Wie viele Finger haben eure Rassen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Anatomie: Finger



      Ich tue hiermit kund, daß ich eine Spezies mit drei Armen mit je drei Fungern, drei Beinen, drei Augen, drei Nasenlöchern und einem Mund plane. Nicht, daß jemand es wagt, diese Idee zu übernehmen ;D

      Nö, keine Sorge, drei Finger habe ich ja schon (steht ganz am Anfang) und über drei Augen und drei Nasenlöcher habe ich ja auch mal nachgedacht, aber bei mir gibts bestimmt kein Volk mit drei Armen oder drei Beinen! Und schon gar nicht all das zusammen, denn ich bevorzuge auf jeden Fall eine Gradzahlige Arm- und Beinzahl.
      Ich rate dir aber noch drei Ohren an! ;D

      Und ich reserviere mir hiermit im voraus alle noch nicht ausgedachten Spezies! ;)

      Wieso ist eigentlich niemand hier auf mehrere Köpfe gekommen? So etwa in der Art der Warcraft-II-Oger? :D :D
      Please remember the impotence of proof reading before posting.
    • Re: Anatomie: Finger

      ...dasselbe, aber mit 2 Munden, damit die in stereo plaudern können...:D

      Auf Daleth die Sudzi mit 3 Finger und 1 Daum pro hand.
      Radikale "menschen" Priester 4 Finger, kein Daum. 4 ist ein heiliges Zahl, 5 das Zahl des Böses, also wird die Daum abgehauen.

      Haben Völker mit mehr oder weniger als 10 Finger auch andere Rechen-arten???
      Bei mir schon....

      Jack
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Re: Anatomie: Finger

      Ich hab zwar kein (intelligentes) Volk, aber ich fand es mal sehr interessant, ein dreizähliges Wesen zu 'erfinden' (ein Seestern ist z.B. fünfzählig, der Mensch vierzählig). Das gibts auf der Erde nämlich nirgends.

      Bewundern kann man das Ergebnis, das Kymgyt, Dreibeiniger Stelzkopf oder Trimetazoum, übrigens auf gomeck.de/mysterion/tiere.html#ankerkymgyt :)

      Gomeck
      Æýansmottír-Blog - Mysterion-Blog - Deviant - Mysterion - Æýansmottír (provisorisch) - Bloubbuji

      Jedes Tier sollte stolz sein, wie Grillgut auszusehen. Besser als wenn man hinschaut und sagt: "Nette Suppeneinlage." (Mara)
      The limit of the Willing Suspension Of Disbelief for a given element is directly proportional to its degree of coolness.
    • Re: Anatomie: Finger

      Erstmal ein herzliches Willkommen an den "Neuen"...
      Hallo Gomeck. :)


      Recht hat er übrigens... Dreizähligkeit gibt es auf der Erde nur bei Pflanzen.
      Eigentlich seltsam, mich würde interessieren, welche evolutionären Gründe das hat.

      In der irdischen Mythologie gibt es Dreizähligkeit immerhin bei der Medusa und bei einigen Formen der asiatischen Drachendarstellung, obwohl sie auch dort nicht ganz konsequent durchgezogen wird.

      Oder eine andere Frage: Wo gibt es noch Dreizähligkeit in Fantasy und SF? Mir fallen da auf Anhieb nur die Pierson Puppetiers von Niven ein, ansonsten scheint Gomeck mit der Idee allein auf weiter Flur zu stehen.
      La locura nunca tuvo maestro / Para los que vamos a bogar sin rumbo perpetuo.
      La muerte será un adorno / Que pondré al regalo de mi vida.
      (Heroes del Silencio: Avalancha)
    • Re: Anatomie: Finger

      auch ein herzliches willkommen an gomeck! :)


      Recht hat er übrigens... Dreizähligkeit gibt es auf der Erde nur bei Pflanzen.

      ja und ich glaube, dass ein sci-fi autor mal ein werk über dreizählige, "mechanische" ausserirdische geschrieben hat, die die welt erobern - täusche ich mich da?

