[Kaláte] Das Anteianische Schichtensystem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vom 22.-25.11. findet das Weltenbastler-Wintertreffen in Arnolds Ferienhof in Oberlauringen (Landkreis Schweinfurt) statt. Zur verbindlichen Anmeldung geht es hier lang.

    Neulinge sind wie immer höchst erwünscht und wir freuen uns euch kennenzulernen!

    • Nach über zehn Jahren ausgegraben - ich sollte öfter was im Chat verlinken ;D.

      Das Schichtensystem ist nicht direkt politisch aufgebaut. Dass die Primane und der Kiodan extra sind ist eher mit ... sagen wir mal den Kurfürsten und dem Kaiser zu vergleichen. Alle übrigen Schichten haben sogar regionalpolitisch betrachtet dieselben aktiven Rechte - sie ALLE dürfen die Regierenden der Städte und Provinzen wählen. Erst die Primanwahl und erst recht die Kiodanwahl ist für obere Schichten (bei der Kiodanwahl für die Primane) reserviert.
      Das passive Wahlrecht ist stärker an die Schicht gebunden, aber auch da ist keineswegs gesagt, dass z.B. ein Provinzgouverneur eine höhere Schicht haben muss als ein Bürgermeister.

      Das Schichtensystem hat seinen Ursprung in einem feudal angehauchten Personenwertsystem. Einerseits konnte die damalige Elite sich auf makitische Vorfahren zurückführen (damit sahen sie sich sowieso als überlegen an) und andererseits war noch ein frühmittelalterliches Standesdenken da (knapp vor 1200 wurden die ersten Anteianer von der Erde entführt). Und dann blieben die Standesgrenzen nicht nur erhalten, sondern die Stände haben sich weiter aufgefächert und wurden noch strenger voneinander getrennt, bis nach etwa 150 Jahren die 39 Schichten fixiert waren.
      Und die blieben dann.
      Wer das liest, ist auch nicht schlauer als vorher.
    • Interessant. Mein standardisiertes 4-Schichtensystem ist nichts dagegen!

      Veria schrieb:

      Bei einer Scheidung werden die betroffenen Personen wieder zurückgestuft und gegebenenfalls eine Teilehe neu geschlossen. Kinder bleiben in ihren Schichten.
      Wie wird das beim Tod eines der Ehepartner gehandhabt? Gleicht das einer Scheidung oder gelten sie noch als verheiratet (Zurückstufung oder Bleiben)?
      Weltenthreads | Weltenliteratur
      Fleischrechte für Fisch!
      WB-Chat | "Squisus vult!"
    • Veria schrieb:

      Beim Tod eines Partners bleiben alle anderen, wo sie sind, ja. Man darf annehmen, dass vereinzelt deswegen ein Mord stattfindet. :lol:
      Um sich dann wieder hochzuheiraten, den neuen Partner zu töten, etc., bis einer draufkommt und man wieder ganz unten landet? (Darf man in einer solchen Situation -- Tod des Partners -- eigentlich wieder heiraten?)
      Weltenthreads | Weltenliteratur
      Fleischrechte für Fisch!
      WB-Chat | "Squisus vult!"
    • würden sich denn die 39 Schichten erhalten? Ich meine, wie stark bleiben diese im Bewusstsein der Menschen verankert. Viele der Begrenzungen könnte ich mir vorstellen, können arge Unruhen auslösen... vor allem, weil das Schichtensystem unübersichtlich ist.

      Wer sorgt dafür, dass es eingehalten wird?

      ​​
      Wo ein Waldgott steht wächst grünes Gras,
      wo ein Waldgott ruht, sprießen Wälder,
      wo ein Waldgott weint, entstehen Sümpfe,
      wo ein Waldgott blutet, ist das Land geheiligt
      und wo ein Waldgott stirbt, wird leben sein.​
    • Ah, da war ja noch was.

      Vyserhad schrieb:

      würden sich denn die 39 Schichten erhalten? Ich meine, wie stark bleiben diese im Bewusstsein der Menschen verankert. Viele der Begrenzungen könnte ich mir vorstellen, können arge Unruhen auslösen... vor allem, weil das Schichtensystem unübersichtlich ist.
      Wer sorgt dafür, dass es eingehalten wird?

      Der Staat, die Polizei, ... ich meine, das Schichtensystem ist Gesetz. Unübersichtlich ist es auch nicht so wirklich, wenn man damit aufgewachsen ist, zumal es ja auch nicht nötig ist, alle Details zu wissen. Die nächsten Nachbarschichten sind ohnehin sehr ähnlich.
      Wie meinst du "im Bewusstsein der Menschen verankert"? Dass viele Leute damit unzufrieden sind ist natürlich klar.

      Chrontheon schrieb:

      Veria schrieb:

      Die Angehörigen der 29. Schicht und die darunter haben gar keinen Urlaub mehr. (Arbeiten sechs Tage die Woche, Jahr um Jahr, ohne Pause, anstrengend.)
      Wie viele Tage hat die Woche? Heißt es Durcharbeiten-bis-zum-Tod, oder gibt es auch so etwas wie ein Wochenende?
      Wir haben 7 Wochentage, also gibt es ein Wochenende und durchaus auch diverse Feiertage.
      Wer das liest, ist auch nicht schlauer als vorher.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher