[Gaia] Zeitline (noch unvollständig)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die WBO ist beendet!
    Alle Beiträge wurden eingerecht und nun warten wir auf die Bewertungen der Juries.

    Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!
    Das WBO-Orgatool findet ihr hier.

    • [Gaia] Zeitline (noch unvollständig)

      So, und hier ist die (bis jetzt) vollständige Zeitlinie Gaias.

      ---

      Zeitlinie des bekannten Gaias

      Jahr 0
      Die Welt Gaia und ihre drei Monde, Cilithil (Silbermond), Morethil (Dunkelmond) und Searthil (Blutmond) entstehen.

      4 Mio. Jahre /0 EZ (Elfische Zeitrechnung)
      Die Crost und die Drachen bevölkern Gaia.
      Die Elfen kommen von jenseits des Sternenmeeres nach Gaia und errichten ihre drei prächtigen Königreiche, Tuar-nu-iavas, der Herbstwald auf Eldaron, Reich der Caledar, der Hochelfen, die Tuar-nu-nuin, die Nachtwälder, das Reich der Nuiedar, der Nachtelfen und die Tuarnyndor, die Waldtalländer, welche das Zentrum der Erynedar, der Waldelfen. Pflanzung der drei heiligen Bäume, Calhadorn, der Baum des Lichts, Ithunhadorn, der Baum der Magie und Cuiadorn, des Baumes des Lebens.
      Beginn der Elfischen Zeitrechnung.
      Entdeckung des bekannten Gaia.

      ca. 5.000 EZ
      Streit unter den Elfen; Trennung in Elfen, Dunkelelfen und Frostelfen.
      Errichtung des Reiches Mornador, dem Reich der Moredar, der Dunkelelfen und Alagesdil, das Reich der Frostelfen.
      Erscheinen der Orks.

      Bis ca. 100.000 EZ
      Immer wieder kommt es zu Kriegen zwischen Elfen, Dunkelelfen und Dämonen.

      ca. 100.000 EZ
      Auftauchen der Elóym und der Dayaks.

      ca. 200.000 EZ
      Erscheinen der Zwerge, Minotauren, Trolle, Tarks und Gnome.

      ca. 205.000 EZ/ 0 MZ (menshliche Zeitrechnung)
      Erscheinen der Halblinge und Menschen.

      ca. 2.500 MZ
      Belégil schreibt die Rhaug Parfir, das Daemonicon.
      Geburt der Wulfen.
      Verrat Gehennas an ihrem Lehrmeister => Gehenna wird in den Dämonenstatus erhoben.

      ca. 2.550 MZ
      Spaltung der Wulfen und der Shakar.

      ca. 2.590 MZ
      Spaltung der Wulfen in Nargal, den Nordlandwulfen und den Surgal, den Südlandwulfen.
      Krieg der Nargal gegen die Barbarenstämme des Nordlandes

      ca. 3.800 MZ
      Bund der Menschlichen Barbarenreiche.
      Gründung der schwarzen Königreiches Tahmon.

      ca. 4.500 MZ
      Geburt des Khaine vom Stamme der Schädelträger.
      Gehenna erscheint auf Gaia und vernichtet das Paradies von Obeola.
      Entstehung der Aschewüste und des Horoks.

      4.527 MZ
      Khaine wird aus dem Stamm verstoßen und reist nach Osten. Dort entdeckt er jenseits des Weltendgebirges den Horok. Treffen mit der Dämonin Gehenna.

      4.528 MZ
      Khaine ermordet Golwebénn, den Hüter des Daemonicons. Der Horok weitet sich und verändert das Land. Die Aschewüste war geboren. Khaine legt seine Menschlichkeit ab und wird ein Dämonenprinz. Errichtung der Feste Thongoroth.

      4.529-4.530 MZ
      Angriffe des Dämonenheeres Khaines gegen die Zwerge und die Barbaren der Ostmark.

      4.531 MZ
      Cohan erscheint zum 1. Mal.
      Erscheinen des Marduk, Häuptling der Schwarzen Falken.
      Bündnis der Fünf (Elfen, Elóym, Menschen, Gnomen und Zwerge); Gründung des Kaiserreiches Galadorn.

      4.532 – 4.540 MZ
      Erbauung der Kaiserstadt Palantith; Gründung der Knight Paladine Orden und der Gilden. Konstruktion der Kriegsgolems.
      Ehelichung Marduks mit Kyra, Tochter des Elóymhimmlischen Myranindel.

