Eure peinlichsten und blödesten Weltnamen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es ist soweit - das WBO-Tool hat heute Nacht die ersten beiden Aufgaben der diesjährigen Olympiade frei gegeben!
    Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und Spaß!

    Für alle, die noch keine so große Erfahrung mit der WBO haben: eine Anmeldung für kommende Disziplinen ist immer noch möglich. Also schnuppert ruhig mal rein.
    Das WBO-Orgatool findet ihr hier!

    • Namen in Welten die danebengingen...

      Also, das hier soll eine kleine Sammlung von Namen, die ihr aber sehr bald wieder verworfen habt, sozusagen "griffe ins klo" bei der Namenswahl :

      Was mir gerade einfällt : (achtung, manchmal braucht man ein bisschen biss man drauf kommt *g*)

      Isegal

      Überseen

      Steinfels (*argh*)

      Diviusicre (pseudo latein konstruktion...)

      Hochburgen (da gibts viele Hochburgen)




    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      Nein, sowas hab ich nicht.

      Obwohl einige Namen leicht geandert worden sind, weil die zusehr echte Namen gleich sind, aber auch nicht alle hab ich geändert (beispielsweise Tarnov, das existiert echt).
      Dabei sind auch einige Namen die für Ausländer ziemlich doof sind (wir nennen mal Dwergenrotsen und Het Droge Meer).
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      ...es is ne blöde Idee, wenn man sich im Rollenspiel mal schnell den Namen eines Klostervorstehers aus den Fingern saugen muß, diesen "Vater Oberon" zu nennen.

      Die Spieler: "Wie jetzt? Vater Oberin?"
    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      @ Jerron: :rofl:

      und hast du nie ideen für bescheuerte namen gehabt, unabhängig davon ob du sie verwendet hast?

      Nein, ich lege viel Wert auf die Namen, die sollen einen richtigen Bedeutung haben, Grund um mich richtig Gedanken drüber zu machen und nicht eilig was aus zu denken.
      Einige alten Namen sind dann so-so aber nicht so bescheuert das ich die nicht verwenden will. Ich mag halt meine Toponymen :)

      Nebenbei: IRL gibt es auch bescheuerte Ortsnamen die man als Weltenbastler vielleicht nicht mal verwenden möchte. :lol:

      PS: Isegal ist eigentlich einen schönen Namen, die in einige Welten nicht mal auffällig ist. Erinnert mich an "Niblan", einer der Nomaden meiner Welt (bedeutet eigentlich Isegal). Die Silben sollen dan I-se-gal sein und nicht Is-e-gal. Ise-Worte gibt es viele, wie der Name Isegrim (Ise = Eisen).
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      Hallo zusammen :)

      Nö, eigentlich nicht. Der Name, den ich persönlich auf Aerthei am ... verbesserungsfähigsten finde, ist Kroywen >:->

      Allerdings habe ich die Stadt Kroywen -- unten in Südost-Gùn, an der Grenze zu Askandar -- Anfang der 70er erfunden. Da wusste ich's noch nicht besser.

      Heute habe alle Städte, Dörfer und Gemeinden "bedeutungsvolle" Namen. Ihre Übersetzung ins Deutsche sind allerdings nicht unbedingt wahrhaft faszinierend: Königsburg, Holzbrügge, Steinfurt, Hochtal, Waldhofen oder Heideweiler findet man in jedem Shell-Straßenatlas.

      Ins Chelanische, Mittelhoch-Cee oder Alt-Valrésch übersetzt weisen sie die erforderliche Authentizität auf.

      Übrigens hat die Methode einen großen Vorteil. Ich kann eine beliebige Gegend erstmal mit Ansiedlungen auf die Endung -hofen besprenkeln. Dann spule ich 100, 200 Jahre vor und "übersiedle" die Gegend mit z.B. Orten auf -weiler oder -dorf (Oben in Chimarron gibt's wirklich eine Stadt, die auf den hübschen Namen "Kuhdorf" hört. Die ersten Siedler waren von der Gegend wohl nicht so begeistert ... ;)

      Den Vorgang mehrfach wiederholen, dabei eine Reihe alter Ansiedlungen "verschwinden" lassen -- die wurden halt eingemeindet -- und den gelegentlichen Anachronismus -- nicht alle Ortsnamen folgen immer demselben Schema -- und fertig ist der Lack.

      Das ist die rationale Namensmethode.