      auf das werk wird in otherland referenziert (marc, weisst du, wie das im original heisst?) - aber ich kenn den namen jetzt nicht.

      kann es sein, dass wells der autor ist?

      insofern wäre wohl auch diese idee wiedermal schon vorher dagewesen... ;)
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Anatomie: Finger

      In Otherland wurde eine Welt nach H.G. Wells "War of the Worlds" gestaltet.
      Aber es gibt auch ein Buch namens (glaube ich) "When the Tripods came" (auf deutsch "Angriff der dreibeinigen Monster" uäärks). Auch ziemlich geil. Da gehen die Dreibeiner etwas subtiler bei der Eroberung der Welt vor.
    • Re: Anatomie: Finger

      Ja, genau, den "War of the Worlds" hab' ich glatt vergessen!
      Zu dem anderen gab's ja auch eine britische Serie: "Die dreibeinigen Herrscher" (OT: "The Tripods"). Diese genießt Kultstatus, obwohl sie bisher in Deutschland nur ein-, zweimal im öffentlich-rechtlichen Fernsehen (ZDF, glaube ich) ausgestrahlt wurde. In der TV-Wunschliste hält sich die Serie ziemlich weit oben.
      La locura nunca tuvo maestro / Para los que vamos a bogar sin rumbo perpetuo.
      La muerte será un adorno / Que pondré al regalo de mi vida.
      (Heroes del Silencio: Avalancha)
    • Re: Anatomie: Finger

      Das muß jetzt schon mindestens 15 Jahre her sein, daß die Serie im Fernsehen kam.
      Woher weißt du das überhaupt? Heimlich Westfernsehen geguckt oder was? ;)
      Wieso?
      ZDF - Zentrales Deutsches Fernsehen.
      ARD - Außer Raum Dresden. ;D

      Außerdem war ich war nach der Wende sehr bemüht, die Defizite meiner Erfahrungen mit der dekadenten imperialistischen Fernsehunterhaltung auszugleichen. :P
      Irgendwann nach der Wende muß die Serie außerdem noch mal ausgestrahlt worden sein, weil ich mich erinnern kann, sie gesehen zu haben. Ich lurke auch öfter auf der obigen Website herum.
      La locura nunca tuvo maestro / Para los que vamos a bogar sin rumbo perpetuo.
      La muerte será un adorno / Que pondré al regalo de mi vida.
      (Heroes del Silencio: Avalancha)
    • Re: Anatomie: Finger


      Außerdem war ich war nach der Wende sehr bemüht, die Defizite meiner Erfahrungen mit der dekadenten imperialistischen Fernsehunterhaltung auszugleichen. :P

      *musik aus dem hintergrund: ...doch dann, dann kam die wende, unser leid war zuende! hipp hipp hurraaaa!...*
      also ich muss die serie wohl vor 15 jahren gesehen haben, weil meine erinnerungen daran äusserst dunkel sind, aber ich habe genau jene serie gemeint! :)
      das buch hab ich nämlich nicht gelesen, aber das thema kannte ich...
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Anatomie: Finger

      Vor 15 Jahren? Das glaube ich nicht, Tim.
      Es war doch ziemlich harter Tobak für ein 5-jähriges Mädel. In dem Alter habe ich gerade mal Sesamstraße gucken dürfen.

      Aber nunn bitte zurück zum Thema, sonst wird die Mutter Oberin sauer. :-X
    • Re: Anatomie: Finger


      Vor 15 Jahren? Das glaube ich nicht, Tim.
      Es war doch ziemlich harter Tobak für ein 5-jähriges Mädel. In dem Alter habe ich gerade mal Sesamstraße gucken dürfen.

