Blümchen - Eure bemerkenswertesten Pflanzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blümchen - Eure bemerkenswertesten Pflanzen

      mal wieder was neues:
      bienchen und blümchen


      nachdem ich mich in letzter zeit etwas mit der flora meiner welt beschäftig hab und eine mehr als seltsame blume bei rausgekommen ist, wollte ich mal anfragen, ob ihr auf euren welten magische, komische oder groteske pflanzen habt.

      gibts irgendwelche specials bei euch? :)
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • *unbeteiligt in die Gegend schau*

      Als Biologe (insbesondere als Pflanzenphysiologe) müßte ich ja eine eigene Pflanzenwelt haben. Aber leider muß ich zugeben, daß ich in dieser Hinsicht mir noch keine Gedanken gemacht habe :(
      Momentan verwende ich nur das Kräutersystem von Rolemaster und auch pflanzliche Feinde kommen aus den C&T Büchern von Rolemaster :-[

      Aber wo ich das hier gerade schreibe, ich setze mal ein eigenes Pflanzensystem auf meine Taskliste *merk*
      Irgendwann wird es kommen (nach der Überarbeitung der Regeln, der Vervollständigung der politischen Welt...) ;)
      Ich glaube, ich habe irgendwo noch ein altes Buch mit Pflanzenbildern. Die werde ich mal scannen und dann *leicht* anpassen für Kandar :)
      Der königliche Hofbiologe schwafelt wieder *g*

    • Als Biologe (insbesondere als Pflanzenphysiologe) müßte ich ja eine eigene Pflanzenwelt haben. Aber leider muß ich zugeben, daß ich in dieser Hinsicht mir noch keine Gedanken gemacht habe :(

      schäm dich! ;)

      was sagst du zu meinem "brennenden kraut"? *G*
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."


    • schäm dich! ;)

      *in die Ecke geh* *Mist, nicht aufgeräumt, nja, bin ja auch gerade erst umgezogen* Ich kann mich nicht schäme, die Ecke ist voller Kartons :'(

      was sagst du zu meinem "brennenden kraut"? *G*

      *url kopier* *lesen und dabei direkt schreiben*
      Setz die Anzahl der Blütenblätter fest. Ansonsten handelt es sich um drei Arten (naja, zumindestens Unterarten). Hmm, drei Unterarten sind auch nicht schlecht. Streich den ersten Teil ;)
      Die Flamme als Lockmittel zu benutzen, finde ich eine geniale Idee :D
      Das mit dem Verdauungssekret funktioniert übrigens (z.B. Kannenpflanzen), dabei ist es wichtig, daß die Pflanze das Verdauungssekret gegen Verdunstung schützt (super durch das Schließen der Blütenblätter tagsüber gelöst :D)
      Die Fortpflanzung wird so nicht klappen. Da der Mindestabstand zwischen den einzelnen Pflanzen einen Kilometer beträgt, ist die Wahrscheinlichkeit der Bestäubung zu gering :(
      Bei der Verbreitung der Samen kannst du das Gift vielleicht leicht abändern: Es führt einfach dazu, daß jeder, der es ißt von einem unbezwingbaren Bewegungsdrang getrieben wird und solange läuft, bis er tot umfällt. Das ist schön weit ;)

      Bei der Vermehrung kannst Du auch von Apomixis ausgehen. Hierbei handelt es sich entweder um Agamospermie (Samenbildung auf ungeschlechtlichem Weg) oder vegetative Vermehrung (z.B. Knospung)

      Soviel aus der Sicht eines Biologen, aus der Sicht eines Rollenspielers kann ich nur sagen: Weiter so :D

      (Und aus der Sicht eines Weltenbastlers: Ich will auch solche Bilder zeichnen können ;D)
      Der königliche Hofbiologe schwafelt wieder *g*
    • in seinem Herbarium wühl...
      mal sehen, was haben wir denn da nettes...

      Die Phallilone, eine Wasserpflanze, produziert so ein starkes Halluzinogen, daß sie selber nicht mehr weiß wo oben und unten ist und deshalb stetes kopfüber wächst.

