Wie alt ist Eure Welt? Wann beginnt eure Geschichtsschreibung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hm, also das Diesseits in Palaststern hatte zeitlich keinen Anfang, und es wird auch kein Ende haben.

      Der Kosmos, wie wir ihn jetzt kennen ist 38×14233 + 7522, also 548.376 Jahre alt (etwas mehr, aber ich habe keine Lust, das jetzt nachzurechnen). Davor gab es eine Phase, in der sich die Götter anders bekriegt haben. Die jetzige Phase ist gewissermaßen von der Form bestimmt, auf die sich die Konfliktparteien ("edle" und "dunkle" Götter sowie einige Sonderlinge) haben damals einigen können. Und das sind eben Zyklen von 14233 Jahren (und ein paar zerquetschte), an deren Ende jeweils eine große offene, kosmosumspannende Schlacht stattfindet, in deren Verlauf auch die Erdoberfläche völlig zerstört wird. Zwischen den Schlachten herrscht etwas, das man vielleicht als Waffenruhe betrachten könnte, und in der Stellvertreterkonflikte ausgetragen werden.

      Die Götter selbst sind viel älter als der Kosmos. Keine Ahnung wie alt, aber Milliarden Jahre mindestens. Es gibt auch große Unterschiede zwischen den Göttern, was ihr Alter angeht.
    • Die Menschheitsentwicklung auf Kirmon begann vor rund 180.000 Jahren im Südwesten des Großkontinents Amarien. Die Geschichtsschreibung beginnt vor rund 11.400 Jahren mit dem sogenannten Amaro-Zeitalter. Je nach dem wo neue Weltreiche ihre Macht errichteten entstanden neue Zeitrechnungen. Als sich der Staat Mandoya zu einer bedeutenden Seemacht entwickelt und dabei den Kontinent Kermarien entdeckt, beginnt die Kermarische Zeitrechnung vor rund 3.500 Jahren. Die aktuelle, von Oldanien ausgehende Zeitrechnung bezieht sich auf den Untergang des Inselreichs Tarien vor 2.187 Jahren.
      Diese hat sich im Laufe der Zeit durch den globalen wirtschaftlichen Einfluss Oldaniens auf dem Planeten ausgebreitet. Zwar sollte vor rund 700 Jahren eine neue Zeitrechnung eingeführt werden, nachdem ein weiterer Kontinent entdeckt wurde, aber durch Oldaniens Einfluss blieb man bei der Zeitrechnung Seit Tariens Untergang. Manche Länder verwenden die anderen Zeitrechnungen aus historisch-vergleichenden Gründen noch parallel. Aber mittlerweile ist in allen Staaten die oldanische Zeitrechnung die verbindliche.

      Die ältesten Geschichtsdokumente von vor 11.400 Jahren sind vor allem Kriegsberichte und Heldenlieder sowie Inventurlisten.
      Deutsch-oldanisches Institut Leipzig
    • Meine Welt ist nur etwas älter als unsere, da es unsere Welt in naher Zukunft ist. ;) Dementsprechend beginnt auch die Geschichtsschreibung zu gleicher Zeit.
      "If you are the dealer, I'm out of the game.
      If you are the healer it means I'm broken and lame.
      If thine is the glory then mine must be the shame.
      You want it darker - We kill the flame."
    • Naja, da Ånens entstehung ein ewiger Zyklus ist, kann ich das so genau garnicht sagen.
      ich denke der Kreis hat irgendwann angefangen. Aber ich schätze das wir uns grade in einem zweistelligen Berreich an wiederholungen bewegen. Da eine Wiederholung immer ein Götterleben umfasst, was nach aktuellerr Setzung von vor einigen Stunden (wird vermutlich irgendwann nochmal geändert) ca. 14,5 Milliarden Jahre entspricht, ist der Kosmos dementsprechend alt. Ich beschreibe aber nur die aktuelle Wiederholung und da beginnt die Geschichtsschreibung vor knapp 3.000 jahren, zmindest die auf die man noch Zugriff hat. Fast alles was älter ist als das ist unter dem Schleier der Zersplitterung verloren gegangen
    • Joshuah schrieb:

      Etwas anderes hätte ich auch gar nicht von Dir erwartet @Aurabytes ;p mysteriös wie immer ^-^

      Ich habs! Ich erfinde jetzt eine Welt, sie heißt, öhm, Schlossgalaxie. Ihre Eigenart ist, dass sie immer zwei Sekunden älter ist als alle Welten dies gibt. So.
      Da hab ich spontan einen Einfall: Eine Schlüsselloch-Galaxie, die immer so alt ist wie der jenige, der sie durch das Schlüsselloch betrachtet.
      Alles, was du sehen kannst,
      hat seine Wurzeln in der Unsichtbaren Welt.
      Es mögen sich die Formen ändern,
      das Wesen bleibt dasselbe.
      - Rumi
    • Meine Welt ist sieht derzeit so alt aus, so alt kann sie gar nicht sein. Die ganzen früheren Angaben zur "realen" und fiktionalen Erdgeschichte nebst Kosmologie passen nicht mehr. Wenn ich Chatarc wirklich wiederbelebe, muss ich das komplett neu durchdenken.
      La locura nunca tuvo maestro / Para los que vamos a bogar sin rumbo perpetuo.
      La muerte será un adorno / Que pondré al regalo de mi vida.
      (Heroes del Silencio: Avalancha)