Software zum Malen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Software zum Malen

      Ich bin grad wieder mal auf der Suche nach einer brauchbaren Software zum Malen, die Farbe und Pinselstrich optimal darstellt. Ich kenn ein paar von den Programmen, aber ich wollte mal nach persönlichen Vorlieben und Eindrücken fragen, ob es hier deutliche Unterschiede gibt, Empfehlungen oder absolute Hassobjekte.

      Im diesem Thread sind ein paar dieser Programme ganz kurz vorgestellt, aber ich hätt da gern ein wenig detaillierters.

      Welche Programme kenn ich vom Namen nach?

      Alias Sketchbook
      Corel Painter xx
      ArtRage

      Das wars dann aber auch schon wieder.

      Edit: Schön wärs, wenn jeder erwähnen könnte, für welche Plattformen (Mac/PC/Linux) die Programme jeweils verfügbar sind.
    • Was verstehst Du unter "optimal darstellt"? Suchst Du ein Programm, welches traditionelle Malmedien simuliert? Und soll es denn kostenlos sein oder kann es auch was kosten?
      ArtRage ist da ja schonmal sehr gut. Nur hat das ja den Nachteil, dass es keine Ebenen kennt - da wärst Du mit Artweaver (Windows) besser beraten. Ich habe leider noch nicht viele Erfahrungen mit den Stärken dieser Programme gemacht, hab einfach keine Zeit gehabt, mir dieses digital traditionell malen anzueignen. Artweaver hat jedenfalls auch diese traditionellen Malwerkzeuge dabei, allerdings zeigt es nicht diesen schönen pastosen Farbauftrag, den ArtRage unterstützt (und bei größeren Papierformaten ist es doch recht lahm, wie ich gerade feststelle mit A4-Test). Für sowas fällt mir ansonsten nur Corels Painter ein, der wiederum ist sehr teuer (außer Studentenversionen, die gibt es glaub ich schon ab ca. 80 Euro, dürfen aber nicht kommerziell genutzt werden). Zum einfach nur so damit malen dürfte auch Corel Painter Classic ausreichen, der ja oft schon bei Wacom Grafiktabletts dabei ist.
      nobody.
    • Ich finde auch Open Canvas nicht so schlecht. Das simuliert traditionelle Medien sicher nicht so gut wie Corel Painter, ist dafür aber übersichtlicher, schneller und man kann die Farben ineinander vermalen, wie es mit PS nicht möglich ist (und dadurch ergeben sich aquarellähnliche Effekte).

      Oder wenn man Artrage 2 kauft, dann gibts auch Ebenen und andere praktische Funktionen, über die ich aber nicht viel sagen kann, da ich nur die kostenlose Version habe...
    • Es geht vorwiegend um das Darstellen von traditionellen Malmedien, einer annehmbaren Benutzerführung und einem schnellen und guten Arbeiten. Programme sollen nicht im Weg sein, und Painter ist eher so ein Programm, dass sehr schnell mal im Weg ist. Ich hab mir von der aktuellen Version mal die Testversion runtergeladen, die werd ich mal ausprobieren. Aber welches Programm stellt traditionelle Malmedien wirklich gut da und bietet Tablettunterstützung?

      ArtRage 2 ist zwar kostenpflichtig, aber ich hab gesehen, dass das keine 20 Euro sind. Da geh ich einfach mal nicht weg und spiel mit dem Programm und schon sind die Kosten wieder herin ;)

      Mit reinen Windows-Programmen kann ich persönlich leider nicht allzu viel anfangen, weil ich doch eigentlich fast alles am Mac unter OS X mach, und da möcht ich eigentlich auch malen.