...die Welt ist flach, aber holprig...!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ...die Welt ist flach, aber holprig...!

      Hallo,

      ich weiß nicht genau, ob diese Frage hier reinpasst, oder ob das eigentlich ein neuer Thread wäre, aber ich stell sie einfach mal.

      Die meißten Weltbastler scheinen runde Weltformen zu bevorzugen, eine Bauweise die sich in der Praxis bewährt zu haben scheint.;)
      Trotzdem findet man gelegentlich auch abweichende Bauformen, z.B. flach, hohl, eckig, bananenförmig oder im Blumentopf. ;)

      :dozier: 2006 wurden die Kriterien was denn im astronomischen Sinne ein Planet sei neu definiert.
      Bei der Gelegenheit wurde u.a. der erst 1930 entdeckte Pluto zum Kleinplaneten umklassifiziert.
      Ein Gesichtspunkt für einen 'richtigen' Planeten ist u.a. das sog. 'Hydrodynamische Gleichgewicht'
      d.h. der Himmelskörper sollte zumindest so groß sein, daß seine eigene Schwerkraft ausreicht um seine Oberfläche einigermaßen rund zu ziehen.
      Im folgenden Link gibt es Objekte, die zwar relativ groß, aber doch nicht rund sind, wogegen kleinere Objekte o.g. Kriterium erfüllen.

      de.wikipedia.org/w/index.php?t…etimestamp=20080919142705

      Meine Frage lautet also:
      Wie groß kann eine 'Kartoffel' maximal werden, bevor sie von ihrer eigenen Gravitation rund gezogen wird? :hmm:
      Hat das schonmal jemand ausgerechnet? Oder gibt da eine Formel dafür? ???

      Diese Fragen sind natürlich hauptsächlich für diejenigen Foren-Mitglieder intressant, die versuchen - wie ich - plausible, funktionsfähige und einigermaßen realistische Welten (und somit meistens eben Planeten) zu 'stricken'.
      Das heißt natürlich keineswegs, daß ich 'Flachwelt-Bastler' gering schätzen würde -Im Gegenteil, das sind z.T. hochkreative Ansätze (z.B. Blumentopfwelten) :thumbup:
      (Außerdem heißt es ja allgemeiner gefasst 'WELTbasteln' und nicht explizit 'PLANETENbasteln'!)

      ...und was vielleicht doch zum Hauptthema dieses Threads passt, kann eine 'Kartoffel' groß (und schwer) genug werden um eine stabile Athmosphäre zu halten?
      Eine Atmosphäre ist nämlich eine Voraussetzung für Leben, und bewohnte Planeten bzw. allgemeiner Welten (siehe o.g. Definition) sind halt vom 'basteltechnischen' im Großen und Ganzen intressanter als unbewohnte...

      ***

      Markus (a.k.a. Packless1 / Agena-Projekt)
    • Eine Kartoffel, die wir essen würden, müsste auf jedenfall ein mehrfaches größer sein als die Erde um rund zu werden und eine Athmosphäre zu halten. Da die Kartoffel (wie so jedes Lebewesen) einen hohen Anteil von Wasser hat müsste sich der Kartoffelplanet schon sehr bemühen seine eigene Masse zu halten bevor er noch was flüchtigeres halten soll, Gase. Mal davon abgesehen, dass das Wasser in der Kartoffel sie in einer bestimmten Form erstarren lassen würde, wenn wir im Weltalle bleiben. Wenn wir aber nun die alten Verschrumpelten nehmen und die dann trocknen, hätten wir genug Kohlenstoffverbindungen um eine ähnliche Masse im Verhältnis zum Volumen der Erde zu erreichen.
      Eine Kartoffel so zu komprimieren, dass sie ca. 5.974.000.000.000.000.000.000.000 kg fässt um erdähnliche Bedingungen erzeugen zu können, würde man sie als solches nicht wiedererkennen. Rotationsgeschwindigkeit u.ä. lass ich mal außen vor.
    • Größe ist relativ egal. Auf die Masse kommt es an.
      Haumea ist wirklich eine sehr seltene Ausnahme und die Masse ist so gering, dass die Schwerkraft nur bei 5% der Schwerkraft auf der Erde liegt. Ein Objekt mit einigermaßen erdähnlicher Schwerkraft müsste nach der Physik der echten Welt praktisch rund sein.
      Selbst Orcus ist rund und hat gerade mal eine Oberfläche von 3 Millionen km², das sind gerade mal 0,5% der 510 Millionen km² der Erde.
      "The user can't be blinded or stunned by bright flashes of light — the optic nerves automatically compensate and reduce pupil size. This eliminates the need for sunglasses — except to look cool, of course." 8)

      Technophile.eu - News for the technophiles
    • Hörte mal in einer TV-Dokumentation, dass ein durchschnittlicher Körper ca. 800km Durchmesser haben müsse, damit seine eigene Schwerkraft ihn in eine runde Form zwingt. Selbst berechnen vermag ich das ad hoc jedoch nicht.
      Nur weil du paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht doch hinter dir her sind! (Frei nach Terry Pratchett)

      Damokles-Sternenring - meine kleine Galaxie
      Rollenspiel-Anekdoten