Irrlichter, Kobolde, Geister... auf euren Welten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Derartige Kreaturen habe ich im Universum 2b einige.

      Manche von ihnen sind tatsächlich Geister, also Ektoplasmawesen aus der Geisterwelt, die durch natürliche oder künstliche Risse in die materielle Welt gelangen. Dazu gehören zum Beispiel die Elementare, die aus der Ektoplasmaversion des jeweiligen Elements bestehen, aber in der materiellen Welt das tatsächliche Element um sich sammeln. "Element" kann hier eine Menge sein, im Grunde alles. Luftelementare werden in der materiellen Welt zu WIndgeistern, Dunkelheitselementare zu wandelnden Schatten, Elektrizitätselementare zu ... na ja, chaotische als nomsl Kugelblitze sind sie auch nicht.
      Tiergeister manifestieren sich in der Gestalt kleiner Tiere, die sich auch wie Tiere verhalten, außer wenn sie es plötzlich nicht mehr tun.
      Objektgeister kommen nicht aus der Geisterwelt sondern sind Gegenstände, die Ektoplasma aus der Geisterwelt ansammeln, bis sie ein Bewusstsein entwickeln. Ja, hier bekommen wir die klassischen Regenschirmdämonen.
      Und schließlich gibt es die Feen, die tatsächlich zu den Geistern und nicht zu den Feenwesen gehören. Kleine Leuchtbällchen mit Flügeln, die sich vorübergehend biologische Körper erschaffen können, die aber nicht lange halten. Durch Kreuzung mit Elfen (die im Grunde eine Menschenart sind) entstanden die Elfenfeen, die aussehen wie Tinkerbell.

      Dann gibt es nekromantisch geschaffene Wesen. Dazu gehört das Irrlicht, eine humanoide Gestalt, die etwa die Größe eines Kindes, graue, vertrocknete Haut und ein Schädelgesicht mit einem Licht in allen Öffnungen hat, das unterschiedliche Farben haben kann.
      Tatsächlich ist mumifizierte Moorleiche, befallen von einem magischen Leuchtpilz.

      Und dann gibt es Feenwesen, Fae, Fair Folk, wie man sie auch nennen will. Sie stammen von Geistwesen ab, die sich dauerhafte Körper aus tierischem und pflanzlichem Material geschaffen haben. Da gibt es etwas komplexere, aber auch die kleinen Blütenfeen aus dem Siebenbaumwald, Heinzelmännchen ähnelnde hilfreiche Untermieter, gruselige Katzenwesen ...

      In vielen Fällen weiß man, wenn man einer solchen Kreatur begegnet, nicht, in welche Kategorie sie gehört - zumal sie auch in mehrere oder gar keine passen kann. Manchmal ist es auch nur ein Tier mit natürlichen magischen Fähigkeiten, eine außerirdische Kreatur oder etwas viel seltsameres.

      Ich habe zwei Listen mit Feenwesen und Geistern, aber ich will den Thread nicht vollstopfen, also stelle ich die auf Dropbox:

      dropbox.com/scl/fi/31v7vv3zoxm…s1xzvkprypzhq5hy2smq0djat

      dropbox.com/scl/fi/crb0ips9m6t…r356batm95ih3gwvq9kj9lo5u
    • Also in Palaststern gibt es erstmal grundsätzlich magische und nichtmagische Völker. Magische Völker sind vor allem Gnome, Kobolde und Feen. Stellt euch vor, man nennt sie magisch, weil ihre Angehörigen in fast allen Fällen von Geburt an zaubern können ^.^ Angehörige nichtmagischer Völker müssen das, wenn sie denn zaubern können wollen, erst lernen, und es ist wirklich schwer zu lernen.

      Gnome sind ein bisschen wie Schlümpfe, nur grün, und sie können sich unsichtbar machen. Sie sind auch so klein wie Schlümpfe (um sich das zu verbildlichen, gehe man am besten in ein Kaufhaus und schaue sich die Schlümpfe von Schleich an ^.^). Sie sehen ihre Zauberkraft meist als einen alten Segen an, den ihnen eine Gottheit gewährt hat, ich weiß noch nichts genaueres. Gnome bewohnen mindestens die gesamte Region, die von Menschen bewohnt wird, meist als von Menschen unerkannte Parallelgesellschaften. In der Magiernation Jeirtalar allerdings sind sie mehr oder minder in die Gesellschaft integriert, und mindestens einer bekleidete sogar einst eines der höchsten Ämter dort.

      Kobolde sind deutlich größer als Gnome, und können ebenfalls zaubern - ihre natürlichen Zauberfähigkeiten unterscheiden sich jedoch stark von denen der Gnome. Viel mehr weiß ich leider auch noch nicht über sie T.T

      Feen leuchten und glitzern ^.^ sie haben außerordentlich mächtige Zauberfertigkeiten, bewohnen den großen Wald von Aveska, und sie bemühen sich sehr, unentdeckt zu bleiben. Das hat sie zu einem Mythos werden lassen, aber wer weiß, vielleicht werden sie eines Tages ins Weltgeschehen eingreifen.

      Tja, und dann gibt es noch das große Thema Geister und Untote, die ebenfalls die Landschaft unsicher machen. Sie gibt es, und wenn sie nicht gerade künstlich geschaffene Diener eines Zauberwirkers sind, sind sie einfach bemitleidenswerte Kreaturen, die oft eigentlich niemandem etwas zuleide tun und einfach nur sterben wollen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher