"Besondere" Fortbewegungsmittel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: "Besondere" Fortbewegungsmittel?

      Kommt man mit den Flugblättern (ein geiler Ausdruck dafür ;D) eigentlich von einem Stück zum anderen, ohne die Brücken benützen zu müssen?
      Jup, die Flugblätter sind weltraumtauglich, aber nur solange der Sauerstoff reicht, also keine sehr weiten Strecken. Brücken? Was für Brücken, wer hat was von Brücken zwischen den Stücken gesagt...
      (Es gibt nur "Dimensionstore" als Verbindung.)

      Könnte man damit vielleicht sogar von unterhalb an die Brücken, falls sie mal kaputt und reperaturbedürftig sind?
      Ja (In diesem Falle nehme ich mal "normale" Brücken, also solche über Flüsse und so an.), da gibt es aber weniger kostbare Mittel um Reperaturen durchzuführen. Z.B. diese tollen freischwebenden Planken an vier Seilen. *fies sei*

      Können auch Pferde auf den Flugblätter reisen... :gaga:
       ;D ;)   %-)
      Ich denke gerade über Flugblätter nach die mehr als 2 Touries/ganze Touristengruppen transportieren können. Auf solchen könnten sicher auch Pferde reisen (solche die nicht flugkrank werden ;D ). Aber nur mit Begleitperson, die auf das kostbare Blatt aufpasst und den Vegetarier am Knabbern hindert. (Mit Loch im Blatt fliegt es sich nicht so gut... ) *ggg*

      <edit 1h später>
      Wäre natürlich eine witzige Nachwirkungen für die Pferde nach Vernaschen eines Blattes möglich. *schweb hinfort* *g*</edit>
    • Re: "Besondere" Fortbewegungsmittel?

      Wäre natürlich eine witzige Nachwirkungen für die Pferde nach Vernaschen eines Blattes möglich. *schweb hinfort* *g*</edit>


      :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

      Das gefällt mir! Solche Pferde möchte ich auf Paigea haben...
      Unvermindertes Susi-Glück! ;D

      I'm in love, I'm in love
      I'm in love with a strict machine

      http://doroc.jimdo.com
    • Re: "Besondere" Fortbewegungsmittel?

      Brücken? Was für Brücken, wer hat was von Brücken zwischen den Stücken gesagt...

      Ups :-[ Da hab ich wohl was verwechselt *gg*
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Re: "Besondere" Fortbewegungsmittel?

      Ich weiß nicht, ob ichs schon wo geschrieben hab, aber für die gumbische Wüste hab ich eine Art handtellergroßer Käfer geplant, die in Horden/Strömen das Land durchkrabbeln und ziemlich viel Druck aushalten. Wer also Reisenwill der nehme sich einen Käferschwarm, der gerade in die passende Richtung unterwegs ist und setze sich darauf.
      Mein Avatar ist 100% Reinrass- äh -rechtlich, natööööörlich!
    • Re: "Besondere" Fortbewegungsmittel?

      Bei mir gibts für die Hexen nur stinknormale Besen und ein Ding, dass aussieht wie eine Art Vogeltränke mit Wasser drin. Wenn man da eine bestimmte Flüssigkeit reinkippt und reinspringt, ist man in sekundenschnelle am gewünschten Zielort.
    • Re: "Besondere" Fortbewegungsmittel?

      Vielleicht baut eine meiner technischeren Kulturen mal dieses Gerät: Ein Einpersonen-Fahrzeug, geformt wie ein längliches Ei (oder sonstwie stromlinienförmig) Der Fahrer sitzt im Inneren, vielleicht sogar ohne Fenster. Die Aussenhülle ist bedeckt mit tausenden mechanischer "Wimpern", die im Takt schlagen und so das Gerät auf und durch Sand vorwärts bringen können wie ein Bakterium im Wasser.

      Sonst gibt es nichts besonderes auf meiner Welt, ein paar Reittiere, ein paar Wagen, ein paar endlosseilgezogene Zeppeline. Vielleicht gar einmal in ferner Zukunft ein gaaanz langer Aufzug am Scheibenrand, für eventuelle Kehrweltsiedler? Obwohl, da wird es zeitweilig ungemütlich heiss. Und schwerelos. [homersimpson] Mmmh... Weltraum-Gegrilltes [/homersimpson]
    • Re: "Besondere" Fortbewegungsmittel?

      Vielleicht baut eine meiner technischeren Kulturen mal dieses Gerät: Ein Einpersonen-Fahrzeug, geformt wie ein längliches Ei (oder sonstwie stromlinienförmig) Der Fahrer sitzt im Inneren, vielleicht sogar ohne Fenster. Die Aussenhülle ist bedeckt mit tausenden mechanischer "Wimpern", die im Takt schlagen und so das Gerät auf und durch Sand vorwärts bringen können wie ein Bakterium im Wasser.

      Also so etwas in der Art wie ein künstlicher Volran? ;D
    • Re: "Besondere" Fortbewegungsmittel?

      nein, ich glaube er meint eher ein überdimensionales pantoffeltierchen ;D
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: "Besondere" Fortbewegungsmittel?

      ja, und wenn hunde eier legen könnten, dann wären sie wie hühner... ;)
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: "Besondere" Fortbewegungsmittel?

      Hmm... Was hätten wir denn da so schönes.
      Also zunächst einmal natürlich Reittiere der verschiedenen Regionen und Kulturen, von kleinen Paarhufern bis zu 5 Meter großen Stachelriesen (die aber eher Waffe als Fortbewegungsmittel sind). Nicht zu vergessen natürlich die Draaken, die riesigen albatross-ähnlichen Vögel, die Elite vieler boraamesischer Heere.

