekt in diesen Komplex, noch ins Macroversum passen, hab ich neben dem Komplex noch ein paar Multiversen geschaffen, und die, gemeinsam mit dem Komplex, in ein zweites Macroversum gesetzt. Somit gab es zwei voneinander unabhängige Macroversen, zu denen in weiterer Folge noch ein drittes gekommen ist. Macroversen sind nicht ineinander verschachtelt, sonst könnte ich mir die extra Namen sparen. Und so, wie ich mir Jundurgs Multiversum im Vergleich zu meinen Macroversen vorstelle, ist es bei weitem nicht annähernd groß genug, um diese zu beinhalten -- und alle anderen Welten dazu!

      Gabriel B.B. schrieb:

      Dein "Macroversum" ist für mich quasi all das was irgendwie mit deinem zwei rivalisierenden Übergöttern in Verbindung steht. Wenn diese also diese Macroversen erschaffen haben wäre es diese, wenn sie jedoch selbst in solch einem Macroversum leben in dem es weitere Macroversen gibt, mit denen sie aber eigentlich selbst nichts zutun haben. Dann wäre dieses übergeordnete Macroversum das "Macroversum" das ich meine. ......... glaub ich zumindest :D Aber da du ja sagtest das du bisher noch keine gemeinsame "Hülle" hast meine ich nur das "kleine" Macroversum deiner Götter ^^
      "Macroversum" ist sowohl der Name des einen Macroversums (weil ich mir nie einen Eigennamen dafür überlegt hab), als auch der Begriff für die Hülle, die alle Komplexe einschließt. Übergötter sind Ch'dahn und Ram'sandor eigentlich nicht, obwohl ihr Ursprung in Wesen liegt, die weit mächtiger als so genannte Götter. Geschaffen haben sie die Macroversen nicht, sind aber Schuld an der Entstehung des Macroversums, in dem sie auch leben.

      Gabriel B.B. schrieb:

      Jetzt wartest du auch noch wirklich, herrje. Was mach ich denn jetzt blos :pfeif:
      Gewartet hab ich eigentlich nicht, ich hab die Antwort nur nicht gleich gesehen!

      Gabriel B.B. schrieb:

      Zitat


      Die würden dann so lange durch die große Leere reisen, bis sie nach Issoy kommen

      Gabriel B.B. schrieb:

      Würden die dann nicht eher durch unzählige andere Universen/Multiversen/Macroversen schwimmen? Wenn sein Universum die übergeordnete Hülle ist in dem alle anderen Möglichkeiten enthalten sind, dann sind deine Truppen in ihrem Macroversum ja bereits in dem übergeordneten Universum/.../... Verlassen sie es wären sie ja immer noch darin und würden lediglich an ein anderes angrenzendes eindringen. Wenn aber jede einzelne Möglichkeit in diesem Hüllenuniversum enthalten ist, dann ist ebenfalls die Möglichkeit eines zweiten einmaligen Macroversums enthalten. Denn wenn jede Möglichkeit enthalten ist, ist auch jede Möglichkeit der der Kombination enthalten, also das dein Macroversum ebenfalls enthalten ist in irgendeinem anderen MiniMacroMultiversum. Und das in jeder Möglichen Konstellation. Deine Truppen würden also aus der Haustür herausgehen und damit wieder ins Haus zurück, zeitgleich aber auch an jeden anderen Ort der Welt damit reisen :gaga:
      Nein, gemeint habe ich folgendes: Die einzelnen Universen/Multiversen/Weltenkomplexe/Macroversen/etc. der einzelnen Bastler (ja, auch Jundurgs Multiversum) schweben nach dem von mir gemeinten Weltbild in der Großen Leere, mal weiter, mal weniger weit voneinander entfernt, und kleben nicht direkt aneinander. Folglich reisen die Truppen lange Zeit durch die Leere, bevor sie zu einer anderen Welt gelangen. Somit fällt das Haustürparadoxon weg.
    • Ok, dem Threadtitel wird das Ganze ja voll gerecht, aber ein bissl zu albern wirds mir mittlerweile schon. Spielen wir weiter "wer kann sich die größere Zahl ausdenken?" ;) ...

      Mein Multiversumbegriff (ist eh ein doofes Wort, muss mir mal was anderes ausdenken) ist ja definiert als Menge aller möglichen Welten - das einzige, was man da noch hinzufügen könnte, wären unmögliche Welten (und ehrlich gesagt bin ich mir gar nicht so sicher, ob die nicht auch noch irgendwie reinkönnten)

      Jedenfalls befindet es sich per Definition nirgends, da es außerhalb keinen Raum und keine Zeit gibt. Nicht mal Leere.