      Die Lichtkappe, ein kleiner Pilz, der bei Nässe anfängt, zu leuchten (an die Chemiker unter euch: Welcher Stoff macht so was eigentlich?)

      Erznesseln wachsen ausschließlich in dunklen Höhlen und beziehen ihre Nährstoffe aus Erzadern. Je nach Erzader sind sie unterschiedlich gefärbt.

      Dann habe ich noch ein fleischfressendes Gras in Planung, das ganz gerne mal schlafende Helden anfällt ;D

      Ach übrigens KeyKeeper:
      "Eine Zeichnung aus dem Tagebuch einer wandernden Zauberin, die sich im darauf folgenden Textabschnitt lang und breit beschwert, die Schönheit ihres Elfenbegleiters nicht mit Kohle und Farbe einfangen zu können. Dieser Elf ist ca. 150-300 Jahre alt."

      Unerhört!!! >:(

    • mal wieder was neues:

      nachdem ich mich in letzter zeit etwas mit der flora meiner welt beschäftig hab und eine mehr als seltsame blume bei rausgekommen ist, wollte ich mal anfragen, ob ihr auf euren welten magische, komische oder groteske pflanzen habt.

      gibts irgendwelche specials bei euch? :)
      Ja, zwei sind besonders beliebt:

      1.) Ein Moos, das leichtes Grünes Licht abgiebt und sehr oft in Doungeons etc. vorkommt
      2.) Eine Spezielle Züchtung aus 1., die starkes hell-grünes Licht abgiebt und in Unterirdischen Städten die Höhlendecken bevölkert....z.B. Magica+Wüstenstadt...
      W .oOo. L
      Das 8. Element
    • zuerstmal: danke, dass du dir die zeit nimmst, diesen "fantasy-quatsch" aus biologischer sicht "auseinanderzunehmen"! :) :) :)

      das mit den drei arten: gut, dann sinds eben drei arten - aber der typ, der den bericht geschrieben hat, hat nicht genug ahnung von moderner biologie, um das zu unterscheiden! *g*


      Die Flamme als Lockmittel zu benutzen, finde ich eine geniale Idee :D

      *rotwerd*

      manche leute haben gemeint das könnte nie klappen, weil motten nicht in die flamme fliegen würden, weil sie nicht "blöd genug sind". aber ich glaub schon, dass sie reinfliegen *g*


      Das mit dem Verdauungssekret funktioniert übrigens (z.B. Kannenpflanzen),

      das hab ich mir ja auch aus der natur geklaut! *G*
      ich hab wohl zu oft pflanzen-dokus geguckt... die fleischfressenden pflanzen haben mich schon immer fasziniert, weil die mechanismen um die insekten anzulocken meist unheimlich clever sind...
      (ich erinnere mich da an eine pflanze, die nach aas stinkt, fliegen anlockt und diese dann eine woche in ihrem blüteninneren einsperrt, um eine selbst-befruchtung zu ermöglichen oder irgendsowas *grins*)


      dabei ist es wichtig, daß die Pflanze das Verdauungssekret gegen Verdunstung schützt (super durch das Schließen der Blütenblätter tagsüber gelöst :D)

      daran hatt ich garnicht gedacht! aber gut, dass ich das problem schon vor seiner entstehung gelöst hab *G*


      Die Fortpflanzung wird so nicht klappen. Da der Mindestabstand zwischen den einzelnen Pflanzen einen Kilometer beträgt, ist die Wahrscheinlichkeit der Bestäubung zu gering :(

      ich hatts befürchtet (ist ja nicht so, dass ich mir das nicht auch schon gedacht hätte)...


      Bei der Verbreitung der Samen kannst du das Gift vielleicht leicht abändern: Es führt einfach dazu, daß jeder, der es ißt von einem unbezwingbaren Bewegungsdrang getrieben wird und solange läuft, bis er tot umfällt. Das ist schön weit ;)

      geniale idee! (vor allem aus rpg-technischem aspekt... *grins*
      "was, mit diesen samen kann man sich boosten? cool? ich nehm gleich zwei davon!" "ich drei!!"... *eg*)


      Bei der Vermehrung kannst Du auch von Apomixis ausgehen. Hierbei handelt es sich entweder um Agamospermie (Samenbildung auf ungeschlechtlichem Weg) oder vegetative Vermehrung (z.B. Knospung)

      apomixis? kann man das essen? ;)
      samenbildung auf ungeschlechtlichem weg? so wie "jungfernzeugung"? dann kann ich die pollenblätter weglassen? (bevor ich die beschreibung gestern upgedated habe, hatte ich übrigens keinerlei pollen drin... da dachte ich mir "hmm irgendwo müssen die neuen pflanzen ja herkommen". aber wenns auch ohne geht - schwupps wieder weg damit! :))


      Soviel aus der Sicht eines Biologen, aus der Sicht eines Rollenspielers kann ich nur sagen: Weiter so :D

      ich "lizensiere" diese pflanze auch gerne an dich *G* (ich spiel in meiner welt in absehbarer zeit eh nicht)... wenn du damit ein paar helden in die irre locken kannst (oder noch besser: vergiften! *harhar*), dann schreib mir doch einen ausführlichen bericht davon! ;D
      da gibts bestimmt was zu lachen!


      (Und aus der Sicht eines Weltenbastlers: Ich will auch solche Bilder zeichnen können ;D)

      naja, solangs nur einfache blumen sind... aber einen menschen oder drachen könnt ich glaubich auch noch nicht. vielleicht schaff ichs ja mal... *hoff*
      auf jeden fall: mit photoshop geht das ganze recht bequem! :)
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."

    • Die Phallilone, eine Wasserpflanze, produziert so ein starkes Halluzinogen, daß sie selber nicht mehr weiß wo oben und unten ist und deshalb stetes kopfüber wächst.

      *lol*


      Erznesseln wachsen ausschließlich in dunklen Höhlen und beziehen ihre Nährstoffe aus Erzadern. Je nach Erzader sind sie unterschiedlich gefärbt.

      geht das? in stein wachsen? fehlen da nicht ein paar "nährstoffe"... praktisch natürlich für zwerge *g*


      Ach übrigens KeyKeeper:
      "Eine Zeichnung aus dem Tagebuch einer wandernden Zauberin, die sich im darauf folgenden Textabschnitt lang und breit beschwert, die Schönheit ihres Elfenbegleiters nicht mit Kohle und Farbe einfangen zu können. Dieser Elf ist ca. 150-300 Jahre alt."
      Unerhört!!! >:(

      *duckundversteck*
      entschuldige vielmals! ist nicht gegen deine schaffenskunst gerichtet! soll nur die überirdische schönheit der elfen klarmachen, indem behauptet wird, dass die elfen noch schön sind als dein strahlendes kunstwerk! (welches bei mir daheim auch schon eine wand ziert :))
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."

    • zuerstmal: danke, dass du dir die zeit nimmst, diesen "fantasy-quatsch" aus biologischer sicht "auseinanderzunehmen"! :) :) :)

      Kein Problem. Ich sitze ja gerade sowieso vor dem Rechner ;)

      das mit den drei arten: gut, dann sinds eben drei arten - aber der typ, der den bericht geschrieben hat, hat nicht genug ahnung von moderner biologie, um das zu unterscheiden! *g*

      Ja, da dachte ich auch dran, während ich das geschrieben habe. (Aber ich war gerade mal wieder im *Korrekturmodus*)

      manche leute haben gemeint das könnte nie klappen, weil motten nicht in die flamme fliegen würden, weil sie nicht "blöd genug sind". aber ich glaub schon, dass sie reinfliegen *g*

      Die Leute, die das denken, sollten mal abends eine Kerze im Freien anmachen. oder sich diesen Mückenvernichter kaufen, der mit blauem Licht die Mücken anzieht, damit sie in ein elektrisches Feld fliegen.

