[Aurhim] Die vier Rassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die WBO hat begonnen!
    Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und Spaß!

    Für alle, die noch keine so große Erfahrung mit der WBO haben: eine Anmeldung für kommende Disziplinen ist immer noch möglich. Also schnuppert ruhig mal rein.
    Das WBO-Orgatool findet ihr hier!

    • Original von HappyMephisto
      Die Meerkinder-Völker sind ja recht ausgearbeitet, aber im Wiki habe ich noch nichts zu den bislang ja viel gerühmten Mai San gefunden...steht dazu schon was fest? *mehr will* Und wenn ja was und wo und wie? :p

      Das ist richtig. Es gibt noch ein paar Fragmente auf der alten homepage, aber die Mai San sind bis jetzt noch nicht sehr genau ausgearbeitet. Wir kennen so ein paar Bruchstücke hier und da, aber das Land hat sicher noch nciht die Aufmerksamkeit bekommen, die es verdient hätte. Wenn du spezielle Fragen hast, kann ich aber versuchen, sie zu beantworten.

      Und kann es sein, dass die Meerkinder so ein ganz klein wenig von Elfen und/oder Elben inspiriert sind? Sie erinnern zumindest ein wenig daran mit ohne Gesichtsbehaarung, schlanker Figur und dieser enormen Lebensspanne...

      Elben, was, ich? :o
      Schuldig im Sinne der Anklage. Die Meerkinder sind entstanden, weil eine Freundin ihren Rollenspielchara unbedingt auf Aurhim sehen wollte und sich strikt weigerte, daraus einen Menschen zu machen. Das orginal war eine Waldelbin ;) Aber ich denke, mittlerweile sind wir recht weit weg von den Tolkienschen Elben, insbesondere in der zeit der Siarîn, als die Meerkinder als Piraten und Sklavenhändler auf halb Aurhim einen sehr üblen Ruf hatten ;)

      Die Anmerkung war bei mir nicht präsent als Textzeile...glaube ich...*hüstel* Allerdings steht die selbe Tabelle nochmal unter "die 4 Rassen" im Wiki *anmerk*. Also mitsamt Stärken und Schwächen und ohne Gaben.

      Die Gaben stehn darunter und wie gesagt, die Tabelle ist ja nicht direkt falsch.

      Was mir gerade einfällt:
      Müssten die Meerkinder, da sie ja mal im (und noch immer nahe am) leb(t)en, nicht ein enormes Wissen über die Biologie unter Wasser haben? Und wäre es denen nicht vielleicht irgendwie möglich statt Schiffen irgendwelche Tiere zu zähmen, die eine ähnliche Funktion übernehmen? Riesige Schildkröten oder irgendetwas in die Richtung *neugierig ist*

      Das Wissen haben sie, zumindest was so die oberen Wasserschichten angeht. Denn sie können zwar länger tauchen als die anderen Rassen, aber auch nicht unbegrenzt. Sie haben auch einige Meerestiere gezähmt. Aber ehrlich, was will ich mit einer schildkröte, und sei sie noch so groß, wenn ich in einem geräumigen, luxuriösen Katamaran pfeilschnell über das Wasser segeln kann? Wir haben uns noch nicht mit der maximalen Größe von Schildkröten auf Aurhim befasst, aber sie bleiben definitiv deutlich kleiner als Meerdrachen, d.h. kleiner als 20m, wahrscheinlich ist irgendwo bei 3m Schluß. Die größten Aleandonschiffe bringen es aber durchaus auf 100m Rumpflänge oder mehr.

      Soweit die Zeitlinie auf der Seite stimmt, haben die Meerkinder allgemein ja "17. Jts aun" angefangen mit dem "zur See fahren" und wäre so eine Rasse nicht innerhalb von 17 Jahrtausenden nicht ziemlich schnell am Ende der Fahnenstange, so ohne Metalle?

      Ich muß gestehen, daß ich diesen satz nicht ganz verstehe. Die Paraeri sind recht schnell an die Grenzen der ihnen möglichen technologischen Entwicklung geraten, das ist wahr. Aber es hat sie nichts daran gehindert, weiter zu machen, wie bisher. Und nochmal: es ist nicht die ganze Rasse ohne Metalle, sondern nur ein Volk.

      Es gibt auch Menschenvölker ohne Metall, Regenkinder kennen in aller Regel nur Bronze und Windkinder kennen normalerweise gar kein metall, außer einem Volk, das in der Eisenverarbeitung bewandert ist, aber z.B. keine Töpferkunst kennt... usw usf ;D
      Ganz wichtiger Grundsatz für Aurhim: für die Kultur zählt das Volk, nicht die Rasse. Völker verschiedener Rassen, die in der gleichen Umgebung leben, sind sich in aller Regel ähnlicher als Völker der gleichen Rasse, die in unterschiedlichen Regionen leben. Aber das ganze hängt natürlich auch von der geschichtlichen Entwicklung der Völker ab. Es haben ja nicht alle immer da gelebt, wo sie heute sind.
      Wenn Gott allwissend ist, weiß er dann auch wie Papiertaschentücher schmecken?