Und was ist der Beitrag DEINER Welt zum Eurovision Song Contest?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Und was ist der Beitrag DEINER Welt zum Eurovision Song Contest?

      Weil es immer wieder lustig ist, die kommentare im Chat zu lesen, und es schon einen MikroVision Version gibt, frag ich mal:

      Wenn deiner Welt mitmachen konnte am Euro Vision Song Contest, was würdest du dahin schicken?
      Ideen bezüglich die Sänger/der Band?
      Texte oder Musik?
      Kleidung?
      Sonstige Sachen die nun einmal notwendig sind im Wettbewerb?

      Im Bild, Text, oder sogar Musik... wie sieht deinen Beitrag aus?
      Es ist doch Deine Schuld, dass Deine Welt ist, wie sie ist. :P
      Aquilifer: die Weltenbastler: Wir zerstören deutsches Kulturgut seit 1999
    • Original von Yaghish
      Wenn deiner Welt mitmachen konnte am Euro Vision Song Contest, was würdest du dahin schicken?
      Ideen bezüglich die Sänger/der Band?

      Meine Welten bestehen nicht nur aus einem Land, daher wird die Auswahl kompliziert.
      Mal sehen, die diesjährige Auswahl von Swyrtr:

      Sie sollen ja singen können, also vielleicht mal eine Auswahl an feschen Sirenen, nur auf das Vogelzeug kann ich verzichten. Reicht, wenn die Zuhörer vom Gesang völlig verzaubert werden und jeder Maximalpunktzahl gibt.

      Texte oder Musik?

      Beides.
      Ein temperamentvolles Seemannslied mit Pep.

      Kleidung?

      Wenn's unbedingt sein muss.

      Sonstige Sachen die nun einmal notwendig sind im Wettbewerb?

      Es wird ihnen natürlich eingeschärft, dass die Zuhörer diesmal nicht verspeist werden dürfen. Könnte zu schlechter Presse führen.
      Vielleicht vorab ein paar schockierende Gerüchte gestreut, um die Publicity zu steigern.
    • Also ich würde mich entscheiden für eine Rockband aus Hagorim.
      In Hagorim geben nämlich die Musiker den Ton an.
      Politische Macht hat dort, wer mehr Fans hinter sich versammeln kann.
      Natürlich bilden Musiker mit unterschiedlichem Stil eine Art Partei. Denn umso mehr Auswahl, umso mehr Leute kommen zu ihnen.

      Von daher sind Wettbewerbe zwischen Rockern oder Metals ziemlich heftig.
      Bewerkstelltigt wird das Besingen von großen Massen durch magische Unterstützung.
      Wichtiges Kriterium für die Laufbahn ist allerdings auch, dass die Songs ordentliche Texte haben, die in einem gesellschaftlichen oder sozialen Rahmen stehen.

      Aussuchen würde ich eine Band, die Rock macht und cool drauf ist und so ähnlich wie InEx daher kommt.
      Weil Inspiration von oben kommt und Arbeit von unten.
      -Elk (20.10.18, 23:02)



      Plan. Act. Reflect. Repeat 'til finish.
    • Aus Vorya würde ich einen jungen Liumen-Spieler hinschicken - das ist ein Instrument, das der Harfe sehr ähnlich sieht, aber völlig anders gespielt wird und auch ganz anders klingt.
      Er würde dort dann sein Land repräsentieren, indem er auf einem Plastikfelsen sitzen würde, in einem Fellumhang, und um ihn herum würde ich Schafe hinstellen.

      Das Lied, das er spielen würde wäre langsam und einschläfernd, denn shcließlich ist er Schafshüter und soll die Viechers nicht mit voryanischem Highway to hell verschrecken.