      daran hatt ich garnicht gedacht! aber gut, dass ich das problem schon vor seiner entstehung gelöst hab *G*

      Wo ich das gerade lese: Die Verdünnung habe ich vergessen. Deine Pflanze muß bei Regen auch dichtmachen. Aber das macht sie ja bestimmt sowieso, da sonst das Lichtlein ausgehen würde ;)

      geniale idee! (vor allem aus rpg-technischem aspekt... *grins*
      "was, mit diesen samen kann man sich boosten? cool? ich nehm gleich zwei davon!" "ich drei!!"... *eg*)

      *g*

      apomixis? kann man das essen? ;)

      Ups, sorry. manchmal merke ich nicht, was ich schreibe. ;)
      Ist nur der Oberbegriff für bestimmte Arten der ungeschelchtlichen Fortpflanzung bei Pflanzen :-[

      samenbildung auf ungeschlechtlichem weg? so wie "jungfernzeugung"? dann kann ich die pollenblätter weglassen? (bevor ich die beschreibung gestern upgedated habe, hatte ich übrigens keinerlei pollen drin... da dachte ich mir "hmm irgendwo müssen die neuen pflanzen ja herkommen". aber wenns auch ohne geht - schwupps wieder weg damit! :))

      ich "lizensiere" diese pflanze auch gerne an dich *G* (ich spiel in meiner welt in absehbarer zeit eh nicht)... wenn du damit ein paar helden in die irre locken kannst (oder noch besser: vergiften! *harhar*), dann schreib mir doch einen ausführlichen bericht davon! ;D
      da gibts bestimmt was zu lachen!

      Ich mehme die Lizenz gerne an :D
      Sobald ich eine geeignete Stelle finde, teste ich die Flammenschale mal ;D
      den Bericht gibts dann etwas später

      naja, solangs nur einfache blumen sind... aber einen menschen oder drachen könnt ich glaubich auch noch nicht. vielleicht schaff ichs ja mal... *hoff*
      auf jeden fall: mit photoshop geht das ganze recht bequem! :)

      Ich habe irgendwie zwei linke Hände, was das Zeichnen angeht. (Sowohl mit dem Rechner als auch mit Papier) :'(
      Der königliche Hofbiologe schwafelt wieder *g*

    • Die Leute, die das denken, sollten mal abends eine Kerze im Freien anmachen. oder sich diesen Mückenvernichter kaufen, der mit blauem Licht die Mücken anzieht, damit sie in ein elektrisches Feld fliegen.

      die argumentation war glaubich "na wenn ich ein lagerfeuer hab, dann fliegen die viecher da ja auch nicht rein"... *grins*


      Wo ich das gerade lese: Die Verdünnung habe ich vergessen. Deine Pflanze muß bei Regen auch dichtmachen. Aber das macht sie ja bestimmt sowieso, da sonst das Lichtlein ausgehen würde ;)
      *g*

      gut erkannt! ;)


      Ist nur der Oberbegriff für bestimmte Arten der ungeschelchtlichen Fortpflanzung bei Pflanzen :-[

      also ist es möglich, dass ich die pollenblätter einfach weglasse und die pflanze trotzdem zu samen kommt?

      und: wie schauts mit den nachteilen dieser fortpflanzungsmethode aus? ich mein, wenn das alles überall so einfach wär, warum hätte dann jemals sex erfunden werden sollen? *g*


      Ich mehme die Lizenz gerne an :D
      Sobald ich eine geeignete Stelle finde, teste ich die Flammenschale mal ;D
      den Bericht gibts dann etwas später

      ich freu mich schon drauf *harhar* *g*


      Ich habe irgendwie zwei linke Hände, was das Zeichnen angeht. (Sowohl mit dem Rechner als auch mit Papier) :'(

      oh - ich schätze dann haben dich "und jetzt skizzieren wir mal xxx"-vorlesungen zur verzweiflung gebracht? *G*
      also mit bleistift zeichnen kann ich mäßig, colorieren kann ich überhaupt nicht, aber mit dem computer zeichnungen verschönern geht recht gut mit photoshop. man muss nur lange genug damit rumspielen, dann kommt auch was raus (hmmm... ist dieser satz jetzt zweideutig? :-X)
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."


