Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Ich hänge jetzt seit drei Wochen über meinem Konzept und kriegs nicht hin! Ich bin eine Versagerin! Meine Geschichte ist Mist! Ich kann sie nicht in drei Sätzen beschreiben! Hilfe!!!

      Im Ernst: Wie schreibe ich ein Konzept? Yerho? Mahet? Wie macht ihr das?

      Ich kann ja mal versuchen, mir Jerrons Version zum Vorbild zu nehmen:
      "Dunkler Herrscher will die Welt vernichten und nur Person XY ist auserkoren, die Welt zu retten, muß seine inneren Kräfte entdecken blablabla, und außerdem stellt sich noch heraus, daß er eigentlich der Mächtigste Magier ist, wo gibt, und außerdem noch der verschollene Erbe des Throns usw."


      Das sähe bei RZ so aus:
      "Böhser Onkel will Ryondar beherrschen und weckt dabei dämlicherweise bösen Geist, der die Welt vernichten will, und Person XY, nämlich Argon, hätte auch was anderes tun können, als die Welt zu retten, Prophezeiungen gibts schon mal gar nicht, aber er muß seine inneren Kräfte entdecken und außerdem stellt sich noch heraus, daß er eigentlich der Mächtigste Magier ist, wo gibt, und außerdem schon vorher König von Ryondar, aber das nützt ihm nichts, usw." ....

      Und wo bleibt da der Kelch? Und Iveirdne und Qedi und Semantha und die Drachenpriesterinnen und und und??

      HILFE!!!

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Ich hänge jetzt seit drei Wochen über meinem Konzept und kriegs nicht hin! (...)


      *knuffel*


      Und wo bleibt da der Kelch? Und Iveirdne und Qedi und Semantha und die Drachenpriesterinnen und und und??


      "... Doch auch andere Kräfte folgen ihren Interessen. Nicht immer ist ein Verbündeter, was er zu sein scheint und das Gute brennend zu wollen, kann abgrundtief Böses wecken. ..."

      Oder so.


      HILFE!!!


      Äh ... wozu ist so ein Konzept eigentlich gut? Fachliche Inhaltsangabe oder Marketing-Zeug?

      cya :-)
      Martin "vi"
      "There are two major products that came out of Berkeley: LSD and UNIX. We don't believe this to be a coincidence. "
      Jeremy S. Anderson
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      wahrscheinlich letzteres. Der Verlag will wohl wissen, worum es in RZ eigentlich geht...

      Ich würde dir raten, erst mal das ganze so lang zu schreiben, wie du schon gesagt hast und dann nach und nach alls, was nicht ganz so wichtig ist, wieder rauszustreichen.

      Soll es wirklich in 3 Sätzen zusammengefaßt werden?

      Das ist ja bei 6000 Seiten Story schon recht schwer...
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Kleiner Tip, Teria ... Je umfangreicher die Story, desto weniger Sinn macht es zu beschreiben, was darin passiert. Da ist es besser, man faßt zusammen, was dabei herauskommt, wenn die Konstellationen ihren End- bzw. (bei Zyklen) Zwischenstand erreicht haben.

      Wenn die Zusammenfassung nicht für den Verlag, sondern für den Leser gedacht ist, mußt du das Ganze natürlich noch tüchtig verschlüsseln, damit erst beim Lesen des Romans klar wird, was du eigentlich gemeint hast. :)
      La locura nunca tuvo maestro / Para los que vamos a bogar sin rumbo perpetuo.
      La muerte será un adorno / Que pondré al regalo de mi vida.
      (Heroes del Silencio: Avalancha)
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Es ist für den Verlag - für meine Leser (zumindest die auf der Webseite) hab ich ja den dramatischen Klappentext... aber ich glaube, den kann ich für den Verlag nicht nehmen. Oder doch? Er ist hier.

      Ich hab überhaupt keine Vorstellung, wie ich das Ganze sonst noch schreiben könnte.

      Übrigens sind es nur 2000 Seiten. Plus 4000 Seiten überarbeitetem und rausgeschmissenem Müll. :freak:

      *knuffel*


      Danke! :)

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Hallo zusammen :)

      (...) aber ich glaube, den kann ich für den Verlag nicht nehmen. Oder doch? (...)