      In den Texten geht es immer um Liebe oder um die Schöpfer. Ich bin bislang noch nicht über ein Lied gestolpert, in dem es mal um was anderes ginge.
      Wobei der vielleicht noch einigen bekannte Ritter Gowyn Gâllowây einst mal ein Lied für Liumen schrieb, in dem er über seine Abenteuer im Rotlichtviertel erzählt (auf eine sehr lyrische Art und Weise).
      Rechtschreibfehler gratis & zum mitnehmen!
      >>> Weltenbastler-Discord
      >>> Wissenswertes über die Weltenbastler
    • @Drachenreiter: Das ist mal ein interessantes Staatessystem.
      @Gerblinger: Da meist sowieso nur ein kleiner Teil der Zuhörerschaft der dargebotenen Sprache mächtig sind, würde ich sehr gerne den Ritter hören. Ich meine... Guildo Horn und Stefan Raab haben doch auch gesungen >.<

      Es würde entweder ein Euskadi(chor?) oder die Yukiunen auftreten.

      Die Euskadi nutzen die Akustik ihrer Berghöhlen und der Berge, Singen ist bei ihnen religiöser Bestandteil. Über was sie singen... keine Ahnung. "Sprecht die Wahrheit, hört den Berg, dein Volk hat als einzige hier das Existenzrecht", irgendwie so. Leicht Nationalhymnisch, aber nicht laut, sondern ruhig und nachdrücklich undtrotzdem schön gesungen. Am besten würde sich der Auftritt in völliger Dunkelheit mit vielleicht einer Kerze machen. Dann interessiert auch nicht der optische Auftritt. Hätte bestimmt einigen anderen Ländern etwas mehr Punkte gebracht :D
      Nachteil: Das Publikum findet die Nummer zum Wählen nicht.

      Die Yukiunen sind eine Wandergruppe, welche irgendwie die Jahrtausende überlebt. Sie sind nicht nur Musiker, sondern auch Tänzer, Schauspieler, Artisten, Jongleure, Märchenerzähler und womit man sonst noch sich aufspielen kann. Wen die spielen, dann fahren die auch mal alles auf: Eine Ecke mit den Musikern, die Geschichte(sie haben vieeele Geschichten) wird paralell vorgespielt und dabei zur dramatischen steigerung Feuer gespuckt. Bombastisch, genauso die Kleider. Sie brauchen kein Bühnenbild - sie machen sie sich selbst.
      Nachteil: Das Publikum wird von der Reizüberflutung nicht die Nummer zum Wählen finden.
      Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt @_@

      Jedes Wesen, dass zu seinem Privatvergnügen ein Universum schafft ist ein egomanischer Irrer -
      Ergo: Der Schöpfer ist ein egomanischer Irrer. - Landon W. Rabern

      Schöpfer sind keine Götter. Schöpfer erschaffen welten, und das ist schwer. Götter wurden von Menschen erschaffen, und das erklärt eine Menge. - Terry Pratchett, Heiße Hüpfer
    • Leleskische Priester bilden bestimmt einen netten Choral, den sie durch Trugmagie untermalen. Das Ganze hört sich aber sehr experimentell an und dürfte nur einer kleinen Gruppe im Publikum gefallen.
      Wenn ich Lohmaner oder Hybrasken auf die Bühne lasse (oder erst Tagiken), dann bestimmt nicht zum EuroVision Songcontest. Eher zum Multikultifestival. Da ist man Reitergesänge aus der hintersten Mongolei gewöhnt und hällt das Geplärre durch.
      Azothische Barden würde ich nie auf die irdische Öffentlichkeit entlassen. Nein, sie singen nicht wie Troubadix, sie sind Recht gut. Aber wenn irgendwer die Barden ausbuht, hat das Ganze Publikum ein Problem in Gestalt von, oh sucht euch einfach etwas Schreckenerregendes in Lovecrafts Werken aus. :aah: ;D
    • Die Tjamirischen Otjasha, also Glockenschläger, sind wohl Grreias Beitrag: Ein Orchester aus Glockenspielen, welche wohltönende, lang hallende Klänge erzeugen. Der Hit von Morgen! ;D
      "Unsere Welt befindet sich in einer der immer wiederkehrenden Zwischenphasen. Lange wurden die Völker geknechtet und mussten in Angst leben vor der großen Bedrohung. Es ist die Zeit des Handelns, die Zeit der Umkehrung, die Zeit des Wandels." - Aus den Aufzeichnungen des Chronisten Ktarna Jârishudt
      Zitat: Grreia - Zeit des Wandels