Welt ohne Elektrizität

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welt ohne Elektrizität

      Ich bastel an einer Welt, die in der Industrialisierung ist (der Bereich 18.-19. Jahrhundert, teilweise sogar weiter). Diese Welt soll allerdings ohne das "Wunder" der Elektrizität auskommen. Nun ist die Frage: Was fällt damit an Technik weg? Was lässt sich auch anders lösen?

      Funktionieren:
      - Stahlerzeugung
      - Schiffe
      - Eisenbahn
      - Luftschiffe
      - Traktoren
      - automatische Webstühle
      - Licht (Gaslampen)
      - Grammophon

      Geht auch anders:
      - Telegraphie (optisch)

      Geht nicht:
      - Radio
      - Funk
      - Fernsehen

      Seht ihr das anders?
      Was fällt euch noch ein?
    • *eines besseren Belehr:*
      Traktoren mit Dampf
      Grammophon mit Typen der kurbelt... oder Feder.
      Automatische Webstühle gibt es auch rein mechanisch, ohne Strom. Der Antrieb erfolgt über Dampf, die Automatik über mechanisch erkannte Lochkarten (also, Lochkarten, wo dann irgendwelche Nadeln mechanisch durchfallen)
    • Geht auch anders:
      Computer/differenzmaschine (zumindest als Großrechner)

      Geht nicht:
      industrielle Aluminiumherstellung



      geht vielleicht anders, aber garantiert nicht so, wie wir es kennen:
      Otto-Motor, der braucht die Zündkerze zum Starten
    • Ich hoffe es muss nicht immer Dampf sein...
      Eine alternative wäre auf jeden Fall der Stirling-Motor.

      Wie sieht es mit einem Verbrennungsmotor aus (im engen Sinne, also "internal cumbustion" und nicht Dampfmaschine oder Stirling)? Ich hätte gerne sowas, allein für den Sound. ;D
      Ein Dieselmotor müsste durch die Selbstzündung ja auch ohne Elektronik funktionieren. Noch lieber wäre mir allerdings Gas. Müsste eigentlich auch gehen, z.B. indem man einen zusätzlichen Kolben als "Druckerhöher" hat, welcher leicht versetzt zum Arbeitskolben den maximalen Druck (und damit die Selbstzündung) erst kurz nach dem oberen Totpunkt des Arbeitskolbens herstellt und somit einen runden und belastungsarmen Lauf ermöglicht.
    • Gerade bei Wikipedia gesehen: Auch Gasmotoren lassen sich nach einem gewöhnlichen Dieselprinzip möglich. Teilweise wird ein Zündöl eingespritzt, aber prinzipiell ist auch das nicht nötig, da Vorzündung durchaus auch Vorteile haben kann. ;D
    • Original von Yoscha
      Wobei man Zündfunken auch mit nichtelektrischen Methoden erzeugen kann.


      Stimmt, daran hatte ich gar nicht gedacht. Stelle mir jetzt gerade einen kleinen Feuerstein im Motor vor, gegen den ein Hammer klopft. Auch cool! ;D

      Bei mir wird der Standartmotor aber wohl ein Gasbetriebener, 2-Takt Selbstzünder. Einfacher geht es kaum und ich habe ein gutes Leistungsgewicht. Das freut die Luftfahrt! :)
    • Der viele Einsatz von mechanischen Geräten erfordert eine Menge Manpower. Vielleicht erfordert sowas ja Sklaven oder die Haltung gewisser Tiere. Ich meine, es sieht man ja an der Geschichte von Amerika.


      Ist zwar nicht wirklich technisch aber ist wohl doch zu bedenken...

      geht nicht:
      Blitze
      Denken und fühlen von Lebewesen (wenn sie denn so sind wie bei uns)
    • Original von Hanzou
      geht nicht:
      Blitze
      Denken und fühlen von Lebewesen (wenn sie denn so sind wie bei uns)


      Daran hatte ich gar nicht gedacht. :o
      Ich meinte aber eigentlich auch, dass die Elektrizität als Technik (noch?) nicht entdeckt ist. Vorhanden sein kann sie ja trotzdem. Allerdings ist die Frage, ob nicht irgendwelche Wissenschaftler Blitze untersuchen wollen... :-/ Aber die können ja auch magische Entladungen sein, in meiner Welt. :)
    • Ich weiß ja nicht, wer noch aller alte Traktoren kennt... bei manchen von denen gab es tatsächlich ein Stück Kohle oder Metall, dass man zur Weißglut bringen konnte, damit das Teil leichter anspringt... natürlich mit der Kurbel gestartet... also nix mit Elektrozündung und so... neumodischer Kram ;D
      Wenn das Dieselaggregat mal rennt, ist das ja sowieso kein Problem mehr... außerdem kann man jeden Motor auch anschleppen... zwei Pferde vor den Traktor bis dieser anspringt, dann kann man damit weiterackern... und die Gäule haben auch noch immer eine Tätigkeit ;)
    • Hallo!

      Original von Hanzou
      geht nicht:
      Blitze
      Denken und fühlen von Lebewesen (wenn sie denn so sind wie bei uns)


      geht auch nicht:
      - Elektronen, die auf stabilen Bahnen um Atomkerne kreisen (überhaupt Elektronen ...)
      :-)

      Ansonsten zu Verbrennungsmotoren: Die Zündkerze kam erst 1903 also muß es
      auch ohne gehen.