      Lege ich die gleichen Kriterien an den Text an, die ich üblicherweise an meine "executive summaries" -- d.h. Zeug, mit dem ich dem Management richtig fett Geld für die ganzen Projekte aus den Rippen leiere -- anlege:

      Gut.

      Mir sind nur Kleinigkeiten aufgefallen wie z.B. "... Sein ältester Sohn Argon tritt die Nachfolge an und macht sich dadurch alle diejenigen zu Feinden, ..."

      Ich schlage an dieser Stelle "... Sein ältester Sohn Argon tritt die Nachfolge an und macht sich alle diejenigen zu Feinden, ..." vor, da ich das Wort "dadurch" für überflüssig halte.

      Ähnliche minimale Verbesserungen sehe ich auch an anderen Stellen.

      Auf alle Fälle: Nutze das Vorhandene.


      Übrigens sind es nur 2000 Seiten. Plus 4000 Seiten überarbeitetem und rausgeschmissenem Müll. (...)


      Nix da. Du hast bereits 4000 Seiten Material für eine Sequel zusammen. Think positive ;)

      *Daumen drück*

      cya :-)
      Martin "vi"
      "There are two major products that came out of Berkeley: LSD and UNIX. We don't believe this to be a coincidence. "
      Jeremy S. Anderson
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Doch, das geht. :)

      Ich möchte allerdings noch einmal betonen, daß es gegenüber dem Verlag nicht nötig (evtl. sogar unklug) ist, Spoiler zu vermeiden. Der Leser will Überraschung, der Verlag die Gewißheit, einen runden und bis zum Schluß durchkonzeptionierten Plot zu kaufen.
      La locura nunca tuvo maestro / Para los que vamos a bogar sin rumbo perpetuo.
      La muerte será un adorno / Que pondré al regalo de mi vida.
      (Heroes del Silencio: Avalancha)
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      martinvi: *G* Falsch. Band 5 ist von diesen 6000 Seiten komplett abgekoppelt, ist in keiner Zählung drin und hat seinen eigenen Berg rausgeschmissenen Müll. *GGG*

      Aber danke für die Aufmunterung. :knuddel:

      Yerho: Das ist auch mein Hauptproblem. Wie kann ich das umschreiben?

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Wie kann ich das umschreiben?

      Ganz einfach: Überall dort, wo du Verbindungen zwischen Ereignissen und Personen weggelassen hast, um die Spannung zu wahren, fügst du sie wieder ein. :)

      Ich habe zwar auch erst drei Exposées eingereicht, bei denen ich es so durchgezogen habe, aber die scheinen richtig gewesen zu sein. ;D
      La locura nunca tuvo maestro / Para los que vamos a bogar sin rumbo perpetuo.
      La muerte será un adorno / Que pondré al regalo de mi vida.
      (Heroes del Silencio: Avalancha)
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      ein Conzept würde ich schonmal mit "C", wie Conjunja ;)

      ne Spaß beiseite. Ist sicherlich ziemlich nervig. Kann leider nicht helfen.

      kleiner Tip: Schau doch mal bei Google nach.
      Konzept Buch Verlag einreichen

      Viel Glück, Teria.
      Die Steigerung von Lebensgefahr ist Lebensgefährtin.
      ---
      Man sitzt im Zug, es ziehen vorbei
      Länder okkupiert und Länder die sind frei
      Es ziehen von dannen, einsame Bäume,
      Waldungen von Tannen und Dschungel voller Träume.
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Oh mein Gott :o
      Irgendwie schwirrt mir der Kopf vor lauter Namen.
      Kann man da vielleicht noch ein wenig ausmisten?

      Weiterhin ist das ganze Konzept stellenweise recht holprig geschrieben. Zum einen gibt es abgehackte Hauptsätze, dann wieder lange Bandwurmsätze, die möglichst viel Info transportieren wollen, aber wegen ihrer Kompliziertheit irgendwie dran scheitern...
      Der Anfang der Zusammenfassung ist nachvollziehbar, aber im zweiten Teil wirds dann etwas unübersichtlich.