      a) ich heisse nicht tim
      b) und für einen 8-jährigen jungen kein harter tobak??
      c) ja DU schaust auch so aus, als hättest du in deiner kindheit nur sesamstrasse angucken dürfen!!! ;) ;D
      Roald Dahl, Revolting Rhymes, Little Red Riding Hood and the Wolf:
      The small girl smiles. One eyelid flickers. / She whips a pistol from her knickers. / She aims it at the creature's head / And bang bang bang, she shoots him dead.
      A few weeks later, in the wood, / I came across Miss Riding Hood. / But what a change! No cloak of red, / No silly hood upon her head.
      She said, "Hello, and do please note / My lovely furry wolfskin coat."
    • Re: Anatomie: Finger

      a) ich heisse nicht tim

      Na und? Ich heiße ja auch nicht Al
      b) und für einen 8-jährigen jungen kein harter tobak??

      ich habe nur eine Folge gesehen (diese Rittertournierepisode), und die auch nur nebenher, ohne zu wissen, worum es eigentlich geht.
      Ich habe dann später, mit 12 oder so, das Buch gelesen
      c) ja DU schaust auch so aus, als hättest du in deiner kindheit nur sesamstrasse angucken dürfen!!! ;) ;D

      Wieso? Hast du nun etwa auch ein Foto von mir gefunden?
      Und mit 5 habe ich sogar auch noch Hallo Spencer, Sendung mit der Maus, Biene Maja, Heidi, Nils Holgerson und Tao Tao gucken dürfen. Das wars dann aber auch. wir hatten ja nix, damals, nachm Kriech...
      Mit 8 habe ich z.B. Gremlins geguckt, das hat mir aber auch zu etlichen Alpträumen gereicht... :o

      Aber Schluß jetzt, endgültig!!!
      Zurück zum Thema!!!!
    • Re: Anatomie: Arme, arme Finger

      Hi folks, als neuer will ich doch auch hier mal meinen Sempfffffffff dazugeben :)


      Es ist ja ganz schön und gut, daß ihr euch alle gegenseitig Zahlen an den Kopf werft, wie viele Finger welche Spezies von euch hat, aber eine Sache ist hier noch gar nicht vorgekommen:


      Was ist eigentlich mit Wesen, die über gar keine Finger verfügen. Hat irgendjemand schon mal Gedanken gefaßt zu einer Spezies, die über einige vielgliedrige Arme verfügt, die allerdings nicht in Händen enden?

      Sondern vielmehr in jeweils einer "Sensorfläche", so daß die Arme komplex koordiniert werden müssen? Ich plane gegenwärtig nämlich auch so ein Volk vor.

      Und etwas anderes ist hier ja auch noch im leeren Raum:

      Ich habe mal einige Dokus über die Forschungen an der menschlichen Hand gesehen. Dort wurde detailliert erklärt, warum fünf oder vier Finger notwendig sind, und warum man bei weniger Fingern in Erklärungsnotstände kommt.

      Dies liegt in erster Linie in den Rotationsfähigkeiten der Hände begründet - oder besser gesagt der Rotation von Dingen innerhalb einer Hand. So braucht man beispielsweise bei der menschlichen Hand die drei mittleren Finger zum dreipunktigen Stabilisieren eines Objektes in der Hand und den Daumen zum Rotieren. Der kleine Finger unterstützt dabei die Funktion des Daumens.

      Wie habt ihr denn dieses Dilemma gelöst bei euren wenigerfingrigen Wesen? Es stellt sich ja ansonsten die Frage, wie haben die sich denn überhaupt entwickeln können?
    • Re: Anatomie: Arme, arme Finger

      Was ist eigentlich mit Wesen, die über gar keine Finger verfügen. Hat irgendjemand schon mal Gedanken gefaßt zu einer Spezies, die über einige vielgliedrige Arme verfügt, die allerdings nicht in Händen enden?
      Naja, sie könnten in Scheren, Saugnäpfen, Klingen, Stacheln oder eine Art Klettsystem enden. Oder die Gliedmaßen sind Tentakel... Da gibt es sicher viele Möglichkeiten.

