[Rhejvandar] Bilder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vom 3.5.-6.5. findet das Weltenbastler-Frühjahrstreffen in Arnolds Ferienhof in Oberlauringen (Landkreis Schweinfurt) statt. Zur verbindlichen Anmeldung geht es hier lang.

    Neulinge sind wie immer höchst erwünscht und wir freuen uns euch kennenzulernen!

    • danke Shay :umarm:
      Ein bisschen größer kann ich ihn zeigen. Der ist aber schon seit ner Weile auf der HP im Faunateil (Safarireisen) bei den Nebelwäldern zu sehen *g* Es handelt sich dabei um einen Vudongo, der auch Knarrvogel genannt wird, weil sein Ruf wie das Knarren /Quietschen einer verrostete Tür klingt %-)
      [IMG:http://www.rhejvandar.de/fauna/vudongo.jpg]
    • *sich auch mal wieder meld*
      sorry, dass ich mich hier in letzter Zeit so rar gemacht hab, irgendwie bin ich grad in so einer Nullbockstimmung, hauptsächlich aufgrund von Stress und Ärger wegen blöder Veränderungen im Job, was sich leider auch noch ne Weile hinziehen wird :-/ Jedenfalls bin ich dadurch zur Zeit ziemlich neben der Spur und hab kaum Lust, irgendwas kreatives zu tun oder viel zu posten. Trotzdem gibts jetzt mal wieder ein Bildchen, auch wenns eh ziemlich verpfuscht ist. Hab da die Perspektiven totalverhauen und auch der sogenannte "goldene Schnitt" ist flöten gegangen, weil ich das Bild im Nachhinein noch erweitert hab. Egal, ich wills euch nicht vorenthalten und auf die HP kommts ja sowieso, von daher meckert ruhig daran rum, mich kann grad nix mehr schocken ;D

      Ein paar Erläuterungen zum Motiv gibts gratis dazu *g* Das soll ein kleiner Ausschnitt eines der vielen Parkanlagen in der Unterwasserstadt Imeryll sein. Man sieht vor allem Lampionbäume, die mit ihren leuchtenden Früchten zusätzliches Licht spenden. Die Blätter haben reflektierende Unterseitenund die Baumkrone ist wie ein gewölbter Schirm geformt, wodurch das Licht nach unten geworfen wird. Lampionbäume werden von den Sinraj-Leàren schon seit langer Zeit gezüchtet. Inzwischen gibt es schon mehrere Spielarten davon, die sich vor allem in der Farbe des Lichts unterscheiden - gelb, grün, violett und blau (rot hab ich aus gutem Grund weggelassen, sonst heißt es noch, es gäbe dort Rotlichtviertel %-) ;D) Die Bäume werden besonders in Parks und an Straßen gepflanzt, aber auch in Pflanzenplantagen, um dort für bessere Lichtverhältnisse zu sorgen.

      Die Steine in dem Wasserbecken sind sogenannte Sprudelsteine. Die normalerweise nur in Süßwasserseen oder an Land zu findenden, grobporigen Steine werden von den Sinraj gesammelt und nach Imeryll geschleppt. Dort werden sie in mit Meerwasser gefüllte Becken gelegt, die sich überall in Immeryll befinden. Im Salzwasser beginnen die Steine, Sauerstoff freizusetzen. Dadurch sprudelt und blubbert das Wasser dann auch ständig.

      Die komischen Kugeln sind Riesenperlen von Tieren, die ich mir noch gar nicht ausgedacht hab %-) und die nur als Dekoration da rumliegen *g*
      Bilder
      • imeryllpark.jpg

        122,23 kB, 500×430, 266 mal angesehen
    • Also ich finde das Bild toll. Perspektive hin oder her, das Bild macht auf mich einen schönen Gesamteindruck. Wenn man natürlich anfängt nur die Mauer oder andere Details isoliert zu betrachten könnte man sich vielleicht dran stören, aber ich finde es wie gesagt echt schön. Vor allem was die Farben betrifft. Fazit: :thumbup:
      "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“
    • Ich finde das Bild auch klasse, so schön bunt und mit so vielen Details. Es hat einfach einen ganz typischen Tha_Ira-Stil. Ob das jetzt 100% realistisch ist, ist doch wurst. Man kann erkennen, was es sein soll, und das sogar mit vielen Einzelheiten. Van Gogh hat auch nicht realistisch gemalt ;)
      Wenn Gott allwissend ist, weiß er dann auch wie Papiertaschentücher schmecken?
    • Ich finde es auch dodaaaal schön. Erinnert mich ein wenig an Loom...*schmacht* so schön bunt und geheimnisvoll und merkwürdig und anders und schmacht...
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • vielen Dank, ihr baut mich echt auf :knuddel: :)
      Ich hab mich nämlich total geärgert, als ich gemerkt hab, dass ich die Mauern plötzlich in einer ganz anderen Perspektive (schräg von oben) als die Bäume (frontal) gemalt hab, aber da wars dann schon zu spät und das ganze nochmal? Wenn ich an die Baumstämme und die tausend Blätter denke, neeee, bloß nicht >_<.
    • endlich gibts mal wieder ein paar neue Bilder für Rhejvandar. Da wären zunächst zwei neue Pflanzen für's Florabuch (jeweils mit Acryl gemalt und am PC anschließend auf den entsprechenden BG gesetzt).