      Die spaßvolle nimmt irgendwelche Ausdrücke und formt sie ein wenig um. Wer sich durch das Malloc-Gebirge an die ANSI-C Funktion malloc() erinnert fühlt -- nein >:->

      Das ist natürlich ursprünglich ein Wort aus einem alten Dialekt in Cee, der in drei, vier Tälern gesprochen wurde. Schließlich haben die afelanischen Einwanderer den Ausdruck ins Chelanische übernommen. Da das vor ca. 5.000 Jahren war, hat das heutige Chelanisch mit dem damaligen auch nicht mehr viel zu tun. Und schließlich wird die Übersetzung in den terranischen Dialekt Deutsch wieder zur Verfremdung bei getragen haben.

      Sowas passiert nicht? Du Känguruh ... ;)

      Ernsthaft: Ich muß nicht für jedes Wort auf Aerthei eine vollständige Etymologie haben. Eine strukturelle etymologische Erklärung reicht mir meistens.

      Den einzigen Namen, den ich wirklich aus Aerthei rausgefeuert habe, ist Gareth. Bis ich hier im Forum aufgeklärt wurde, wußte ich gar nicht, dass dieser Name einen gewissen Bekanntheitsgrad hat.

      cya :)
      Martin "vi"
      "There are two major products that came out of Berkeley: LSD and UNIX. We don't believe this to be a coincidence. "
      Jeremy S. Anderson
    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      Ich habe so ziemlich alle Namen meiner Welt behalten, ohne sie zu verwerfen oder abzuändern.
      Außer einem: Die Stadt Dalean hieß zuvor Dalwan. Als ich hier zu euch stieß, merkte ich, dass es so nach DILWAN klang (Dreamwink), also änderte ich es in Dalean um. Das ist okay.Damit kann ich leben. Ansonsten kann ich Jack nur zustimmen - ich überlege auch ganz genau, wie ich etwas benenne. Meist verfalle ich dann in dieses Tolkien-Syndrom, jeder Stadt mehrere Namen zu geben, weil es bei diesen so heißt, und bei jenen anders... %-)
      We are born naked, wet and hungry. Then things get worse.
    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      Violentia von Rumpschböck.

      Violentia muss raus, weil es in meiner Welt kein Latein gibt oder irgendwas, was so klingen soll (außer vielleicht die Sprache der Kava... ne, würde auch keinen Sinn machen). Bis ich mich wieder mit dem aktuellen politischen Geschehen auseinander setze, wird sie wohl noch so heißen.
      Mein Avatar ist 100% Reinrass- äh -rechtlich, natööööörlich!
    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      Einige Namen von Personen oder Lokalitäten:
      Da ist der Elb Antharn - er griff zu tief ins Pissoir. Ebenso ergeht es dem Zwergen Murin, oder, so ich andere Künstler/Völker anprangern darf, Laurin, Durin, ...
      Aus der Grafschaft Hügel des Salat wurden kurzerhand die Hügel des Salarat.
      Der Recke Gerûch leidet unter selbigem.
      Ferner gäb es da:
      Lendendéal (ja... der is schwach...)
      Thuranduel (als Frauenname...)
      ...und, stellt euch vor, aus meinen jüngsten Aufzeichnungen (die ich im Alter von etwa 10 machte) traf ich auf einen seltsamen Drachen: Dolormin der Edle!
      Diese Signatur wurde aus hygienischen Gründen zensiert.
      - BKA
    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      Ich habe öfters im Entwurfstadium temporäre Namen. Oftmals will mir rechtzeitig kein passender Name einfallen und ich will trotzdem weiterschreiben. Da gibt es dann halt mal den Baron von Sowieso, oder das Königreich Königreich.
      Aber auch Charakterisierungen treffe ich bisweilen. Wie wohl werden sich die Adeligen des Staate Großkotzistan geben? Oder der Gemüsehändler Kleingeist?
      Diese Namen sind allerdings von Anfang an darauf ausgelegt später geändert zu werden.
    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      Die Stadt Dalean hieß zuvor Dalwan. Als ich hier zu euch stieß, merkte ich, dass es so nach DILWAN klang (Dreamwink), also änderte ich es in Dalean um.

      Ich habe einen Stadt Diwàn. Aber da das so seine Bedeutung (Grenzstadt) hat, und ich die schon hat bevor ich jemals von Dilwan gehört habe, laß ich das einfach so.

      Ich habe öfters im Entwurfstadium temporäre Namen.

      Ja ich auch, aber das ist manchmal sowas wie "Stollenstadt" oder "Stadt am 2 Flüße" und das wird dann (übersetzt, verletzt, umgekehrt, abgedreht oder sonstwie geändert, aber immer noch da) der endgültigen Name.