    • die argumentation war glaubich "na wenn ich ein lagerfeuer hab, dann fliegen die viecher da ja auch nicht rein"... *grins*

      Doch, fliegen sie schon *g*
      Sie siend nur recht schwer gegen das helle Feuer zu sehen ;D

      also ist es möglich, dass ich die pollenblätter einfach weglasse und die pflanze trotzdem zu samen kommt?

      Ja, ist möglich. Du kannst natürlich die Pollenblätter auch lassen, und sagen, das die Pflanze sich selber befruchtet, wenn nicht innerhalb der Fruchtbarkeitsperiode eine Fremdbestäubung stattfindet (macht zum Beispiel Arabidopsis )

      und: wie schauts mit den nachteilen dieser fortpflanzungsmethode aus? ich mein, wenn das alles überall so einfach wär, warum hätte dann jemals sex erfunden werden sollen? *g*

      Weils Spaß macht? *eg*
      Aber im Ernst: Natürlich hat die Methode entscheidene Nachteile. Durch geschlechtliche Fortpflanzung werden genetische Vorteile sehr viel schneller und besser weitergegeben als durch ungeschlechtliche. Da sind die Nachkommen immer genetisch identisch mit dem Vorfahren.
      (Deshalb gibt es sogar bei Bakterien eine Art geschlechtlicher Fortpflanzung)

      ich freu mich schon drauf *harhar* *g*

      Ich hoffe nur, daß es nicht zu lange dauert ;(

      oh - ich schätze dann haben dich "und jetzt skizzieren wir mal xxx"-vorlesungen zur verzweiflung gebracht? *G*

      JA! Haben sie. Es waren allerdings keine Vorlesungen sondern "nur" Übungen. Einfach durchs Mikroskop schauen und zeichnen was man da sieht. Toll. Und dann kommen die blöden Assis und fragen "Haben sie den diese und jene Struktur nicht erkannt? Was soll den das sein?" Und die Erklärung: "Doch, das habe ich gesehen. ich kann es nur nicht zeichnen" ist ganz schön lahm :(

      also mit bleistift zeichnen kann ich mäßig, colorieren kann ich überhaupt nicht, aber mit dem computer zeichnungen verschönern geht recht gut mit photoshop. man muss nur lange genug damit rumspielen, dann kommt auch was raus (hmmm... ist dieser satz jetzt zweideutig? :-X)

      Nein, überhaupt nicht *g*
      Der königliche Hofbiologe schwafelt wieder *g*

    • Ja, ist möglich. Du kannst natürlich die Pollenblätter auch lassen, und sagen, das die Pflanze sich selber befruchtet, wenn nicht innerhalb der Fruchtbarkeitsperiode eine Fremdbestäubung stattfindet (macht zum Beispiel Arabidopsis )

      noch besser - dann brauch ich garnix an der beschreibung ändern! *G*
      denn der beschreibende weiss nix von pflanzlicher jungfernvermehrung! *ggg*


      JA! Haben sie. Es waren allerdings keine Vorlesungen sondern "nur" Übungen. Einfach durchs Mikroskop schauen und zeichnen was man da sieht. Toll. Und dann kommen die blöden Assis und fragen "Haben sie den diese und jene Struktur nicht erkannt? Was soll den das sein?" Und die Erklärung: "Doch, das habe ich gesehen. ich kann es nur nicht zeichnen" ist ganz schön lahm :(

      *g* na, aber was willste denn sonst sagen?
      "nein, ich war zu doof, das zu erkennen" kommt ja auch ein bisschen blöde!
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Halt Moment mal, bin ich blöd, oder was?
      (Nein, ich erwarte keine Antwort darauf ;))