      Die Koyjoranke

      [IMG:http://www.rhejvandar.de/flora/koyjo.jpg] [IMG:http://www.rhejvandar.de/flora/koyjo1.jpg]

      Die Koyjoranke wird u.a. auch zu den magischen Pflanzen gerechnet, da sie in der Lage ist, magische Energie (Krél) aufzunehmen und zu speichern. Das geschieht allerdings nur, wenn in ihrer Umgebung freies Krél vorhanden ist, z.B. in der Nähe von Aeophyrithen (magischen Säulen). Vor allem in den herzförmigen Samenkapseln lagert sich das Krél ab, was zu einem enormen Wachstumsschub führt, wenn man solch eine krélhaltige Koyjofrucht in lockere Erde pflanzt. An dem erhabenen Adernetz der Samenkapsel kann man erkennen, ob und wieviel magische Energie eine Koyjofrucht enthält. Je ausgeprägter die Adern, um so mehr Krél ist enthalten und um so wertvoller ist die Frucht. Man benutzt sie hauptsächlich an steilen Anhängen oder glatten Felswänden, an denen sie in Windeseile emporrankt. Die starken Triebe bilden ein hervorragendes Klettergeflecht, durch die derartige Hindernisse leicht überwunden werden können. Allerdings sind diese Früchte sehr teuer.

      Die Clâeova

      [IMG:http://www.rhejvandar.de/flora/claeova1.jpg] [IMG:http://www.rhejvandar.de/neueHP/gfx/claeova2.jpg]

      Die Clâeova ist eine Nutzpflanze, die auf Rhejvandar häufig in Gärten und auf Feldern angebaut wird. Zum einen gewinnt man Pflanzenstärke aus dem Kern im Inneren der Stängelverdickung (Zwiebel), welche zum Binden und Andicken von Gerichten verwendet wird. Auch die Samen in der Kapsel werden in der rhejvandarischen Küche verarbeitet, etwa so in der Art wie irdische Linsen.
    • Oi, die sind aber schön. Klasse! Ich mag deine Bilder ohne hin sehr, da sie einfach ein wunderbares Farbenspiel habe, wie das Parkbild mit dem Baum z.B. aber auch die Pflanzen hier.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Also ich finde die Bilder wirklich toll!:thumbup: :nick:

      Zu der Clâeova muss ich aber leider sagen: EINE ZWIEBEL?!?!?!?!
      Mein Botaniker-Herz weint blutige Tränen!!!:'(
      Das sieht mir eher nach einer Verdickung des Sprosses aus... Eine Zwiebel besteht nämlich aus Blättern! AUS BLÄTTERN!

      Hab ich euch denn gar nichts begebracht?!

      STÄNGELVERDICKUNG NIX GLEICH ZWIEBEL
      "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“
    • sorry, aber diese Bezeichnung als Zwiebel bezieht sich nicht auf IRDISCHE Zwiebeln, sondern auf die Tatsache, dass der "Kern" in der Mitte von mehreren verschiedenen Gewebsschichten (ähnlich wie die irdischen Zwiebelhäute) umhüllt ist . Es ist ja weder eine Knolle, noch eine "richtige Zwiebel", aber ich hab es jetzt so genannt, weil ich keinen eigenständigen und unbekannten Begriff dafür nehmen will. ;)

      und ich wüsste auch nicht, dass du mir schonmal irgendwas versucht hättest beizubringen %-) :P
    • Und wenn du vielleicht irgendeine Bezeichnung erfinden würdest, unter der man sich gleich was vorstellen kann? Z.B. Stängelwulst, oder Sproßknolle? Aber Zwiebel?
      :'( <- Botaniker-Herz

      Und Stängel bestehen bei den meisten Pflanzen ja auch aus verschiedenen Schichten: innen das Mark dann ein Ring aus Leitbündeln, die wiederum in Xylem und Phloem geteilt sind, dazwischen eventuell ein Kambiumring und außen ein schönes Abschlussgewebe, z.B. Epidermis mit Cuticula... (Ich bringe dir übrigens grad was bei... ;))

      Mich würde übrigens interessieren, was das für ein Kern in der Zw... Zw..., ich kanns nicht sagen, in der Sproßknolle ist. Wo kommt der her, dient er der Reproduktion, ist er durch sexuelle Fortpflanzng entstanden?

      und auch wenn ich mich wiederhole, sei nochmal angemerkt:
      Ich finde die Bilder wirklich toll!:nick: :thumbup:
      "Die Leichen der Euren werden genügen diese Ebene in Calislad, die Knochenebene, zu verwandeln. Ich sage euch noch einmal: geht!, hier und zwischen diesen Bäumen wartet nur der Tod auf euch.“
    • Benutzer online 1

      1 Besucher