      4.541 – 4.545 MZ
      Krieg des Fünferbundes gegen die Dämonenheere Khaines.

      4.546 MZ 0 n. Marduk

      Letzte Schlacht am Höllenschlund; Cohan erschlägt den Balrog Sharath; Sieg Marduks über Khaine, welcher in den Höllenschlund stürzte, aber auch Tod von Kyra durch Gehenna, welche in ihre Höllendimension zurückverbannt wurde.

      0 nM bis 43 nM
      Ausbau des Kaiserreiches Galadorn.
      Heiligsprechung von Kyra und Gründung der Schwesternschaft.
      Gründung der Baronien.
      Gründung der Inquisition.
      Cohan verlässt Galadorn.

      44 nM
      Verschwinden eines Forschungstrupps in der Aschewüste.

      45 nM
      Erscheinen des Chaosdrachen Khrashyk und der Hexenkönige.

      46 nM bis 52 nM
      Zweiter Dämonenkrieg: Angriff der Dämonenhorden unter der Führung Khrashyks gegen Galadorn und den Fünferbund.
      Zerstörung von Palantith.

      53 nM
      Marduk stirbt im Kampf gegen Krashyk. Sieg Galadorns. Die Dämonenheere ziehen sich wieder in die Aschewüste zurück.
      Krönung von Kaiser Anderian.
      Neuaufbau von Palantith.

      54 nM
      Gründung der Kirche des Heiligen Marduk.

      55 nM+
      Ausbau des Kaiserreiches und der Bündnisse. Sicherung gegen die Dämonen der Aschewüste. Kleinere Konflikte mit Dämonen, Moredar und Orkhorden.

      587 nM Der Barbarenaufstand unter Führung des Graslandbarbarenhäuptling Brom Schwarzwind wird von den Knight Paladines blutig beendet. Daraufhin wird der Codex Kyrias durch Kaiser Cartheres geändert. Von nun an werden die Schwestern genauso wie die Knight Paladines auch an der Waffe ausgebildet.

      1.534 nM
      Erschaffung der „Stadt der 7 Inseln“ durch die Hochelfen und Mo’Quay.

      2.077 nM
      Krieg der Magier: Bündnis des Nekromantenreiches Tahmon und des Hexenkönigs Phylmion gegen das Kaiserreich Galadorn und die Elfen. Erneutes Auftauchen des Magiers Cohan.

      2.079 nM
      Sieg Galadorns gegen das schwarzmagische Bündnis.

      2.136 nM
      Zaraphiston findet die Rhaug Parfir und führt Belégils Arbeit weiter => Liberata Anima Elementum

      2.145 nM
      Hinrichtung Zaraphistons durch Großinquisitor Midrian.
      Erster Kontakt zu dem Reich Zadia im Norden des Westkontinentes.

      2.145 bis 2.155 nM
      „Die Schwarzen Jahre des Schreckens“: Herabsetzung von Kaiser Jarius und Schreckensherrschaft Midrians mit Hilfe der Inquisition über Galadorn.

      2.155 nM
      Ermordung Midrian und Wiedereinsetzung von Kaiser Jarius.
      Überarbeitung des Liberata Anima Elementum durch den Chronisten Justarius Beltar und Großinquisitor Stern.

      2.168 nM
      Krönung von Kaiser Ambertine.

      2.207 nM bis heute
      Auftauchen von Kaiser Ambertines verschollener „Zwillingstöchter“ Tanja und Talianna,
      Verrat durch Großinquisitor Yakov, dem Dämonenprinzen Astennu und des Elóym Horus => Ermordung von des Himmlischen Sanguin der Elóym und Entfesselung des Elóym-Konfliktes.
      Tod Ambertines während der Schlacht um Palantith.
      Tod von Horus und Astennu durch Sir Tyler und Tanja und Friedensvertrag mit den Elóym unter der Himmlischen Myrtis.
      Krönung von Kaiser Beowulf und Heirat von Beowulf und Talianna.