      Ich habe mir doch schonmal eine Pflanze einfallen lassen: dieses Kraut hat absolut keinen Nährwert, ist in größeren Mengen leicht giftig und schmeckt nicht sonderlich gut. Dafür wächst es fast überall und stellt eigentlich keine hohen Anforderungen an Boden, Klima etc. (wie ein Unkraut), jeder der eine halbe Stunde sucht findet es an fast jeder Ecke von Zyyx, und züchten läßt es sich auch einfach.
      Nun, das ist ja alles nicht so besonders.
      Was dieses Kraut auszeichnet, ist daß es den Mund reinigt, besser als jede bei uns im Handel erwerbliche Zahncreme, die Helden werden sich also, so lange sie brav dreimal täglich dieses Kraut kauen, keine Sorgen um ihre Beißerchen machen müssen.
      (Ich wünschte es gäbe auch hier sowas :D)
      Please remember the impotence of proof reading before posting.

    • Halt Moment mal, bin ich blöd, oder was?
      (Nein, ich erwarte keine Antwort darauf ;))

      Ich habe mir doch schonmal eine Pflanze einfallen lassen: dieses Kraut hat absolut keinen Nährwert, ist in größeren Mengen leicht giftig und schmeckt nicht sonderlich gut. Dafür wächst es fast überall und stellt eigentlich keine hohen Anforderungen an Boden, Klima etc. (wie ein Unkraut), jeder der eine halbe Stunde sucht findet es an fast jeder Ecke von Zyyx, und züchten läßt es sich auch einfach.
      Nun, das ist ja alles nicht so besonders.
      Was dieses Kraut auszeichnet, ist daß es den Mund reinigt, besser als jede bei uns im Handel erwerbliche Zahncreme, die Helden werden sich also, so lange sie brav dreimal täglich dieses Kraut kauen, keine Sorgen um ihre Beißerchen machen müssen.
      (Ich wünschte es gäbe auch hier sowas :D)


      Du bringst mich da auf eine Idee ;D
      Wenn meine Helden erfahren, daß sie ihre zukünftigen Zahnschmerzen Dir zu verdanken haben, dann wünsche ich schon mal viel Spaß *g*
      Der königliche Hofbiologe schwafelt wieder *g*

    • mal wieder was neues:

      nachdem ich mich in letzter zeit etwas mit der flora meiner welt beschäftig hab und eine mehr als seltsame blume bei rausgekommen ist, wollte ich mal anfragen, ob ihr auf euren welten magische, komische oder groteske pflanzen habt.

      gibts irgendwelche specials bei euch? :)



      Na aber sicher. Die Flora ist bei mir sogar ein außerordentlich wichtiges Thema, wie jeder Leser Nhorrhs schon bemerkt haben dürfte :D

      grober Überblick: es gibt bei mir viele bekannte Pflanzen (insbesondere Bäume), dann eine große Zahl selbsterfundener solcher mit eher irdischen eigenschaften (erwähnt seien die vielen Heilkräuter) und auch einige Arten, für die es auf der Erde kein Gleichnis gibt.
      Beispiele sind Ardroseah, ein Kraut mit sehr merkwürdigen magischen und heilenden Eigenschaften (deswegen auch die teurste Heilpflanze der Welt) und das Rabenkraut, welches in vielen alchimistischen Mixturen Verwendung findet :)
    • Sagt mal, habt Ihr eigentlich schon einmal über Völker nachgedacht, die aus Pflanzen hervorgegangen sind?

      Auf Esper plane ich gerade ein Land mit einem komplizierten oligarchischen Kastenwesen, in dem mehrere Kasten von intelligenten Pflanzen leben. Nur die Schönsten, was auch immer das nach pflanzlichen Maßstäben sein mag, dürfen herrschen, ein weniger schöner Teil der Bevölkerung wird als nicht göttergefällig betrachtet und lebt zwar frei, aber ohne Einfluß auf den Staat.

      In diesem Land gibt es also die ersten zwei Kasten, bestehend aus Pflanzen, die mobil sind, also ihre Wurzeln zur Fortbewegung nutzen. Die Bevölkerung setzt sich aus zwei verschiedenen Arten zusammen , die Kal und die Enn. Paare aus diesen leben in Symbiose und können so auch Keime zeugen. Einzelne sind darauf angewiesen, den Wanderungen bestimmter Insekten zu folgen - so wie alle anderen mobilen Kasten.