      Im Wasser kann man Vex treffen, die auf gezähmten Krokodilen und Fischen reiten. Draussen auf dem Meer kann man auch mal eine der berühmten "Schwimmenden Städte" sehen. Und für jugendliche Vex gibt es kaum etwas cooleres als sich an vorbeischwimmenden, großen Fischen festzuhalten und eine Weile mitzureisen; bevorzugt werden natürlich die Fische, die nicht unbedingt ungefährlich sind - das schindet Eindruck.

      Die abgeschiedenen Assaren leben technologisch bereits in einer völlig anderen Epoche als der Rest der Welt. Sie verfügen u.a. über kleine U-Boote, Züge und ein paar experimentelle Flugmaschinen.
      Lyreword, Version 0.2.0.alpha
      ToDo bis zur Beta: Windows-Installer, vollständiges Rückgängig-System, Hilfeseiten, Rückmeldung zu Syntax- und Semantikfehlern, Feinschliff, Beispiele
    • Ich habe eine Art natürliches Fortbewegungsmittel beizutragen. :)
      Die Disovah, das erste und "beste" Volk Lumagáns, war so geschaffen, dass sie ihren Mangel an körperlicher Kraft mit einer enormen Gabe für technische Anwendungen des Gehirns kompensierten, sprich Telekinetik u. Ä. benutzten. Auf diese Weise bewegten sie sich fort.

      Éarj Éon
    • Ähnlich sieht es in Syr Kimra bei Galtara ohne Treppen, aber dafür mit viel und großer Stadt und einem Tagfahrverbot führ Fuhrwerke aus. Allenorts Einmannsänften mit zwei Trägern dran *jog*.

      Putziger finde ich aber die amaTheranischen Aufzüge. Die Neigung der Südselwe'er, in die Höhe zu bauen (beginnend mit falscher Mehrstöckigkeit auf Stampflehmplattformen bis hin zu wuchernden Terrassenstädten an Klippen hoch) könnte natürlich auch für Treppen und Träger sorgen und tut es vielleicht auch, aber als mechanisch begabte kleine Nation haben sie auch Aufzüge, die in Arracii mit Wasserkraft und in Ichera mit Windkraft betrieben werden. Der ganze Schmuh mit Gegengewicht und Umlenkungen funktioniert recht gut, aber ihre Stahlseile und Bremssysteme sind noch nicht auf uns vertrauten Standards, insofern kann eine Fahrstuhlfahrt schon mal aufregender werden als hier. Dafür sind sie eigentlich nur offene Käfige und bieten eine tolle Aussicht.

      Ebenso spannend sind Gondelfahrten, die man in beiden Städten zwischen den höchsten Spitzen der Gesamtanlage machen kann. Auch hier gilt es die Seilqualität zu beachten...
    • Das einzige wirklich exotische Fortbewegungsmittel in meiner Welt sind die ursprünglich von der Matango-Insel stammenden Zauberpilze, mit denen man kurze Strecken "fliegen" kann. Allerdings benötigt man für jeden Flug mindestens zwei Exemplare: Den ersten Pilz benutzt man, indem man auf ihn drauf springt, worauf man hoch in die Luft katapultiert wird. Den zweiten Pilz braucht man, um den Fall abzubremsen und die Landung so halbwegs heile zu überstehen...

      Ansonsten gibt es auf der Erde eher unübliche Reittiere wie übergroße Hunde und Katzen. Fluggeräte, die dank der etwas "milderen" Schwerkraft auch etwas ungewöhnlichere Formen annehmen können, gibt es auch noch.
      Da wäre zum Beispiel der "fliegende Esel", ein experimentelles flugfähiges Auto mit einem Raketenantrieb, der sowohl mit Magie als auch mit Flüssigbrennstoff läuft.
      Oder der "Mondexpress 333", eine Mondrakete in Form eines Personenzugs, die auf Basis des "Wüstenexpress" entwickelt wurde, welcher unter Wasser fahren kann. (Wozu das gerade für einen Zug in der Wüste entwickelt wurde, wissen wohl selbst die Konstrukteure nicht mehr).
      Zu guter letzt wird Sapphiria nicht von fliegenden Untertassen heimgesucht, sondern von fliegenden Bügeleisen vom Mond...
      "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."
      - Douglas Adams, "Das Restaurant am Ende des Universums"
    • In Inis Albion benutzen die Seeelben von Makaronesien Delphine als Reittiere sowie als Zugtiere für Boote. Ansonsten gibt es in der klassischen Ära Experimente mit pedalgetriebenen Galeeren und mit Solar-Dampfmaschinen (mittels Spiegeln wird Sonnenlicht auf ein Gefäß konzentriert, wo dadurch Wasser verdampft und eine Turbine antreibt).
      ... brought to you by the Weeping Elf
    • Original von PolliMatrix
      Das einzige wirklich exotische Fortbewegungsmittel in meiner Welt sind die ursprünglich von der Matango-Insel stammenden Zauberpilze, mit denen man kurze Strecken "fliegen" kann. Allerdings benötigt man für jeden Flug mindestens zwei Exemplare: Den ersten Pilz benutzt man, indem man auf ihn drauf springt, worauf man hoch in die Luft katapultiert wird. Den zweiten Pilz braucht man, um den Fall abzubremsen und die Landung so halbwegs heile zu überstehen...

      Als eine Art Fallschirm? Wie groß werden die Gewächse denn? ???
      Und Hunde und Katzen als Fleischfresser sind sicher etwas schwerer zu versorgen als vegetarische Pferde. :dozier:
      " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
      Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.