      ---

      Das ganze wird wahrscheinlich tausende von Fragen aufwerfen (was ich auch hoffe) und ich möchte diese auch gerne zu eurer und meiner Erklärung erklären.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Ich mag deine Welt ja, und du hast dich schon zu den englischen Ausdrücken geäußert ;)
      Was mich nur ein wenig "stört" sind Worte wie "Balrog" und "Beowulf"... Elfen kritisiere ich jetzt nicht, weil die fast JEDER hat. ;D Na ja... und "Gaia".... aber da sag ich jetzt auch nix. Ich weiß wie es ist, wenn man sich in einen bestimmten Namen vernarrt hat...
      Jene Worte, weil ich zumindest sie in bestimmte Welten/Mythologien einordne (weshalb ich z.B: auf meiner Welt keine Koalas oder Elefanten habe)

      Aber danach hast du ja nicht gefragt ;D

      Auf Gaia würde man also sagen "Kennst du die Band Cilithil?" :rofl: <-- Witz ;)

      Deine übrigen Namen finde ich (wie schon woanders gesagt) sehr stylisch. Schön Fantasymäßig. Man schlage mich, aber ich mag das halt.
      Einiges aus deiner Zeitline (gah, Denglish!) also Timeline versteht man noch nicht, weil man die Hintergründe nicht kennt - aber die sollen ja auch nicht da drin stehen.

      Elfische Zeitrechnung ist klar - was ist MZ?

      Ansonsten bin ich neidisch. Ich habe nach 2 Jahren basteln noch keine gute Timeline hinbekommen. :freak: Du scheinst ja schon genau zu wissen, wann was passiert. *auch will*

      Was ich noch fragen wollte: Wie lange bastelst du schon?
      (wenn du das schon woanders beantwortet hast, dann hab ichs überlesen)
      We are born naked, wet and hungry. Then things get worse.
    • @ Gerblinger: Danke! Danke! Danke! Dein Lob ist mir immer Balsam für meine Seele.

      Vielleicht sollte ich in dem Fall mal von hinten anfangen: Gaia tat seinen ersten Atemzug vor 5 Jahren, als ich 2 Sachen kombiniert habe: D&D und den Comic "Battle Chaser" (=> Daher auch die Neigung zu comicartigen-englischen Namen. )
      Seit dem hat Gaia viele Verwandlungen durchgemacht: von einer Scheibenwelt aus 7 parallelverlaufenden Scheiben über eine Späre bis hin zur Kugel (was rein spieltechnisch die einfachste Lösung war). An der jetzigen Fassung von Gaia schreibe ich seit 1,5 Jahren, wobei dies nicht nur Hintergründe und Beschreibungen sind, sondern auch noch ein eigenes RPG. Aber ich schreibe ja nicht alleine, sondern habe tatkräftige Unterstützung von meiner Freundin, die seit der Geburtstunde dabei ist.

      MZ = Menschliche Zeitrechung; gilt auch als die allgemeine Zeitrechung, da die Zeitrechnung nM (nach Marduk) nur aus der Perspektive Galadorns zählt.

      Als wir mit Gaia angefangen haben zu spielen, spielte es in der Zeit von Kaiser Ambertine (ab 2.207 nM). Wir haben den Teil durch unsere RPG-Runden abgedeckt, der Rest kam in Lauf der Zeit hinzu.


      An manchen Namen hat man sich halt aufgehängt und man kommt von ihnen einfach nicht los, obwohl man ganz genau weiß, dass sie blöd klingen. Aber für mich gäbe es jetzt nichts schlimmeres als z.B. "Kaiser Beowulf" in "Kaiser Grodrian" oder "Kaiser Dorrain" umzubenennen, weil das einfach mein Gefühl und meine Zuneigung zu der Figur zerstören würde. Und das mit dem "Balrog"...nu ja...mir ist einfach nix besseres einfallen. Aber da ich einige meiner Dämonen noch überarbeiten möchte, wird das wahrscheinlich auch mit ihm geschehen.
      Allgemein: Wer vielleicht ein Problemchen mit den manchen zu bekannten Namen hat, sollte das ganze mal aus einer Comic- bzw. Manga-Perspektive betrachten.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Es gibt so viele Namen und Bezeichnungen auf der Welt, da kann es schon mal vorkommen, dass mal was doppelt ist. Und bevor ich mich hinsetze und stundenlang den Kopf wegen einem Namen zerbreche, nehme ich einfach das, was mir spontan einfällt.