      Und "Zu Fuß machen sich Iveirdne und Aneurin auf die lange Reise durch Ryondar." ist wirklich das Ende der Handlung des Buches? Das würde ich lieber auch noch anders formulieren.
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Was ist denn an dem Schluß nicht in Ordnung? Damit endet nun mal Band 1. :(

      Und eigentlich habe ich schon ganz viele Namen ausgemistet. Hm. Mal sehen...

      Ok. Relaile ist raus, Blaenor auch, der Herzog von Cret auch - zumindest die Namen. Wo ist es jetzt noch holprig und unverständlich?

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Detailfülle ist nicht falsch, schließlich ist es eine komplexe Übersicht für Leute, die so etwas wollen; selbst ein Organigramm der handelnden Personen wäre nicht übertrieben. Immerhin will der Lektor auf einen Blick erkennen, was der Leser bei der Lektüre von etlichen hundert Seiten erfaßt.
      La locura nunca tuvo maestro / Para los que vamos a bogar sin rumbo perpetuo.
      La muerte será un adorno / Que pondré al regalo de mi vida.
      (Heroes del Silencio: Avalancha)
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Was ist denn an dem Schluß nicht in Ordnung? Damit endet nun mal Band 1. :(

      Ich würde "sie machen sich auf die Reise, um XYZ um Hilfe zu bitten" besser finden.
      Ist zwar nur ne Kleinigkeit, aber so klingts dramatischer ;)
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Ich dachte, es soll nicht dramatisch sein, nur informativ. Und ich hab schon alles weggestrichen und nur das magerste Skelett übriggelassen, weil ja immerhin noch drei Bände danach kommen...

      Eine Namensliste gibts auch. Ich hab etwa 120 aktive Personen.

      %-)

      Allmählich hab ich das Gefühl, die Geschichte ist ein bißchen zu umfangreich...

      Rabenzeit 1 gibt's bei Amazon für den Kindle, überall sonst für Tolino und als gedrucktes Buch im Buchhandel. :)
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Könntest du die Information ersten drei Zeilen nicht auf andere Weise in den Text einfließen lassen?
      Ich kenne nicht mehr von der Geschichte als jetzt die Inhaltsangabe, davon ausgehend würde es reichen, zu erwähnen, daß die kardischen Ureinwohner eine unterdrückte Minderheit sind.
      Die Hintergründe davon, daß es vor 1.500 Jahren anders war, und daß das Land jetzt aufgrund einer Völkerwanderung Ryondar heißt, ist für das Konzept imho nicht so wichtig.
      Außerdem ist es leicht verwirrend, wenn dann plötzlich der 'Ortswechsel' nach Iunis stattfindet.
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Hoi, Teria!

      Also, ein KONZEPT ist bei mir gleichzusetzen mit einem Plot.
      D.h. nur Stichworte, Pfeile, das Gröbste, damit der Verlag weiß, wohin die Reise geht, ohne sich sonders mit Sätzen aufhalten zu müssen. ;D

      Bsp.
      XV -->geht nach CCC, Sucht nach XXX: Verrat an XV!

      In dem Stil (und mit echten Namen ;D) verfasse ich meine Konzepte. Meistens sind das anderthalb DinA4 Seiten.
      Vorher gibt es eine knappe Weltenbeschreibung und eine Schilderung der polit. Konstellationen.
      Bislang habe ich damit keinen Widerspruch erweckt.

      Und was den Umfang angeht: Höhöhöhö, ich dachte auch mal, dass Ulldart nur ein Roman wird. ;D

      Meine Grüße!
      Meister Mahet
    • Re: Hilfe! Wie schreibe ich ein Konzept?

      Vielleicht sollst du es nicht selber schreiben, du weisst halt viel zu viel von deiner Geschichte, die Hintergrunde, usw. Lass es besser schreiben von einer der sich mit dieser Gesichte auskennt, und es nicht "schade schade schade" findet, das etwas nicht im Konzept ist. :)
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999