      Sondern vielmehr in jeweils einer "Sensorfläche", so daß die Arme komplex koordiniert werden müssen? Ich plane gegenwärtig nämlich auch so ein Volk vor.
      Polypoden machen das so, also Tintenfische, Kraken etc.

      Larry Niven hat die Pierson Puppetiers entwickelt, bei denen sitzen die Augen und Münder, die auch gleichzeitig zum Greifen dienen, an den Handlungsextremitäten.

      So braucht man beispielsweise bei der menschlichen Hand die drei mittleren Finger zum dreipunktigen Stabilisieren eines Objektes in der Hand und den Daumen zum Rotieren. Der kleine Finger unterstützt dabei die Funktion des Daumens.

      Wie habt ihr denn dieses Dilemma gelöst bei euren wenigerfingrigen Wesen? Es stellt sich ja ansonsten die Frage, wie haben die sich denn überhaupt entwickeln können?
      Eine fünffingrige Hand ist eine von unzähligen Lösungen der Evolution für ein und dasselbe Problem. Mit etwas Übung kann man auch ohne Daumen und den kleinen Finger arbeiten, das haben wir mal in Sektlaune bei einer Nonsens-Aktion durchgespielt. Wenn eine Spezies sich von vornherein mit eienr anderen Zahl an Fingern entwickelt hat, wird sie logischerweise andere Bewegungsabläufe für bestimmte Aktionen haben. Das man mit einer Scherenhand keine Münze zwischen den Fingern rotieren lassen kann, versteht sich. ;)
      La locura nunca tuvo maestro / Para los que vamos a bogar sin rumbo perpetuo.
      La muerte será un adorno / Que pondré al regalo de mi vida.
      (Heroes del Silencio: Avalancha)
    • Re: Anatomie: Finger

      @Yerho:
      Natürlich kann man dann immer anführen: "Das wird schon irgendwie klappen!" Aber mich interessiert ja genau die Frage: WIE? Ich konnte es mir nicht so richtig vorstellen. Wie habt Ihr das denn in Eurer Bierrunde gemacht? Ich habe nämlich immer das Problem, daß Gegenstände nicht vernünftig in Ruhelage bleiben, wenn ich auf drei oder weniger Finger runtergehe. Die Dinge, die angefaßt werden müssen immer mit beiden Händen gehalten werden oder sind halt nur schwerlich kontrollierbar. Das Problem bekomme ich nicht weg. Wenn man also keine HAnd frei hat, wie kommt es dann zum Antrieb, Werkzeuge zu benutzen?
    • Re: Anatomie: Finger

      Natürlich kann man dann immer anführen: "Das wird schon irgendwie klappen!" Aber mich interessiert ja genau die Frage: WIE? Ich konnte es mir nicht so richtig vorstellen.

      Da müßtest Du jetzt schon eine konkrete Problemstellung vorgeben, die wir dann durchspielen.

      Aber ich fasse mal zusammen, wovon ich sicher weiß, daß es mit drei Fingern möglich ist:
      - Objekte aufnehmen und frei ausrichten
      - Jonglieren
      - einen Stift zwischen den Fingern rotieren
      - Klimmzüge
      - einen PC bedienen

      Wenn man also keine HAnd frei hat, wie kommt es dann zum Antrieb, Werkzeuge zu benutzen?

      Das fragst Du vorzugsweise Tintenschfische, die Muscheln mit Steinen knacken und Ameisen, die Hebel, Bohrer, Nadel und Faden benutzen. ;)

      Werkzeuge sind aber tatsächlich ein Knackpunkt, wenn man als Mensch versucht, einen Hammer oder eine Zange zu benutzen. Das mit der Zange geht gerade so noch, einem Hammer fehlt die Stabilität. - Das liegt imho daran, daß diese Werkzeuge nun einmal für fünf Finger vorgesehen sind. Mit einem runden Griff ließe sich ein Hammer sicher prima dreifingrig benutzen.