      Wie sich dieser Begriff zu anderen Bastlerwelten verhält, ist eigentlich egal... so wie du dein Macroversum beschreibst, klingt es aber nach ner relativ kleinen Menge Welten, jedenfalls weitaus weniger als "alle möglichen Welten".
      Nights are deep when days are long. / / / Any sufficiently complex explanation is indistinguishable from ISSO. / / / Art should comfort the disturbed and disturb the comfortable.
    • Jundurg schrieb:

      Spielen wir weiter "wer kann sich die größere Zahl ausdenken?" ;) ...
      Ok! :thumbup:

      Jundurg schrieb:

      Mein Multiversumbegriff (ist eh ein doofes Wort, muss mir mal was anderes ausdenken) ist ja definiert als Menge aller möglichen Welten - das einzige, was man da noch hinzufügen könnte, wären unmögliche Welten (und ehrlich gesagt bin ich mir gar nicht so sicher, ob die nicht auch noch irgendwie reinkönnten)
      Ok, es lag einfach an der Definition.

      Jundurg schrieb:

      Jedenfalls befindet es sich per Definition nirgends, da es außerhalb keinen Raum und keine Zeit gibt. Nicht mal Leere.
      Das ist der Unterschied zwischen unseren Weltenkonzepten. Meins schließt die Existenz der Welten anderer Bastler nicht aus, genaugenommen gehören sie sogar dazu (nur halt in entsprechender Entfernung).

      Jundurg schrieb:

      Wie sich dieser Begriff zu anderen Bastlerwelten verhält, ist eigentlich egal... so wie du dein Macroversum beschreibst, klingt es aber nach ner relativ kleinen Menge Welten, jedenfalls weitaus weniger als "alle möglichen Welten".
      Gut, dann hast du die größere Weltensammlung. Aber immerhin bin ich am
      zweiten Platz! Wobei meine Welten auch nicht direkt in deinem
      "Multiversum" enthalten sein, kann, sondern nur als Konzept. Sonst hieße
      das, dass ich das "Multiversum" bearbeiten kann, wenn ich auf meinen
      Welten etwas ändere!
    • Chrontheon schrieb:

      Nein, gemeint habe ich folgendes: Die einzelnen Universen/Multiversen/Weltenkomplexe/Macroversen/etc. der einzelnen Bastler (ja, auch Jundurgs Multiversum) schweben nach dem von mir gemeinten Weltbild in der Großen Leere, mal weiter, mal weniger weit voneinander entfernt, und kleben nicht direkt aneinander. Folglich reisen die Truppen lange Zeit durch die Leere, bevor sie zu einer anderen Welt gelangen. Somit fällt das Haustürparadoxon weg.
      Wegfallen würde es nicht, da in dem Multiversum in dem es alles gibt, auch jede Möglichkeit geben würde bei denen dein Macroversum mit jedem anderen "zusammenklebt". Auch einees deines Macroversum das sich in seinem Multiversum befindet, in dem sein Multiversum enthalten ist in dem dein Macroversum ist :gaga: Mein Haustürparadoxon besteht weiterhin, du bereicherst es nur um die Möglichkeit unendlicher Truppen die in allen erdenkbaren Zeitvorstellungen durch die Leere schwimmen. Auserdem befindet sich jedes vorhandene ...versum und jede Kombination ebenfalls noch einmal in jeder einzelnen Zeitepoche in der kleinsmöglichen Zeitspanne an Abweichung. Das heißt deinen Truppen passiert zeitgleich zu jeder Zeit alles und Garnichts :lol:

      Ok, das hab ich wohl nicht gut genug erklärt

      Ich wart einfach bis die ersten Bücher erscheinen ^^ War eher so gemeint das ich mir nicht vorstellen konnte das du noch weitere Geschichtsideen hast sie so umfangreich sind, das diese nicht mehr in ein Macroversum passen oder von ihrem Inhalt nicht dafür geeignet wären. Da all das ja so gewaltig ist, da würde ein Universum oder auch ein Multiversum mehr oder weniger auch nicht viel ausmachen das von der ganzen Ch'dahn und Ram'sandor Geschichte nicht wirklich betroffen ist. Aber ich merk schon, wir zwei denken in völlig unterschiedlichen Größenordnungen :)

      Langsam bekomm ich Minderwertigkeitskomplexe mit meiner Welt ^^