      Um das ganze nur grob abzureißen: Es gibt dann noch eine weitere, mobile, aber unterdrückte Nebenlinie dieser Pflanzen und eine stationäre, fest mit den Wurzeln in der Erde verbleibende Arbeiterklasse, die zu verschiedenen Arbeiten einfach "umgetopft" werden können. Diese Kaste ist von Insekten in der Fortpflanzung abhängig, die überall auf den Inseln vertreten sind.

      Klingt komisch? Is aber so! ;D

      Gibt es solche Völker auch bei Euch, habt Ihr Erfahrungen mit solchen Kreaturen?

      (Und da hier ja ein Biochemiker mitdiskutiert: Vielleicht gibt es ja ein paar Hinweise, wie man das komplette System symbiotisch voneinander abhängig machen kann. Und ein paar Hilfen zum Thema Selbstkonsistenz!)
    • *staub abklopf* *hust hust hust*
      nachdem ich mich in letzter zeit etwas mit der flora meiner welt beschäftig hab (...) wollte ich mal anfragen, ob ihr auf euren welten magische, komische oder groteske pflanzen habt.

      hmmm... Steh zwar grad am Anfang der Florabeschreibung...doch...
      Es gibt viele fleischfressende Pflanzen, von denen eine unentschlossener Beute (die über der Pflanze flattert) einen Schlag gibt, der sie im Pflanzenschlund landen lässt. (Feuerklappe)

      Dann ist da noch ein Gras, von dem man fast alle Bestandteile als Faserlieferant verwenden kann. Cseidenhaar) (nichts sehr besonders)

      Das Highlight soll Stellaru Sewachesch werden, eine legendäre Pflanze *zu KeyKeeper schielt und vergnüglich schmunzelt*

      @ KeyKeeper; dein Nachtlampion ist einfach klasse! den schon mal malen wollte aber... so schwehr...
      <edit> *Verwechslung ausgebügelt hat* </edit>


      Mia
    • mal wieder was neues:

      nachdem ich mich in letzter zeit etwas mit der flora meiner welt beschäftig hab und eine mehr als seltsame blume bei rausgekommen ist, wollte ich mal anfragen, ob ihr auf euren welten magische, komische oder groteske pflanzen habt.

      gibts irgendwelche specials bei euch? :)



      Nicht direkt Pflanzen, aber bei mir ist die Symbiose von Tier und Pflanze so weit fortgeschritten dass sie zu einem einzigen Lebenwesen mutieret sind. zum Beispiel gibte es viele Arten die Photosynthese betreiben UND Fleischfresser sind.
    • Auf Vey'on hab ich erst einige wenige Pflanzen, doch die können sich wohl durchaus sehen lassen.
      Da wären zunächst mal die sogenannten Stachelschuhe. Diese bestehen aus einem oberirdischem Stengel, an dem eine Blütenattrappe sitzt, und zwei bis fünf dornigen Fangblättern knapp unter der Oberfläche. Das Ganze funktioniert wie eine irdische Falle. Da einige Arten ausreichend große Fangblätter bis fast 1 m Durchmesser bilden und diese auch sehr schwer kaputtzukriegen sind, sind sie nicht so sonderlich beliebt bei Wanderern (ich muss es ja wissen! ;)).
      Dann gibt es noch die Fadenfänger, die auf großen Ästen sitzen und mit dünnen, herabhängenden Fäden Beute fangen. Und ein paar fliegende Sträucher, die sich zuerst in die Luft katapultieren und dann wie gewisse Samen mit großen Segelblättern schweben.
      Übrigens bin ich eben gerade auf eine andere Idee gekommen: eine Art pflanzlicher Mine, die nach einem Tritt auf sie explodiert, ihre Samen fortschleudert, diese dann an dem Tier kleben bleiben und so verteilt werden. Oder so ähnlich. %-)
      " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
      Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.