      PS: kann dieser Thread nach Eigene Welten?
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      Ich habe meine Namen alle beibehalten und versucht irgendwelche vernünftigen Erklärungen zu finden, aber es gibt durch aus einige Namen, die mir nicht so gut gefallen.

      Der Wald namens "Chetsan" zum Beispiel erinnert mich zu sehr an Englisch "Chetwood", wobei ich mir jetzt grad nicht so sicher bin, was das "Chet" eigentlich nochmal bedeutet. Ahorn?

      Und dann gibts diese Stadt "Dinoea", wo ich einfach immer an Dinos denken muss, aber egal. Ebenso bei "Hiakate", wo ich einfach immer an "Hecate" denken muss!

      Naja, und der Zungenbrecher "Ktobroe" ist mir eigentlich auch gar nicht mehr so recht, aber das war einer der ersten Namen überhaupt, also werde ich ihn definitiv nicht ändern!

      Jerron, wie war das bei dir und deinen Morgul?
    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      Normalerweise bin ich ja auf dem standpunkt, daß es in der Realität die bescheuertsten Namen gibt, warum soll ich dann auf Mysterion auf Wohlklang achten... *g*

      Aber ich habe tatsächlich Landesnamen geändert, so hieß Wunsiedl früher mal Wannerland %-), Lukkao hieß Lukos, Jhunjhunu hieß Jalamba oder so ähnlich.
      Tendenz ist erkennbar: weg von allzu platten Namen hin zu etwas ausgefalleneren, ungewöhnlicheren.

      Wo ich immer noch am hin- und herüberlegen bin, warum ich dieses Land tatsächlich noch nicht umbenannt habe, ist Alabaster *g*
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Re: Namen in Welten die danebengingen...

      In der Anfangshatte hatte ich ein paar doofe Länder- und Städtenamen wie Olnaria, Monagasien, Risars usw. Die wurden inzwischen rausgekickt. Aber nicht alle Namen haben sich geändert: weiße Wüste blieb z.B. gleich. Wenn ich mal wieder an meiner Welt arbeite, muss ich unbedingt mal nach ein paar noch verbliebenen blöden Begriffen suchen.
      " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
      Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.
    • Naja, die Hauptfigur aus meiner Geschichte heißt Horny. Ich wußte nichts von der äh... erexotischen Nebenbedeutung des Wortes. %-) :-[ ;D
      Falls mir mal ein besserer passender Name in die Finger kommt, wird er umbenannt, aber so lange heißt er halt trotzdem so, schließlich können die bei mir kein Englisch.

      Des weiteren heißt einer Alinor, ich hab erst später rausgefunden, daß das auch eine Schreibweise von 'Elinor/Eleonore' ist. Der Name bleibt aber, ist imo weit genug davon weg.

      Und wieder einer heißt Abudai, das wurde schonmal mit der afrikanischen Stadt Abu Dabi verwechselt. Was solls... :weissnicht:
    • Naja, ganz am Anfang waren meine Namen zum Teil wirklich schlecht, und zwar aus mehreren Gründen:
      1) Ich wollte damals nur eine Sprache haben - so kommt es, dass ich Namen für die Völker des Südens in der Sprache des Nordens entwarf (also mit deren Klängen vor allem, dabei klingen die beiden Sprachen, trotz naher Verwandtschaft recht verschieden)
      2) Ich versuchte möglichst ausgefallene Zeichen (ç, ÿ, etc.) möglichst oft zu verwenden, zu oft manchmal...