      Tschüß,
      Ork42
    • Naja das ist jetzt die Frage was gefordert ist. Denn die Elektrizität ist ja eine der Säulen auf denen das Universum steht wie Gravitation usw.
      Wenn sie existent ist, aber noch nicht entdeckt werden soll, dann wirds problematisch. Bei so vielen mechanischen Gebilden und Maschinen, die hohe Drehzahlen und Reibung an vielen Stellen erzeugen sollten zwangsläufig elektrische "Pänomene" auftreten. Es würde damit auch zwangsläufig Wisenschaftler beschäftigen(man könnte ja die Neugier abschaffen, aber das würde wohl zu nichts führen). Allein schon wenn es Automobile gibt würden Menschen irgendwann mit dem kleinen Blitz an der Metalltür konfrontiert werden(der tritt nämlich auf, weil sich der Fahrer durch Reibung am Sitz, Lenkrad und Sicherheitsgurt auflädt). Das einzige was die "Entdeckung" verhindern würde, wäre religiose Verteufelung, sprich "Der Blitz ist ein Werk des Teufels(c)!!! Jeder der sich damit beschäftigt soll gesteinigt werden"
      Ich sag fast nie immer und selten nie
      Dafür öfters selten und selten oft
      Aber in der Regel meistens

      "I reject your reality and substitute my own!" Adam Savage (Mythbusters)

      "...das istse Sceinse Fiktion, und da alles geht..." Ijon Tichy
    • Das Thema ist zwar schon älter, aber bevor ich ein zweites eröffne klinke ich mich lieber ein.

      Auch mich treibt die Frage nach den technischen Möglichkeiten ohne Elektrizität um. Allerdings mit etwas anderen Voraussetzungen:
      Eine große Gruppe Menschen unserer Zeit ist gezwungen auf einem anderen Planeten eine Zivilisation zu errichten. Der Planet ist ausreichend „terraformed“ um ohne besondere Schutzmaßnahmen überleben zu können und es wird gewisse Hilfsleistungen geben. (Wie die genau aussehen muss ich noch schauen. Eine Idee ist die stetige Versorgung mit Brennstoffen, das hängt aber eben davon ab was technisch sinnvoll wäre.) Sie haben allerdings dabei die Auflage keine Elektrizität zu nutzen. Man kann sagen, dass es sich um eine Art religiöses Gebot handelt.
      Wenn ich das richtig sehe könnte man Steampunk-artig Dampf benutzen um erzeugte Energie zu übertragen. Also Dampfrohre statt Stromkabel?
      Ich kenne mich leider nicht sonderlich gut aus. Was mich an erster Stelle interessieren würde ist wo die wichtigsten praktischen Grenzen liegen. Klar ist, ohne Strom kann man keine Elektromagneten irgendeiner Art betreiben und keine Elektromotoren. Aber welche Art Technologie kann man relativ leicht ersetzen? Welche Art kann man ersetzen, aber es ist einfach nicht wirklich effektiv? Und welche Art fällt komplett aus?

      Ich würde mich sehr über ein wenig Input freuen. Schönes Wochenende und liebe Grüße
      Gerrit
    • Da drängt sich natürlich erst mal die Frage auf, wie denn dann vorher die Reise zu dem Planeten und das Terraforming vonstatten gegangen sein sollen. Das klingt jetzt so als würde man als Hightech-Zivilisation sich auf einmal technologisch 500 Jahre freiwillig in die Vergangenheit begeben wollen. :hmm:
    • Neu

      Hallo Jerron,

      ich hatte gedacht, dass hier in Weltenbastel-Theorie ich mich mit den Hintergründen für meine Welt eher zurückhalten sollte. Deshalb war ich nur minimal darauf eingegangen. Aber natürlich sind Deine Fragen berechtigt. Damit Du nicht im Dunkeln tappen musst, habe ich eine Kurzvorstellung zu meiner Welt geschrieben. Da solltest Du die Hintergründe nachlesen können.

      Link: [Planet der Könige]Einführung

      Liebe Grüße
      Gerrit
    • Neu

      - Dampf: Dampfkraft könnte sicher einige Dinge ermöglichen für die man auch Elektrizität nutzen könnte. Fortbewegungsmittel, Maschinen die Kraft/Druck einsetzen. Eventuell auch Heizung (?) und Kommunikation mit Rohrposstverschnitt.

      - Ohne Strom: Auch kein Radiosignal zb.

      - Eine Frage ist auch wie viel "exotisches" du zu dieser Welt dazubasteln willst. Durch Züchtung (vielleicht besondere Art der Gentechnik?) könnte man zb. tierische Lebensformen erschaffen die Aufgaben erledigen für die wir in unserer Welt Maschinen benötigen. Tiere zum effektiven Graben in der Erde, Steine zermalmen, Transport, Herstellung von Chemicalien/Medikamenten. Gleiches gilt auch für Pflanzen und Pilze. Irgendwie muss ich gerade an ein weitreichendes Pilznetzwerk denken das zur Kommunikation genutzt wird^^
    • Neu

      Alkone schrieb:

      Irgendwie muss ich gerade an ein weitreichendes Pilznetzwerk denken das zur Kommunikation genutzt wird^^
      Sehr schöne Idee. :) Allerdings frage ich mich dann direkt, wie man wohl sicherstellt, dass ein ausgeschicktes Signal nicht jeder hört, sondern nur der Empfänger? Ein Pilzgeflecht leitet ein Signal ja zunächst einmal in alle Richtungen gleich.
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Neu

      Das ließe sich mit weltenbastlerkräften sicher regeln. Zb könnte das pilzgeflecht intelligent genug sein um zu wissen was es tun soll. Oder es könnte durch Chemie oder hormone oder sonstwas stimuliert werden das gewünschte zu tun. Oder es gibt viele einzelne netzwerke. Oder es ist eins aber es werden verschlüsselungen genutzt.