      Dabei sein noch eines erwähnt: Unsere Rollenspielsitzungen laufen wie folgt ab: Ich (meist Spielleiter) überlege mir während der Sitzung, was geschieht und nicht stundenlang im Voraus. Deswegen kommt es auch blöd während der Sitzung dann irgendwo nachzuschauen, wie der Kauz heißen könnte. Da sind doch "normalere" und vielleicht auch bekanntere Namen die schnellere Lösung.

      Für Verbesserungsvorschläge und Ideen bin ich aber immer zu haben. :)
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Wann ist denn das elfische Sternenreich ungefähr zerfallen? Mit der Gründung der drei Reiche? ???
      " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
      Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.
    • Für Verbesserungsvorschläge und Ideen bin ich aber immer zu haben.


      Hey, es ist deine Welt. So wie du es magst, willst und tut ist es irgendwo schon richtig. :) Das ist doch das Gute daran.
      Ich würd mir jetzt auch nicht so nen Kopf machen, nur weil Blöd-Gerbi sich am ein oder anderen Namen stört. ;)
      We are born naked, wet and hungry. Then things get worse.
    • @ Wanderer: Uff...Ähm...Gute Frage. Sicherlich einige Jahrtausende nach der Besiedlung Gaias durch die Elfen. Gaia war nur ein Außenposten. Die Teilung der Elfen auf Gaia war auf jeden Fall nicht der Auslöser für den Zerfall des Imperiums. Was der Auslöser nun war, steht noch in der Sternen.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten

    • Eine so ausführliche Zeitlinie für eine ganze Welt. Ich bastle schon eine Ewigkeit an meiner eigenen Welt und hab noch nicht einmal die Zeitlinie für nur einen Kontinent. Großes Lob!:thumbup:
      Über die Namen würde ich mir keine Gedanken machen. In der echten Welt kommt es fast immer vor, dass ein Name für mehr Dinge steht. Außerdem ist Gaia deine Welt. Und mir gefällt es, wenn ich mich bei Weltenerkundigen an einigen vertrauten Namen anhalten kann. ;D
      Was die Zeitlinie betrifft, hätte ich auch noch einige Fragen:
      1) Deine Elfen kommen jenseits des Sternenmeeres. Jetzt möchte ich nur wissen, wie und warum sie nach Gaia kommen, wie ihre einstige Heimat aussah und ob sie sich daran noch (mittels Aufzeichnungen, Legenden...) daran noch erinnern können.
      2) Wahrscheinlich hab ich es nur überlesen, aber was genau ist Khaine. Es steht, er kommt vom Stamm der Schädelträger. Ist er also ein Mensch aus dem Barbarenreich? ???
    • @ Taipan: Danke schön!

      zu 1. Da hab ich doch glatt einen Fehler gemacht! "Sternenmeer" ist hier ein gänzlich falscher Ausdruck, da so eigentlich das mittlere Meer zwischen den beiden Kontinenten Nandûn und Earhûn heißt. Was ich meinte war "Der-Raum-zwischen-den-Sternen", also die Tiefen des Alls. Warum sie nach Gaia kamen ist ganz einfach: Als elfische Kundschafter die Welt entdeckten, war sie noch jung und nur Drachen und die Crost lebten auf ihr. Somit war sie ein idealer Außenposten des riesigen Sternenimperiums. So machte sich dann eine Flotte von riesigen Elencair, sog. Eleáncair (Weltenschiffe) auf den Weg, um Gaia zu besiedeln und einen festen Außernposten zu errichten.
      Wie nun Elennar, das Zentrum des Imperiums, aussah, weis ich noch nicht, kann sich aber noch ändern. Vermutlich war es eine paradiesische Welt aus riesigen Wäldern, Gärten, See- und Flusslandschaften und die prächtigen Städten des Elfen. Es gibt noch mindestens 3 Elfen auf Gaia, die sich daran erinnen können: Der Herrin des Lichts, die Herrin der Nacht und der Herr des Waldes. Wahrscheinlich gibt es sogar noch mehr "Sternengeborenen", die sich noch gut an Elennar erinnern können.

      zu 2. Ich glaube die Frage hast du schon selber beantwortet.
      "Barbarism is the true nature of mankind. Civilisation is unnatural!" - Conan
      "Das ist KEIN Müll! Das ist MEINE WELT!" - Rilli
      Gaia | Cimorra | Brainfarts
      Deviant Art | Logan's Fantastische Welten