      So entstanden hässliche Namen wie zum Beispiel:
      - Hurmin Tarmelniçon (CHURmin tarMELnihon; das Hurmin geht noch, wobei hier der ch-Laut zu einem h-Laut werden muss, da es ein südländischer Name ist, aber Tarmelniçon klingt wirklich doof und sieht auch entsprechend aus)
      -ÿanÿa (üAnüa; so ein doofer Zungenbrecher, ausserdem hat es hier wieder nordische Zeichen, aber die Person ist vom Süden)
      -Gurçÿlek (GURhülek; das sieht erstens irgendwie türkisch aus (schlagt mich nicht, wenn ich Blödsinn sage) und klingt zweitens IMO dumm)
      -Saknÿlek (SAKnülek; s.o., naja dies sieht zumindest nicht türkisch aus)
      -Der böse Gott Sawgru aus den Mythen der Dugcurten sollte einst eine Frau haben, die er selbst erschaffen hat, und die Sawert heisst; verwarf ich aber gleich wieder, besonders den Namen fand ich schrecklich... ausserdem sprach ich zu Beginn Sawgru noch so aus, wies geschrieben steht, mittlerweile aber sprech ich es SOHgru aus - und SOHert würde mir irgendwie nich so gefallen...
    • Fast alle Namen, die ich mir zu Anfang als Bezeichnung ausdenke, schmeiss ich hinterher wieder weg und ersetz sie durch passende Namen aus der Landessprache...
      "Lamecien" z.B. ist eine umgebastelte "Camel", einfach umgedreht, e und a vertauscht und ein -ien angehängt... wenn ich nen Mantel-und-Degen-Gebiet bastle, wird es wohl irgendwas mit "Gauloises" zu tun haben... Die Provinzen "Vorien", "Neiram" (Marie... ne Freundin von mir), "Palonin" (Paranor aus der Shannara-Saga) und "Tulien" (zu viel Hamlet im Theater gesehen...) gehören/gehörten (je nach dem) zu "Mittel-Lamecien" (wie einfallsreich). Mein Planet heisst "Shavaria" (Shannara + Aventuria)...
      Dann ist da noch das Volk der "grün-braun gestreiften Dschungelindianer" und die Rassen der "Luceoni", der "Tarkra'Ven" (sind zwar nur irgendwelche Silben, hört sich aber einfach kacke an, ähnlich verhälts sich mit den "Niam'Re") und der "XXX"... auch die "Schotten-Heinzels", "Picten", "Iren-ähnlichen" und "England-Verschnitter" müssen noch umbenannt werden, wenn sie etwas Farbe bekommen haben...
      Andererseits frag ich mich immernoch, wer sich "Mainz" ausgedacht hat... ein Spielleiter und Weltenbastler, der zu sehr an seinen Beschreibungen hing? "Ihr wollt den Bürgermeister umlegen? Nix da... ihr macht hier gaaanix, das ist Alles MEINS!!!! Muahahaha!" Welcher Weltenbastler hat bloß diese komische Welt verbockt?

      Naja, im Moment hab ich Namen wie "Dhulagund" (="Meerfeste"), "Dhun Cidhin" (irgendwas mit "See" am Ende... "Cidhin" ist die Bezeichnung irgendeines eines historischen Heerführers... weil sieht irgendwie ein bisschen nach "Che" und "El Cid" aus) und "Waifa Dhun" (="Seeheimat") in meiner Welt (alles halt Küstenstädte)...
      Den Namen "Aelthain", den mir nen von mir schlecht gefütterter Namensgenerator ausgespuckt hat, hab ich mir zwar gemerkt, aber muss genausowenig sein wie "Olafshund" (auch ausm Namensgen. ... Dass mans eigentlich nicht "Olafs Hund", sondern "Olaf-Schund" ausspricht, hilft da auch nix...)
    • Ich hab ein wenig mit der KwegBalze rumgespielt und dabei kam u.a. folgendes dabei raus:

      Analmovâr, der schwule Elf
      Afrobâr - jawohl, die Elben mögen ausgelassene Frisuren [IMG:http://www.webmasterpro.de/images/dyn/contenticons/b/2500.gif]
      Abazwoâr - "Möschtense a biersche?" - "Nee, aba zwoa!"
      Alkh - Spricht für sich.
      Anikheler ist ein Mensch, der mit Anik dealt.
      Aols, der erste Mensch, der von einer Firma adoptiert wurde.
      Arsch :rofl: Ein sehr würdiger Name für einen Rollenspielercharakter: "Mein Name ist Arsch, Sohn des Arsch, der den Drachen zu Analmovâr erschlug" ;D
      Atholl, eine schöne Inselgruppe im Großen Ozean... man munkelt, dass dort seltsame Experimente durchgeführt werden...
      Azilrosiliér [Asil-rosiljeh], c'ést une bonne verbe! *verrenk*
      Busch - manche Elben sind so naturverbunden, das sie ihre Kinder nach Pflanzen benennen: "Bu-usch, Essen ist fertig!"
      Hunnarsch, der ~ [mongol.] Bezeichnung für einen mongolischen Steppenreiter, der sehr schlecht mit dem Bogen umgehen kann.
      Unmainisch - was immer auch Unmainisch sein mag *g*

      Berühmte Wiedergänger:
      Dantes - Inferno.
      Ilias - Das Meisterwerk.
      Paris war sogar auch vertreten, wenn wir schon bei Troia sind.
      Diese Signatur wurde aus hygienischen Gründen zensiert.
      - BKA