      Weiterhin wäre es sicher interessant zu überlegen, inwiefern die Zahl der Gelenke pro Finger, deren Breite/Länge und Anordnung sowie die Hautbeschaffenheit eine Rolex spielen. Soviel erst einmal als Ansatz.
      La locura nunca tuvo maestro / Para los que vamos a bogar sin rumbo perpetuo.
      La muerte será un adorno / Que pondré al regalo de mi vida.
      (Heroes del Silencio: Avalancha)
    • Re: Anatomie: Finger

      Wieso nur Arme und Beine? Was ist mit Schwänzen?
      Damit können Affen bei uns zum Beispiel greifen. Mit Stacheln besetzt sicher auch prima als Waffe geeignet (siehe Triceratops oder Skorpion).
      Bei mir plane ich Dämonen mit vier Armen, zwei Beinen und vielleicht auch zwei Kampfschwänzen.
      " Durch die weiten, glühenden Ebenen ziehen sie dahin: gewaltige Herden, kaum weniger zahlreich als die Halme jener Gräser, die sie nähren. Zwei Dinge treiben sie voran: Trockenheit und mächtige Feinde, die nur darauf warten, ihren Hunger mit Fleisch zu tilgen. Keine Art außer einer hat hier ihre Heimat: die Morlochs, die Herrscher der Weite zwischen Erde und Himmel."
      Aus " Führer durch die Welt", von Lisari Biadaom, erschienen 1118 n.M.K.
    • Re: Anatomie: Finger

      Wieso nur Arme und Beine? Was ist mit Schwänzen?
      Damit können Affen bei uns zum Beispiel greifen. Mit Stacheln besetzt sicher auch prima als Waffe geeignet (siehe Triceratops oder Skorpion).


      Ist aber auch nicht ganz ungefährlich, der Schwanz ist schließlich eine Fortsetzung des Rückgrats. Das Wesen müßte schon sehr massig gebaut sein, um ihn ohne eigene Gefahr als Waffe einsetzen zu können (--> Triceratops). Du kennst das Beispiel der auf den Schwanz getretenen Katze?

      Der Skorpion ist schon wieder eine Sache für sich, das Modell ist nicht ohne weiteres auf größere Lebewesen übertragbar.

      Bei mir plane ich Dämonen mit vier Armen, zwei Beinen und vielleicht auch zwei Kampfschwänzen.

      In gewisser Weise bin ich dir da etwas zuvorgekommen... Wirf mal einen Blick hier drauf. - Das soll Dich aber nicht von Deiner Idee abbringen. :D
      La locura nunca tuvo maestro / Para los que vamos a bogar sin rumbo perpetuo.
      La muerte será un adorno / Que pondré al regalo de mi vida.
      (Heroes del Silencio: Avalancha)
    • Re: Anatomie: Finger

      So zurück zum Themenanfang:
      Wie viele Finger haben bei euch die einzelnen Rassen?
      Rassen (Völker):
      -Menschen/ Nachtelben/ Alte Vampire/ Seehautflügler: 4+Daumen
      -Alte Drachen: 3+Daumen (+ 4+Kralle an den Flügeln)
      *was hab ich denn noch so... überleg*
      -S'hin: ööhhh...
      -Vogelmenschen: gar keine? muss alles mit Füßen gemacht werden weil Flügel im Weg
      -Dune (neu, gesprochen: Duhne): wahrscheinlich 3 (oder 2?)+Daumen

      Fauna:
      -Drachen: von 2-6 alles vertreten...
      -Cerberon: 3Köpfe (war glaub ich mal irgendwo ne Zwischenfrage)
      Änderungen sind noch möglich...

      Oder eine andere Frage: Wo gibt es noch Dreizähligkeit in Fantasy und SF? (...), ansonsten scheint Gomeck mit der Idee allein auf weiter Flur zu stehen.
      Neeech ganz... hab' vor 'ner halben Ewigkeit 'n Viech mit 3 Beinen gemalt. Das hatte das Problem eines der Beine zwischen die anderen setzen zu müssen, weil es aufrecht stand wie ein 2-Beiner...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher